Cover-Bild SMOKE
(45)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Dark Romance
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 16.10.2020
  • ISBN: 9783966987561
J. S. Wonda

SMOKE

Du bist sein Besitz
J. S. Wonda (Herausgeber)

Du bist meine Gefangene.
Dein Tod liegt in meiner Hand.
Du wirst dich jedem meiner Worte fügen.
Es gibt kein Entkommen.
Du bist mein Besitz.

Du dachtest, du könntest nach dem Land deiner Vorfahren suchen, 2000 Meilen von deiner Heimat entfernt.
Du dachtest, du könntest mit deiner Freundin in einen Saloon spazieren, ohne dass dich jemand bemerkt.
Du dachtest, du könntest meine Warnung ignorieren, obwohl ich freundlich genug war, dir eine auszusprechen.
Du dachtest, ich wollte nur nett sein, als ich dir meine Hilfe anbot.
Und selbst als du am nächsten Morgen an mein Bett gefesselt aufwachst, denkst du noch, dir wird nichts passieren.

Der düstere Reihenauftakt von Bestsellerautorin J. S. Wonda! Lass dich entführen in die Prärie Montanas. Atemberaubend spannend, ein Pageturner!
Dark Romance. Bitte verantwortungsvoll lesen.

Ich weiß, dass ich niemals nach Montana hätte kommen dürfen, denn hier gilt einzig das Gesetz der Natur.
Ich weiß, dass es keine gute Idee ist, die Hilfe des Fremden anzunehmen, auch wenn seine Freunde noch so nett lächeln.
Ich weiß, dass ich tun muss, was er verlangt, wenn ich überleben will.
Und ich weiß, dass ich unwiderruflich seiner abgrundtiefen Dunkelheit verfallen bin.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.10.2020

Flop!

1

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau wo ich bei Smoke anfangen soll...
Bei all den Schnipseln und dem Klappentext habe ich eigentlich eine mega Story erwartet, doch leider wurde ich mehr als enttäuscht. ...

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so genau wo ich bei Smoke anfangen soll...
Bei all den Schnipseln und dem Klappentext habe ich eigentlich eine mega Story erwartet, doch leider wurde ich mehr als enttäuscht. Dieses Buch war für mich einfach gar nichts und ich habe mehrfach überlegt abzubrechen, doch mit viel Kampf habe ich es durchgezogen.
Cinder begegnet auf der Suche nach ihren Wurzeln ihrem schlimmsten Schicksal in Montana. Fälschlicherweise vertraut sie in ihrer misslichen Lage einem gefährlichen Fremden und muss dafür ihre Freiheit einbüßen. Smoke riecht förmlich nach Gefahr und doch hat er etwas so ruhiges an sich.
Beide Protagonisten konnten mich leider gar nicht erreichen und ich bin vor allem mit Cinder überhaupt nicht warm geworden. Sie hat mich mit ihren sich im Kreis drehenden Gedanken und ihrer Wechselhaftigkeit beinahe in den Wahnsinn getrieben und das nicht auf die gute Art und Weise. Ich war vollkommen genervt...
Smoke hingegen war von Anfang bis Ende ein einziges großes Rätsel und für mich blieben einfach zu viele Fragen offen. Auch das Setting der Ranch in Montana traf meinen Geschmack nicht wirklich. Doch der größte Knackpunkt war für mich, dass ich einfach keinen Sinn in der Story erkannt habe. Ich habe weder die Hintergründe noch das Ziel verstanden und habe mich deshalb mit unzähligen Fragezeichen über dem Kopf durch den Verlauf geschlängelt.
Schade, für mich leider ein vollkommener Flop und gar nicht mein Geschmack.
Bin ich tatsächlich die einzige der es nicht gefallen hat, oder ging es jemandem ähnlich?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

So ganz anders

0

Ich war Anfangs extrem unsicher ob ich dieses Buch lesen will. Vielleicht auch, weil ich zuvor noch nichts von der Autorin gelesen habe. Aber letztendlich haben mir tatsächlich die wunderschönen Cover ...

Ich war Anfangs extrem unsicher ob ich dieses Buch lesen will. Vielleicht auch, weil ich zuvor noch nichts von der Autorin gelesen habe. Aber letztendlich haben mir tatsächlich die wunderschönen Cover den Anstoß gegeben, die Reihe nun doch zu beginnen.
Ich liebe, liebe, liebe die Aufmachung von diesen Büchern. Sie sind düster aber auch gleichzeitig atemberaubend schön. Die Farben harmonieren so toll miteinander. Aber auch die Rückseite des Buches, die Klappen und natürlich auch das Buch unter dem Schutzumschlag sind der Hammer! Da steckt so viel Liebe zum Detail drin, ebenso bei den Kapitelzierden im Buch selbst.
Optisch wirklich ein Volltreffer und Augenschmaus fürs Bücherregal.

Der Schreibstil von Jane Wonda ist nicht ganz so lockerleicht wie viele andere Schreibstile in diesem Genre. Was jetzt aber nicht negativ gemeint war. Ich brauchte am Anfang zwar ein bisschen um mich daran zu gewöhnen, aber ich kam dann doch sehr schnell rein und dann kam ich echt flott voran.
Sie schreibt sehr detailliert, man merkt wirklich, dass sie beim Schreiben komplett in der Geschichte versunken war und dass dieses Projekt von Herzen kam.

Cinder finde ich eigentlich richtig cool. Sie ist ansich ein toller Charakter und auch wirklich sympathisch. Auch, wenn ich den einen oder anderen Gedankengang nicht so ganz nachvollziehen konnte. Irgendwie hat sie mich doch nicht losgelassen. Sie ist aber auch sehr willensstark und provoziert gerne. Ob ich mich das in ihrer Situation trauen würde? Ich denke eher nicht – aber es passt einfach trotzdem sehr gut zu ihrem Charkter.

Smoke war tatsächlich ein sehr, sehr eigenwilliger Charakter mit dem man erst einmal warm werden muss. Aber irgendetwas an ihm hat mich gecatched. Ich kann nicht genau definieren was, aber ich möchte auf jeden Fall mehr erfahren. Er ist einerseits wirklich grausam, aber andererseits hat er auch einige Ansätze eines guten Kerls. Obwohl er definitiv kein guter Kerl ist. Schwierig zu beschreiben. Ich denke letztendlich finde ich ihn einfach interessant weil ich ihn absolut nicht einschätzen kann. Weil ich absolut keinen Plan habe warum er was tut, was wirklich Sache ist etc.

Die Geschichte ansich hat mich stellenweise ein bisschen an Aschenputtel erinnert . Passt ja irgendwo auch ganz gut zu den Namen der Protagonisten. Es kam auf jeden Fall richtiges Western/Cowboy Feeling auf. Ich konnte das Setting richtig vor meinem inneren Auge sehen. Grundsätzlich eine Thematik bzw ein Setting das ich nur aus Filmen von meinem Papa kenne, was es einfach wieder zu etwas Neuem und Interessantem macht.
Die Handlung selbst habe ich noch nicht ganz durchschaut. Warum was passiert. Warum wer was macht. Aber es wurde in jedem Fall auf den Rest der Reihe neugierig gemacht . Ich bin so voller Fragen und ich habe keine Antworten. Tja und das Ende war tatsächlich eine halbe Antwort auf eine meiner 100 Fragen. Daher muss ich jetzt direkt mal Band 2 bestellen damit ich erfahren kann wie es weitergeht.

Ich kann auf jeden Fall das Buch an Dark Romance Fans weiterempfehlen.


Veröffentlicht am 17.03.2021

Ein sehr interessantes Leseerlebnis

0

Inhaltlich fand ich das Buch anfangs tatsächlich ein klein wenig befremdlich, da Smoke eine Art Cowboy ist und ich das ehrlicherweise nicht ganz so ernst nehmen konnte. Cinder, die sich unwissentlich in ...

Inhaltlich fand ich das Buch anfangs tatsächlich ein klein wenig befremdlich, da Smoke eine Art Cowboy ist und ich das ehrlicherweise nicht ganz so ernst nehmen konnte. Cinder, die sich unwissentlich in Gefahr begibt, nachdem ihre angeblich beste Freundin sie mitten im Nirgendwo stehen lässt, war mir anfangs relativ sympathisch. Im Verlauf konnte ich dann allerdings immer weniger Verständnis für ihr Verhalten aufbringen, da sie sehr zwiegespalten ist und ständig ihre Meinung ändert.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sie weiß wirklich, mit Worten umzugehen. Ihr Schreibstil ist locker und authentisch, sie nennt die Dinge beim Namen und ich fand, dass sie all ihre Charaktere sehr authentisch dargestellt hat. Auch die Kapitellänge fand ich total gut und angenehm.

Insgesamt gab es schon einige gute und auch ein paar sehr heiße Szenen, das Gesamtwerk konnte mich aber leider nicht so recht überzeugen, da ich dafür zu wenig Verständnis für die Protagonisten hatte. Da das Ende des Buches sehr offen ist, bin ich schon etwas neugierig auf den zweiten Band geworden, weiß aber noch nicht so genau, ob ich die Geschichte von Smoke und Cinder weiterverfolgen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Sinnliche Brutalität

0

Cinder fährt, mit ihrer Freundin Ivy als Begleitung, nach Montana, um das Land ihrer verstorbenen Großmutter zu besuchen. Bei ihrem Zwischenstopp in einem Saloon kommt es allerdings anders als geplant. ...

Cinder fährt, mit ihrer Freundin Ivy als Begleitung, nach Montana, um das Land ihrer verstorbenen Großmutter zu besuchen. Bei ihrem Zwischenstopp in einem Saloon kommt es allerdings anders als geplant. Die beiden Freundinnen streiten sich, Grund dafür ist die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Mannes namens Smoke. Nach diesem Streit verschwindet Ivy samt Cinders Auto und lässt sie zurück. Eines führt zum Anderen und ihr bleibt nichts anders als die Hilfe von Smoke anzunehmen. Nichtsahnend und gutmütig steigt Cinder damit in den Wagen ihres Entführers.

Smoke und Cinder kämpfen in diesem Buch mit ihren inneren Dämonen. Der mysteriöse Cowboy versteckt viele Schichten von sich unter einer harten Schale. Während die naive Cinder gar nicht so recht weiß wo sie hineingeraten ist. Immer wieder reizt sie Smoke und das Feuer zwischen den beiden könnte nicht lauter knistern. Cinder versucht immer wieder zu fliehen, doch etwas in ihr hält sie zurück. Ist es Angst, Lust oder doch Liebe?

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Spannung in diesem Buch bringt es mit sich das man dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Das Ende war unvorhersehbar und macht auch gleich Lust auf den zweiten Teil dieser Reihe. Brutalität, psychische Gesundheit und Leidenschaft begleiten diese Dark Romance Story.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.02.2021

Spannender Auftakt der Trilogie

0

Smoke war mein erstes Buch von J.S. Wonda und ich war sehr gespannt darauf, weil ich so viel Positives gehört habe.
Zuerst möchte ich den unheimlich guten Schreibstil von Jane hervorheben. Ich habe mich ...

Smoke war mein erstes Buch von J.S. Wonda und ich war sehr gespannt darauf, weil ich so viel Positives gehört habe.
Zuerst möchte ich den unheimlich guten Schreibstil von Jane hervorheben. Ich habe mich direkt verliebt. Es war gleichermaßen spanned, dark, heiß und auch witzig. Es gab so einige Stellen die mich Schmunzeln ließen. Dann aber auch welche die mich schockten oder ich mich fragte, was in den Köpfen der Protagonisten vor sich geht.
Ich fand das Setting super gewählt. Es passt perfekt zur Geschichte und ich konnte mich optisch hervorragend hineinversetzen.

Smoke ist für mich ein sehr interessanter, spannender und geheimnisvoller Charakter. Ich mochte ihn über eine ganze Zeit lang sehr gern. Aber dann gab es einen Moment, da kippte bei mir die Stimmung und ich hätte mir ihn anders gewünscht. Aber gut. Die Geschichte ist ja noch nicht zu Ende (es gibt 3 Teile) und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Vielleicht schließe ich ihn, dann wieder in mein Herz :)
Cinder mochte ich auch sehr gern. Vor allem ihre toughe Art und ihre große Klappe. Aber ich konnte nicht alle ihre Aktionen und Gedankengänge nachvollziehen. Auch hier sage ich wieder, ich bin gespannt wie es weitergeht.

Zu Beginn habe ich das Buch richtig verschlungen, dann kam für mich ein kleiner Durchhänger, bei dem es mir kurzzeitig an Spannung fehlte. Am Ende hat die liebe Jane aber noch mal richtig auf die Pauke gehauen und lässt den Leser mit einem fiesen Cliffhanger zurück.

Ich will unbedingt wissen wie es weitergeht und kann jedem Dark Romance Fan Smoke empfehlen.

Rating: 4/5 🖤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere