Cover-Bild Dark Elements 4 - Glühende Gefühle
(51)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: HarperCollins
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 09.07.2019
  • ISBN: 9783959673112
Jennifer L. Armentrout

Dark Elements 4 - Glühende Gefühle

Henriette Zeltner (Übersetzer), Sylvia Bieker (Übersetzer)

Zayne hat viel durchgemacht: Der attraktive Gargoyle-Wächter mit den eisblauen Augen hat seine große Liebe Layla an den Dämonenprinzen Roth verloren, und sein Vater ist im Kampf gefallen. Doch Zayne kann sich nicht länger in seinem Schmerz vergraben, denn ein unbekanntes Wesen macht Jagd auf die Wächter. Um diese Bedrohung aufzuhalten, wendet er sich an einen anderen Gargoyle-Clan. Zu seiner Überraschung lebt dort eine Sterbliche - Trinity, bei der sein Herz wieder etwas fühlt. Aber sie umgibt ein Geheimnis. Hängt es womöglich mit den Angriffen auf die Gargoyles zusammen?

»Armentrout in Bestform … mit umwerfenden Jungs und einer Wendung, die keiner kommen sieht.«

Abbi Glines, New-York-Times-Bestsellerautorin über »Dark Elements - Steinene Schwingen«

»Die perfekte Mischung aus Action und Liebe, verfeinert mit Roths frechen Bemerkungen und Laylas ironischen Kommentaren.«

Kirkus Reviews über »Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht«

»Eine knisternde, verbotene Liebesgeschichte und jede Menge Action sorgen dafür, dass man nicht genug von diesem Roman bekommt. Ich bin ein Seth-aholic.«

Jeaniene Frost, Bestsellerautorin über »Erwachen des Lichts«

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2021

tolle Story

0

ich liebe Trin, Zayn hat mir mein herz gebrochen, er liebt Lalya noch immer

ich liebe Trin, Zayn hat mir mein herz gebrochen, er liebt Lalya noch immer

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2021

Wow

0

•Dark Elements - glühende Gefühle von Jennifer L. Armentrout•
Bereits die Reihe von Layla und Roth habe ich mit ganzem Herzen geliebt, aber Zayne und Trinity kamen noch einmal auf eine ganz andere Stufe, ...

•Dark Elements - glühende Gefühle von Jennifer L. Armentrout•
Bereits die Reihe von Layla und Roth habe ich mit ganzem Herzen geliebt, aber Zayne und Trinity kamen noch einmal auf eine ganz andere Stufe, die mein Herz völlig unerwartet getroffen haben. Seite für Seite habe ich mich ein bisschen mehr in diese Geschichte verliebt!🧡

Das Cover ist wieder genauso schlicht wie auch die anderen Bände, aber dennoch mag ich die Gestaltung sehr. Sie macht mich immer wieder neugierig auf das, was sich dahinter verbirgt. Ebenso konnte mich der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout wieder sehr begeistern. Diese Frau weiß, wie man mir Worten umgeht und die Aufmerksamkeit des Lesers bekommt. Ich jedenfalls bin völlig im Buch versunken, alles war so authentisch und fesselnd. Außerdem ist ihr Schreibstil so angenehm und flüssig, dass man glatt süchtig wird nach der Geschichte.

Zayne war schon immer mein heimlicher Liebling und jetzt, nachdem ich ihn endlich richtig kennenlernen durfte, liebe ich ihn womöglich noch mehr. Zayne ist einfach nur süß und hat einen wundervollen Charaktere, er ist stark und kämpft für die, die ihm wichtig sind. Natürlich hat man ihm immer noch angemerkt, wie sehr ihm die Sache mit Layla zu schaffen macht, aber man hat auch gemerkt, dass Zayne endlich richtig erwachsen geworden ist. Einige Dinge, die ich über ihn erfahren habe, haben mich sehr erschreckt. Doch Zayne zu lieben, ist einfach. Sein Charakter ist einfach total erfrischend, ich liebe seinen Humor und wie er Trinity immer geneckt hat. Aber auch Trinity musste ich einfach sofort ins Herz schließen. Dieses Mädchen ist ein wahrer Wirbelwind und so voller Leben, obwohl ihr Leben alles andere als einfach ist. Doch Trinitys Schlagfertigkeit, ihr Humor, ihre Neugier und ihr Kampfgeist sind einfach unverbesserlich und erstklassig. Sie hat einen oft auf die Palme gebracht, aber auch so oft zum Lachen. Trinity ist einfach ein richtig cooler Charakter, vor allem weil sie Zayne wieder etwas hat fühlen lassen. Ich glaube, ich könnte mir niemand Besseres für ihn vorstellen.

Das Wiedersehen mit Layla und Roth hat mich jedoch am meisten gefreut. Roth war genauso unverschämt wie sonst und Layla genauso unglaublich sympathisch und eben Layla, mein Herz ist aufgegangen bei den Momenten mit ihnen. Es hat mich aber auch sehr gefreut, Bekanntschaft mit Peanut, Terry, Matthew, Mischa und einigen anderen Charakteren des Lagers, bei dem Trinity lebt, zu machen. Allesamt waren sie mir auf Anhieb sympathisch. Und frischen Wind haben ebenfalls Dez und Nicolai gebracht, die beiden mochte ich schon immer gerne.

Nach der Geschichte von Layla und Roth bin ich sowieso ein riesengroßer Fan von Dämonen, Geistern, Wächtern und allem, was noch dazu gehört, deswegen war es unglaublich toll, in dieser Geschichte noch mal einen ganz anderen Blickwinkel darauf zu bekommen. Es war unglaublich interessant, mehr über die Wächter und das Ausbildungslager, in dem Trinity lebt, zu erfahren und mitzuerleben oder überhaupt zu erfahren, dass es zwischen all diesen Dingen noch etwas ganz anderes, besonderes gibt, nämlich Trinity selbst. Ihre Gabe hat mich sehr fasziniert. Außerdem hat es mir sehr gefallen, dass Zayne hier zum Hauptprotagonist geworden ist, nach all dem, was ihm wiederfahren ist. Man konnte Zayne noch einmal ganz anders kennenlernen und mehr über ihn erfahren, den Weg verfolgen, wie er wieder zu sich findet und sich neu verliebt. Denn die Spannung und das Knistern zwischen ihm und Trinity war wirklich episch und hat mein Blut zum Kochen gebracht, genauso wie die gesamte Geschichte, in der es nicht eine Sekunde langweilig wurde. Wie ich es gewohnt war, ging es unglaublich spannend weiter mit immer neuen Gefahren und Ereignissen. Bis zum Ende hin habe ich es kaum gewagt zu atmen und ich sehne mir Band 2 bereits herbei!

Fazit: abschließend gebe ich dem ersten Teil der Geschichte von Zayne und Trinity definitiv 5 von 5 Sterne. Es war eine grandiose Fantasygeschichte, die ich noch mehr geliebt habe als die von Roth und Layla. Keine Ahnung, wie die Autorin das schafft, aber ich liebe es einfach nur!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Endlich geht es weiter in der Welt der Gargoyles und Dämonen!

0

Eine absolut umwerfende Geschichte! Trinity ist mir sofort ans Herz gewachsen und man kann sich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen und auch Zayne sehe ich auf einmal mit ganz anderen Augen. In ...

Eine absolut umwerfende Geschichte! Trinity ist mir sofort ans Herz gewachsen und man kann sich sehr gut in ihre Gefühlswelt hineinversetzen und auch Zayne sehe ich auf einmal mit ganz anderen Augen. In Dark Elements 1-3 war ich immer Team Roth, aber dies scheint sich nun zu wandeln. Ich bin wieder einmal begeistert vom Schreibstil von J.Armentrout. Sie schafft es mühelos von spannenden zu emotionalen Momenten zu wechseln und es wird nie langweilig. Ich war ebenso froh alte und liebgewonne Charaktere aus den vorherigen Bänden wiederzutreffen und bin gespannt wie es im weitergehen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Es muss nicht immer alles perfekt sein...

0

Trinity hat schon mehrere Schicksalsschläge ertragen müssen. Mit einer besonderen Fähigkeit geboren, ist für sie kein Tag gewöhnlich. Erst recht nicht, wenn jemand wie sie in einem Gargoyle-Clan aufwächst.
Als ...

Trinity hat schon mehrere Schicksalsschläge ertragen müssen. Mit einer besonderen Fähigkeit geboren, ist für sie kein Tag gewöhnlich. Erst recht nicht, wenn jemand wie sie in einem Gargoyle-Clan aufwächst.
Als nach einem hinterhältigen Angriff ihr bester Freund von einem Dämon entführt wird, ist für Trinity klar, dass sie nicht untätig herumsitzen und warten, sondern ihn retten wird.
Zusammen mit dem gutaussehenden und ebenfalls von Schicksalsschlägen gebeutelten Gargoyle Zayne, den sie erst wenige Tage zuvor kennengelernt hat, reist sie zu dessen Clan nach Washington. Dort gibt es Anzeichen, dass ihr bester Freund in diese Stadt verschleppt wurde. Doch nichts ist umsonst, und so klärt sich Trinity im Gegenzug dazu bereit, Zayne bei einem anderen Problem zu helfen.
Denn auch in Washington sind die Straßen plötzlich nicht mehr sicher, da immer mehr tote Gargoyles, aber auch Dämonen auftauchen, die hinterlistig ermordet wurden. Doch Trinity macht das nichts aus, denn sie würde alles tun um ihren besten Freund lebend wiederzufinden, auch wenn dies bedeutet, dass sie ihre Fähigkeit schon bald wird nutzen müssen.

Da ich ein riesiger „Dark Elements“- und vor allem noch ein viel größerer Roth-Fan bin, war für mich von Anfang an klar, dass ich auch den vierten Teil dieser Reihe lesen werde. In diesem Teil geht es um Zayne‘s Geschichte, den wir ja auch schon in den vorherigen Bänden kennenlernen durften.
Aber auch Roth und Layla tauchten im vierten Teil immer wieder auf und vermittelten einem somit das Gefühl, alte Freunde wieder zutreffen.
Auch Trinity war mir von Anfang an sympathisch und wuchs mir nach und nach immer mehr ans Herz. Ich fand es richtig klasse von JLA, wie sie vom „üblichen perfekten“ Buchcharakter abgewichen ist und Trinity nicht nur eine besondere Fähigkeit, sondern auch einen Gendefekt mitgegeben hat, mit welchen sie ihren Alltag meistern musste. Somit hatte man nicht nur eine ganz gewöhnliche Geschichte, sondern plötzlich auch ein Mädchen mit einer seltenen Krankheit, die einen als Leser plötzlich viele Dinge ganz anders sehen lässt. Noch umso bemerkenswerter war natürlich, dass Trinity nicht nur irgendeine seltene Krankheit hatte, sondern diese auch noch genau dieselbe ist, wie die, an der JLA selbst seit Jahren leidet. Ich persönlich finde es richtig toll von ihr, dass sie diesen Schritt gegangen ist und etwas angesprochen hat, von dem viele Leute wahrscheinlich noch nie gehört haben… So wurde etwas zum Thema, das zwar nicht viele Menschen, aber immer noch viel zu viele Menschen haben und das zeigt, mit welchem Schicksal manche klarkommen müssen. Ich hoffe wirklich für JLA, dass sie sich mindestens so tapfer wie Trinity durch diese Krankheit schlägt. Sie ist zwar alles andere als schön, aber das lässt einen wieder die alltäglichen Dinge viel mehr wertschätzen, als man es manchmal tut…
So, jetzt aber zu Zayne. Zayne war mir auch schon in den vorherigen Teilen sehr sympathisch. Trotzdem muss ich dazu sagen, dass Zayne leider nicht Roth ist und deshalb meiner Meinung nach überhaupt nicht an ihn drankam…
In Roth habe ich mich eben in den ersten drei Teilen schockverliebt und Zayne ist für mich irgendwie der „Bruder“ geblieben.
Alle, die Roth mindestens genauso toll fanden wie ich, werden vermutlich verstehen was ich meine, trotzdem bedeutet das aber nicht, dass Zayne nicht auch richtig toll war. Er ist eben nur kein sexy Dämon… 😉
Die Handlung war von Anfang an spannend, da es immer wieder außergewöhnliche Dinge und Wendungen gab, mit denen man nie gerechnet hätte. Somit habe ich das Buch regelrecht verschlungen und war dann richtig traurig, als es vorbei war. Zwar gab es keinen JLA-mäßigen Cliffhanger, da das Ende eigentlich in gewisser Weise abgeschlossen ist, trotzdem gibt es aber noch die ein oder andere offene Frage, die es zu beantworten gilt. Man könnte fast schon behaupten, dass das Ende zu ruhig ist und es im nächsten Teil dafür dann umso ordentlicher zur Sache gehen wird. Es ist also vermutlich die Ruhe vor dem Sturm, wenn man es so will…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 07.06.2020

Super spannend

0

Klappentext:


Zayne hat viel durchgemacht: Der attraktive Gargoyle-Wächter mit den eisblauen Augen hat seine große Liebe Layla an den Dämonenprinzen Roth verloren, und sein Vater ist im Kampf gefallen. ...

Klappentext:


Zayne hat viel durchgemacht: Der attraktive Gargoyle-Wächter mit den eisblauen Augen hat seine große Liebe Layla an den Dämonenprinzen Roth verloren, und sein Vater ist im Kampf gefallen. Doch Zayne kann sich nicht länger in seinem Schmerz vergraben, denn ein unbekanntes Wesen macht Jagd auf die Wächter. Um diese Bedrohung aufzuhalten, wendet er sich an einen anderen Gargoyle-Clan. Zu seiner Überraschung lebt dort eine Sterbliche - Trinity, bei der sein Herz wieder etwas fühlt. Aber sie umgibt ein Geheimnis. Hängt es womöglich mit den Angriffen auf die Gargoyles zusammen?


Meine Meinung:

Zayne mochte ich schon sehr in den ersten drei Bänden, auch wenn er für mich für Layla nie mehr, als ein normaler Freund war.
Ich war sehr gespannt, seine weitere Geschichte kennenzulernen, da ich mir nur das Beste für ihn gewünscht habe.

Die Geschichte wird aus Trinitys Sicht erzählt, welche genau wie Layla bei Wächtern lebt. Trinity lernt Zayne kennen und empfindet direkt etwas für ihn.

Ich mochte Trinity sehr gerne - sie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ähnelt Layla in manchen Dingen sehr - sie ist mutig, stark und hat ihren eigenen Willen. Diese Parallelen fand ich jedoch gar nicht schlimm, da ich Layla’s Charakter extrem mochte.

Das Buch ist genauso spannend, wie die ersten drei Bände - kaum ist eine Sache aufgeklärt und beseitigt, gibt es schon wieder neue Geheimnisse.

Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass Layla und Roth aufgetaucht sind - man hat gemerkt, wie positiv sie sich entwickelt haben und wie erwachsen sie durch die letzten Ereignisse geworden sind.

Ich freue mich schon sehr auf Band 5!