Cover-Bild Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 28.04.2022
  • ISBN: 9783492706810
Kerri Maniscalco

Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns

Eine düster-romantische Enemies-to-Lovers-Geschichte, die man nicht aus der Hand legen kann
Diana Bürgel (Übersetzer), Julian Müller (Übersetzer)

*** Mit wunderschön gestaltetem Buchschnitt, limitiert auf die 1. Auflage – ein Highlight für das Bücherregal! ***

Zwei Schwestern. Ein brutaler Mord. Ein Racheplan, der die Hölle selbst entfesseln wird … und eine berauschende Liebesgeschichte.

Als die junge Hexe Emilia ihre Zwillingsschwester Vittoria ermordet vorfindet, bricht für sie eine Welt zusammen. Zutiefst schockiert will sie Rache üben – koste es, was es wolle. Selbst wenn sie dafür verbotene dunkle Magie einsetzen muss, die sie in die Gefahr bringt, von Hexenjägern enttarnt zu werden. Auf ihrer Suche nach dem Mörder trifft Emilia auf Wrath, einen der sieben dämonischen Höllenfürsten, vor denen sie von klein auf gewarnt wurde. Wrath behauptet, auf Emilias Seite zu stehen. Doch kann man einem leibhaftigen Höllenfürsten trauen, selbst wenn er noch so gut aussieht?

Der atemberaubende Auftakt der gefeierten »Kingdom of the Wicked«-Reihe - jetzt auf Deutsch!

Band 1: Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns
Band 2: Kingdom of the Wicked – Die Königin der Hölle

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.06.2022

Eine dunkle Hexengeschichte mit Suchtfaktor!

0

Cover und Gestaltung:

Ich bin wirklich sehr verliebt in dieses geniale Detailreiche Cover! Das Cover ist nicht nur ein richtiger Hingucker, betrachtet man es genauer, nachdem man den Inhalt gelesen hat, ...

Cover und Gestaltung:

Ich bin wirklich sehr verliebt in dieses geniale Detailreiche Cover! Das Cover ist nicht nur ein richtiger Hingucker, betrachtet man es genauer, nachdem man den Inhalt gelesen hat, ist es wirklich sehr durchdacht. Das dunkle Feeling des Buches kommt im Cover schon sehr gut zur Geltung, außerdem hat es auch noch eine wunderschöne Schnittverzierung bekommen, von der ich völlig begeistert bin. Im Inneren des Buches findet man noch eine illustrierte Karte des Handlungsortes und die Kapitel sind besonders schön gestaltet.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr lebendig und spannend, man wird regelrecht ins Buch hineingesogen und verliert jegliches Zeitgefühl! Was mir besonders gut gefallen hat, ist wie die Autorin dinge beschreibt, sobald sie anfängt gutes Essen zu beschreiben, bekommt man sofort Hunger. Das Buch ist aus der Sicht von Emilia geschrieben, sodass man sich sehr gut in ihre Emotion hineinversetzten kann. Wenn ich den Schreibstil mit kurzen Worten beschreiben müsste, würde sich sagen „Spannung pur mit Suchtfaktor “!

Meine Meinung:

Mir fehlen wirklich die Worte, so gut ist dieses Buch! Ich freue mich wirklich sehr, mit Kingdom of the Wicked so einen Glücksgriff gemacht zu haben, denn es ist den Hype wirklich wert und ich verstehe jetzt, wieso dieses Buch in anderen Ländern so gefeiert wird. Anfangs erfahren wir viel von Emilias Zukunftsträumen, wie gerne sie kocht und neue Rezepte entwickelt. Sie liebt ihre Familie und ihren Job im Familienrestaurant sehr. Abenteuer sind nicht ihr Ding und sie kommt selten aus ihrer Komfortzone raus, denn sie hört brav auf ihre Nonna. Eines Tages stirbt ihre Schwester und Emilias Leben ändert sich schlagartig, das Buch wird dementsprechend düsterer. Mir hat es sehr gefallen, wie Emilia die Ermittlungen aufnimmt, wie eine Detektivin. Das Buch war wirklich durchgehend spannend, wenn ein paar Fragen beantwortet wurden, hatte man gleich wieder fünf neue. Ich empfehle das Buch wirklich sehr aufmerksam zu lesen, damit man alle Informationen in sich aufsaugen kann. Am Ende war dann doch alles anders als es scheint. Den zweiten Band kann ich kaum abwarten und ich bin schon so gespannt wie es weitergehen wird! Es wird auf jeden Fall spannend. Das ganze Setting, die Welt der Hexen und Wicked zusammen in Italien finde ich großartig ausgedacht! Die Autorin hat so einen großartigen spannenden Schreibstil und eine tolle Geschichte erschaffen.

Fazit:

Eine dunkle Hexengeschichte mit Suchtfaktor! Ganz große Leseempfehlung für alle, die ein düsteres Highlight suchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2022

Düster, spannend, sexy – die Todsünden bringen das Romantasy-Leseherz zum Schmelzen. 😉

0

„Du lebst in einer Welt des freien Willens – akzeptiere das, dann hast du deine Feinde schon besiegt. Dir bleibt immer die Macht der Entscheidung, selbst wenn deine Wahlmöglichkeiten beschränkt erscheinen.“

„Kingdom ...

„Du lebst in einer Welt des freien Willens – akzeptiere das, dann hast du deine Feinde schon besiegt. Dir bleibt immer die Macht der Entscheidung, selbst wenn deine Wahlmöglichkeiten beschränkt erscheinen.“

„Kingdom of the Wicked – Der Fürst des Zorns“ ist der Auftakt einer Romantasy-Reihe von der amerikanischen Autorin Kerri Maniscalco. Im englischsprachigen Raum wird die Autorin unglaublich gehypt, deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ihre Bücher nun auch ins Deutsche übersetzt werden. Jeder der Dark-Romantasy mag oder ein Faible für Goth hat, ist hier goldrichtig. Emilia und Wrath werden euer dunkles Herz im Sturm erobern.

Inhalt: Von Geburt an wurden den Hexen-Zwillingen Emilia und Vittoria eingetrichtert, dass sie sich vo den 7 dämonischen Höllenfürsten in Acht nehmen sollen. Als Vittoria eines Tages tot aufgefunden wird, bricht für Emilia eine Welt zusammen und verzweifelt schwört sie auf Rache. Für ihre Schwester würde sie alles opfern, selbst wenn sie dafür dunkle Magie einsetzen muss, die sie in Gefahr bringt, von Hexenjägern enttarnt zu werden. Dabei muss sie auf die Hilfe von Wrath setzen. Doch Wrath ist nicht nur einer der höllisch gutaussehenden Höllenfürsten, sondern bringt Emilias Herz auch gehörig ins Stolpern.

Cover und Design: Ich liebe das Cover und die Aufmachung des Buches. Das Cover ist im Stil von romantischem Gothic gehalten und wurde aus dem englischen Original übernommen. Es ist ein Totenkopf zu sehen, aus dessen Auge eine angreifende Schlange springt, im Hintergrund verwelkte Rosen. Das Cover spiegelt wunderbar die düstere Romantasy-Stimmung der Story wider und wurde toll in Szene gesetzt. Bei dem Buch handelt es sich um eine broschierte Taschenbuchausgabe mit wunderschönem farbigen Buchschnitt in der ersten Auflage.

Meine Meinung: Wer Romantasy mag, der kommt nicht um „Kingdom of the Wicked“ herum. Das Buch wird auf allen Plattformen und Social-Media-Kanälen unglaublich gehypt. Doch ich kann Skeptiker:innen beruhigen, denn dieses Buch ist den Hype allemal wert. Bereits auf den ersten Seiten wurde ich in die Story eingesogen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es vermischt Mystery-Crime mit Romantasy. Das Setting ist einzigartig. Im italienischen Sizilien mit spätmittelalterlichem Setting aber modernen Zügen, kämpft die Protagonistin Emilia um Rache für ihre ermordete Zwillingsschwester. Es gibt uralte Hexenzirkel und die dämonischen Schöpfungen der Hölle, inklusive der sieben Höllenfürsten, die von den sieben Todsünden geprägt wurden. Eine einzigartige Idee, wie ich sie in diesem Stil noch nicht gelesen habe. Doch wo es Hexen gibt, sind die Hexenjäger nicht weit und eine geheimnisvolle Verfolgungsjagd beginnt, in der jeder für den Tod von Emilias Schwester verantwortlich scheint. Der Mystery- und Nervenkitzel-Faktor ist gewaltig. Die Autorin hat eine nervenaufreibende Stimmung geschaffen, die es einem einfach nicht möglich macht, mit dem Lesen aufzuhören. Dazu kommt Wrath, der mit seiner arroganten aber charmanten Art jedes Herz zum Auftauen bringt. Der Schreibstil ist zwar etwas anspruchsvoller als ein gewöhnliches Jugendbuch, aber für diese Art von Roman perfekt. Ich habe das Buch in nur einer Nacht beendet, die Seiten haben sich quasi von selbst umgeblättert. Außerdem hat die Autorin ihre eigenen Wurzeln in das Buch eingebracht und der italienische Flair mit seinem aromatischem Essen macht das Buch trotz Fantasy-Elementen sehr gemütlich und heimelig.

Die Protagonistin Emilia ist tough, hat aber auch ihre Schwächen, was sie sehr sympathisch macht. Anfangs noch naiv und unschuldig, wächst sie im Laufe des Buches an ihren Erfahrungen. Mich konnte ihr Charakter sofort einnehmen. Über den Love-Interest Wrath will ich nicht zu viel verraten, nur so viel: Ihr werdet ihn bestimmt lieben. 😉 Die Atmosphäre zwischen den Beiden ist göttlich und ich liebe die lustigen Wortgefechte, die sie sich ständig liefern. Es muss aber gesagt sein, dass Wrath ein Höllenfürst ist und als Dämon einen dementsprechend dunklen Charakter besitzt. Wer also kein Fan von Enemys-to-Lovers ist, der ist hier fehl am Platz. Aber jedes Herz, das für dunkle Prinzen schlägt, wird es lieben. Der Spice hält sich in Grenzen und das Buch ist nicht geprägt von detaillierten Sexszenen, das macht der romantischen und sexy Stimmung aber keinen Abbruch und zwischen Emilia und Wrath knistert es auch ohne solche Szenen gewaltig. Ich vermute aber, dass es in den Folgebänden deutlich heißer hergehen wird.

Das Buch endet fulminant mit einem gaaaanz schlimmen Cliffhänger. Zum Teil zwar vorhersehbar, hat mich Kerri Maniscalso mit ihrem Ende dennoch eiskalt erwischt und mit Schnappatmung habe ich die letzten Zeilen verfolgt.

„Kingdom of the Wicked“ hat ein grandioses Setting, eine fesselnde Story, einnehmende Charaktere und eine wunderbar düstere Romantasy-Stimmung - Mystery Crime vereint mit Enemys-to-Lovers. Lasst euch nicht von dem Hype abschrecken, denn dieses Buch hat die große Aufmerksamkeit wahrlich verdient. Am Ende werdet ihr auf glühenden Kohlen sitzen bis endlich der zweite Band erscheint. :D Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten, bis es mit Emilia, Wrath und den Dämonenfürsten weitergeht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.06.2022

Kingdom of the Wicked - der Fürst des Zorns

0

Emilias Leben ändert sich schlagartig, als sie die Leiche ihrer Zwillingshexenschwester Vittoria ohne Herz vorfindet. Getrieben von Trauer und Rachegelüsten wagt sie sich an Dunkle Magie und beschwört ...

Emilias Leben ändert sich schlagartig, als sie die Leiche ihrer Zwillingshexenschwester Vittoria ohne Herz vorfindet. Getrieben von Trauer und Rachegelüsten wagt sie sich an Dunkle Magie und beschwört einen Dämon, um mit seiner Hilfe den Mörder ihrer Schwester zu finden. Als dann aber einer der sieben Höllenfürsten vor ihr steht, gibt es kein Zurück mehr und Emilia befindet sich inmitten des Chaos, ohne ihren wahren Feind zu kennen. Kann sie den Mörder finden oder wird sie vorher alles verlieren?



Zu Beginn dauert es ein wenig, bis man sich in Emilias Welt zurechtfindet. Dies liegt zum einen daran, dass es sich um eine mittelalterliche Version handelt, aber auch an ihrer Hexenseite, die dem Leser anfangs noch sehr fremd ist. Die ganzen Beschreibungen vom Kochen helfen da nicht wirklich weiter und verwirren zu Beginn eher.
Aber schon bald schließt man Emilia ins Herz. Sie ist die bessere Protagonistin, da man sich sehr schnell mit ihr identifizieren kann, während Vittoria risikofreudig ist. Dadurch wirken die Geheimnisse, die die beiden Schwestern voreinander haben, echt und nicht unnötig konstruiert. Sowieso gelingt es der Autorin realistische Figuren zu erschaffen und sie dem Leser sehr nahe zu bringen. Daher wird man immer wieder von Enthüllungen über einzelne Figuren überrascht und muss mehrfach seine eigene Menschenkenntnis hinterfragen - oder Emilias.
Eine der herausragendsten Figuren ist Wrath, der Fürst des Krieges und des Zorns. Er ist eine düstere Erscheinung und Emilia tut gut daran, ihm zu misstrauen. Ihre Wortgefechte sind wirklich amüsant und man könnte ihre Streitigkeiten ewig lesen. Dadurch entsteht eine ganz besondere Bindung zwischen ihnen, von der man gar nicht genug bekommen kann. Schon sehr schnell beginnt man sie zu shippen, auch wenn sie eigentlich Feinde sind. Umso erschreckender sind die Enthüllungen, die auch dem Leser das Herz brechen und sie werfen nur mehr Fragen auf, als man beantwortet bekommt.
Emilia und Wrath scheinen die genauen Gegensätze darzustellen und es dauert bis sowohl sie als auch der Leser die Schattierungen dazwischen wahrnehmen. Nicht nur ihre Wortgefechte zeichnen sie aus, sondern auch all jenes, was sie füreinander tun - ob nun freiwillig oder nicht.
Der Autorin gelingt es, den Spannungsbogen bis zuletzt aufrechtzuerhalten und den Leser dazuzubringen, sich Band 2 herbeizusehnen. Man kann es gar nicht erwarten, was Emilia noch so alles anstellt und welche weiteren Katastrophen ihr Leben durcheinander wirbeln. Vor allem aber sind es die offenen Fragen, die einen nicht mehr loslassen und die man unbedingt beantwortet haben will.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2022

Ich liebe es!

0

Emilia und Vittoria sind zwei aufgeweckte junge Hexen, die im Familien-Restaurant mit anpacken. Doch eines Tages wird eine Hexe ermordet aufgefunden. Die jungen Damen ignorieren das und hören nicht auf ...

Emilia und Vittoria sind zwei aufgeweckte junge Hexen, die im Familien-Restaurant mit anpacken. Doch eines Tages wird eine Hexe ermordet aufgefunden. Die jungen Damen ignorieren das und hören nicht auf den Rat ihrer Großmutter, sich von der Straße fernzuhalten. Das kostet Vittorias Leben. Als Emilia den leblosen Körper ihrer liebsten Schwester sieht, hat sie nur noch ein Ziel vor Augen - Rache. Ihr Ziel ist zu erfahren, wer ihre Schwester getötet hat und Vittorias Amulett gestohlen hat. Um die Antworten auf alle ihren Fragen zu finden, ist sie zu allem bereit. Sogar zu einem Pakt mit einem Höllenfürsten - Wrath. Doch jede Hexe weiß, dass die sieben Höllenfürsten Meister der Manipulation sind und man denen nicht vertrauen kann. Ob das kein Fehler war.

Ich liebe diese Geschichte! Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Kerri Maniscalco erschafft eine sehr schöne, magische und spannende Welt. Ich mag die Sprache total und die Beschreibungen der Zubereitungen von so vielen Köstlichkeiten waren sehr gelungen. Oft habe ich mir gewünscht, einfach reinbeißen zu können! Das Arbeiten im Restaurant hat die Verbundenheit der Familie gezeigt und irgendwie gezeigt, dass Hexen einfach nur Menschen sind.

Emilia und Wrath sind schon ein schwieriges Team. Die Dialoge zwischen den beiden sind voller bissigen Kommentaren und ich musste oft schmunzeln. Emilias Gefühle und Gedanken sind detailliert beschrieben und sie ist mir immer sympathischer geworden. Auch wenn manche Entscheidungen, die sie getroffen hat, nicht so ungefährlich waren. Wrath auf der anderen Seite bleibt für mich ein Rätsel. Er und seine Brüder sind sehr geheimnisvoll und ich war oft hin- und hergerissen. Warum hilft Wrath Emilia? Meint er es wirklich gut mit ihr? Liegt es tatsächlich am Schwur? Oder springt bei der ganzen Sache etwas für ihn raus? Oft macht er etwas, das ihn in ein besseres Licht erscheinen lässt. Man behält aber im Hinterkopf, dass man Dämonen nicht trauen kann, und diese Ungewissheit verleiht der Geschichte einen besonderen Charme und eine sehr gute Portion Spannung!

Ich kann es kaum abwarten, den zweiten Band endlich zu lesen. Das Ende war einfach nur...WOW. Es macht Lust auf mehr, es weckt meine Neugier und in meinem Kopf sind unglaublich viele Fragezeichen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2022

Einfach Wow

0

💀 Meine Meinung

Dieses Buch ist definitiv mein Jahres-Highlight 🥰

Das Buch ist einfach der Hammer. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt. Es ist so spannend und mitreißend. Mit etwas Humor und ...

💀 Meine Meinung

Dieses Buch ist definitiv mein Jahres-Highlight 🥰

Das Buch ist einfach der Hammer. Es hat mich von der ersten Seite an gepackt. Es ist so spannend und mitreißend. Mit etwas Humor und Sarkasmus ☺️
Das dunkle Buchcover ist mega 🥰. Der Totenschädel mit der Schlange gefällt mir so gut.
Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Es ist spannend, mit etwas Witz und mit Gefühl geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen.
Die Sprache ist Bildhaft, somit konnte man sich alles sehr gut vorstellen und man hatte das Setting, das Kloster, die Höhle und die Katakomben direkt vor Augen.
Es ist aus der Ich-Perspektive von Hauptprotagonistin Emilia geschrieben, daher lassen sich Handlungen und Gedanken nachvollziehen.
Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und authentisch. Ich mochte alle gern. Besonders ist mir natürlich Emilia ans Herz gewachsen ☺️. Sie gibt alles auf um ihre Familie und Freunde zu schützen. Sie ist ein so tolles Mädchen

Von mir gibt es 5+ von 5 ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere