Wie entsteht eigentlich ein Hörbuch?

Artikel vom 02.05.2018

Wie werden die Sprecher ausgesucht? Wieso wird der Originaltext für Hörbücher häufig gekürzt? Und wie sieht so ein Tonstudio eigentlich aus? In diesem Artikel bekommt ihr einen Einblick hinter die Kulissen einer Hörbuchproduktion bei Lübbe Audio und erfahrt, wie man von der Idee zum fertigen Hörbuch kommt!

Zunächst müssen eine Menge Fragen geklärt werden: Welches Buch eignet sich zur Umsetzung als Hörbuch? Welche Titel passen in das Programm? Soll der Titel gekürzt oder ungekürzt aufgenommen werden? Soll eine Lesung oder ein Hörspiel daraus gemacht werden? Und welche Alters- und Zielgruppen sprechen die Hörbücher an? Sind diese Entscheidungen gefallen und das Programm steht, wird ein Zeitplan für die nächsten Schritte erstellt.

Erster Schritt: einen geeigneten Sprecher finden. Meist haben die Mitarbeiter bei Lübbe Audio schon Ideen, wer für ein Hörbuch als Sprecher infrage käme. Aber die Auswahl ist gar nicht so leicht, da auf einige Kriterien geachtet werden muss: Aus welcher Perspektive ist der Text geschrieben? Passt die Stimme des Sprechers zum Genre und zur Stimmung des Buchs? Passt sie zum Charakter, zum Alter und zum Geschlecht des Protagonisten? Und natürlich: Hat der gewünschte Sprecher Zeit und Lust, den Titel einzulesen? Wenn ja, werden die Aufnahmetage mit dem Sprecher abgestimmt und das Tonstudio für die Aufnahme gebucht.

Zweiter Schritt: die Aufnahme wird vorbereitet. Soll eine gekürzte Lesung aufgenommen werden, wird vor der Aufnahme eine sogenannte Lesefassung erstellt. Damit wird ein Bearbeiter beauftragt. Er kürzt das Originalmanuskript so, dass alle wichtigen Inhalte erhalten bleiben und lediglich Beschreibungen, Wiederholungen oder Geschehnisse, die nur am Rande eine Rolle spielen, wegfallen. Die Lesefassung wird dann an den Sprecher geschickt, damit dieser sich vor Beginn der Aufnahme mit dem Text auseinandersetzen und sich individuell darauf vorbereiten kann. Der Regisseur bereitet den Text ebenfalls vor und recherchiert die Aussprache von Namen und Fremdwörtern.

Dritter Schritt: die Aufnahme kann endlich losgehen. In der schallgedämmten Aufnahmekabine im Tonstudio sitzt der Sprecher vor dem Mikro und spricht den Text ein. Ihm gegenüber, durch ein großes Fenster getrennt, sitzen der Regisseur sowie der Tontechniker und überwachen die Aufnahme. Sie geben Hinweise, wie der Sprecher den Text interpretieren soll, passen auf, dass alle Wörter richtig ausgesprochen werden und achten auf störende Geräusche, wie zum Beispiel Papierrascheln. So werden etwa zwei CDs pro Tag aufgenommen. Im Anschluss muss die Aufnahme noch nachbearbeitet werden. Dabei werden wiederholte Passagen, Versprecher, lautes Atmen oder Hintergrundgeräusche rausgeschnitten. Für den Schnitt benötigt der Tontechniker einen knappen Tag pro CD. Nun fehlt nur noch die Aufnahme der Ansage des Titels sowie die Anfangs- und Schlussmusik. 

Letzter Schritt: das Hörbuch kommt auf die CD. Nach einer ausführlichen Kontrolle ist die Audiodatei fertig und der Grafiker erstellt das Booklet. Das Cover entspricht in der Regel dem Buchcover – es sei denn es gibt keine Buchvorlage, dann wird natürlich ein komplett neues Cover designt. Zum Schluss wird alles zusammengeführt, die Druckdaten und Audio-Master werden zum Presswerk geschickt. Dort werden die CDs gepresst und an die Auslieferung verschickt, die diese dann in den Buchhandel und schließlich zu euch bringen!

Ich hoffe, dieser kurze Ausflug in die Hörbuchwelt von Lübbe Audio hat euch gefallen! Was sind denn eure Lieblingshörbücher und warum? Hinterlasst uns einen Kommentar – wir sind gespannt auf eure Empfehlungen!

Fotos aus dem Tonstudio

wortmelodie

offline

MITGLIED SEIT 25.09.2016

I am a reader, not because I don't have a life, but because I choose to have many.

Was sind eure Lieblingshörbücher und warum?

Was sind eure Lieblingshörbücher und warum?

Eure Kommentare

Profilbild von Lrvtcb

Lrvtcb

Mitglied seit 09.01.2017

Lesen oder nicht Lesen. Das ist noch nicht mal eine Frage.

Veröffentlicht am 02.05.2018 um 14:40 Uhr

Wieder ein toller Artikel! Danke hierfür.

Ich bin ehrlich überrascht, dass ein Hörbuch so schnell aufgenommen ist. 2 CDs pro Tag finde ich ziemlich viel. Da hätte ich gedacht, dass das deutlich länger gedauert.

Profilbild von Squirrel

Squirrel

Mitglied seit 11.05.2016

Lesen heisst entspannen.

Veröffentlicht am 02.05.2018 um 17:12 Uhr

Ein toller Artikel, danke. Ich bin leider kein Hörbuch Fan, fand es trotzdem sehr interessant.

Profilbild von Harakiri

Harakiri

Mitglied seit 02.05.2016

Ein Tag ohne Buch ist ein verlorener Tag

Veröffentlicht am 02.05.2018 um 18:18 Uhr

vielen Dank für die interessanten Einblicke. Und dass man für die Fertigung so ne Menge Leute braucht war mir auch nicht bewusst

Ich höre kaum Hörbücher, da verpasse ich immer so viel, weil die Gedanken abschweifen.

Profilbild von katrin297

katrin297

Mitglied seit 27.01.2017

"Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“ – Heinrich Heine

Veröffentlicht am 02.05.2018 um 18:55 Uhr

ich liebe eure Artikel. Freue mich jedes Mal über einen neuen Beitrag! Wieder ein spannder und toller Artikel. Danke :)

Profilbild von katrin297

katrin297

Mitglied seit 27.01.2017

"Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“ – Heinrich Heine

Veröffentlicht am 02.05.2018 um 18:57 Uhr

Lrvtcb schrieb am 02.05.2018 um 14:40 Uhr

Wieder ein toller Artikel! Danke hierfür.

Ich bin ehrlich überrascht, dass ein Hörbuch so schnell aufgenommen ist. 2 CDs pro Tag finde ich ziemlich viel. Da hätte ich gedacht, dass das deutlich länger gedauert.

ja in meiner Vorstellung dauert es auch ewig lange. In Wirklichkeit geht das ja doch recht fix. Das stell ich mir ziemlich stressig vor. Respekt

Profilbild von maeddsche

maeddsche

Mitglied seit 01.03.2017

Erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat. - Helen Hayes

Veröffentlicht am 03.05.2018 um 09:51 Uhr

Mich hat auch überrascht, dass das so schnell geht. Ich hätte mit deutlich mehr Aufnahmezeit gerechnet.

Der Artikel ist auf jeden Fall sehr interessant. Auch wenn ich absolut keine Hörbücher höre, finde ich so einen Blick hinter die Kulissen genial!

Platzhalter für Profilbild

tragalibros

Mitglied seit 03.05.2018

"Books are a uniquely portable magic." - Stephen King

Veröffentlicht am 03.05.2018 um 11:16 Uhr

Interessanter Beitrag. Mich würde aber auch interessieren, ob es soetwas wie Castings für Privatleute gibt, die sich vielleicht auch einmal an einem Hörbuch oder einem Hörspiel beteiligen wollen. Seit ich klein bin, habe ich mir immer mal wieder vorgestellt, dass ich an einer solchen Produktion mitwirke...

Ich höre gern auf dem Weg zur Arbeit und zurück nach Hause Hörbucher. Eine halbe Stunde pro Weg ist ohne Unterhaltung doch ziemlich langweilig.

Profilbild von Schugga

Schugga

Mitglied seit 26.05.2016

Spannung siegt!

Veröffentlicht am 03.05.2018 um 19:01 Uhr

Das war wirklich interessant zu lesen.

Profilbild von Hexelili

Hexelili

Mitglied seit 25.07.2017

Gibt es etwas Schöneres, als an einem Regentag im Bett zu liegen und ein Buch zu lesen?!

Veröffentlicht am 05.05.2018 um 11:52 Uhr

Vielen Dank für den interessanten Bericht! Das geht ja ganz zackig, das Ganze.

Profilbild von Lesesumm

Lesesumm

Mitglied seit 01.12.2017

Ich kann niemals genug Bücher haben.

Veröffentlicht am 06.05.2018 um 22:43 Uhr

Ich persönlich schlafe leider bei Hörbücher grundsätzlich ein aber ich kenne einen großen Hörbuchfan. Am liebsten sind es Themen zum neues Wissen aneignen oder auch Buchlesungen. Welches Genre hier den höchsten Anteil hat ist schwer zu sagen, denn ich denke, es ist ziemlich ausgeglichen.