Cover-Bild Was geschah mit Femke Star
(27)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Drachenmond Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 430
  • Ersterscheinung: 03.12.2018
  • ISBN: 9783959914413
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Kerstin Ruhkieck

Was geschah mit Femke Star

Jedes Mädchen hat ein schmutziges Geheimnis. Jedes. Auch du.
Doch was würdest du tun, wenn dein Geheimnis eigentlich meins wäre, und nur ich, nicht du, die Wahrheit kenne?

Einst waren Femke und Anouk beste Freundinnen, bis ein Verrat die beiden entzweite. Was blieb, war die Hassliebe zweier Mädchen, die sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt hatten. Doch als Femke eines Tages Anouk um Hilfe bittet, kommt es zu einem schrecklichen Unfall, der Anouks Leben für immer verändert.
Von hässlichen Erinnerungsfetzen geplagt, versucht Anouk herauszufinden, was Femke widerfahren ist, und stößt dabei auf eine Mauer des Schweigens. Und auch die Zeit arbeitet gegen sie, als Anouk die Hauptverdächtige eines Verbrechens wird, das sie nicht begangen hat …

***
Triggerwarnung: Dieses Buch enthält mögliche Auslösereize, die bei Personen mit posttraumatischer Belastungsstörung zu einer Verschlechterung ihrer Symptome führen können.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.12.2018

Wahnsinnig gut!

0

Inhalt:
Anouk und Femke, waren beste Freundinnen, seit dem Kindergarten. Sie wussten einfach alles voneinander und sie selbst, waren der Annahme siamesische Zwillingsschwestern zu sein!

Doch dreieinhalb ...

Inhalt:
Anouk und Femke, waren beste Freundinnen, seit dem Kindergarten. Sie wussten einfach alles voneinander und sie selbst, waren der Annahme siamesische Zwillingsschwestern zu sein!

Doch dreieinhalb Jahre später, hatte sich das Blatt gewendet! Durch einen Verrat, hat Anouk, Femke aus ihrem Leben gestrichen! Nichts wird dies wieder gutmachen können, da die Wunden in Anouk viel zu tief sitzen!

Als Anouk einen verzweifelten Anruf von Femke entgegennahm, in dem sie sie bittet, sich mit ihr zu treffen, willigte sie widerwillig, dem treffen zu, da Anouk die Neugier gepackt hat und sie sich fragte, was los war und worum es ging!
...
Femke war eine Stunde überfällig, woraufhin Anouk beschloss sich wieder auf den Heimweg zu machen, als sie sie in der Ferne erkannte! Anouk stockte der Atem! Femke ist unglaublich dünn geworden, ihre Haare waren fettig und ihre Augen angeschwollen durchs weinen!

Mitleid überkam Anouk, bei dem Erscheinungsbild ihrer ehemaligen besten Freundin, doch innerlich hasste sie sie, für das was sie ihr angetan hatte. Das Treffen, zwischen den beiden verlief anders als geplant und artete aus. Anouk wird diesen Tag nie wieder vergessen, egal wie sehr sie ihn zu verdrängen versucht!

Jeder Tag, der vergeht, stellte Anouk bitter fest, das Femke einige Geheimnisse hatte, von denen sie nichts wusste! Sie stellte sich die Frage, wer war ihre beste Freundin in Wirklichkeit?!

Cover:
Schaut es euch an!!! Dieses Cover ist einfach der absolute Wahnsinn und zudem passt es perfekt zur Handlung des Buches! Ich liebe es!

Meine Meinung:
Ob wohl das Buch eine wirklich ernste, wichtige und Top aktuelle Thematik mit sich bringt, lässt es sich durch den leichten und flüssigen Schreibstil von der lieben Kerstin, sehr schnell lesen und nach nur ein paar Seiten, geht es direkt zur Sache! Ehrlich gesagt, fehlen mir (auch jetzt noch Wochen später) einfach die Worte! Es war verrückt, erschreckend, wunderschön, mitfühlend und so unglaublich fesselnde! Die Handlung hatte so unglaublich viele Plot Twists, das ich nicht mehr wusste, wo mir mein Kopf überhaupt steht (im positiven Sinne)! Ich hatte so viele Fragen, die Stück für Stück beantwortet wurden und zum Schluss ergab alles einen Sinn! Die Charaktere/ Orte und Situationen waren so gut ausgearbeitet, das sich ein Film in meinem Kopf abgespielt hat und das Schaffen wirklich nicht viele Bücher! Was mich auch sehr begeistern konnte, war das dieses Buch, in dem gleichen Örtchen (wie Kerstins erster Thriller „Scherben“, den ich Anfang Oktober gelesen habe) spielt! Auch das Nachwort, bekommt einen großen Pluspunkt von mir, denn es beinhaltet, persönliche Worte von Kerstin, viele Fakten und wichtige Anlaufstellen! Ich kann dieses Buch wirklich nur empfehlen! 5/5 ACHTUNG:Triggerwarnung: Dieses Buch enthält mögliche Auslösereize, die bei Personen mit posttraumatischer Belastungsstörung zu einer Verschlechterung ihrer Symptome führen können.

Veröffentlicht am 03.12.2018

Was für ein krasses, aber geniales und aufrüttelndes Buch !!!

0

Für schwache Gemüter ist das Buch nichts, das sage ich schon einmal vorab, denn es gibt viele Trigger ( Mobbing, Vergewaltigung, Gewalt ) und dem sollte man sich bewusst sein.

Als Kinder waren Anouk und ...

Für schwache Gemüter ist das Buch nichts, das sage ich schon einmal vorab, denn es gibt viele Trigger ( Mobbing, Vergewaltigung, Gewalt ) und dem sollte man sich bewusst sein.

Als Kinder waren Anouk und Femke unzertrennlich, doch dann hat eine blöde Situation die beiden Freundinnen entzweit. Als Femke Anouk viele Jahre später, im Hier und Jetzt, um Hilfe bittet, da eskaliert die Situation, Femke verunfallt und Anouk ist plötzlich nicht mehr die die sie einmal war. Angetrieben von Neugier und einer Sache, die ich hier nicht erläutern kann, weil sie spoilern würde, versucht Anouk herauszufinden, was mit Femke Star geschah.

Und was sie dabei entdeckt, ist beängstigend...

Das Kerstin Ruhkieck spannende Geschichten schreiben und geniale Ideen umsetzen kann, das hat sie mir bereits mit ihrer "Forbidden Touch Trilogie" bewiesen, von der ich nach wie vor ein großer Fan bin.

"Femke Star" ist allerdings ganz anders und vor allem einen ganzen Ticken schärfer, es ist ein aufwühlendes Buch, weil es Themen behandelt, die leider absolut real sind, denen sich viele Menschen aber vielleicht gar nicht so bewusst sind, weil die Opfer, wie auch Femke eines ist, nicht darüber sprechen und das mit sich selbst ausmachen, was verheerende Folgen haben kann, die hier ebenfalls aufgezeigt werden.

Der Einstieg in die Geschichte war ein kleines bisschen verwirrend, weil Kerstin Ruhkieck ihre Leser direkt ins Geschehen wirft, sie dann in verzwickte und verdrehte Situationen bringt, die man auf keinen Fall kommen sieht und man erstmal seine Gedanken sortieren muss. Der Schreibstil ist Wortkunst vom Feinsten, eigentümlich, aber einnehmend und so spannend, das man richtiggehend zum Weiterlesen angetrieben wurde. Außerdem animiert er zum Miträtseln.

Ich habe wirklich permanent versucht Zusammenhänge zu entschlüsseln und miteinander zu verbinden, bin daran oft gescheitert, weil die Autorin einfach alle Verbindungen und Handlungen sehr ausgeklügelt und geschickt miteinander verwoben hat und man echt lange im Dunkeln tappt. Bis dann der Moment kommt, an dem alles zusammenläuft und in einem gewaltigen und krassen Finale endet, das die Gemüter erhitzen wird !

Mir hat das Gesamtkonzept echt außerordentlich gut gefallen, weil ich einen Roman in dieser Form noch nie gelesen habe.

Ich bin mir allerdings auch bewusst und absolut sicher, das das Buch nicht jedem Leser gefallen wird.