Cover-Bild Bis ihr sie findet
(79)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Hoffmann und Campe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Klassisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 04.09.2019
  • ISBN: 9783455006209
Gytha Lodge

Bis ihr sie findet

Kristian Lutze (Übersetzer)

Sechs Freunde. Ein Mörder. Wem vertraust du?

"Ein dunkler, tiefgehender, grandioser Krimi - das flammende Porträt einer Freundschaft und ihres Verrats." Nicci French

Von einer sommerlichen Zeltnacht mit den Freunden ihrer großen Schwester kehrt die vierzehnjährige Aurora nie zurück. Dreißig Jahre später wird ihre Leiche gefunden. In einem Versteck, von dem eigentlich nur die sechs Freunde gewusst haben können. Detective Chief Inspector Jonah Sheens ist fest entschlossen, den Cold Case ein für alle Mal zu lösen.

"Ein Geniestreich! Ein kurvenreicher, messerscharf geschriebener Thriller und zugleich eine zarte Ode über Verlust und Sehnsucht." A. J. Finn

Bis ihr sie findet ist der erste Band der spannenden Krimireihe um Detective Chief Inspector Jonah Sheens und sein Team.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2020

Findest du heraus, wer der Mörder ist?

0

Bis ihr sie findet - Gytha Lodge
⭐️ Rezension ⭐️

Darum geht es :
Eine Gruppe von Freunden geht im Wald zelten. Alle kehren zurück, bis auf eine Person.
30 Jahre später wird die Leiche der damals 14 ...

Bis ihr sie findet - Gytha Lodge
⭐️ Rezension ⭐️

Darum geht es :
Eine Gruppe von Freunden geht im Wald zelten. Alle kehren zurück, bis auf eine Person.
30 Jahre später wird die Leiche der damals 14 Jährigen gefunden und die Suche nach dem Mörder geht weiter...
Was ist in jener Nacht geschehen und wer ist verantwortlich für den Tod von Aurora?

Schreibstil / Verständnis :
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, eine ziemlich fakten-orientierte Handlung sehr anschaulich und verständlich zu verfassen. Auch die vielen Charaktere wurden durch den sehr leichten Schreibstil bei mir sehr leicht eingeprägt.

So hat es mir gefallen :
Ich muss gestehen, weil ich oft mit dem sehr sachlichen und langweiligen Schreibstil in Sachen Krimis Probleme habe, dass ich keine hohen Erwartungen an dieses Buch hatte. Ich habe es sehr lange vor mir hergeschoben, doch jetzt bin ich froh, dass ich es trotzdem gelesen habe.
Anfangs war ich etwas mit den vielen Personen überfordert, die innerhalb der ersten Seiten auf den Leser zukommen. So viele Namen und Persönlichkeiten machen es mir oft schwer, am Ball zu bleiben. Das hat sich hier aber echt schnell gelegt, denn dadurch, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird, lernt man die Personen direkt gut kennen und kann diese sehr schnell unterscheiden.
Die Geschichte wird einmal aus der Zeit erzählt, in der die Jugendlichen unterwegs waren. Also zu der Zeit des Mordes. Die andere Perspektive liegt auf den Ermittlungen 30 Jahre später.
Der Leser bekommt einen Einblick in die Situation der Jugendlichen und erfährt viele Dinge, die damals geschehen sind. Außerdem kann er gleichzeitig miträtseln, wer der Täter sein könnte, weil während der Ermittlungen wieder neue Fakten ans Licht kommen.
Das Buch wird also aus zwei Perspektiven erzählt, was das Lesen für mich sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet hat.
Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass die Stellen der Ermittlungen kein bisschen langweilig und sachlich beschrieben wurden, sondern echt aufregend und interessant. Das kenne ich so nicht.
Wer also bei Krimis auch mit dem Schreibstil oft Probleme hat, sollte hier gut bedient sein!
Die Geschichte war für mich von Anfang bis Ende spannend und es hat mir echt Spaß gemacht, zu verfolgen, wie sich der Mord ereignet hat und wer letztendlich dafür verantwortlich war. Dafür, dass ich sonst gerne Bücher mag, die etwas härter zugehen, hat mir dieses wirklich super gefallen! Ich bin positiv überrascht!

Das Ende :
Während des Lesens hatte ich immer wieder andere Personen als Verdächtige im Sinn, das Ende war für mich aber wirklich überraschend!

Mein Fazit / Empfehlung / Sterne
Ein sehr spannendes Buch, das zwar sachlich, aber trotzdem gleichzeitig sehr aufregend über die Fakten berichtet.
Ich empfehle es Krimi Liebhabern, die gerne mitfiebern und selber die Rolle des Detektivs übernehmen.
Vielleicht erratet ihr ja, wer der Mörder ist?!

5 Sterne! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2019

Spannung pur

0

Inhalt:
Südengland an einem heißen Juliabend des Jahres 1983. Sechs Schulfreunde treffen sich, um gemeinsam im Wald zu zelten. Sie alle sind aufgeweckte Jugendliche und anarchisch, unerschrocken, schön, ...

Inhalt:
Südengland an einem heißen Juliabend des Jahres 1983. Sechs Schulfreunde treffen sich, um gemeinsam im Wald zu zelten. Sie alle sind aufgeweckte Jugendliche und anarchisch, unerschrocken, schön, scheinbar für höhere Ziele geboren. Die erst vierzehnjährige Aurora kann kaum glauben, für ein paar Stunden zu ihrer Clique gehören zu dürfen. Am nächsten Morgen ist sie spurlos verschwunden.
Dreißig Jahre später taucht in eben jenem Wald eine Leiche auf. Detective Chief Inspector Jonah Sheens weiß sofort, wen man nach all der Zeit endlich gefunden hat: Aurora. Die sechs Freunde sind mittlerweile ein jeder auf seine Weise beruflich erfolgreich geworden und halten alle an ihrer Unschuld fest. Was genau ist damals geschehen? War der Mörder die ganze Zeit in ihrer Mitte? Es ist an Jonah Sheens, das Netz aus jahrzehntealten Lügen, polizeilichen Versäumnissen und wohlgehüteten Geheimnissen zu entwirren.

Meinung:
Das Cover ist absolut passend und sehr ausdrucksstark.
Der Schreibstil ist flüssig und fesselt den Leser ab der ersten Seite.
Die Geschichte ist an Komplexität kaum zu überbieten,die Charaktere kommen authentisch rüber und machen einen symphatischen Eindruck.

Der Spannungsbogen hält sich konstant bis zum Schluss,was es wirklich sehr schwer macht,das Buch mal aus der Hand zu legen.

Sehr gut fand ich die Rückblenden,so erfährt man als Leser,was 1983 tatsächlich passiert ist.

Fazit:
Ein sehr spannender und gelungener Debüt Krimi.

Veröffentlicht am 01.11.2019

Ein gelungenes Debüt mit fesselnder Unterhaltung

0

Im Sommer 1983 zelten an einem heißen Juliabend sieben Jugend- und Schulfreunde auf einem abgelegenen Platz im Wald. Doch am nächsten Morgen ist eines der Mädchen spurlos verschwunden. Es handelt sich ...

Im Sommer 1983 zelten an einem heißen Juliabend sieben Jugend- und Schulfreunde auf einem abgelegenen Platz im Wald. Doch am nächsten Morgen ist eines der Mädchen spurlos verschwunden. Es handelt sich um die Jüngste der Clique, die 14jährige Aurora, und niemand weiß, was mit ihr passiert ist. Eine Suchaktion startet, doch sie wird nicht gefunden.
Anschließend werden wir 30 Jahre später befördert: Von einem neunjährigen Mädchen wird ein weiblicher Leichnam unweit des Campingplatzes aufgefunden. Detective Inspector Jonah Sheens weiß sofort, um wen es sich hier handelt und seine Vermutung bestätigt sich. Er und sein Team nehmen die Ermittlungen wieder auf. Die damalige Freundesgruppe wird aufs Neue mit der Frage konfrontiert, ob sich Auroras Mörder vielleicht unter ihnen befindet. Während der Verhöre treten aber immer mehr Unstimmigkeiten auf und schnell wird klar, dass es Geheimnisse gibt, die man nicht herausfinden sollte. Mit Rückblenden wird Schritt für Schritt immer mehr offenbart, so dass das Ende nicht vorauszuahnen ist, trotzdem aber die Spannung im ganzen Buch erhalten bleibt. Die verschiedenen Charaktere sind sehr authentisch und lebensnah dargestellt.
Alles in allem ein gelungenes Debüt mit fesselnder Unterhaltung!

Veröffentlicht am 01.10.2019

Tolles Krimi-Debüt

0

Im Sommer des Jahres verbringt die 14jährige Aurora mit einer Gruppe Jugendlicher eine Nacht im Wald beim Zelten. Alle kehren zurück, nur Aurora bleibt verschwunden. Als nun 30 Jahre später die Leiche ...

Im Sommer des Jahres verbringt die 14jährige Aurora mit einer Gruppe Jugendlicher eine Nacht im Wald beim Zelten. Alle kehren zurück, nur Aurora bleibt verschwunden. Als nun 30 Jahre später die Leiche eines jungen Mädchens ganz in der Nähe aufgefunden wird, ist DCI Jonah Sheens sofort klar, dass es sich dabei nur um Aurora handeln kann. Schon damals war Sheens an den Ermittlungen beteiligt und ist nun fest entschlossen endlich diesen Fall zu lösen.

„Bis ihr sie findet“ ist ein wirklich gutes Krimi-Debüt, das superspannend erzählt ist. Die Handlung springt zwischen den beiden Zeitebenen 1983 und dem Jetzt hin- und her. Zunächst erfährt man sehr wenig über die Figuren. Eine Clique von 15 bis 18jähren, zu denen auch Topaz, Auroras Schwester gehört. Erst nach und nach lernt man die einzelnen Mitglieder der Gruppe kennen und dies sowohl auf der aktuellen Zeitebene als auch von damals als Jugendliche. Allein schon der Vergleich, wie unterschiedlich sich die Figuren entwickelt haben war schon spannend. Dazu noch der Fall, der nie gelöst werden konnte, denn alle beteuern ihre Unschuld. Doch es existieren auch eine Menge Lügen, die es gilt aufzudecken.
Den Protagonisten Jonah Sheens fand ich sehr sympathisch, ebenso wie sein Team, das aus ziemlich unterschiedlichen Figuren besteht, die alle ihre Schwächen haben. Vielleicht hat gerade das sie so sympathisch gemacht.
Ich würde mich sehr freuen, wenn aus diesem Debüt eine ganze Reihe würde. Nicht nur weil mir der Protagonist so gut gefallen hat, sondern auch weil die Autorin Gytha Lodge absolut ihr Handwerk beherrscht und sehr spannend erzählen kann.

Veröffentlicht am 25.09.2019

Gelungenes Debüt!!!

0

Das Buchcover ist mir mit seiner düsteren Wirkung sofort aufgefallen und passt ganz hervorragend zum Buch.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und den Aufbau mit den Rückblenden fand ...

Das Buchcover ist mir mit seiner düsteren Wirkung sofort aufgefallen und passt ganz hervorragend zum Buch.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und den Aufbau mit den Rückblenden fand ich sehr gut geeignet für die Story. Diese ist jetzt nichts bahnbrechend Neues aber das muss ja auch nicht sein, da Sie toll aufgebaut und erzählt ist. Die verschiedenen Charaktere sind gut ausgearbeitet und es macht Spaß mitzurätseln besonders da es durch die verschiedenen Hinweise und Rückblenden immer wieder zusätzliche Infos und andere Sichtweisen gibt. Besonders gut gefallen hat mir Jonah, der trotz seiner beruflichen Fähigkeiten auch einige menschliche Schwächen und Fehler hat, die ihn aber für mich irgendwie noch sympatischer gemacht haben.
Für mich also auf jeden Fall eine Leseempfehlung und ich freue mich auf mehr.