Cover-Bild Kissing Lessons
(116)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 15.10.2019
  • ISBN: 9783499275364
Helen Hoang

Kissing Lessons

Anita Nirschl (Übersetzer)

Das Sensations-Debüt aus den USA. Ausgezeichnet mit dem Goodreads Choice Award als bester Liebesroman des Jahres.

Küssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben – als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört –, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei – und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat …

Mitreißend, bezaubernd, emotional – Der Auftakt zur «Kiss, Love & Heart»-Trilogie

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2020

Endlich mal was anderes

1

Ich liebe die Covergestaltung der Reihe! Pastellfarben, romantisch verspielt, sehr hübsch.

Handlung: Als Asperger-Autistin mag Stella keine Veränderungen, denn Routine braucht sie um sich wohl zu fühlen. ...

Ich liebe die Covergestaltung der Reihe! Pastellfarben, romantisch verspielt, sehr hübsch.

Handlung: Als Asperger-Autistin mag Stella keine Veränderungen, denn Routine braucht sie um sich wohl zu fühlen. Auch im Umgang mit anderen, vor allem Männern tut sie sich schwer. Mit der Liebe hat sie schon längst abgeschlossen, für sie ein unergründliches Gebiet. Doch dann hört sie den Spruch "Übung macht den Meister" und beschließt dies zu tun. Bei wem könnte man am Besten lernen, wie man küsst- und mehr, als bei einem Profi. Sie heuert Michael, einen Escort an. Michaels wichtigste Regel "nur ein Date, du darfst dich nicht in mich verlieben". Schon bald merkt Michael, dass er selbst an seiner Regel scheitern wird.

Meinung: Großartiges Debüt! Meine anfängliche Angst, es könnte bei über 400 Seiten langweilig und zäh werden, hat sich nicht bestätigt. Im Gegenteil, ich konnte das Buch nicht schnell genug lesen, ich habe es verschlungen. Der Schreibstil war wunderbar flüssig. Das Buch wird zwar aus der 3. Person erzählt, doch man swiched zwischen den Charakteren hin- und her.

Da Michael zur Hälfte Vietnamese ist, konnte man auch einiges über die Kultur und das Essen erfahren, was mir unfassbar gut gefallen hat. Er war ein toller Protagonist. Er war emotional, hat sich mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt und hat ein großes Herz, sowie Mitgefühl bewiesen. Auch sein Familienleben und Menschen, die ihm wichtig sind, haben eine kleine Rolle im Buch bekommen, wodurch Michael realer wurde.

Stella hat mir auch gut gefallen. Man konnte ihren Handlungen gut folgen und Asperger ein Stückchen besser verstehen. ABER.. ich weiß nicht ob es vielleicht wirklich an dem Asperger lag, Stella blieb mir ein wenig zu blass. Man hat kaum erfahren was sich außerhalb der Arbeit und Liebe bei ihr abspielt. Hat sie denn keinerlei Freunde? Man hat aus ihrer Sicht ein bisschen zu wenig erfahren, was es einem etwas schwerer gemacht hat, sie real vor sich zu sehen oder mit ihr mitzufühlen.

Der Plot war trotz nur kleiner Dramen, sehr spannend. Das lag daran, dass Stellas Probleme/ Sorgen, die durch das Asperger kommen, sehr interessant waren. Die Autorin hat sie in viele Situationen geführt, die ihr unangenehm waren, dem Leser aber gezeigt haben, womit "diese" Menschen zu kämpfen haben und wie man sie besser versteht. Auch die Romance hat sich schön entwickelt und war definitiv zum Kribbeln und mitfiebern. Es kam immer was neues unerwartetes und hat mir unheimlich viel Spaß gemacht die beiden Charaktere zu verfolgen. Noch ein kleiner persönlicher Minuspunkt, waren die etwas zu vielen erotischen Momente zwischen den beiden. Weniger hätte mir auch genügt :D

FAZIT: Trotz kleiner Schwächen, war es ein totales Wohlfühlbuch, dass mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Spannend, neu, anders. So anders und einzigartig, dass ich 4,5 Sterne gebe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Sehr schöne Story mit lebhaften und authentischen Charakteren

1

Stella ist Autistin und tut sich schwer mit dem Umgang mit Menschen. So ist sie bisher auch Single und ist die Kuppelversuche ihrer Mutter leid. Sie ist äußerst fokussiert und engagiert und so möchte sie ...

Stella ist Autistin und tut sich schwer mit dem Umgang mit Menschen. So ist sie bisher auch Single und ist die Kuppelversuche ihrer Mutter leid. Sie ist äußerst fokussiert und engagiert und so möchte sie üben und engagiert einen Escort. Dieser soll sie vorbereiten und ihr alles beibringen, sodass sie bereit für eine Beziehung ist. Michael ist ganz anders als man sich einen Escort vorstellt und irgendwie auch nicht. Er wundert sich warum Stella einen Escort benötigt, denn er findet sie vom ersten Moment an bezaubernd.

Stella möchte nicht, dass die Leute von ihrer Krankheit erfahren und hat gute Taktiken gefunden um diese soweit wie möglich zu verbergen. Sie hat sich umfassend mit Verhaltensweisen befasst und diese einstudiert. Sie ist äußerst fokussiert und verliert sich oft in Themen, wie bei ihrer Arbeit. Sie hat viele Eigenarten, die sie sehr besonders machen.

Mir hat alles sehr gefallen und die Charaktere sind authentisch. Auch Stella's Autismus wurde sehr gut beschrieben. Michael ist unglaublich lieb und in seinen Kapiteln wird deutlich was er über Stella denkt. Das gefällt mir sehr. Auch er kämpft mit seinen Dämonen und hat es nicht so einfach. Auch die Familie von Michael wird lebhaft dargestellt und auch die Eltern von Stella werden gut dargestellt. Insgesamt kann ich mir alle Personen sehr gut vorstellen.
Kissing Lessons ist eine schöne Geschichte, mit besonders lebhaften und authentischen Charakteren.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.10.2019

Einzigartig und Liebenswert

1

Stella und Michael sind beide auf ihre eigene Art und aus unterschiedlichen Gründen einsam. Die so verschiedenen Leben der zwei werden einfühlsam und faszinierend dargestellt. Ich habe von Anfang an mit ...

Stella und Michael sind beide auf ihre eigene Art und aus unterschiedlichen Gründen einsam. Die so verschiedenen Leben der zwei werden einfühlsam und faszinierend dargestellt. Ich habe von Anfang an mit ihnen mitgefühlt und begeistert jedem Zusammentreffen entgegengefiebert. Die persönliche Entwicklung, die sie zusammen aber auch unabhängig voneinander durchmachen, hat mich berührt. Ich konnte mich sehr gut in Stella hineinversetzen, obwohl sie die Welt auf eine besondere Weise sieht. Ihre Stärken und Schwächen, aber auch die sozialen Probleme, die sie durch ihr Asperger-Syndrom zu bewältigen hat, werden nachvollziehbar beschrieben. Außerdem fand ich es interessant ihren Alltag mitzuerleben. Was Michael durchmachen musste, hat mir unglaublich leidgetan, trotzdem konnte ich seine Gedanken und Gefühle nicht so gut nachempfinden, wie Stellas. Die Beziehung der beiden entwickelt sich auf eine ungewöhnliche Weise und hat mich mehrmals überrascht. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen, da mich nicht nur die Protagonisten mit ihrer Geschichte, sondern auch die sympathischen Nebenfiguren begeistert haben.

Diese wundervolle und berührende Geschichte zeigt uns, dass jeder Mensch einzigartig ist und wir alle unsere Probleme haben. Niemand ist perfekt und keiner sollte sich ändern müssen, um sich den Erwartungen anderer anzupassen.

Veröffentlicht am 21.10.2019

Eine besondere Liebesgeschichte - wunderschön & bedeutsam - mein Lesehighlight!

1

„Kissing Lessons“ ist der Auftakt der „KISS, LOVE & HEART“-Trilogie von Helen Hoang.
Sie erzählt nicht nur die überaus süße Liebesgeschichte von Stella und Michael,
sondern gibt zugleich viel von sich ...

„Kissing Lessons“ ist der Auftakt der „KISS, LOVE & HEART“-Trilogie von Helen Hoang.
Sie erzählt nicht nur die überaus süße Liebesgeschichte von Stella und Michael,
sondern gibt zugleich viel von sich selbst und von mit Autismus lebenden Menschen preis.

Das Cover zog mich förmlich an.
Es ist schlicht und farbenfroh,
und damit ein toller Blickfang!
Letztendlich war mein Interesse aber aufgrund des Klappentextes und der besonderen Persönlichkeit der Protagonistin geweckt worden.

Stella ist eine Asperger-Autistin,
und bis auf ein paar Einschränkungen beim Umgang mit ihren Mitmenschen,
führt sie ein ganz normales Leben.
Neuerdings jedoch, drängt sie ihre Mutter, einen Partner zu finden,
und eine Familie zu gründen.
Etwas das Stella sich auch wünscht,
müsste sie dafür nicht mit einem Mann intim werden.
Denn genau damit hat Stella Probleme.
Berührungen, Küssen, sich fallen lassen – davor grault es ihr.
Aber vielleicht kann man das ja trainieren?
Stella lässt es auf einen Versuch ankommen, und engagiert den Escort Michael Phan.
Obwohl er sein Handwerk versteht, fällt es Stella zunächst noch schwer sich bei ihm gehen zu lassen.
Doch dann entwickelt Michael eine vollkommen neue Strategie, um Stella, Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln, und dabei wird ihr klar, dass sie noch nie bei jemandem so gefühlt hat, wie bei Michael ...

Oh wow.
Ich habe das Gefühl, zu Beginn gar nicht so richtig gewusst zu haben,
was mich hier erwartet.
Aber eines vorneweg: ich habe mich mit jeder gelesenen Seite mehr und mehr in die Geschichte verliebt.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und fesselnd.
Die Story wird in der dritten Person erzählt,
und gibt dem Leser sowohl einen guten Einblick in die Gefühle und Erlebnisse
von Stella, als auch von Michael.
Ich war total gebannt, und konnte einfach nicht aufhören,
die Geschichte zu verschlingen.

Stella ist eine wirklich liebevolle Frau.
Ja, sie hat krankheitsbedingt ihre Macken.
Sie braucht ihre Routine, wirkt vor allem im Umgang mit ihren Mitmenschen schnell überfordert und und ihre brutale Direktheit stößt viele vor den Kopf.
Doch Stella meint es wirklich nie böse, ganz im Gegenteil, sie wünscht sich für alle nur das Beste.

Jeder hat wahrscheinlich so seine Vorstellung,
wenn man an einen Escort denkt.
Michael sticht da aber aus der Masse hervor.
Er ist sehr einfühlsam, geduldig und seine Familie treu ergeben.
Tatsächlich fällt es ihm gar nicht so leicht,
seinen Job immer durchzuziehen, und ihn eben nur als Einnahmequelle für Geld zu betrachten.
Michaels wahre Berufung hat mich sehr überrascht – sie formt seinen außergewöhnlichen Charakter.

Die Geschichte von Stella und Michael hat mich – kurz gesagt – vom Hocker gerissen!
Stellas Beeinträchtigung hat die Geschichte für mich zu etwas Besonderem gemacht.
Es ist wie ein Blick hinter die Kulissen.
Die Autorin weiß eben, wovon sie spricht und wie sie es ihren Lesern näherbringen kann.
Es hatte für mich einen sehr lehrreichen Aspekt.
Es ist nicht auf tragisch gemacht, manchmal sogar sehr unterhaltsam, und wirklich gut eingebunden.

Die Liebesgeschichte ist zuckersüß und ist ein bisschen wie das Tüpfelchen auf dem i.
Ja, sie ist vorhersehbar und vor allem in Stellas Gesellschaft polarisierend.
Aber, sie ließ mein Herz höher schlagen und mich mitfiebern!
Für mich, ist die Geschichte unvergesslich!
Sie hat mich so viel gelehrt und empfinden lassen.
Jeder kann, und soll leben und lieben, wie und wen er will.
Und Macken haben wir letztendlich alle. ;)

Eine Liebesgeschichte mit einem ganz besonderem Hintergrund.
Unheimlich schön und bedeutungsvoll!
Ganz klar: ein Lesehighlight!

Ich danke dem KYSS Verlag für die Verlosung auf Lovelybooks und die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Veröffentlicht am 20.10.2019

Übung macht den Meister... auch in der Liebe?

1

"Liebe, so stellte er immer wieder fest, war ein Gefängnis. Sie hielt gefangen und beschnitt Flügel. Sie zog einen runter, zwang einen an Orte, an denen man nie sein wollte."

Das Cover


Wunderschönes ...

"Liebe, so stellte er immer wieder fest, war ein Gefängnis. Sie hielt gefangen und beschnitt Flügel. Sie zog einen runter, zwang einen an Orte, an denen man nie sein wollte."

Das Cover


Wunderschönes Cover! Es gefällt mir richtig gut und ich betrachte es sehr gerne. Es ist schlichter gehalten, aber sticht dafür umso mehr aus der Menge heraus. 


Der Schreibstil


Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil. Ich war von Anfang an gefesselt und dies hat auch mehr oder weniger bis zum Schluss gehalten. Die Autorin kann definitiv mit Worten umgehen und weiß wie sie den Leser erreichen kann. Sie schreibt sehr einfach, flüssig und total einnehmend. Selbst wenn mir die Geschichte mal nicht so gut gefallen hat, war ich von ihrer Art zu schreiben gefesselt. Die Seiten sind nur so dahingeflogen und ich habe mich komplett in dem Buch verloren. 


Die Handlung 


Für mich hat das Buch sehr stark angefangen und hatte mich dann im Mittelteil etwas enttäuscht. Es war sehr viel Erotik, was dieses Buch meiner Meinung nach nicht gebraucht hätte. Natürlich spielt es für den Handlungsverlauf eine große Rolle, aber damit hatte ich nicht so detailreich und ausführlich gerechnet. Für mich war es definitiv zu viel Erotik, aber dies ist auch schon mein einziger Kritikpunkt an dem Buch. 

Ich fand den Verlauf und die Entwicklungen der Handlung sehr ansprechend, nachvollziehbar und fesselnd. Ich habe sehr gerne immer mehr gelesen und war nach der kleinen anfänglichen Enttäuschung vollkommen gefangen. 


Die Charaktere


Die Autorin hat so wundervolle Charaktere geschaffen, die einem nur ans Herz wachsen können. Besonders gut hat mir gefallen, dass sie einmal die Rollen umgedreht hat und über ein Thema geschrieben hat, welches in der Gesellschaft eher untergeht. 

Stella mag ich sehr gerne, weil sie einfach immer so ist, wie sie ist. Sie verstellt sich für/ bei niemandem und sagt immer ehrlich was sie denkt. Und Michael ist ein herzensguter Mensch, der nicht immer Glück in seinem Leben gehabt hat. Die beiden zusammen haben so schön harmoniert und wunderschöne Momente gemeinsam geschaffen, die man als Leser gerne miterlebt hätte. 


Fazit


Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen! Es ist eben nicht nur ein weiteres Erotikbuch, sondern voller Gefühle und einer starken Protagonistin, die es aufgrund ihrer Krankheit nicht leicht im Leben hat. Die Charaktere sind mir ans Herz gewachsen und haben mich mit jeder Seite mehr für sich gewonnen. Die Handlung hat logische und nachvollziehbare Wendungen genommen, die zwar nicht immer unvorhersehbar waren, dafür aber eine schöne Athmospähre geschaffen haben. Außerdem schreibt die Autorin wunderschön! Allein aufgrund ihres Schreibstils hat das Buch schon einen näheren Blick verdient.

Innen wie außen ist das Buch einfach nur wunderschön und ein wahrer Schatz!