Cover-Bild Die Stimme des Wahns
(37)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 28.01.2022
  • ISBN: 9783404185009
Ethan Cross

Die Stimme des Wahns

Thriller
Dietmar Schmidt (Übersetzer)

"Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren"

Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte Demon. Ackerman selbst brachte den Mann vor Jahren hinter Gitter. Aber ist der Häftling wirklich der, der er vorgibt zu sein? Zusammen mit seiner Partnerin Nadia Shirazi findet Ackerman heraus, dass der Mann, der die Haftstrafe verbüßt, in Wahrheit ein geschickt manipulierter Doppelgänger ist. Die Schlussfolgerung lässt selbst Ackerman das Blut in den Adern gefrieren: Denn der echte Demon war die ganze Zeit auf freiem Fuß, und er hatte all die Jahre Zeit, seine Rache vorzubereiten. Als Demon schließlich zuschlägt, trifft er Ackerman an seiner verwundbarsten Stelle ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2022

Fesselnd bis zum Schluss!

0

Inhalt:
Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte Demon. Ackerman selbst brachte den Mann vor Jahren hinter Gitter. ...

Inhalt:
Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte Demon. Ackerman selbst brachte den Mann vor Jahren hinter Gitter. Aber ist der Häftling wirklich der, der er vorgibt zu sein? Zusammen mit seiner Partnerin Nadia Shirazi findet Ackerman heraus, dass der Mann, der die Haftstrafe verbüßt, in Wahrheit ein geschickt manipulierter Doppelgänger ist. Die Schlussfolgerung lässt selbst Ackerman das Blut in den Adern gefrieren: Denn der echte Demon war die ganze Zeit auf freiem Fuß, und er hatte all die Jahre Zeit, seine Rache vorzubereiten. Als Demon schließlich zuschlägt, trifft er Ackerman an seiner verwundbarsten Stelle ...

Meine Gedanken:
Sehr spannend und fesselnd wird hier die Geschichte von Francis Ackermann jr. Weitererzählt. Ich habe diesen Teil ein wenig anders als die Vorgängerbände erlebt, da dieses Mal die Familie von Ackermann betroffen ist. Manchmal wusste ich bei einer Figur selbst nicht, was wahr ist und was nicht, was das Ganze noch spannender gemacht hat. Der Cliffhanger ist dieses Mal besonders fies und ich freue mich sehr auf den nächsten Teil! Ethan Cross versteht es, seine Leser an die Seiten zu fesseln.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.04.2022

Die Oberklasse der Serienmörder im Duell [#3 - Ackermann & Shirazi]

0

Damit man die Handlung wirklich versteht, empfehle ich vorab mindestens "Ich bin der Zorn", besser noch zusätzlich "Ich bin der Hass" zu lesen. Da wird Demon mit seinem Glasgow-Lächeln ausführlich vorgestellt. ...

Damit man die Handlung wirklich versteht, empfehle ich vorab mindestens "Ich bin der Zorn", besser noch zusätzlich "Ich bin der Hass" zu lesen. Da wird Demon mit seinem Glasgow-Lächeln ausführlich vorgestellt.

Ackermann jr. und sein Bruder Marcus waren überzeugt, diesen skrupellosen Psychopathen in ein Hochsicherheitsgefängnis gebracht zu haben. Das war ein gefährlicher Irrtum, der jetzt Folgen hat. Ackermann / Franklin Stine macht sich auf die Suche nach Demon und muss erkennen, dass dieser Irre ihm immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Durch gezielte Manipulationen im Gehirn, will sich Demon eine neue Generation an Söldern erschaffen, nach dem Vorbild von Ackermann. Angstfrei und zur Kampfmaschine programmiert.

Wer die Reihe kennt, trifft auf alte Bekannte. Wirklich neu ist nichts an der Handlung, aber trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen. Ich mag den bösen Humor und die spitzigen Dialoge. Das Ende deutet auf jeden Fall eine Fortsetzung an und die könnte heftig werden. Ackermann hat den Weg in die Hölle gewählt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2022

Duell der Monster

0

„Die Stimme des Wahns“ ist der dritte Band der Thriller-Reihe um den geläuterten Serienmörder Francis Ackermann Junior, in der er dem FBI hilft die schlimmsten Monster aus dem Verkehr zu ziehen. Ich bin ...

„Die Stimme des Wahns“ ist der dritte Band der Thriller-Reihe um den geläuterten Serienmörder Francis Ackermann Junior, in der er dem FBI hilft die schlimmsten Monster aus dem Verkehr zu ziehen. Ich bin großer Fan der Reihe und war gespannt darauf, ob Francis nun einem würdigen Gegner gegenübertritt.

Zum Inhalt: es ist Jahre her dass Ackermann und sein Bruder Marcus einen Serienkiller namens Demon zur Strecke brachten. Nur stellt sich leider heraus, dass ein anderer hinter Schloss und Riegel sitzt. Und Demon sinnt noch immer auf Rache und arbeitet gleichzeitig an einer Armee, die Ackermann ebenbürtig ist und alles überrennen soll.

Ich finde in diesem Buch erfährt man viel über Ackermanns Vergangenheit und seine Familie. Gleichzeitig beschäftigt sich das Bich auch etwas intensiver mit den chirurgischen Eingriffen in Ackermanns Gehirn, was ich wirklich ein interessantes Thema finde, das man sogar noch hätte vertiefen können.

Der Gegner auf den Ackermann diesmal trifft ist noch perfider und brutaler als die vorherigen, ich finde hier sieht man von Buch zu Buch eine klare Steigerung. Francis gerät diesmal wirklich an seine Grenzen und auch wenn ich den Fall nicht ganz so packend fand wie letzten, so ist er doch nervenaufreibend und schaurig. Vor allem das Ende hat mich wirklich eiskalt erwischt, damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet und es hat mich schon total auf den kommenden Band angefixt.

Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, Ethan Cross führt uns in die Abgründe de menschlichen Seele und gibt uns einen Einblick in die Welt der Serienkiller. Das Buch war in meinen Augen weniger brutal als der letzte Band beschrieben, dafür komplexer ausgearbeitet. Insgesamt also wieder eine passende Mischung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2022

Nervenkitzelmomente ....

0

Klappentext / Inhalt:

"Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren"
Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte ...

Klappentext / Inhalt:

"Lasst, die ihr eintretet, alle Hoffnung fahren"
Ein Hochsicherheitsgefängnis in den Rocky Mountains. Dort sitzt einer der gefährlichsten Verbrecher der Welt ein, der sogenannte Demon. Ackerman selbst brachte den Mann vor Jahren hinter Gitter. Aber ist der Häftling wirklich der, der er vorgibt zu sein? Zusammen mit seiner Partnerin Nadia Shirazi findet Ackerman heraus, dass der Mann, der die Haftstrafe verbüßt, in Wahrheit ein geschickt manipulierter Doppelgänger ist. Die Schlussfolgerung lässt selbst Ackerman das Blut in den Adern gefrieren: Denn der echte Demon war die ganze Zeit auf freiem Fuß, und er hatte all die Jahre Zeit, seine Rache vorzubereiten. Als Demon schließlich zuschlägt, trifft er Ackerman an seiner verwundbarsten Stelle ...

Cover:

Das Cover ist durch Haptik und Optik besonders. Im Hintergrund sind die Umrisse eines Schädels erkennbar. der Titel ist in hervorgehobenen Lettern erkennbar und passt sich dem Hintergrund und dem Schädel farblich an. Einzig der Name des Autors ist deutlich durch goldene Buchstaben hervorgehoben. Ein besonderes Cover, welches einen einprägenden Eindruck hinterlässt.

Meinung:

Dies ist bereits der dritte Band der Ackermann-Shirazi-Reihe, kann aber auch durchaus unabhängig von den bisherigen Bänden gelesen werden, da in jedem Band ein eigenständiger Fall angesprochen und ermittelt wird.

Das Buch ist in vier Teile gegliedert und viele sehr kurze Kapitel. Zudem gibt es drei größere Handlungsstränge, die sich erst nach und nach, wie ein Puzzle zusammensetzen. Das macht das Ganze zu Beginn auch ein wenig komplizierter, da man erst in die einzelnen Handlungsstränge hinein finden muss. Aber dadurch wird auch die Spannung von Beginn an recht hoch angesetzt. Die kurzen Kapitel steigen zu dem das Tempo und behalten die Spannung sehr gut bei. Auch der Lesefluss ist hier sehr lebendig und rasant angesetzt.

Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm. Die verschiedenen Handlungsstränge bringen Tempo und Spannung hinein und dennoch lässt es sich sehr locker und rasant lesen. Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und die Handlungen sind toll und nachvollziehbar beschrieben.

Die Gliederung und Gesamtgestaltung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ackermann und Shirazi konnten mich überzeugen und ich habe hier schnell hinein gefunden. Ein spannender Fall, der mich gut unterhalten konnten und so einige Nervenkitzelmomente erzeugt hat. Ein spannende Geschichte und nichts für schwache Nerven.

Fazit:

Nervenkitzelmomente und spannende Unterhaltung wird hier von tollen Charakteren und einer bewegenden Handlung geboten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2022

Autor und Killer – brillant wie immer

0

Ein Serienkiller, der die Seite gewechselt hat und für das FBI arbeitet. Eine scheinbar uneinnehmbare Zuflucht und ein Schatten aus der Vergangenheit der die Brüder wieder einholt. Der Preis ist diesmal ...

Ein Serienkiller, der die Seite gewechselt hat und für das FBI arbeitet. Eine scheinbar uneinnehmbare Zuflucht und ein Schatten aus der Vergangenheit der die Brüder wieder einholt. Der Preis ist diesmal ungleich höher, den ein Familienmitglied wird entführt. Man findet sich auf Anhieb gefangen in dem Buch und der Inhalt wird rasant und abwechslungsreich erzählt. Trotz Brutalität bleiben die Gefühle und der Humor nicht auf der Strecke. Die wechselnden Erzählperspektiven bringen positive Energie und Spannung.
Schlussendlich kommt es zu einer Liebeserklärung, aber das offene Ende macht Lust auf den nächsten Band. Wie alle Vorgänger eine absolute Leseempfehlung für Ethan Cross!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere