Cover-Bild Wenn Schweigen tötet
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 428
  • Ersterscheinung: 12.01.2021
  • ISBN: 9782496705775
John Marrs

Wenn Schweigen tötet

Tanja Lampa (Übersetzer)

Der neue fesselnde Psychothriller des Nr.-1-Bestsellerautors von »Die gute Seele«

Nina kann Maggie niemals verzeihen, was sie getan hat. Und sie kann sie niemals gehen lassen.

Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig sind, bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und legt sie in Ketten. Denn Maggie hat Dinge getan, die unverzeihlich sind, und jetzt bezahlt sie den Preis dafür.

Aber in der Vergangenheit gibt es vieles, was Nina nicht weiß, und Maggie wird dafür sorgen, dass es so bleibt – auch wenn es sie tötet. Denn in diesem Haus ist die Wahrheit gefährlicher als jede Lüge.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.01.2021

Wie weit geht die Liebe einer Mutter?

0

Zwei Frauen leben unter einem Dach. Sie essen gemeinsam. Sind Mutter und Tochter. Doch was die Mutter der Tochter angetan hat bekommt sie als Rache zu spüren: angekettet lebt Maggie im schallisolierten ...

Zwei Frauen leben unter einem Dach. Sie essen gemeinsam. Sind Mutter und Tochter. Doch was die Mutter der Tochter angetan hat bekommt sie als Rache zu spüren: angekettet lebt Maggie im schallisolierten Obergeschoß und ist auf die Hilfe und Gunst ihrer Tochter Nina angewiesen. Zur Freiheit könnte ihr die Wahrheit über die Geschehnisse verhelfen, doch diese darf niemals ans Licht kommen…
Sehr raffiniert lässt der Autor durch den Wechsel sowohl der Perspektiven zwischen Nina und ihrer Mutter Maggie als auch der Gegenwart und Vergangenheit den Leser allmählich erahnen, was zwischen beiden vorgefallen ist und zu der jetzigen Situation geführt hat. Die Schilderungen erzeugen einen Sog, dem man sich nur sehr schwer entziehen kann. Dabei sind die Informationen zwar spärlich, aber gut dosiert, was den Leser stark zu eigenen Vermutungen und Überlegungen animiert. Man ahnt zwar was passiert ist und auf was es hinaus läuft, doch es wird nur angedeutet anstatt großartig ausgeschmückt. Und letztendlich ist doch alles ganz anders als erwartet.
Ein Buch hat mich lange nicht derart gefesselt und fasziniert. Es spricht eindeutig für dieses Buch wenn man sich bereits nach dem Aufstehen auf das allabendliche Weiterlesen freut
Klare Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2021

Brisant

0

Der Thriller war brisant und sehr, sehr spannend. Schon nach wenigen Seiten kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Beziehung der beiden Frauen ist seltsam und von Gewalt und Geheimnissen ...

Der Thriller war brisant und sehr, sehr spannend. Schon nach wenigen Seiten kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Beziehung der beiden Frauen ist seltsam und von Gewalt und Geheimnissen geprägt. Durch immer neue und überraschende Wendungen kann die Spannung bis zum Schluss erhalten bleiben. Dazu passt das Cover und auch der Schreibstil ist sehr schön. Ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt und kann das Buch empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2021

unglaublich spannend

0

Inhalt: Nina kann Maggie niemals verzeihen, was sie getan hat. Und sie kann sie niemals gehen lassen.

Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig sind, bringt Nina Maggie zurück ...

Inhalt: Nina kann Maggie niemals verzeihen, was sie getan hat. Und sie kann sie niemals gehen lassen.

Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig sind, bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und legt sie in Ketten. Denn Maggie hat Dinge getan, die unverzeihlich sind, und jetzt bezahlt sie den Preis dafür.

Aber in der Vergangenheit gibt es vieles, was Nina nicht weiß, und Maggie wird dafür sorgen, dass es so bleibt – auch wenn es sie tötet. Denn in diesem Haus ist die Wahrheit gefährlicher als jede Lüge.

Was Nina Maggie antut ist teilweise gar nicht in Worte zu fassen. Unglaublich nervenzerreißend hab ich das Ganze empfunden. Teilweise hatte ich wirklich Gänsehaut und hab mit Maggie mitgelitten.
Das Thema an sich ist eigentlich schon sehr verstörend, aber der Autor hat durch seinen sehr einzigartigen Schreibstil dem Ganzen noch eine Extraportion Grusel verpasst.
Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite so sehr gefesselt, dass ich es nicht mehr aus den Händen legen konnte.
Am Ende kam dann noch etwas, mit dem ich so rein gar nicht gerechnet hätte...
Alles in allem ein unglaublich fesselnder und spannender Thriller, den man unbedingt gelesen haben sollte.
Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

traurig

0

Nina hält Maggie gefangen, denn sie kann ihr nicht verzeihen und wird sie nie mehr freilassen. Jeden zweiten Abend darf Maggie das Abendessen zusammen mit Nina einnehmen. Danach bringt Nina Maggie zurück ...

Nina hält Maggie gefangen, denn sie kann ihr nicht verzeihen und wird sie nie mehr freilassen. Jeden zweiten Abend darf Maggie das Abendessen zusammen mit Nina einnehmen. Danach bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und legt ihr wieder die Ketten an. In Nina´s Augen hat Maggie ihr unverzeihliche Dinge angetan und lässt diese jetzt dafür büßen. Doch Nina weiß noch nicht alles und Maggie wird dafür sorgen, dass sie es auch nicht erfährt.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Ich wollte zu gerne wissen, ob es Maggie gelingen wird zu fliehen. Nach und nach erfahren wir, was Nina Maggie alles vorwirft. Jedem bleibt selbst überlassen wie er Maggies Verhalten beurteilt. Natürlich ist so einiges unverzeihlich, aber man kann auch ihre Beweggründe verstehen. Doch das Ende und die wirkliche Wahrheit überraschte mich dann doch. 4 von 5*.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Absolut begeistert

0

Wenn Schweigen tötet von John Marrs
erschienen bei Edition M

Zum Inhalt

Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig sind, bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss ...

Wenn Schweigen tötet von John Marrs
erschienen bei Edition M

Zum Inhalt

Jeden zweiten Abend essen Maggie und Nina zusammen. Wenn sie fertig sind, bringt Nina Maggie zurück in ihr Zimmer im Dachgeschoss und legt sie in Ketten. Denn Maggie hat Dinge getan, die unverzeihlich sind, und jetzt bezahlt sie den Preis dafür.
Aber in der Vergangenheit gibt es vieles, was Nina nicht weiß, und Maggie wird dafür sorgen, dass es so bleibt – auch wenn es sie tötet. Denn in diesem Haus ist die Wahrheit gefährlicher als jede Lüge.

(Quelle: Amazon)

Zum Buch

Das Cover dieses Thrillers ist unheimlich düster gemacht und passt zur Atmosphäre der Story. Erzählt wird diese aus den Perspektiven von Maggie und Nina in der ersten Person.

Ich hatte anhand des Klappentextes gedacht, dass es sich bei den Protagonistinnen um Schwestern handelt, aber der Fall liegt hier ganz anders. Mehr möchte ich dazu aber gar nicht vorwegnehmen, denn das sollt ihr selbst herausfinden. Daher werde ich auch nicht auf die Charakterisierung der beiden Frauen eingehen. Aber ich kann sagen, dass beide sehr ruhig auf mich gewirkt haben. Sowohl Maggie in ihrem Gefängnis, als auch Nina in ihrem Alltag, dem sie nach wie vor nachgeht. Keiner weiß von ihrem Geheimnis und Maggie hat keine Chance zu entkommen. Ideen gab es über die Jahre genug, aber Nina hat alle Möglichkeiten vereitelt. Ich war überaus schockiert, als ich herausfand, wie lange Maggie schon in ihrem Dachgeschoss lebt … Und natürlich auch, dass Nina sie so lange vor der Außenwelt abschirmen und verbergen kann. Dass niemand auch nur den Hauch mitbekommen hat, spricht ja mal wieder für eine tolle Gesellschaft … Ein erschreckendes Szenario, das der Autor aber authentisch dargestellt hat.
Es gibt in der Geschichte immer mal wieder einige Rückblenden in die Vergangenheit, woraus der Leser sich die Geschichte nach und nach erschließen kann. Es betrifft sowohl die im Klappentext angesprochenen Geheimnisse, wie auch den Werdegang von Nina. Was sie aus der Bahn geworfen hat, warum sie reagiert, wie sie es tut. Kein Leben läuft absolut perfekt und auch wenn es Gründe für die Gefangenschaft von Maggie geben mag, habe ich mich Seite um Seite gefragt, wie es zu dieser grässlichen Situation kommen konnte. Wie ein Mensch einen ihm wichtigen Menschen zu so einem Leben verdammen konnte. Und sich in gewisser Weise gleich mit, denn wirklich frei ist Nina ja nun auch nicht.

Mit einer Ausnahme halte ich die meisten Menschen aus gutem Grund auf Abstand. Wenn man eine emotionale Bindung zu einer anderen Person zulässt, wird sie einen irgendwann enttäuschen.
9% des E-Books

John Marrs hat mich mit seinem Thriller absolut mitreißen, schockieren und irgendwie auch begeistern können. Er hat ein unfassbares Szenario erschaffen, das äußerst bedrückend und einfach nur ungeheuerlich auf mich wirkte. Die Situation von Protagonistin Maggie, die Kaltblütigkeit von Protagonistin Nina und die ständige Frage nach dem Warum. Denn auch, wenn sich mir als Leser die Fakten nach und nach darlegten, kann ich über die Handlungsweise von Nina und auch Maggie nur entsetzt sein. Bis zu einem gewissen Grad könnte ich gerade Maggies Intention noch verstehen (auch wenn sich das ziemlich komisch anhört und die Geschehnisse auf keinen Fall gutheißen soll), aber dann driftete das Ganze einfach ins Bodenlose ab und ich habe mich nur gefragt, wie ein Mensch so handeln kann. Es gibt immer Grenzen – auch für die Menschen, die man liebt und beschützen will! Die Story hat mich so gefangengenommen (kleines Wortspiel am Rande), dass ich meine Finger kaum davon lassen konnte. Ich fand sie äußerst erschreckend und authentisch und durch die relativ kurzen Kapitel und die verschiedenen Sichtweisen raste ich nur so durch die Seiten. Der Autor baut gerade ab der Hälfte des Buches immer wieder neue Wendungen und Enthüllungen ein, die eine neue Sichtweise auf die verschiedenen Ereignisse lieferten. Ein wirklich sehr gut geschriebener Thriller, der mir das Blut in den Adern gefrieren ließ …

Ich hätte nie gedacht, dass die Liebe zu einem Menschen so schnell erlöschen kann, aber jetzt empfinde ich nur noch Hass für den Mann, den ich einst vergöttert habe.
77% des E-Books


Zum Autor

John Marrs arbeitet freiberuflich als Journalist und lebt in London und Northampton. Seit fünfundzwanzig Jahren interviewt er für verschiedene Magazine und Zeitschriften Prominente aus den Bereichen TV, Film und Musik.
Mehr über ihn erfahren Sie auf Twitter (@johnmarrs1), Instagram (@johnmarrs.author), Facebook (www.facebook.com/johnmarrsauthor) oder auf seiner Website (www.johnmarrsauthor.co.uk).


WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

428 Seiten
übersetzt von Tanja Lampa
ISBN 978-2-49670-577-5
Preis: 7,99 Euro
erschienen bei https://www.amazon.de/Moerderisch-Spannende-Buecher-eBooks/b?ie=UTF8&node=9336101031
Leseprobe https://www.amazon.de/Wenn-Schweigen-tötet-John-Marrs/dp/2496705778/ref=sr12?_mkde_DE=ÅMÅŽÕÑ&crid=2UNSLCJ6XBY6Q&keywords=john+marrs&qid=1608742841&sprefix=john+marrs%2Caps%2C166&sr=8-2

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag und www.netgalley.de für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere