Cover-Bild Ein Tag im Dezember
(43)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 08.10.2018
  • ISBN: 9783453422926
Josie Silver

Ein Tag im Dezember

Roman
Babette Schröder (Übersetzer)

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.

Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.09.2022

Bewegende, mitreissende Liebesgeschichte

0

Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Der Titel hat den Rest dazu beigesteuert, dass ich das Buch sofort lesen wollte.

Der Schreibstil ist locker, witzig und mit viel Emotionen. Die Geschichte ...

Das Cover finde ich sehr ansprechend gestaltet. Der Titel hat den Rest dazu beigesteuert, dass ich das Buch sofort lesen wollte.

Der Schreibstil ist locker, witzig und mit viel Emotionen. Die Geschichte hat mich von Beginn an direkt in seinen Bann gezogen und meine Gefühle fuhren Achterbahn. Mal war ich tief traurig über den Fortgang der Geschichte, mal musste ich lachen. Die Geschichte hat mich tief berührt.

Die Ich-Erzählform aus abwechselnder Sicht von Jack und Laurie finde ich sehr gut gewählt. So hat man auch Einblick in die Gedanken von Jack.

Die beiden Hauptcharaktere waren mir sehr sympathisch. Die Vertrautheit und Freundschaft zwischen den beiden hat mir sehr gut gefallen.
Die Charaktere waren sehr lebhaft und real beschrieben.

Laurie ist eine junge Frau, die eigentlich weiss was sie will. Nur verliert sie ihre Ziele manchmal aus den Augen.
Jack ist ein junger Mann, der sich manchmal etwas unreif verhält.

Die Geschichte ist sehr schön und mitreissend geschrieben.
Ich kann diese Geschichte jedem empfehlen, der gerne eine romantische und dramatische Geschichte liest.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2021

Herzschmerz garantiert

0

Das Buch war wirklich herzzerreißend! Aber dennoch wunderschön. Für den Winter perfekt. Ich finde es klasse

Das Buch war wirklich herzzerreißend! Aber dennoch wunderschön. Für den Winter perfekt. Ich finde es klasse

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.01.2021

Eine absolute Wohlfühlgeschichte

0

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große ...

Ein Augenblick reicht aus, um sich zu verlieben. Doch es braucht ein halbes Leben, um sich zu lieben.
Jack und Laurie begegnen sich an einem kalten Dezembertag. Es fühlt sich an, als wäre es die große Liebe, doch dann verpassen sie den richtigen Zeitpunkt um ein paar Sekunden. Erst ein Jahr später treffen sie sich endlich wieder, aber mittlerweile ist Jack mit Sarah zusammen, Lauries bester Freundin, und ihre Liebe scheint unmöglich. Was bleibt, ist eine Freundschaft, die über Jahre hält, in der sie einander Geheimnisse und Träume anvertrauen. Eine Freundschaft, die ihnen Halt gibt, auch wenn alles andere aus dem Ruder läuft. Aber so richtig vergessen können sie ihre Gefühle füreinander nie…

„Ein Tag im Dezember“ ist eine absolute Wohlfühlgeschichte. Ich mochte es vom Anfang bis zum Ende. Es erzählt eine Liebesgeschichte über 10 Jahre und nicht nur in einem kleinen Zeitraum. Dabei kamen die wichtigsten Ereignisse zur Sprache und nichts Belangloses.
Meine Gefühle sind während der ganzen Geschichte Achterbahn gefahren. Ich mochte Laurie, Sarah und Jack von Anfang an, aber mit Oscar musste ich mich erst anfreunden.
Das Ende ist einfach herzerwärmend. Eine klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2020

Eine Liebe, die doch nie mehr werden kann als Freundschaft...

0

Alles beginnt, als Laurie kurz vor Weihnachten 2008 total müde und fertig mit dem Bus nach Hause fährt. Ihr hängt noch Lametta im Haar, weil ihre Chefin das lustig fand und sie will nur noch heim. Doch ...

Alles beginnt, als Laurie kurz vor Weihnachten 2008 total müde und fertig mit dem Bus nach Hause fährt. Ihr hängt noch Lametta im Haar, weil ihre Chefin das lustig fand und sie will nur noch heim. Doch dann blickt sie auf und direkt in die Augen eines faszinierenden Typen, der genauso verwundert zurückschaut. Aber keiner von beiden versucht, zum anderen zu kommen. Deshalb sucht Laurie ein Jahr lang nach dem "Bus-Boy" wie ihre Mitbewohnerin und beste Freundin Sarah ihn genannt hat. Und dann trifft sie ihn wieder... Doch er ist der Freund von Sarah! Eine schwierige Zeit beginnt, denn beide konnten den anderen nicht vergessen und dürfen trotzdem nicht mehr als nur befreundet sein...

Josie Silver hat einen genialen Schreibstil, der sich schnell und flüssig liest. Die Seiten fliegen nur so dahin. Die Zeitsprünge sind sehr gelungen und vermitteln so einen Zeitraum von 10 Jahren in relativ kurzer Zeit ohne wichtige Ereignisse zu überspringen. Die Perspektivwechsel sind nie verwirrend, sondern tragen zum besseren Verständnis bei.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen. Die Liebesgeschichte ist wunderschön und doch nicht langweilig oder abgedroschen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen! Es eignet sich nicht nur für die Weihnachtszeit, passt dort aber wunderbar hin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2020

Auch im Sommer geeignet:)

0

Wer hätte gedacht, das man auf dem Weg nach Hause seiner großen Liebe begegnet ? Genau das ist Laurie passiert, als sie in den Bus steigt.
Dort an der Haltestelle sieht sie diesen wundervollen, atemberaubenden ...

Wer hätte gedacht, das man auf dem Weg nach Hause seiner großen Liebe begegnet ? Genau das ist Laurie passiert, als sie in den Bus steigt.
Dort an der Haltestelle sieht sie diesen wundervollen, atemberaubenden Mann, Jack, und kann kaum von ihm ablassen. Da geschieht der magische Moment: Jack blickt auf, ihre Blicke treffen sich, so intensiv, es ist Liebe auf den ersten Blick! Jack bemerkt es, rennt los, will in den Bus zu Laurie, doch der fährt schon los und es ist zu spät, der Moment bleibt nur eine Erinnerung, denn wie wahrscheinlich ist es, sich unter Millionen von Menschen noch einmal zu begegnen?! Doch die Zwei treffen sich tatsächlich wieder, denn Jack ist der Freund von Laurie's bester Freundin........Was hat das Schicksal da bloß ausgeheckt ? Akzeptieren die Beiden diese Situation oder ist ihre Verbindung zueinander zu stark, um sie zu ignorieren ? Oder werden sie aus Rücksicht die große Liebe verpassen ? .
.
.
Ein sehr gelungener, gefühlvoller Roman😀♥️Man hofft und hofft und hofft, das die Beiden den Mut haben, zu ihrer Liebe zu stehen, denn so etwas Großes und Einmaliges passiert, wenn überhaupt nur ein einziges Mal im Leben🥰🥰💖💖 Glaubt ihr an die Liebe auf den ersten Blick? Habt ihr sie womöglich schon erfahren dürfen ?💖💖💖

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere