Cover-Bild Verborgene Magie

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

5,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 06.12.2018
  • ISBN: 9783736309029
Ilona Andrews

Verborgene Magie

Bernhard Kempen (Übersetzer)

Die magische Anthologie bietet fünf bisher unveröffentlichte Geschichten zur Stadt-der-Finsternis-Reihe von Ilona Andrews.

Ein fragwürdiger Klient
Der Auftakt zur Stadt-der-Finsternis-Reihe erzählt von dem ersten Treffen zwischen Kate Daniels und dem zwielichtigen Saiman, bei dem Kate, Saiman vor einigen sehr gefährlichen russischen Zauberern schützen muss ...

Die Vergeltungsklausel
Die magischen Versicherungsvertreter Adam und Siroun haben den Auftrag, die Vergeltungsklausel einer Klientin zu vollstrecken: Die Person zu töten, die für den Tod ihrer Klientin verantwortlich ist ...

Von Schweinen und von Rosen
Nie hätte Alena Kornov gedacht, dass sie je auf ein Date mit Chad Thurman gehen muss. Als ihre Familie sie jedoch unter Druck setzt, hat sie keine andere Wahl, als der Verabredung zuzustimmen. Aber was dann geschieht, hätte sich Alena in ihren wildesten Träumen nicht ausmalen können.

Grace und die kleinen Zaubereien
Grace wusste immer, dass ihr das Zaubern im Blut liegt. Doch als sie sich den Anführer des Dreoch Clans trifft, findet sie sich plötzlich mitten in einem Krieg der magischen Klans wieder ...

Magische Prüfungen
Kate Daniels beauftragt Julie, ihre Schutzbefohlene, eine vermisste Studentin zu finden, die sich irgendwo auf dem Campus versteckt halten soll ...


"Ilona Andrews ist ein Garant für fesselnde Lesestunden!" Patricia Briggs

Anthologie zur Stadt-der-Finsternis-Reihe

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.12.2018

Zurück zur Stadt der Finsternis

0 0

Mit diesem Buch kehren wir zurück zu den Anfängen von Ilona Andrews, der Stadt der Finsternis und das Universum, in dem sie spielt. Die Hauptrolle dabei haben natürlich Kate Daniels und Curran, Herr der ...

Mit diesem Buch kehren wir zurück zu den Anfängen von Ilona Andrews, der Stadt der Finsternis und das Universum, in dem sie spielt. Die Hauptrolle dabei haben natürlich Kate Daniels und Curran, Herr der Bestien, aber diese Welt ist mittlerweile bei zehn Büchern so komplex geworden, dass auch andere Protagonisten Geschichten tragen können. Und so gibt es für Kate Daniels tatsächlich auch nur eine Story, in der sie vorkommt, und in welcher sie das erste Mal auf Saiman trifft: eine Begegnung, die so typisch für die beiden ist, wie es nur geht.
Ansonsten begleiten wir Julie, die Ziehtochter von Kate, bei einem Abenteuer in einer neuen Schule. Eigentlich soll sie nach einem verschwundenen Mädchen suchen und dabei ihre besonderen Gaben einsetzen, dass es ihr dabei in dieser Schule auch gefallen könnte, ist ein netter Nebeneffekt, den Kate mit Sicherheit eingeplant hat.
Man lernt den Cousin von Saiman kennen, der mit seiner mehr als ungewöhnlichen Partnerin einen mehr als ungewöhnlichen Fall zu bearbeiten hat, erfährt, dass Schweinchen die neuen Prinzen sind und erlebt in der letzten Story die ungewöhnliche Liebesgeschichte zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, eigentlich nichts gemeinsam haben, aber durch gewisse Umstände miteinander auskommen müssen.

Wie auch bei ihren Büchern ist die große Stärke des Autorenehepaars, dass sie mit wenigen, treffenden Beschreibungen und Überlegungen Protagonisten entwerfen können, denen man gerne folgt, von denen man auf alle Fälle mehr erfahren möchte und bei denen man traurig ist, wenn die Geschichte vorbei ist, weil man einfach gern Zeit mit ihnen verbracht hat. Dabei kommen weder Menschlichkeit noch Humor noch überraschende Wendungen zu kurz, sodass man eigentlich nie weiß, was passieren wird. Dieses Buch macht deshalb einfach Spaß - man kann es auch mal zwischendurch lesen, aber man wird es so schnell nicht vergessen.

Einen einzigen, dafür großen Kritikpunkt habe ich, für den aber die Autoren nichts können: Die Behauptung, es handle sich hier um unveröffentliche Kurzgeschichten, ist erstunken und erlogen. Mindestens zwei der Stories waren auf jeden Fall denen bekannt, die die Stadt der Finsternis lesen. So was darf und sollte in einer Ankündigung nicht passieren, denn das könnte mit Recht zu Leserunmut führen. Der Verlag sollte diese Behauptung schleunigst entfernen.

Veröffentlicht am 17.12.2018

Sehr gelungene Kurzgeschichtensammlung!

0 0

Inhalte
Das Buch besteht aus 5 Kurzgeschichten aus dem Universum von „Stadt der Finsternis“. Die Geschichten heißen „ Magische Prüfungen“, „ Ein fragwürdiger Klient“, „Vergeltungsklausel“, „Vom Schwein ...

Inhalte


Das Buch besteht aus 5 Kurzgeschichten aus dem Universum von „Stadt der Finsternis“. Die Geschichten heißen „ Magische Prüfungen“, „ Ein fragwürdiger Klient“, „Vergeltungsklausel“, „Vom Schwein und von den Rosen“ und „Grace und die kleinen Zaubereien“.
„ Magische Prüfungen“ erzählt von Julie, die sich eine neue Schule suchen soll und dort mit ihren Fähigkeiten zuerst mal einen Fall lösen muss.
„ Ein fragwürdiger Klient“ erzählt wie Kate das erste Mal auf Saiman trifft und dieser sie schon damals in den Wahnsinn trieb.
„ Vergeltungsklausel“ bringt uns einen Fall voller Hexenmagie näher und wir lernen Saimans Cousin kennen.
„ Vom Schwein und von den Rosen“ erzählt davon, wie die junge Alena mit einem ungehobelten Mann ausgehen muss, um die Familie zu unterstützen und auch hier lernen wir neue Arten von Magie kennen.
In „ Grace und die kleinen Zaubereien“ muss Graces Familie aufgrund langer vergangener Geschehnisse dem Dreoch-Clan dienen und dieses Mal muss Grace ihr Leben aufs Spiel setzen.

Fünf Geschichten, viele Charakteren, viel Spannung und Magie und 5*mal einen Haufen Spaß!

Meinung


Auch mit dieser Kurzgeschichtensammlung konnte mich das Autorenpaar wieder von ihren Künsten überzeugen. Der Schreibstil ist einzigartig und mitreißend! Man muss einfach in die Geschichten abtauchen und es genießen. Das Universum aus „Stadt der Finsternis“ ist unglaublich und auch in dieser Sammlung lernen wir neue Ecken und Seiten kennen, neue Arten von Magie und können uns erneut verzaubern lassen. Jede der Geschichten ist voller Spannung, Action und Humor, und doch sind sie alle zugleich so unterschiedlich.

Mir gefielen besonders die ersten beiden Geschichten, weil für mich Kate und Julie einfach in diese Welt gehören und ich die beiden kenne und bewundere. Kate war einfach schon immer ein BadAss und dafür liebe ich sie. Schlau, Begabt und Gerissen, sie durchschaut alles und lässt sich nicht verarschen. Ich fand es klasse, zu erfahren wie sie Saiman kennenglernt hat, da er ja doch eine sehr präsente Rolle in der Reihe einnimmt. Julies Geschichte fand ich sehr faszinierend, weil mir hier erst ihre unglaubliche Entwicklung aufgefallen ist. Sie ist Kate so unglaublich ähnlich, wenn sie auch weniger offensiv kämpft, sie ist genauso schlau und gerissen und hat ne super Menschenkenntnis, wobei ihre Fähigkeiten ihr da vermutlich auch viel helfen. Ich glaube von ihr kann man noch einiges erwarten!

Auch die „ Vergeltungsklausel“ fand ich interessant. Das war die erste Geschichte über fremde Personen, wobei diese sehr faszinierend waren. Und auch die Handlung war ziemlich spannend, es ging innerhalb der wenigen Seiten ziemlich ab und auch das Ende war ganz süß.

Mit „ Vom Schwein und von den Rosen“ konnte ich persönlich am wenigsten anfangen. Mich konnte die Geschichte leider nicht so mitreißen wie die anderen. Ich fand sie einfach nicht so spannend, obwohl sie doch auch ziemlich verrückt war. Aber immerhin das Ende fand ich ganz schön und habe mich dann sehr darüber gefreut.

Mit „ Grace und die kleinen Zaubereien“ gab es zum Ende hin nochmal einen Knaller! Die hat mir wieder richtig richtig gut gefallen und gefesselt. Grace ist so ne süße und mutige und auch Nassar, den Wiedergänger fand ich sehr sympathisch. Er hat wirklich viele tolle Seiten und gibt Grace und ihrer Familie die Chance auf ein neues Leben. Für eine Kurzgeschichte eine wirklich perfekte Mischung aus Spannung, Drama, Abenteuer, Magie und Liebe!

Die Protagonisten waren allesamt klasse, ich liebe es wie die Autoren es schaffen, einem die Charaktere und ihre Beweggründe und Gedanken näher zu bringen. Selbst in den Kurzgeschichten schaffen sie das, trotz der geringen Seitenzahlen, einfach zauberhaft und genial! Mich hat es mal wieder geflasht, in diese Welt abzutauchen!

Fazit


Eine wirklich sehr gelungene Kurzgeschichtensammlung, über Magie, Freundschaft, Partnerschaft und Pflichtgefühl! Die Plots haben mich im Großen und Ganzen begeistert und die Charaktere habe ich geliebt! Und jetzt habe ich richtig Lust, die ganze Reihe um Kate und Curran nochmal zu lesen, bevor das große Finale kommt!

Veröffentlicht am 13.12.2018

Interessante und unterhaltsame Geschichten

0 0

„Verborgene Magie“ beinhaltet fünf Kurzgeschichten und ist zur Zeit nur als eBook erhältlich.

Die fünf Geschichten sind sehr unterschiedlich und nur in „Ein fragwürdiger Klient“ spielt Kate die Hauptrolle. ...

„Verborgene Magie“ beinhaltet fünf Kurzgeschichten und ist zur Zeit nur als eBook erhältlich.

Die fünf Geschichten sind sehr unterschiedlich und nur in „Ein fragwürdiger Klient“ spielt Kate die Hauptrolle. Da ich Saiman schon immer faszinierend fand, war diese Story für mich auch das Highlight.

Erstaunt hat mich, dass ich „Magische Prüfungen“ schon kannte, denn sie wurde bereits in einem Buch der Reihe als Bonusgeschichte veröffentlicht. Da dies aber schon einige Zeit her ist, habe ich sie gerne noch einmal gelesen.

Die restlichen Geschichten spielen zwar auch in Kates Welt, aber nicht in ihrem direkten Umfeld. Trotzdem sind sie nicht weniger interessant. Wie gewohnt gibt es Action, Emotionen, Humor und besondere magische Begabungen und Phänomene.

Lediglich „Die Vergeltungsklausel“ hat mich nicht ganz überzeugt, aber das ist natürlich Geschmackssache.
Die anderen Geschichten haben mir so gut gefallen, dass ich es richtig schade fand, dass sie so kurz sind.

Insgesamt hat mich diese Sammlung an Kurzgeschichten gut unterhalten und mir ein paar interessante neue Eindrücke beschert.

Veröffentlicht am 06.12.2018

Gefährlich, Fesselnd, Magisch! Top Kurzgeschichten!

0 0

"Verborgene Magie" ist eine Anthologie der "Stadt der Finsternis Reihe" und zeigt uns in fünf Geschichten weitere Einblicke.

In "Magische Prüfungen" wird Julie Olsen damit beauftragt eine Schülerin auf ...

"Verborgene Magie" ist eine Anthologie der "Stadt der Finsternis Reihe" und zeigt uns in fünf Geschichten weitere Einblicke.

In "Magische Prüfungen" wird Julie Olsen damit beauftragt eine Schülerin auf dem Schulgelände von "Seven Stars" zu finden und stößt dabei auf Ungereimtheiten.

Diese Hinterhältigkeit von Kate gefällt mir richtig! So bekommt man Julie wohl auch auf eine Schule. Die Schüler sind ziemlich typisch. Brooke ist zielstrebig, Yu Fong arrogant und Lisa gehässig. Eine interessante Geschichte mit einer tollen Idee.

In "Ein fragwürdiger Klient" sehen wir das erste Treffen zwischen Kate und dem zwielichtigen Saiman.

Kate wollte nicht unbedingt diesen Job annehmen, aber für doppelte Bezahlung nimmt sie wohl diesen ihr verhassten Auftrag als Leibwächterin an. Saiman wirkt echt ein wenig narzisstisch, arrogant, von sich eingenommen und ist einfach merkwürdig. Ich hätte zu gerne gewusst, welche Frage er gestellt hätte... Die Kampfszenen waren cool, gut dargestellt aber auch ziemlich eklig! Gruseliges erstes Treffen würde eher passen...

Die "Vergeltungsklausel" zeigt uns die Versicherungsvertreter Adam und Siroun bei einem Auftrag, in dem sie den Mörder der Klientin finden müssen und sich dabei in Gefahr begeben.

Der Zweieinhalb Meter großer Riese mit blauer Mähne und eiskalten Augen - das muss man sich mal vorstellen! Den würde man nicht gerne treffen. Doch er ist ein super Charakter, welcher eine weiche und beschützerische Seite hat. Die Story war fesselnd und die Interaktion zwischen Adam und Siroun einfach toll.

"Vom Schwein und von den Rosen" erzählt uns, wie die Siebzehnjährige Alena Kornov von ihrer Familie auf ein Date mit dem Schlägertyp Chad Thurman, einer hochangesehener Familie, gedrängt wird und dieses anders endet als gedacht.

Tja, anfangs hatte ich ja wirklich gedacht, vielleicht kommt da etwas, womit uns Chad zeigt, dass er ein guter Kerl ist - aber Fehlanzeige! Da kommt gar nichts, außer das er ein verlogener, hinterhältiger "Ar***" ist. Diese eine Wendung war echt der Hammer und nicht vorhersehbar, aber genialst! Zuerst war ich richtig verwirrt, wieso Chad es jagt, aber naja - zum Schluss gibt es wohl ein kleines Happy End mit riesiger Genugtuung! Klasse! Auf jedenfall zum schießen Komisch!

In "Grace und die kleinen Zaubereien" wird Grace dazu aufgefordert ihre Schuldknechtschaft anzutreten, indem sie in einem Schlichtungskrieg den Anführer Nassar des Dreoch Clans zur Seite steht.

Die arme Grace hat keinen blassen Schimmer, was sie erwartet, wurde sie doch behütet aufgezogen und nicht damit behelligt. Dafür ist sie recht mutig und tapfer, sich dem Ganzen zu stellen und dafür zu sorgen, dass Nassar gewinnt. Sie Geschichte ist wirklich interessant gewesen, voller Gefahr und auch gegenseitigem Respekt, doch das Ende kam mir hier ziemlich abrupt, was dem ganzen aber keinen Abbruch getan hat.

Jede Geschichte für sich hatte ihre ganz eigenen Probleme, Emotionen und Aufgaben und waren alle zusammen fesselnd und toll zu lesen. Obwohl sie kurzweilig waren, wurde alles klasse abgehandelt und spitze in Szene gesetzt, was wieder Lust auf mehr macht. Schöne und aufregende Kurzgeschichten, welche einen super Einblick gewährten!

Veröffentlicht am 31.01.2019

Totaler Fehlgriff

0 1

Vom Cover und Titel hab ich mir mehr erhofft, als jede Menge Kurzgeschichten und ohne Zusammenhang, das es Sinn ergeben würde. Mit denen ich nicht viel anfangen kann, da ich die vorherigen Geschichten ...

Vom Cover und Titel hab ich mir mehr erhofft, als jede Menge Kurzgeschichten und ohne Zusammenhang, das es Sinn ergeben würde. Mit denen ich nicht viel anfangen kann, da ich die vorherigen Geschichten nicht kenne.
Das ich wiederum durch Zufall nach dem Lesen erfahren habe, daß es noch vorherige Geschichten gibt.
Die erste Geschichte mit Julie, hat mich noch relativ in den Bann gezogen und ich fand sie auch recht interessant beschrieben, aber die weiteren 4 haben mich leider überhaupt nicht überzeugen können. Ich kam einfach mit den jeweiligen Charakteren nicht klar.
Ich kann nur jeden empfehlen die Finger von der Geschichte zu lassen, wenn man die vorherigen Geschichten nicht gelesen hat. Denn somit versteht man die jeweiligen insider nicht.