Cover-Bild Nur noch ein einziges Mal

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,95
inkl. MwSt
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 13.11.2020
  • ISBN: 9783423718622
Colleen Hoover

Nur noch ein einziges Mal

Roman
Katarina Ganslandt (Übersetzer)

Eine Achterbahn der Gefühle

Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.11.2020

„ Nicht nur für jugendliche Leser“

0

Lily hatte es nicht leicht in ihrer Kindheit, ihr Vater war gewalttägig und sie musste so einiges schlimmes erleben. Dies hat sich verändert, als sie eines Tages Atlas kennen lernt. Er ist obdachlos und ...

Lily hatte es nicht leicht in ihrer Kindheit, ihr Vater war gewalttägig und sie musste so einiges schlimmes erleben. Dies hat sich verändert, als sie eines Tages Atlas kennen lernt. Er ist obdachlos und in das leere Nachbarhaus vorübergehend „eingezogen“. Lily fühlt sich sofort zu ihn hingezogen und die beiden entwickeln langsam Gefühle füreinander. Doch es passiert etwas Schreckliches…
Jahre später eröffnet Lily ein eigens Geschäft, hat ihr Vergangenheit längst verdrängt und lernt Ryle kennen. Dieser ist eigentlich nur offen für „One-Night-Stands“ und will keine Beziehung. Aber wie es halt nun mal so ist, es entwickelt sich mehr daraus. Da steht plötzlich Atlas wieder vor Lily.
Gefühlschaos pur, wie man es gewohnt ist bei Colleen Hoover Romane. Die Thematik häusliche Gewalt regt zum Nachdenken an und hat mich noch etwas beschäftig.
Die Autorin geht sehr auf die Gefühle der Protagonisten ein und es entsteht ein spannender Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann.
Wieder einmal ein sehr gefühlvoller, berührender und fesselnder Roman.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Aufwühlender, als ich gedacht hätte!

0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich war in der Buchhandlung und mir ist das Cover sofort aufgefallen. Ich habe die englische Ausgabe im Regal gesehen und hatte eh mal Lust auf ein englischsprachiges ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich war in der Buchhandlung und mir ist das Cover sofort aufgefallen. Ich habe die englische Ausgabe im Regal gesehen und hatte eh mal Lust auf ein englischsprachiges Buch. Der Klappentext hat mich überzeugt, und da ich eh Colleen Hoover Fan bin war ich mir sicher, dass mir dieses Buch gefallen würde.

Um was geht es?
Lilys Leben geht drunter und drüber. In jungen Jahren musste sie miterleben, wie ihr Vater ihre Mutter körperlich missbrauchte. Sie schwor sich, niemals selbst in so eine Lage zu geraten.
Gegenüber von ihrem Zimmer ist ein verlassenes Haus, in dem sie eines Tages einen Obdachlosen bemerkt. Sie kümmert sich um ihn und lässt ihn in ihr Haus, wenn ihre Eltern nicht da sind.
Eines Abends ist er nachts zu Besuch, während es wieder zu einer heftigen Auseinandersetzung zwischen ihren Eltern kam. Es war so schlimm, dass ihre Mutter in Lilys Zimmer geflüchtet ist und den Obdachlosen namens Atlas in Lilys Zimmer erwischt hat. Aber sie war so neben der Spur, dass sie nichts gesagt hat. Nun ist Atlas ebenfalls Zeuge der häuslichen Gewalt geworden.
Jahre später stirbt ihr Vater und Lily soll eine Rede in der Kirche halten und sie hat kein Wort rausbekommen. Am gleichen Abend flüchtet sie sich auf das Dach eines Hochhauses und trifft dort auf einen Mann, der so aufgebracht ist, dass er versuchte, einen Stuhl kaputt zu machen. Er heißt Ryle und er kommt mit Lily ins Gespräch. Seitdem treffen sie sich und kommen irgendwann zusammen und heiraten. Als sie zusammenziehen, lernt Lily Ryles richtiges Gesicht kennen...

Meine Meinung
Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Buch mich so sehr mitnimmt. Es war voller Emotionen und Tiefgang und meiner Meinung nach nichts für schwache Nerven. Am Ende kamen mir sogar echt die Tränen.
Die Personen wurden toll beschrieben und man konnte sich in alle Charaktere hineinversetzen. Bei Lily funktionierte es besonders gut, weil die Geschichte aus ihrer Perspektive geschrieben wurde.
Es war spannend zu sehen, wie sich die Beziehung zwischen Lily und Ryle entwickelt. Zwischendurch kamen Rückblicke in Form von Lilys Tagebucheinträgen, die sie damals an Ellen DeGeneres adressiert hat.
Häusliche Gewalt wurde in diesem Buch thematisiert und wie die Betroffenen, aber auch die Außenstehenden darüber denken. Meiner Meinung nach hat die Autorin es geschafft, es realistisch und authentisch rüberzubringen.
Ich war begeistert, gefesselt und wurde emotional auf eine Achterbahnfahrt mitgenommen, die ich so schnell nicht mehr vergessen werde!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.08.2020

Heftig und beklemmend

0

Als Lily Ryle kennenlernt, scheint sie ihren Traum zu leben und ihre Kindheit und somit Atlas vergessen zu haben. Doch die Vergangenheit holt sie mit großen Schritten ein. Als Ryle von Lilys Vergangenheit ...

Als Lily Ryle kennenlernt, scheint sie ihren Traum zu leben und ihre Kindheit und somit Atlas vergessen zu haben. Doch die Vergangenheit holt sie mit großen Schritten ein. Als Ryle von Lilys Vergangenheit erfährt, scheint in Ryle die Sicherung durchzubrennen und er verletzt Lily mehr als nur einmal. Auch wenn er immer wieder Besserung gelobt, so scheint sich keine Besserung einzustellen. Dennoch liebt sie ihn, bis sie eines Tages auf Atlas trifft. Sie kämpft sich von da an tapfer durchs Leben und versucht wieder die Kontrolle über sich und ihr Leben zu erlangen.

Leider gibt der Klappentext keinen Hinweis auf das Thema häusliche Gewalt, was ich wirklich schade finde. Denn Personen, die solche Fälle eventuell erlebt haben, sollten definitiv gewarnt werden, sodass keine alten Wunden aufgerissen werden. Denn in diesem Buch wird völlig unzensiert dieses Thema behandelt und auch beschrieben. Ich hatte teilweise ein richtig beklemmendes Gefühl bei den Szenen, auch wenn ich selbst davon nicht betroffen bin. Aber ich saß hier schon sehr sprachlos und war wirklich berührt.

Das Buch hat mich wirklich sehr geschockt und auch emotional getroffen. Ich kann wirklich nicht sagen, dass ich das Buch gerne gelesen bzw. gehört habe. Ich fand es schon sehr beängstigend. Ich persönlich kann es mir einfach nicht vorstellen bei Jemand zu bleiben, der mich so behandelt. Aber das ist halt eben auch von Person zu Person unterschiedlich. Und jede Person hat da sicherlich ihre eigenen Beweggründe. Aber für mich war das Buch wirklich nichts. Ich fand es nicht schön.

Ich weiß, dass das Thema keine leichte Kost ist und auch sicherlich nicht tot geschwiegen werden soll. Aber dennoch möchte ich es einfach nicht in einem Buch lesen. Für mich ist das Lesen ein Ausgleich zum Alltag und da möchte ich entspannen. Wenn ich was Schlechtes hören oder sehen will, mache ich mir die Nachrichten an.

Daher kann ich das Buch leider nicht empfehlen. Ich werde es sicherlich aber nochmal mit einem anderen Buch von Colleen Hoover versuchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2020

Ein weiteres Meisterwerk von Colleen Hoover

0

Lily zieht nach Boston, nach dem ihr Vater gestorben ist, er war gewalttätig ihrer Mutter gegenüber und so war die Trauer nicht sehr groß. Dort trifft sie auf Ryle und Schlag auf Schlag ändert sich seine ...

Lily zieht nach Boston, nach dem ihr Vater gestorben ist, er war gewalttätig ihrer Mutter gegenüber und so war die Trauer nicht sehr groß. Dort trifft sie auf Ryle und Schlag auf Schlag ändert sich seine Meinung über Beziehungen. Durch ihr Ritual einander `` die nackte Warheit `` zu gestehen verfestigt sich die Beziehung und Lily denkt fast nicht mehr an ihren Ex Atlas, der obdachlos war. Fast. Immer mal wieder liest sie ihre Tagebücher, die zu der Zeit, in der sie und Atlas sich einander Nahe waren, entstanden sind. Doch plötzlich wird ihre Glückssträhne durchbrochen. Ryle wird ihr gegenüber gewalttätig. Ein klares No-Go sie kennt das doch, sie müsste doch direkt in eine andere Richtung rennen, oder? Nein, durch die schnelle Entschuldigung, die Reue in seinem Gesicht und das Versprechen, dass so etwas nicht mehr vorkommt lässt sich Lily darauf ein, weiter zu machen. Doch dann eskaliert die Situation, Ryle hat mitbekommen, dass Atlas der Grund für ihre Liebe zu Boston ist und zusätzlich auch noch das Lieblingsrestaurant seiner Schwester besitzt. Er rastet aus und verhält sich brutaler als je zuvor. Lily erkennt die Gefahr und ruft Atlas an, welcher sie ins Krankenhaus bringt. Dort muss sie schockiert feststellen, dass sie schwaner ist. Nach längerem hin und her trennt sie sich endgültig von Ryle und er muss in Therapie lernen mit seinen Problemen aus der Vergangenheit sich auseinanderzusetzen. Ryle wird das Kind nicht vorenthalten und Lily ist bereit für eine Beziehung mit Atlas.

Wow, als ein Colleen Hoover Fan hatte ich hohe Erwartungen an das Buch. Ich wurde nicht enttäuscht. Colleen Hoovers Bücher sind eine der wenigen, die mich überzeugen können, obwohl der Klappentext eigentlich nicht meine Interessen anspricht. Häusliche Gewalt. Ein heikles Thema, es ist mutig, dass sie es in ihrem Buch anspricht. Die Art wie sie es beschrieben hat, ist super nachvollziehbar und obwohl manche Hadlungen von Lily auf den ersten Blick komisch erscheinen, sind sie doch wenn man sie auf ihre Situation bezieht verständlich. Umso stärker ist es von Lily, dass sie tatsächlich erkennen konnte, was Ryle mit ihr macht und auch richtig handeln konnte. Es ist schwer sich von so einem Menschen zu trennen es braucht Mut, Stärke und vieles mehr. Auch von Atlas kann man viel lernen, selbst wenn eine Situation auswegslos erscheint, hat man die Möglichkeit die Ruder in die Hände zu nehmen und etwas gutes daraus machen. Ich denke noch oft an Atlas und seine Geschichte es hat mich sehr berührt und ich sehe Obdachlose jetzt mit ganz anderen Augen. Danke dafür. Alle Charakter in diesem Buch haben etwas was sie besonders und interessant macht. Trotz Ryles Art kann man selbst ihn an einem gewissen Punkt verstehen. Auch ihm sind schlimme Dinge wiederfahren. Jetzt ist es seine Aufgabe daraus zu lernen und es besser zu machen.

Ich empfehle diesen Roman für alle, die sich auch ernsteren Themen widmen wollen und offen genug sind um zuzulassen sich in jemanden hineinzuversetzen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Ein emotionales Meisterwerk mit unglaublich viel Tiefgang

0

Sometimes the one who loves you is the one who hurts you the most..

Ich kann meine Liebe für dieses Buch gar nicht in Worte fassen, aber ich werde es versuchen..
Schon lange hat mich kein Buch mehr so ...

Sometimes the one who loves you is the one who hurts you the most..

Ich kann meine Liebe für dieses Buch gar nicht in Worte fassen, aber ich werde es versuchen..
Schon lange hat mich kein Buch mehr so gefesselt wie dieses es getan hat. "It ends with us" (Ich hab es auf englisch gelesen) ist mein erstes Buch von Colleen Hoover und ich frage mich wirklich, wie ich die ganze Zeit um diese grandiose Autorin herumgekommen bin.
Ihr Schreibstil ist zum dahinschmelzen und hat mir so unglaublich gut gefallen. Es ist einfach der Wahnsinn, wie sie es geschafft hat mich so in ihren Bann zu ziehen. Die ganze Sprache ist so unglaublich gut durchdacht und es gibt soo viele wunderschöne Zitate, die ich mir einfach markieren musste. Besser ging da wirklich nicht mehr!

Die Geschichte hatte wirklich alles, was ein gutes Buch für mich haben muss. Es war romantisch, humorvoll, sehr emotional und unglaublich spannend! Zudem waren die Charaktere einfach nur brilliant dargestellt und ich habe durchweg mit der Hauptprotagonistin mitgefiebert. Sie ist einfach unfassbar stark und authentisch!
Es geht um die 24-jährige Lily, die es in ihrem Leben nicht immer ganz so einfach hatte. Doch das hält sie nicht davon ab, ihre Träume zu verwirklichen. Sie zieht nach Boston um sich dort ein neues Leben aufzubauen. Am Tag der Beerdigung ihres Vaters trifft sie auf den attraktiven Arzt Ryle. Er macht direkt deutlich, wie toll er sie findet, doch er will keine feste Beziehung eingehen. Trotzdem können die beiden sich nicht vergessen..
Der zweite Handlungsstrang wird in Form alter Tagebucheinträge der 15-jährigen Lily erzählt. Hier erfährt man mehr über ihre schwierige Situation zuhause, denn ihr Vater war gewalttätig. In dieser Zeit trifft sie auf den obdachlosen Atlas Corrigan, dem sie mehr oder weniger das Leben rettet und die beiden verlieben sich ineinander.
Als Lily gerade dabei ist, sich endlich auf Ryle einzulassen, trifft sie erneut auf Atlas und ihre ganze Welt gerät ins wanken..

Aber Achtung, wer sich hier eine typische Liebesgeschichte erhofft, ist definitiv an der falschen Adresse. Die Geschichte hat mich so einige Male wirklich schockiert und ich wusste nicht mehr, was ich denken soll. Dass die Mutter der Autorin selbst einige der im Buch beschriebenen Situationen am eigenen Leib erfahren hat, hat mich sprachlos gemacht. Deswegen war es nochmal umso emotionaler!
.
Einzig kleiner Kritikpunkt ist für mich das Cover der deutschen Ausgabe, die mir nicht annähernd so gut gefällt wie das der englischen. Aber das ändert nichts am grandiosen Inhalt des Buches!

Fazit:
"It ends with us" hat mich direkt gefesselt und ich konnte es deshalb nicht mehr aus der Hand legen. Schon lange habe ich kein Buch mehr mit so unglaublich viel Tiefgang gelesen. Es regt total zum Nachdenken an und wenn mich ein Buch so bewegt und ich lange daran zurückdenken muss, dann weiß ich, dass ich ein neues Lieblingsbuch gefunden habe. Ich werde es nie nieee wieder hergeben und freue mich schon jetzt auf mein nächstes Colleen Hoover Buch. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, ihr werdet es nicht bereuen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere