Cover-Bild Silber - Das erste Buch der Träume
(43)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,99
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER FJB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 20.06.2013
  • ISBN: 9783841421050
Kerstin Gier

Silber - Das erste Buch der Träume

Roman
Endlich – Der erste Band der neuen phantastischen Trilogie von Kerstin Gier:

Silber – Das erste Buch der Träume



Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2018

Träume einen kleinen Traum...

1

Diese Geschichte ist wieder wahnsinnig humorvoll, wie man es schon von Kerstin Giers Edelsteintrilogie gewohnt ist. Die Idee mit Traumkorridoren und seinen eigenen Traum steuern zu können, aber dagegen ...

Diese Geschichte ist wieder wahnsinnig humorvoll, wie man es schon von Kerstin Giers Edelsteintrilogie gewohnt ist. Die Idee mit Traumkorridoren und seinen eigenen Traum steuern zu können, aber dagegen absolut neu und einzigartig, vor allem jedoch unglaublich interessant.
Dazu ist Liv, die Protagistin, ein wirklich toller Charakter, der kein Blatt vor den Mund nimmt, um für ihre Interessen einzustehen. Das bewundere ich an ihr schon ziemlich. Aber auch ihre Schwester Mia steht ihr in nichts nach und könnte soger noch in ihre Fußstapfen treten, wenn nicht sogar sie überholen.
Eine neue Reihe von Kerstin Gier, die sich allemal lohnt, einen Blick hinein zu werfen.

Veröffentlicht am 11.02.2018

Rezension: Silber - das erste Buch der Träume

1

Ein Paar Fakten:
- Datum der Erstveröffentlichung: 20. Juni 2013
- Autorin: Kerstin Gier
- Verlag: FJB
- Preis: 18,99€
- Seiten: 408

Inhalt:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren ...

Ein Paar Fakten:
- Datum der Erstveröffentlichung: 20. Juni 2013
- Autorin: Kerstin Gier
- Verlag: FJB
- Preis: 18,99€
- Seiten: 408

Inhalt:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil. Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Laben dar, den Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätslehaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen...

Meine Meinung:
Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen, fand ich es total langweilig und irgendwie auch unlogisch, dass ich es weggelegt habe. Doch irgendwann habe ich nochmal damit angefangen es zu lesen und habe mich mitnehmen lassen in das Reich der Träume, wie man so schön sagt, und mich letztlich auch darin verliebt.
Sie nimmt einen mit in das Reich der Träume und ließ mich glauben, dass es solche Träume vielleicht wirklich gibt. Außerdem gibt es so viele Probleme und Fragen in dem Buch die im laufe der Handlung auftauchen, die das Buch wiederrum so spannend machen. Was ich vorwegnehmen muss, ist, dass es einen Internetblog über Livs Schule gibt und ich finde diese Idee der Autorin so toll, denn dadurch hat sie sozusagen eine weitere Erzählperspektive hinzugefügt und man bekommt mit, wie Liv von außen wahrgenommen wird- wirklich ein tolles Buch!

Veröffentlicht am 15.04.2020

Liv Silber & Co.

0

Ein schönes Jugendbuch, für alle die auf Humor, spannung, und Mystery stehen! 😊

Ein schönes Jugendbuch, für alle die auf Humor, spannung, und Mystery stehen! 😊

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2020

Eine spannender und humorvoller Reihenauftakt

0

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer ...

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Kerstin Gier hat einen tollen humorvollen und flüssigen Schreibstil.
Die Protagonistin Liv und ihre Familie waren total lustig und unterhaltend.
Auch den Nebencharakteren mangelt es an nichts.
Und die kleine zusätzliche Liebesgeschichte war toll, aber nicht zu aufdringlich.
Die Geschichte war im Gesamten sehr gut durchdacht und es war durchwegs spannend.
Das Buch war sehr geheimnisvoll und das machte alles noch spannender und mysteriöser.
Kerstin Gier hat hier ein tolles Jugendbuch erschaffen, dass aber definitiv auch noch von Erwachsenen gelesen werden kann.
Im Gesamten ein sehr guter Reihenauftakt!

Veröffentlicht am 13.02.2020

Mein absolutes Lieblingsbuch

0

Was würdest du tun, wenn du herausfinden würdest, dass man ganz einfach und bei vollem Bewusstsein in die Träume anderer Menschen gehen kann?

Die fünfzehnjährige Liv Silber und ihre kleine Schwester Mia ...

Was würdest du tun, wenn du herausfinden würdest, dass man ganz einfach und bei vollem Bewusstsein in die Träume anderer Menschen gehen kann?

Die fünfzehnjährige Liv Silber und ihre kleine Schwester Mia ziehen zu ihrer Mutter nach London. Dort werden sie direkt mit dem neuen Freund ihrer Mutter und dessen Kinder überrascht, welche ungefähr in Livs Alter sind. Über ihren neuen Stiefbruder Grayson und dessen Freunde gelangt Liv in die sogenannten Traumkorridore und findet nach und nach heraus, was man in seinen Träumen (und denen anderer) so alles machen kann ... Und dann ist unter ihnen auch noch der geheimnisvolle und attraktive Henry, der Liv mehr und mehr hilft sich zurechtzufinden ...

Schon siet ich Silber - das erste Buch der Träume zum ersten Mal gelesen habe hat es mich sofort gefesselt. Ich finde die Idee des bewussten Träumens und der Traumtüren extrem spannend. Der Schreibstil von Kerstin Gier ist herrlich locker, witzig aber auch spannend. Der erste Teil dieser Trilogie ist der perfekte Einstieg in diese tolle Geschichte und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Die Charaktere sind super beschrieben und alles ist sehr bildhaft dargestellt. Oftmals habe ich laut gelacht und mitgefiebert wie es nun weitergeht - und dann kam's doch anders ...

Eine klare Leseempfehlung meinerseits!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere