Cover-Bild Bis ihr sie findet
(77)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Hoffmann und Campe
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 04.09.2019
  • ISBN: 9783455006209
Gytha Lodge

Bis ihr sie findet

Kristian Lutze (Übersetzer)

Sechs Freunde. Ein Mörder. Wem vertraust du?

"Ein dunkler, tiefgehender, grandioser Krimi - das flammende Porträt einer Freundschaft und ihres Verrats." Nicci French

Von einer sommerlichen Zeltnacht mit den Freunden ihrer großen Schwester kehrt die vierzehnjährige Aurora nie zurück. Dreißig Jahre später wird ihre Leiche gefunden. In einem Versteck, von dem eigentlich nur die sechs Freunde gewusst haben können. Detective Chief Inspector Jonah Sheens ist fest entschlossen, den Cold Case ein für alle Mal zu lösen.

"Ein Geniestreich! Ein kurvenreicher, messerscharf geschriebener Thriller und zugleich eine zarte Ode über Verlust und Sehnsucht." A. J. Finn

Bis ihr sie findet ist der erste Band der spannenden Krimireihe um Detective Chief Inspector Jonah Sheens und sein Team.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2019

Ein Cold Case wird neu aufgerollt

1

In einem Waldstück Südenglands wird eine verschüttete Leiche entdeckt, größtenteils verrottet. Detective Chief Inspector Jonah Sheens ist sich sicher: Das Skelett ist Aurora, eine 14-jährige, welche vor ...

In einem Waldstück Südenglands wird eine verschüttete Leiche entdeckt, größtenteils verrottet. Detective Chief Inspector Jonah Sheens ist sich sicher: Das Skelett ist Aurora, eine 14-jährige, welche vor dreißig Jahren spurlos verschwand. Damals zeltete eine Gruppe Jugendlicher im Wald, eine der einflussreichsten Cliquen an der Schule. Und Aurora durfte als jüngere Schwester dabei sein. DCI Jonah Sheens kam damals frisch von der Polizeischule und war an der erfolglosen Suchaktion beteiligt. Jetzt rollt er den Fall erneut auf und vermutet den Mörder unter einem der sechs aus der damaligen Clique.
Das Krimidebut der Autorin liest sich sehr gut. Im Wechsel erlebt man den Fund der Leiche und die anschließenden Ermittlungen sowie Szenen aus 1983, als die Jugendlichen mit jeder Menge Alkohol und Drogen ausgestattet zum Zeltplatz fuhren bis hin zum nächsten Morgen, als Aurora verschwunden war. Das Team des Ermittler-Team besteht aus recht unterschiedlichen Charakteren, welche authentisch dargestellt sind und sehr gut zusammen arbeiten. Auf Ermittler-Klischees hat die Autorin zum Glück verzichtet.
Der Roman bietet sich hervorragend zum Miträtseln an, wie Aurora einst ums Leben kam und wer der Täter gewesen sein könnte. Die Ermittler beleuchten sowohl die damaligen Mitlieder der Clique, welche heute meist erfolgreich im Leben stehen, als auch Personen in Auroras damaligem Umfeld. Da sich nach und nach Aussagen widersprechen bzw. nicht so recht zu den Rückblicken ins Jahr 1983 passen wird irgendwann deutlich, dass es einen Täter geben muss, Auroras Tod kein Unfall war. Die Ergebnisse der pathologischen Untersuchungen unterstützen diesen Verdacht. Die Auflösung hat mir am Schluss gefallen, der Täter war die meiste Zeit nicht vorhersehbar, sondern nur zu erahnen.
Ein gut aufgebauter, komplexer Krimi, der den Leser zur Mitsuche nach dem Mörder einlädt.

Veröffentlicht am 18.01.2020

Ein Partyabend im Wald kann dein Leben verändern

0

22.07.1983 - ein heißer Sommertag in Brinken Wood.

Sechs Jugendliche, im Alter zwischen 15 - 18 Jahre, die unterschiedlicher nicht sein können, wollen eine aufregende Nacht im Wald verbringen. Da wäre ...

22.07.1983 - ein heißer Sommertag in Brinken Wood.

Sechs Jugendliche, im Alter zwischen 15 - 18 Jahre, die unterschiedlicher nicht sein können, wollen eine aufregende Nacht im Wald verbringen. Da wäre zum einen der wohlhabende und attraktive Daniel, von allen genannt "Benners", der große Philosoph und Anführer der Clique. Oder der 18-jährige Brett, der Sportliebling der Schule, den alle Mädels nur anhimmeln und der erst seit neustem in der Gruppe ist. Connar ist zwar genauso intelligent wie Benners, ist aber unangepasster und leidet unter Wutausbrüchen. Die Mädels der Clique sind zum einen die wilde Jojo, die bildhübsche Topaz und ihr Schatten und Mitläufer Coralie.

Im Gepäck haben sie neben Drogen und Alkohol auch noch Topaz's jüngere Schwester Aurora - eher die Kategorie Mauerblümchen. Diese ist überrascht, dass sie mit den heimlichen Stars der Schule einen Abend verbringen darf - doch sollte dies auch ihr letzter gemeinsamer Abend sein?

30 Jahre später werden die sterblichen Überreste eines Teenagers im Wald entdeckt - handelt es sich hierbei um die seit Jahren vermisste Aurora?

Jonah Sheens, der die Clique noch aus Schulzeiten kennt, und sein Ermittlerteam bekommen den Fall auf den Tisch. Und fangen nach 30 Jahren an, den Fall Aurora neu aufzuräufeln. Die alte Clique trifft wieder aufeinander und muss den Abend Revue passieren lassen. Ist unter ihnen ein Mörder? Schritt für Schritt entsteht aus einzelnen Puzzleteilen ein Gesamtbild, mit dem niemand gerechnet hat.


Das Krimidebüt von Gytha Lodge hat mich ab der ersten Seite gefesselt. Der Schreibstil ist einfach, der ein oder andere Witz unter Kollegen ist auch dabei. Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven und Zeitsprünge wird die Geschichte nie langweilig und man rätselt bis zum Ende mit, wer der Mörder sein könnte. Die detaillierten Beschreibungen der handelnden Personen lassen den Leser Teil der Clique werden. Aber auch das Ermittlerteam mit den unterschiedlichen Charakteren, wo jeder gewisse Stärken und Schwächen aufweist, war fesselnd. Ich hoffe, dass ich hier den 1.Teil einer Reihe gelesen habe, denn bei den Kommissaren sehe ich noch persönliche Entwicklungen und würde mich freuen, von ihnen noch mehr zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2020

Rätsel um ein verschwundenes Mädchen und eine Clique Verdächtiger

0

Ich hatte mich sehr auf diesen Thriller gefreut, leider konnte er meine Erwartungen nicht erfüllen.

Vor 30 Jahren verschwand die 14jährige Aurora beim Zelten mit der Clique ihrer Schwester. Über allen ...

Ich hatte mich sehr auf diesen Thriller gefreut, leider konnte er meine Erwartungen nicht erfüllen.

Vor 30 Jahren verschwand die 14jährige Aurora beim Zelten mit der Clique ihrer Schwester. Über allen Beteiligten hing der Verdacht, etwas damit zu tun zu haben. Als zufällig die Leiche entdeckt wird, beginnt der Verhörmarathon von Neuem.

Der Plot klingt spannend und so beginnt auch die Geschichte: Die Leiche wird entdeckt und nach und nach lernt man die Clique der Verdächtigen kennen. Schon bald wird klar, dass auch der Ermittler etwas zu verbergen hat.

Spannend wird es, wenn parallel zu den Verhören die Ereignisse von vor 30 Jahren häppchenweise bekannt werden. In der Kapitelüberschrift steht jeweils auch die Uhrzeit und so kommt man der Tatzeit immer näher...

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Der Spannungsbogen flacht aber relativ schnell ab und kommt auch nicht mehr so richtig in die Gänge. Die Verhöre ziehen sich ziemlich in die Länge und bestimmen den Hauptteil der Handlung. Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Allerdings bleibt man bis zum Schluss im Unklaren darüber, was damals passiert ist.

Dennoch gibt es für den Gesamteindruck dieses Thrillers von mir nur drei Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2020

Findest du heraus, wer der Mörder ist?

0

Bis ihr sie findet - Gytha Lodge
⭐️ Rezension ⭐️

Darum geht es :
Eine Gruppe von Freunden geht im Wald zelten. Alle kehren zurück, bis auf eine Person.
30 Jahre später wird die Leiche der damals 14 ...

Bis ihr sie findet - Gytha Lodge
⭐️ Rezension ⭐️

Darum geht es :
Eine Gruppe von Freunden geht im Wald zelten. Alle kehren zurück, bis auf eine Person.
30 Jahre später wird die Leiche der damals 14 Jährigen gefunden und die Suche nach dem Mörder geht weiter...
Was ist in jener Nacht geschehen und wer ist verantwortlich für den Tod von Aurora?

Schreibstil / Verständnis :
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat es geschafft, eine ziemlich fakten-orientierte Handlung sehr anschaulich und verständlich zu verfassen. Auch die vielen Charaktere wurden durch den sehr leichten Schreibstil bei mir sehr leicht eingeprägt.

So hat es mir gefallen :
Ich muss gestehen, weil ich oft mit dem sehr sachlichen und langweiligen Schreibstil in Sachen Krimis Probleme habe, dass ich keine hohen Erwartungen an dieses Buch hatte. Ich habe es sehr lange vor mir hergeschoben, doch jetzt bin ich froh, dass ich es trotzdem gelesen habe.
Anfangs war ich etwas mit den vielen Personen überfordert, die innerhalb der ersten Seiten auf den Leser zukommen. So viele Namen und Persönlichkeiten machen es mir oft schwer, am Ball zu bleiben. Das hat sich hier aber echt schnell gelegt, denn dadurch, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wird, lernt man die Personen direkt gut kennen und kann diese sehr schnell unterscheiden.
Die Geschichte wird einmal aus der Zeit erzählt, in der die Jugendlichen unterwegs waren. Also zu der Zeit des Mordes. Die andere Perspektive liegt auf den Ermittlungen 30 Jahre später.
Der Leser bekommt einen Einblick in die Situation der Jugendlichen und erfährt viele Dinge, die damals geschehen sind. Außerdem kann er gleichzeitig miträtseln, wer der Täter sein könnte, weil während der Ermittlungen wieder neue Fakten ans Licht kommen.
Das Buch wird also aus zwei Perspektiven erzählt, was das Lesen für mich sehr abwechslungsreich und spannend gestaltet hat.
Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass die Stellen der Ermittlungen kein bisschen langweilig und sachlich beschrieben wurden, sondern echt aufregend und interessant. Das kenne ich so nicht.
Wer also bei Krimis auch mit dem Schreibstil oft Probleme hat, sollte hier gut bedient sein!
Die Geschichte war für mich von Anfang bis Ende spannend und es hat mir echt Spaß gemacht, zu verfolgen, wie sich der Mord ereignet hat und wer letztendlich dafür verantwortlich war. Dafür, dass ich sonst gerne Bücher mag, die etwas härter zugehen, hat mir dieses wirklich super gefallen! Ich bin positiv überrascht!

Das Ende :
Während des Lesens hatte ich immer wieder andere Personen als Verdächtige im Sinn, das Ende war für mich aber wirklich überraschend!

Mein Fazit / Empfehlung / Sterne
Ein sehr spannendes Buch, das zwar sachlich, aber trotzdem gleichzeitig sehr aufregend über die Fakten berichtet.
Ich empfehle es Krimi Liebhabern, die gerne mitfiebern und selber die Rolle des Detektivs übernehmen.
Vielleicht erratet ihr ja, wer der Mörder ist?!

5 Sterne! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.01.2020

Zweigeteilt

0

Die jüngere Schwester von Topaz, dem schönsten und beliebtesten Mädchen an der Schule darf zu einem Campingausflug mit. Dabei sind weitere mehr oder minder angesagte Jugendliche. Die kluge Aurora fühlt ...

Die jüngere Schwester von Topaz, dem schönsten und beliebtesten Mädchen an der Schule darf zu einem Campingausflug mit. Dabei sind weitere mehr oder minder angesagte Jugendliche. Die kluge Aurora fühlt sich gleich fehl am Platz. Die anderen feiern in dieser Nacht mit einer Menge Alkohol und Drogen. Am nächsten Morgen suchen sie verzweifelt nach Aurora, doch diese bleibt verschwunden bis 30 Jahre später ein Mädchen auf deren Leiche stößt.
Die Geschichte ist schon spannend geschrieben, weil einer der sechs muss der Mörder gewesen sein und so erfährt man nach und nach Geheimnisse und so manche Falschaussage von damals. Bis zum Schluss war ich gefesselt...leider hat mir der Schluss nicht wirklich zugesagt. Für mich war er entgegen der ausschweifenden Mitte etwas kurz geraten und auch nicht erklärend genug.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere