Cover-Bild All Saints High - Der Rebell
(22)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 28.07.2020
  • ISBN: 9783736311985
L. J. Shen

All Saints High - Der Rebell

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende

Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten ...

"Diese Geschichte ist herzzerreißend und voller Emotionen. Eine Geschichte über Liebe, Vergebung und Freundschaft." Two Bookish Brits

Band 2 der ALL-SAINTS-HIGH-Reihe von SPIEGEL-Bestseller-Autorin L.J. Shen!

Die ALL-SAINTS-HIGH-Reihe:

1. Die Prinzessin

2. Der Rebell

3. Der Verlorene (erscheint am 30.12.2020)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.12.2020

Drama, Drama, Drama, Baby.

0

Von der Autorin kenne ich bereits "Vicious Love" (Sinners of Saint 1) und das mochte ich ganz gerne. Dieses hier ist nun Band 2 der "All Saints High"-Reihe, die, zum Teil, wohl als Spin-Off der "Sinners ...

Von der Autorin kenne ich bereits "Vicious Love" (Sinners of Saint 1) und das mochte ich ganz gerne. Dieses hier ist nun Band 2 der "All Saints High"-Reihe, die, zum Teil, wohl als Spin-Off der "Sinners of Saint"-Reihe gesehen werden kann, denn einige Figuren sind die Kinder der Protas aus dieser Reihe. Knight ist der Sohn von Dean und Rosie (SoS 2) und Luna ist die Tochter von Trent aus Band 3. Auch von den anderen Paaren der SoS-Reihe liest man einiges. Das ist natürlich toll für Leser, die Sinners of Saint komplett gelesen haben, weil man so die Entwicklung der verschiedenen Paare verfolgen kann. Ich kenne nur Band 1 und aufgrund meines immensen SuBs habe ich Band 2 und 3 damals aussortiert. Band 2 der "All Saints High"-Reihe erscheint im Januar 2021 und dreht sich um Vaughn - der Sohn des Pärchens aus "Vicious Love". Und ganz ehrlich: Die Autorin hat mich in diesem Band so neugierig auf Vaughn gemacht, dass ich das Buch definitiv lesen werde!(obwohl ich das gar nicht vorhatte.)

Aber zurück zu "All Saints High - Der Rebell". Zuerst einmal hatte ich aufgrund des Klappentexts einen etwas anderen Verlauf der Geschichte erwartet. Die Entscheidung für das College in einem anderen Staat fiel doch recht schnell und generell hatte ich mir die Situation, die diese Entscheidung hervorruft, anders vorgestellt. Das tat der Geschichte im Gesamten aber keinen Abbruch.

Mir wurde recht schnell klar: Knight mag ich lieber als Luna. Luna war für mich eine unerträgliche Mischung aus unsicher, naiv und undankbar. In meinen Augen wusste sie zu Beginn der Geschichte überhaupt nicht zu schätzen, was Knight für sie tat. Was er alles für sie zurückstellte und wie er fast rund um die Uhr für sie da war. Es kamen unheimlich viele Szenen auf, in denen Knight sich wie das letzte Stück verhielt, aber wirklich sauer war ich da nie. Ich konnte seine Frustration total nachvollziehen. Luna verhielt sich wie ein verzogenes Gör, was vor lauter Fürsorge gar nicht mehr wahrnimmt, was andere für sie tun. Im Gegenzug gibt sie dafür allerdings kaum was zurück.

Gott sei Dank macht Luna im Buch aber eine unheimlich schöne und greifbare Entwicklung durch. Die Geschichte startet rasant und kommt schnell zum Punkt, an dem Luna Todos Santos verlässt und das war wohl die beste Entscheidung, die sie treffen konnte, denn ab da geht es langsam bergauf mit ihr und sie blüht richtig auf.

Die Geschichten, vor allem die Protagonisten, machen eine Veränderung durch, die man als Leser Schritt für Schritt mitverfolgen kann, was wirklich toll ist. Sie kommt nicht von jetzt auf gleich. Als Leser begleitet man die Figuren dabei, wie sie an ihren Herausforderungen wachsen. Das hat mir wirklich gut gefallen.

Der Schreibstil ist flüssig und das Buch lässt sich mit knapp 450 Seiten trotzdem schnell lesen. Mir ist gar nicht aufgefallen, dass ich schon wieder 6 Stunden am Lesen war (ich lese recht langsam), weil ich so sehr in die Geschichte versunken bin.

Der Humor hat mich gut unterhalten. Generell musste ich immer wieder laut lachen und viel schmunzeln. Gerade Vaughn ist ein schwieriger Charakter, der sich durch seinen trockenen Sarkasmus in mein Herz geschlichen hat. Er verhält sich so oft wie ein asozialer Idiot, aber ich habe ihn richtig lieb gewonnen und bin schon auf seine eigene Geschichte gespannt.

An sich gefällt mir das Tempo der Geschichte. Andererseits ist sie mit einem Haufen an Drama vollgestopft, was nicht jedermanns Fall ist. Es folgt ein Knall auf den Nächsten. Immer gibt es etwas, was Knight und Luna auseinandertreibt, oder anderweitig Kummer bereitet.

Ich persönlich mag generell kein überflüssiges, unnötiges Drama. Erstaunlicherweise hat mir die Art in dem Buch aber gefallen. Zumindest hat es mich so gut unterhalten, dass ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen habe und nur Pause machte, weil mein Akku leer war.

Ja, es ist dramatisch und unfassbar theatralisch. Zwischendurch habe ich echt "After"-Vibes bekommen, weil das Hin und Her mich stark an Tessa und Hardin erinnerten. Aber gleichzeitig war es so mitreißend und unterhaltsam. Knight mochte ich von Anfang an und auch Luna hat mir immer besser gefallen. Zwischendurch gab es lockere Szenen mit Freunden und Freundinnen und insgesamt möchte ich wirklich nicht behaupten, dass das hier zu viel Drama sei.

Das ist natürlich alles Geschmackssache, aber ich glaube, das Buch will genau das sein. Dramatisch, emotional, ein wenig too much und trotzdem irgendwie toll. Ich dachte mir keine Sekunde "Uff, schon wieder das nächste Drama?", sondern habe die unterschiedlichen Baustellen voller Spannung mitverfolgt. Woran das liegt, kann ich gar nicht so genau erklären. Ich denke, es ist eine Mischung aus allem. Den liebenswerten Figuren, die man einfach auf Anhieb mag, den greifbaren Entwicklungen, die zeigen, dass man nicht auf der Stelle tritt, dem Humor, der die Stimmung auflockert, dem lockeren Schreibstil, der dafür sorgt, dass man absolut in der Geschichte versinkt.

All das ist eine Kombination, die mich absolut mitgerissen hat und wer sowas mag, der ist bei diesem Buch - und ich vermute, auch bei den anderen Büchern der Autorin - bestens aufgehoben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

zu viele Dramen

0

2. Band der Reihe.
Zwar kommen die Hauptfiguren des ersten Teils am Rande vor und Knight und Luna sind bereits bekannt, allerdings ist die Geschichte komplett eigenständig und daher ohne Vorwissen lesbar.

Luna ...

2. Band der Reihe.
Zwar kommen die Hauptfiguren des ersten Teils am Rande vor und Knight und Luna sind bereits bekannt, allerdings ist die Geschichte komplett eigenständig und daher ohne Vorwissen lesbar.

Luna und Knight sind seit ihrer Kindheit beste Freunde. Je älter sie werden, desto mehr Gefühle entwickeln sie füreinander. Doch eine Beziehung könnte ihre Freundschaft gefährden und beide sind nicht noch bereit, dieses Risiko einzugehen…

Luna und Knight schildern das Geschehen abwechselnd aus der Ich-Perspektive und geben dabei Einblicke in ihr Innenleben. Aufgrund ihrer Vergangenheit und ihrer Erlebnisse sind beide Figuren interessant und ihre Entwicklung spannend zu verfolgen.
Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft. Unnötig fand ich allerdings die ständige Nennungen von teuren Marken bei Klamotten und Luxusgegenständen.

Nach dem ersten Drittel hätte die Geschichte eigentlich schon vorbei sein können. Spätestens nach dem zweiten Drittel. Aber es kommen immer noch neue Dramen und neue Hindernisse, die das Buch noch weiter in die Länge ziehen, obwohl Luna und Knight eigentlich von Anfang an wissen, was sie wollen. Aber sie erlauben es sich aus verschiedenen Gründen nicht. Und so gibt es jede Menge Wortgefechte, Streit und absichtliche Verletzungen.

Insgesamt gibt es einige Szenen zwischen den beiden, die mir aus verschiedenen Gründen nicht zugesagt haben. Nicht immer konnte ich ihre Haltung, Ansichten oder Taten nachvollziehen. Besonders Knight, der seinen Sorgen in Unmengen von Alkohol und Drogen ertränkt, schießt in seiner Wut mehrfach über das Ziel hinaus. Aber auch die zunächst schüchterne Luna lernt mit der Zeit, auszuteilen.

Und so steckt die Story voller verschiedenster Emotionen und aufwühlender Szenen, von denen mich einige mehr, andere weniger berühren konnten.
Nun bin ich gespannt auf den dritten Teil der Reihe, dessen Geschichte sich am Rande bereits andeutet.
Fazit

Eigentlich finde ich Luna und Knight als Charaktere total spannend. Beide haben Schicksalsschläge erlitten, die sie auf unterschiedliche Art stark geprägt haben. Ihre tiefe Freundschaft ist ihr Halt – und wird nun zu einem Problem. Es gibt einige Szenen, in denen ich das Verhalten der Figuren nicht ok fand. Insgesamt ist mir die Geschichte zu langgezogen, es gibt mehrere Situationen, in denen es eigentlich schon hätte vorbei sein können, stattdessen gibt es immer neue Dramen.

Veröffentlicht am 20.10.2020

Wenn aus Freundschaft plötzlich mehr wird

0

Mein Dank geht an NetGalley und dem Verlag, die mir das Reziexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Zum Buch:
Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich.
Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende ...

Mein Dank geht an NetGalley und dem Verlag, die mir das Reziexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Zum Buch:
Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich.
Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende

Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind.
Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich.
Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen.
Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig.
Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren.
Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten ...

Meine Meinung:
OMG - Was für eine tolle Story!

Nach Band 1 war ich ja schon skeptisch, was diese Reihe angeht. Denn irgendwie bin ich nicht so ganz mit ihr warm geworden.
Aber was L.J. Shen uns hier präsentiert ist einfach nur..... mega!

Die Story hat alles, was mein Leserherz begehrt: Spannung, Drama, Leidenschaft, Tiefgang, eine breite Palette an Emotionen und unheimlich sympathische und authentische Protagonisten. Ich geb‘s ja zu... ich hab mein Herz an den Rebell verloren 😊

Die Geschichte verlangt an einigen Stellen echte Herausforderung ans Lesen. Es gibt Szenen, die nicht gerade leichte Kost sind. Oftmals musste ich schlucken um den Kloß aus meinen Hals wegzubekommen. Nicht gerade was für zart besaitete.
Aber gerade das liebe ich ja an den Büchern von dieser Autorin.

Fazit:
Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch.... ein Highlight 💕
Daher: ABSOLUTE EMPFEHLUNG!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.10.2020

I Love it!

0

Wer die 'Sinners of Saint' Reihe vergöttert, wird 'All Saints High' erst recht lieben! Denn in dieser Reihe dreht sich alles um die Kinder unserer Hot Holes. 😉😏
Der erste Band der Reihe war für mich vor ...

Wer die 'Sinners of Saint' Reihe vergöttert, wird 'All Saints High' erst recht lieben! Denn in dieser Reihe dreht sich alles um die Kinder unserer Hot Holes. 😉😏
Der erste Band der Reihe war für mich vor allem geprägt von Verzweiflung und bis zum Rand gefüllt mit Dramatik! Die Geschichte zwischen Daria und Penn entsprach im Kern einfach komplett ihren Persönlichkeiten: rau, spannungsgeladen und kämpferisch. Ich war unglaublich geflasht! 🤩
Doch ich muss zugeben, dass ich mich fast noch etwas mehr auf diesen Teil gefreut habe: Der Rebell. 😏
Es mag zum Teil natürlich daran liegen, dass Trent und Dean von Anfang an meine liebsten Hot Holes waren und ich natürlich umso neugieriger darauf bin, wie ihre Kinder miteinander umgehen. Luna Rexroth ist seit ihrer Kindheit selektive Mutistin. Ein schwerwiegendes Ereignis ließ sie verstummen und zwar bis heute. Sie lebt zurückgezogen, ist sehr introvertiert und lässt nur wenig Nähe zu. Von den anderen in der Schule abgestempelt hat sie doch schon von Kindesbeinen an einen wahren besten Freund. Knight Cole ist inzwischen Captain des Footballteams und wird besonders von der weiblichen Schülerschaft angehimmelt. Doch nur eine konnte sein Herz erobern: seine Luna. ❤ Zwischen den beiden steht seit Jahren ein großes Missverständnis und als Luna letztlich den Ort für ihr Studium verlässt, glaubt Knight endgültig verloren zu haben. Kann ihre Bindung all das überstehen?
Luna und Knight sind...sagen wir mal unerfahren und schwierig. 😄 Und doch sind beide so besonders. 🥰 #TeamLunight ♡
Sie sind völlig gegensätzlich und vereinen doch eine unglaubliche Vertrautheit und instinktive Sicht in die Seele des anderen. In einem sind sie aber tatsächlich völlig gleich: wenn sie verletzt sind schlagen sie blindlings zurück und machen da auch nicht vor dem anderen halt.
Innerhalb dieses ganzen Gefühlschaos fügen sie einander immer neue Narben zu und übertrumpfen sich gegenseitig. Das hat mir so oft das Herz gebrochen. 🥺💔 Allerdings ist die erste Liebe grundsätzlich verwirrend und wird hier noch durch die intensive Freundschaft verkompliziert. Ich habe mit ihnen gelitten, sie verflucht, mich erst auf die eine, dann auf die andere Seite geschlagen und letztlich auch reichlich Tränen vergossen. Im Gegensatz zu Teil eins steht hier für mich natürlich vor allem tiefempfundene Liebe in all ihren Facetten im Vordergrund aber auch eine große Verletzlichkeit. Die Autorin hat hier wieder so großartige Charaktere geschaffen und sie mit reichlich Tiefe ausgestattet. Ihre komplexe Grfühlswelt und die Ursprünge ihrer seelischen Narben haben mich sehr getroffen. Ebenso wie diese Schwierigkeiten sie vereinen, so distanzieren sie sie auch voneinander. Ich habe diese Reise einfach als wundervoll ergreifend und schlichtweg mitreißend empfunden.
Meine Highlights waren Knights innere Monologe denn damit hat er mir so viele Lacher gegönnt! Grandios was hier wieder aus Worten gezaubert wurde. ♡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.10.2020

Mein Highlight: die Handlung um Rosie und Dean!

0

Oh, jetzt kommen also die Kinder an die Reihe. Wie überaus interessant. Ich freue mich auf etwas Neues, da für mich die andere Reihe doch irgendwann ihren Reiz verloren hat. Okay, die Triggerwarnung direkt ...

Oh, jetzt kommen also die Kinder an die Reihe. Wie überaus interessant. Ich freue mich auf etwas Neues, da für mich die andere Reihe doch irgendwann ihren Reiz verloren hat. Okay, die Triggerwarnung direkt zu Beginn steigert meine Neugierde ins Unermessliche. XD
Luna hat mich bereits bei ihrem ersten Auftritt in den Bann gezogen. Sie spricht nicht mehr, seit sie von ihrer leiblichen Mutter plötzlich verlassen wurde. Da änderte auch das neue Glück ihres Vaters nicht viel. Zwar halten die Rexroths eng zusammen und sie hat auch eine liebevolle Beziehung zu ihrer Stiefmutter und ihrem Stiefbruder aufgebaut, aber das Verhältnis zu Knight ist ein ganz besonderes. Knight ist ihr bester Freund seit Kindertagen. Die beiden sind durch dick und dünn gegangen, auch wenn sie offensichtlich völlig Gegensätze sind. Er ist der Star der Schule und sie gilt aufgrund ihres Nichtsprechens als Außenseiterin. Wie passen die beiden also zusammen? Tja, das liegt womöglich daran, dass ihre Familien sehr eng befreundet sind und die beiden sich auch ohne Worte verstehen. Alle Freunde ihrer Familie haben sogar ihretwegen die Gebärdensprache erlernt! Wenn das nicht von Zusammenhalt zeugt. 😊
Doch mit den Jahren verändert sich ihre Beziehung. Gefühle kommen auf, aber es ist nicht so leicht, diese auszusprechen. Vor allem sein vermeintlicher Ruf steht ihnen dabei im Weg. Und ehe sie sich wirklich mit ihren Gefühlen auseinandersetzen können, holen sie andere Probleme ein… Macht euch gefasst auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, wo es ewig hin und her geht, bis sich doch noch ein Ende abzeichnet. Nur wird es positiv oder negativ sein?
Mir ging dieses ständige Hin und Her sehr auf den Wecker. Ja, ich habe verstanden, mit welchen Problemen sie sich beide auseinandersetzen müssen und dass es nicht leicht ist, den Sprung von besten Freunden zu Liebenden zu wagen. Dennoch hätte sie sich einander schon viel eher anvertraut, wäre ihnen viel Herzschmerz erspart geblieben. Vor allem Luna tut sich dabei sehr schwer.
Mein Highlight der Handlung war eher die Geschichte um Rosie. Ich möchte nicht viel verraten, aber wer ihre Liebesgeschichte mit Dean gelesen hat, weiß, dass sie an einer Krankheit leidet, für die es keine wirkliche Heilung gibt. Rosies Geschichte hat mich wirklich emotional gepackt und war das Beste an diesem Buch!

♥♥♥,5 von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere