Cover-Bild Idol - Gib mir dein Herz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
  • ISBN: 9783736307834
Kristen Callihan

Idol - Gib mir dein Herz

Anika Klüver (Übersetzer)

Gabriel Scott - heiß wie die Sünde, kalt wie Eis ...

Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält - bis sie ihren Sitznachbarn kennenlernt. Gabriel Scott ist zwar der attraktivste Mann, den sie seit Langem gesehen hat, leider aber auch der unverschämteste. Und das ist noch nicht alles: Während des Flugs findet sie heraus, dass er niemand anders ist als der Manager der Rockband Kill John. Und somit womöglich bald ihr neuer Chef ...

"Das Setting, die Charaktere, die Romantik - perfekt! Ich wollte, dass dieses Buch niemals endet!" HEROES & HEARTBREAKERS

Band 2 der VIP-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.10.2019

Geniale Fortsetzung!

1

Meine Meinung:



Endlich...Endlich wieder ein Buch was mich mal wieder von Anfang an fesseln konnte.

Nach dem mit der erste Teil der Reihe ja eher weniger gut gefallen hat, war ich vom zweiten dafür ...

Meine Meinung:



Endlich...Endlich wieder ein Buch was mich mal wieder von Anfang an fesseln konnte.

Nach dem mit der erste Teil der Reihe ja eher weniger gut gefallen hat, war ich vom zweiten dafür um so mehr gefesselt. Es war wirklich eine kluge Entscheidung der Reihe noch eine Chance zu geben.

Scottie (Gabriel Scott) war einfach ein leckerbissen und man konnte wirklich schön sehen wie er eine Wandlung durch gemacht hat im Buch. Sophie hat ihn auf positive Art und Weise zu einem besseren Menschen gemacht. Diese Buch hat mich wirklich berührt und konnte mich wirklich fesseln. Auch wenn ich nicht immer Zeit hatte zu lesen, kam ich doch jedes mal wieder direkt in die Story rein ohne lang überlegen zu müssen.

Nun bin ich wirklich gespannt was der dritte Band für mich parat hält und ob mich dieser auch so fesseln kann wie dieser. Bleibt gespannt

Veröffentlicht am 31.03.2019

Ich bin hin und weg!

1

MEINE MEINUNG
Nachdem der erste Teil der VIP-Reihe mich positiv überraschen konnte, wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter gehen würde.

Der Schreibstil hat mir ebenso wie in Band 1 sehr zusagen können. ...

MEINE MEINUNG
Nachdem der erste Teil der VIP-Reihe mich positiv überraschen konnte, wollte ich unbedingt wissen, wie es weiter gehen würde.

Der Schreibstil hat mir ebenso wie in Band 1 sehr zusagen können. Ich habe mich gleich in der Handlung befunden und mich sofort wohl gefühlt. Kristen Callihan schafft es schon mit wenigen Worten, mein Herz zu erreichen und ich war ganz ganz schnell verliebt.

Sophie mochte ich von Anfang an. Sie schien mir sehr selbstbewusst, aber bodenständig und witzig. Ich mochte ihren Humor und habe mich gefühlt, als wäre eine große Schwester für mich. Eine Person, mit der man Spaß haben kann, sich streiten, aber die man auch einfach immer lieb hat.
In Gabriel habe ich mich auf den ersten Blick verliebt. Hach. Im ersten Teil muss ich wohl seine Charakterbeschreibung überlesen haben, ich hatte ihn mir nämlich als 50-jährigen verbitterten Mann in weißen Elvis-Anzügen vorgestellt – warum auch immer! Da war die Überraschung natürlich umso größer, aber er ist einfach so knuffig, dass ich ihn am liebsten die ganze Zeit geknuddelt hätte.

Die Handlung hat mir gefallen, weil es – sofern in einem Rockstar-Roman überhaupt möglich – mal etwas anderes war. Es ging nicht um den heißen Sänger oder den atemberaubendem Schlagzeuger, nein – um den Manager einer berühmten Band. Und obwohl ich als Leserin das Tour-Gefühl hatte, war es aus der Sicht des Managements einfach etwas anderes. Auch wenn ich mir da noch mehr Einblicke in die Arbeit gewünscht hätte – in die von Gabriel, aber auch in die von Sophie.
Das Tempo, in dem die Geschichte geschieht, hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn die Ausgangssituation zwischen Gabriel und Sophie etwas seltsam ist und zugegebenermaßen auch etwas … anders weiter geht. Trotz der etwas seltsameren Szenen hat mir die ganze Geschichte und die beiden Protagonisten wahnsinnig gut gefallen und ich bin immer noch total verliebt.

FAZIT
Eine wunderschöne Fortsetzung, die mir wahnsinnig gut gefallen hat. Die Charaktere waren wunderschön, der Schreibstil wirklich emotional und die Handlung hat mich ab der ersten Seite an begeistern können.

Veröffentlicht am 04.01.2019

Mein erstes Buch in diesem Jahr und direkt ein Jahreshighlight!

1

Was soll ich sagen? Dank diesem Buch habe ich das Jahr 2019 direkt mit einem Jahreshighlight begonnen! Ich hab mich von der ersten Seite an in dieses Buch verliebt und wollte, dass es niemals endet. Der ...

Was soll ich sagen? Dank diesem Buch habe ich das Jahr 2019 direkt mit einem Jahreshighlight begonnen! Ich hab mich von der ersten Seite an in dieses Buch verliebt und wollte, dass es niemals endet. Der Schreibstil von Kristen Callihan ist wirklich einer meiner Liebsten, weil sie eine perfekte Mischung aus humorvollen und tiefgründigen Momenten schafft, wodurch sie einen auf der einen Seite zum Schmunzeln bringt und auf der anderen Seite dafür sorgt, dass man während des Lesens so unglaublich viel fühlt. Sie berührt einen mit ihren Worten und macht es einem unmöglich, ihre Charaktere und deren Geschichten nicht zu lieben.

Mir wird klar, dass mein Tag bereits besser ist, nur weil ich ihr Lächeln sehe.

Es ist tatsächlich so, dass du dieses Buch aufschlägst, anfängst zu lesen und bereits nach den ersten Seiten weißt, dass du es lieben wirst. Die erste Begegnung von Sophie und Gabriel, mit der die Geschichte beginnt, ist in etwa mit einem Wirbelsturm zu vergleichen. Irgendwie haut es dich um und hinterlässt am Ende ein einziges Gefühlschaos, was aber keinesfalls negativ ist. Im Gegenteil - es macht süchtig und sorgt dafür, dass man immer mehr davon will.

Auf den ersten Blick könnten Sophie und Gabriel unterschiedlicher nicht sein, doch man merkt schnell, dass die beiden trotzdem etwas verbindet und die Chemie zwischen ihnen - wenn auch auf etwas andere Art und Weise - einfach stimmt. Darauf lege ich bei Büchern sehr viel wert, denn wenn ich die Chemie zwischen zwei Charakteren während des Lesens nicht spüren kann, kann mich die ganze Geschichte nicht wirklich berühren oder fesseln.

Sophie ist ein unglaublich aufgeweckter und aufgeschlossener Mensch, der pausenlos wie ein Wasserfall redet, aber genau deswegen so sympathisch ist. Sie sagt immer, was ihr gerade durch den Kopf geht und weiß sich verbal definitiv zu verteidigen. Man hat das Gefühl, die Luft um sie herum ist energiegeladen und ihre gute Laune steckt an. Aber natürlich läuft bei ihr, genau wie bei jedem anderen Menschen, auch nicht alles rund. Sie lässt sich durch's Leben treiben und hat kein genaues Ziel vor Augen. Sie weiß, was ihr beruflich Spaß macht und worin sie gut ist, aber ihr fehlt die Leidenschaft und der Ehrgeiz für etwas Bestimmtes.

Gabriel's Leben hingegen ist komplett durchgeplant und organisiert. Es gibt nichts, was bei ihm nicht nach Plan verläuft und Spontanität scheint für ihn ein Fremdwort zu sein. Nach außen hin wirkt er wie ein Mann, der unnahbar und viel zu ernst ist, doch das ist nur eine Hülle, um sich selbst zu schützen. Er hat in der Vergangenheit Dinge erlebt und mit ansehen müssen, die ihn geprägt und zu dem Mann gemacht haben, der er heute ist. Ein Mann, der eine Mauer um sich herum aufgebaut hat und niemanden an sich heranlässt. Gleichzeitig ist er aber ein Mensch, der vielleicht sogar mehr fühlt als manch andere. Er mag sehr passiv wirken, aber er würde alles für die Menschen tun, die er liebt und dessen Schutz er sich zur Lebensaufgabe gemacht hat.

»Manchen Dingen kann man nur schwer widerstehen, egal wie sehr man versucht, auf Abstand zu gehen.«

Wenn der Verschlossene und die Draufgängerische aufeinandertreffen, ist klar, dass das niemals gutgehen kann. Von der ersten Sekunde an gibt es zwischen den beiden nur Streitereien, bei denen man aber das spielerische und neckende heraushören kann. Die Konversationen zwischen den beiden sind so unglaublich unterhaltsam und auf sarkastische Weise humorvoll, dass man nicht genug davon bekommen kann. Ich musste beim Lesen so oft Schmunzeln und manchmal sogar laut Auflachen, weil die Gespräche der beiden einfach zu gut waren. Man schließt sie dadurch automatisch immer mehr ins Herz und diese kleinen stichelnden Momente zwischen ihnen werden irgendwie zu einem persönlichen Highlight.

Aber überhaupt fand ich die Liebesgeschichte der beiden einfach nur wunderschön und einzigartig. Zwischen ihnen geht alles sehr langsam voran, weil beide sich dagegen wehren, offen zu ihren Gefühlen zu stehen. Stattdessen quälen sie sich gegenseitig und vor allem sich selbst, indem sie sich verstellen und ihre Gedanken und Gefühle verschließen. Das das auf Dauer nicht funktioniert, ist natürlich klar. Und so nimmt das Ganze ihren Lauf. Ich werde hier nicht zu viel darüber verraten, aber die Entwicklung der Beziehung der beiden macht dieses Buch wirklich perfekt. Es gibt Höhen und Tiefen, wunderschöne und traurige Momente, viel Lachen und viele Emotionen. Man ist hautnah mit dabei, bekommt Einblick in die Gedanken und Gefühle beider und kann sich so noch besser in die Situation hineinversetzen. Man verliebt sich nach und nach immer mehr in die Geschichte, die Charaktere und die gesamte Atmosphäre in diesem Buch.

»Ich weiß nicht mehr, wer ich bin, wenn du nicht bei mir bist.«

Die Freundschaft und der Zusammenhalt der Bandmitglieder, die Nebencharaktere und der familiäre Bund haben die Geschichte perfekt abgerundet. Man bekommt mit, wie es zwischen Killian und Libby weitergeht, lernt die anderen Bandmitglieder näher kennen und schließt sie ebenfalls ins Herz. Ich habe tatsächlich nicht eine einzige Sache zu bemängeln und könnte diesem Buch auch niemals weniger als 5 Sterne geben, die es sich einfach mehr als verdient hat.

Veröffentlicht am 23.05.2020

Idol - Gib mir dein Herz

0

Genau so humorvoll wie man im ersten Band empfangen wird, geht es auch im zweiten Teil der VIP-Reihe weiter.

Schon in Band eins hat mich der Schreibstil begeistert, der sich zu meiner Freude auch in Band ...

Genau so humorvoll wie man im ersten Band empfangen wird, geht es auch im zweiten Teil der VIP-Reihe weiter.

Schon in Band eins hat mich der Schreibstil begeistert, der sich zu meiner Freude auch in Band zwei so flüssig fortsetzt. Wie auch im ersten Teil werden beide Sichtweisen der Charaktere beleuchtet und fesseln einen regelrecht, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Und außerdem werden sowohl in Band eins, als auch Band zwei wirklich heiße Sexszenen geschrieben.

Während Sophie, eine sehr aufgeschlossene und kommunikative Person, ihr Glück kaum fassen kann, steht Gabriel kurz vor einem explosiven Ausbruch, als er im Flugzeug auf einen belegten Sitzplatz stößt.
Man lernt Scottie schon im ersten Band als einen sehr reservierten und vor allem kontrollierten Mann kennen. Er hat gern alles unter Kontrolle und schon zu Beginn erlebt man fast den ersten Kontrollberichts mit, der ihn leicht aus der Bahn wirft. Gabriel ist in dieser metallenen Maschine gefangen und entkommt der plappernden Frau neben ihm nicht so schnell, wie er will. Aber so schlimm, wie er vorgibt, findet er das eigentlich nicht. Aber wie Männer nun mal so sind, benötigt er eine ganze Weile, um das zu verstehen.
Die Geschichte zwischen den beiden entwickelt sich etwas seltsam, weil Gabriel einfach nicht zulassen will, dass diese aufgeweckte Frau seine Mauer durchbricht und ich musste oft schmunzeln. Seine geschwollene Art zu reden, hat vieles noch humorvoller gestaltet und manchmal kam ich nicht drum herum, ihn mir wie einen britischen Adligen vorzustellen.
Die ständigen Neckereien zwischen Sophie und Gabriel entwickeln sich immer weiter und man verfolgt mit einer gewissen Spannung, was sich zwischen den beiden entwickelt. Beide sind unglaublich sympathische Charaktere und jeder hat seine kleinen und größeren Macken, die einen den Kopf schütteln oder schmunzeln lassen.

Die Fortsetzung hat mich definitiv genau so überzeugen können, wie der erste Band der Reihe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2020

besser als der erste!!

0

Mir hat die Idol-Reihe generell sehr gut gefallen, aber der zweite Band war mit Abstand der Beste!

Es war ganz anders gestaltet als ich erwartet hatte. Schon zu Beginn im Flugzeug bat es mir sehr gut ...

Mir hat die Idol-Reihe generell sehr gut gefallen, aber der zweite Band war mit Abstand der Beste!

Es war ganz anders gestaltet als ich erwartet hatte. Schon zu Beginn im Flugzeug bat es mir sehr gut gefallen. Es war witzig, spannend und süß.

Die Charaktere waren alle toll, wobei mir Jax immer mehr gefallen hat! Weswegen ich mich sehr auf seine Geschichte freue!

Der Schreibstil war locker und einfach. Man liest das Buch so schnell, dass man einfach noch mehr erwartet!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere