Cover-Bild Blutige Gnade
(56)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 31.01.2020
  • ISBN: 9783404179589
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Leo Born

Blutige Gnade

Ein Mara Billinsky Thriller

Mara Billinsky sieht sich mit mehreren mysteriösen und grausamen Morden konfrontiert. Gleichzeitig wird sie von einem Schatten aus der Vergangenheit verfolgt, der ihr ebenfalls Rätsel aufgibt - bis sie begreift, dass alle Ereignisse in Verbindung zueinander stehen. Als sie erkennt, wer im Hintergrund die Fäden zieht, ist es fast zu spät: Ab jetzt kämpft Mara um ihr Leben ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.05.2021

Gefährliche Nähe

0

Ein grausam getöteter Journalist wird in Frankfurt gefunden. Er war mit einer 'großen Sache' beschäftigt, hatte intensive Recherchen betrieben und war kurz vor dem Gang an die Öffentlichkeit, als er in ...

Ein grausam getöteter Journalist wird in Frankfurt gefunden. Er war mit einer 'großen Sache' beschäftigt, hatte intensive Recherchen betrieben und war kurz vor dem Gang an die Öffentlichkeit, als er in eine Falle gelockt wird. Die große Sache ist thematisch auch aktuell immer wieder in den Schlagzeilen. Ein Fall für die 'Krähe', wie Mara Billinsky wegen ihres außergewöhnlichen Auftretens genannt wird. Und es ist spannend, ihr zu folgen, so spannend, dass man das Buch nicht weglegen kann. Immer noch ein Kapitel mehr....
Dies ist bereits der 4. Fall am Tatort Frankfurt, aber man muss keine bestimmte Reihenfolge einhalten, denn der Autor schiebt immer wieder kleine Rückblicke ein. Aber ich kann die gesamte Reihe allen Thriller-Freunden nur empfehlen, denn jeder Band verspricht Hochspannung, die bereits im Prolog einsetzt.
Der Schreibstil des Autors ist flüssig und lebendig, das Buch ist ein richtiger Pageturner. Und immer wieder diese Cliffhanger, die einen dazu verleiten, die Lesezeit zu verlängern. Die ganze Zeit rätselt man mit, wer der geheimnisvolle Big Boss im Hintergrund sein könnte, was für mich einen guten Thriller ausmacht. In diesem Buch war ich bereits ziemlich früh auf der richtigen Spur.
Mara war mir von Anfang an sympathisch, da sie eine aufrechte Person ist, die in ihrem Leben schon einiges verkraften musste, sich aber fangen konnte und nun ihren Beruf mit vollem Einsatz und akribisch ausübt. Sie gefällt mir allein schon durch ihren Mut, anders zu sein und sich nicht unüberlegt anzupassen. Sie ist eine starke Persönlichkeit, die trotz heftiger Aversionen in ihrem Umfeld nicht aufgibt, sondern kämpft. Inzwischen hat sie sogar ihren Chef überzeugt, der nach anfänglichem Zweifel mittlerweile ihre Arbeit zu schätzen weiß.
Ich mag aber auch ihren Kollegen Rosen, der mehr durch Kopf- und Computerarbeit auffällt und mit seiner persönlichen Unsicherheit und Angst einen Gegenpol zu Mara bildet. Er zeichnet sich durch große Zuverlässigkeit aus.
Da ich inzwischen ein richtiger Mara-Fan bin, hoffe ich, dass noch viele weitere Fälle folgen. Dieser Thriller verdient 5 Sterne und wird von mir wärmstens empfohlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2020

Spannend durch und durch

0

Dies war für mich das erste Buch aus der Mara Billinsky Reihe und ja ich weiß es ist der 4. Teil der Reihe. Ich persönlich empfand dies aber nicht als Problem, da der Fall in sich abgeschlossen ist. Der ...

Dies war für mich das erste Buch aus der Mara Billinsky Reihe und ja ich weiß es ist der 4. Teil der Reihe. Ich persönlich empfand dies aber nicht als Problem, da der Fall in sich abgeschlossen ist. Der Schreibstil war einfach genial, ich habe das Buch regelrecht durchgesuchtet, musste nur wegen der Arbeit pausieren, aber an sich habe ich das Buch in nur zwei Etappen gelesen.

Die Charaktere waren super beschrieben und ich hatte alle sozusagen bildlich vor Augen. So müssen Bücher für mich sein, wenn beim lesen in meinem Kopf ein Film abläuft. Bei einem Charakter beschlich mich irgendwann ein komisches Gefühl was dessen Absichten anbelangt, und ohne viel verraten zu wollen, mein Gefühl hat mich nicht betrogen. Der Inhalt der Story erinnerte mich an den Wurstskandal vor einiger Zeit, aber auch hier möchte ich nicht zu viel verraten.

Mich hat dieses Buch absolut überzeugt und es werden jetzt wohl ein paar Bücher mehr auf meiner Wunschliste landen, denn ich will definitiv mehr vom Autor über Mara lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.05.2020

Frankfurts Krähe ermittelt zum vierten Mal

1

"Blutige Gnade" ist der mittlerweile vierte Band in der Thriller-Reihe um die Frankfurter Kommissarin Mara Billinsky.
In einem Rohbau eines neuen Wohnblocks wird ein Journalist, der an einer "big story" ...

"Blutige Gnade" ist der mittlerweile vierte Band in der Thriller-Reihe um die Frankfurter Kommissarin Mara Billinsky.
In einem Rohbau eines neuen Wohnblocks wird ein Journalist, der an einer "big story" dran war, auf brutalste Weise zu Tode gefoltert. Unmittelbar darauf wird eine Frau in ihrer Wohnung erwürgt.
Die Frankfurter Kripo, in Persona die "Krähe" Mara Billinsky und ihr "Spatz" Jan Rosen beginnen mit ihren Ermittlungen und durchstreifen dabei wieder die unterschiedlichsten Örtlichkeiten - vom Rotlicht- und Bahnhofsviertel bis über Frankfurts Industrie- und Villengebiet.
Hängen die Morde zusammen?

Leo Born versteht es erneut einen bereist rasanten Start durch die 444 Seiten des Buches hinweg nie an Tempo verlieren zu lassen, sondern im Gegenteil, die Geschwindigkeit nochmals bis zum Finale anzuziehen.
Die zwischenzeitlich eingestreuten privaten Episoden von Mara stören dabei keineswegs, sondern treiben die Spannung des Lesers noch weiter voran.
Sehr schön ist die Entwicklung von Maras Kollegen, dem "Spatz" Jan Rosen, zu verfolgen, der sich in diesem Band beinahe zum Falken mausert.

Für mich ist dieser Band der Top-Titel der Thrillerreihe.
Ein Thriller, der bei aller Brutalität und Skrupellosigkeit nie zu detailiert die Geschehen zeichnet, sondern dem Leser ausreichend Nervenkitzel durch die eigene Fantasie und Vorstellungskraft bietet.
Meine Erwartungen auf Band 5 steigern sich täglich ins Unermessliche!
Der Thriller kommt um 5 Sterne nicht herum.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.05.2020

Super spannend

0

Ein Einbruch ohne Diebstahl, bei dem jemand stirbt. Ein Journalist, der an einer großen Story dran ist und dann entführt und gefoltert wird. Mara Billinsky und ihr Kollege Rosen übernehmen die Ermittlungen. ...

Ein Einbruch ohne Diebstahl, bei dem jemand stirbt. Ein Journalist, der an einer großen Story dran ist und dann entführt und gefoltert wird. Mara Billinsky und ihr Kollege Rosen übernehmen die Ermittlungen. Kann es sein, dass diese Fälle zusammenhängen?

Dies war bereits der vierte Fall für Mara "Die Krähe" Billinsky, auf den ich mich wahnsinnig gefreut habe, denn mich haben alle bisher mehr als überzeugt.
Der Schreibstil ließ sich flüssig und schnell lesen und war dabei sehr spannend und fesselnd. Ich hatte die ganze Story bestens vor Augen und konnte alles miterleben.
Mara und ihr Kollege Rosen sind mit inzwischen richtig ans Herz gewachsen. Ich mag Charaktere, die ihre speziellen Eigenarten haben, so wie es bei diesen beiden, insbesondere bei der speziellen Mara, der Fall ist. Dadurch konnte ich mich hervorragend mit ihnen identifizieren und mit ihnen gemeinsam ermitteln und mitfiebern.
Der Fall war sehr undurchsichtig, so dass ich viele Fragen im Kopf hatte. Die ganzen Zusammenhänge und Hintergründe waren nicht durchschaubar. Dadurch wurde eine perfekte Spannung aufgebaut, die sich von Anfang bis Ende bei mir hielt. Ich mochte das Buch gar nicht beiseite legen, so gefesselt war ich.
Es gab viele Sprünge und Szenenwechsel, die für Abwechslung sorgten. Mehrere unterschiedlich Handlungen, deren Zusammenhänge sich erst nach und nach ergeben, wurden am Ende prima zusammengeführt. 

Ein großartiger und sehr spannender Thriller. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 15.04.2020

Wieder ein spannender Fall mit der Krähe

0

Ein Journalist wird kurz bevor er einen riesigen Skandal aufdecken kann auf bestialische Art gefoltert und ermordet.Doch es bleibt nicht nur bei diesem einen Mord den die sehr spezielle Ermittlerin Mara ...

Ein Journalist wird kurz bevor er einen riesigen Skandal aufdecken kann auf bestialische Art gefoltert und ermordet.Doch es bleibt nicht nur bei diesem einen Mord den die sehr spezielle Ermittlerin Mara Billinsky, genannt auch die Krähe, auf ihre ganz eigene Art aufzuklären versucht.
Gefahren drohen nicht nur in Maras Arbeitsleben, sondern die Bedrohungen rücken immer näher in ihr privates Umfeld.
Doch wie hängen alle Ereignisse zusammen?

Auch in diesem Band hat es der Autor geschafft topaktuelle Themen, die wirklich keinen kalt lassen, in einene spannungsgeladene Geschichte zu verpacken.Ohne zu viel verraten zu wollen, kann ich nur sagen, dass man als Leser an so manche Ekelgreze geführt wird. Mara Billinsky ist mir mitlerweile so vertraut, dass ich ihre skurrilen Ermittlungsmethoden als gar nicht mehr allzu schräg empfinde. Mit Jan Rosen an ihrer Seite wird auf jeden Fall für einen sehr guten, ja schon ein bisschen humorvollen Ausgleich gesorgt. Anfänglich musste ich mit den vielen Strängen erst einmal vertraut werden, bevor sie sich flüssig aneinander reihten.Dies tat der Spannung aber keinen Abbruch, da Cliffhanger durchgehend geschickt gesetzt wurden.

Das Ende war super kombiniert und hat mich zufrieden zurückgelassen.

Ich freue mich schon sehr, bald wieder mit der Krähe zu ermitteln und kann jedem Thriller-Liebhaber diese Buchreihe absolut empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere