Cover-Bild Der Kuss der Lüge

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 31.07.2019
  • ISBN: 9783846600924
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Mary E. Pearson

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen. Band 1
Barbara Imgrund (Übersetzer)

Lia, älteste Tochter im Königshaus Morrighan, lässt ihre Heimat hinter sich, kurz bevor sie mit einem fremden Prinzen verheiratet werden soll. Als einfache Arbeitskraft heuert sie in einer Taverne an, wo sie zwei Männer kennenlernt, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2021

<3

0

Protagonistin Lia ♥️

Prinzessin Arabella Celestine Idris Jezelia oder auch Lia nimmt uns mit auf eine Reise in eine andere Welt. In der man an Götter glaubt, sich vor Magie fürchtet und Frauen an der ...

Protagonistin Lia ♥️

Prinzessin Arabella Celestine Idris Jezelia oder auch Lia nimmt uns mit auf eine Reise in eine andere Welt. In der man an Götter glaubt, sich vor Magie fürchtet und Frauen an der Spitze der Nation kein Mitspracherecht haben. Ja eine Welt voll Burgen, Pferden und Aberglaube und eine Welt voll Prinzen, Soldaten und Rebellen. Ich muss gestehen, ich bin verzaubert. Lia hat mich in ihren Bann gezogen! Zwischen Etikette und Luxus geboren, gezwungen zum Gehorsam und unterdrückt, wurde Lia zu einer unglaublichen Prinzessin voll Stärke und Bodenständigkeit. Mit ihrer frechen und unbiegsamen Art hat sie mein Herz im Sturm erobert. Wer immer dachte, eine Prinzessin lächelt und winkt hat sich hier das falsche Buch ausgesucht. Nein eine Prinzessin arbeitet, fühlt mit, nimmt eine Schaufel selbst in die Hand und das mit erhobenem Kopf und unglaublichem Mut in den Knochen. Das hat mir Lia, erste Tochter des Hauses Morrighan beigebracht. Mit der Last der Welt auf den Schultern und körperlich nicht stärker als eine normale Frau zwingt sie doch jeden Soldaten in die Knie. Noch immer hänge ich ihren Worten nach, ihrem Mut und ihrem Widerstand, das Leben selbst zu bestimmen. Mary E. Pearson hat bezüglich Lia alle Trümpfe für ein herausragendes Buch gezogen. Doch da hört es bei ihr nicht auf!

Story-Aufbau ♥️

Sie schafft es sogar eine subtile Welt voll Magie zu erschaffen ohne großartig Feuerbälle durch die Luft zu jagen. Nein, sie bringt dem Leser der Natur näher, erinnert einen, dass die Welt so viel mehr ist als der Ort an dem wir leben. Viele Stellen in diesem Buch haben mich tief berührt. Die Verbundenheit, der Kreislauf des Lebens und die Furchtsamkeit der Menschen vor den Göttern. Mary weist immer wieder auf die Stimme aller Dinge die uns umgegeben hin, was dem Buch einen Hauch von realer Magie verleiht. Lias Verwandlung von einem Mädchen auf der Suche nach Freiheit zu einer Prinzessin voll Stolz, Mitgefühl und Kampfgeist weckt in einem das Bedürfnis in sich zu gehen und nach seinen eigenen Zielen zu suchen.

Damit ein Buch in meinen Augen gut oder gar sehr gut ist, habe ich meine eigene Must-Have-Liste. Mir sind nicht nur die Hauptpersonen wichtig, nein um wirklich mitzufühlen, muss ich die Menschen um die Protagonisten fühlen, eine Verbindung zu ihnen aufbauen, Sympathie für sie entwickeln. Denn wie soll ich die Handlungen von Lia verstehen, wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum sie all die Schmerzen für diese Menschen auf sich nimmt? Und genau diese Verbindung fand ich nicht nur einmal in diesem Buch. Pauline wurde zu meiner besten Freundin, Berti war für mich wie eine Mutter und Walther mein Beschützer aus Kindheitstagen. Ich litt jede Sekunde mit ihnen und jeder freudige Moment versetzte mich in gute Stimmung.

Der Kuss der Lüge setzt noch einen drauf. Ein Mädchen zwei Jungen, der eine sollte sie heiraten, der Andere wurde entsandt sie zu töten. Doch wer ist wer? Wenn du dieses Buch liest, begibst du dich mit Lia auf die Suche nach der Wahrheit, wirst lernen, dass nicht alles Gold ist was glänzt, nicht jeder Mörder ein Herz aus Stein trägt und die Welt nicht aus gut oder böse besteht. Auch wenn man gleich am Anfang denkt, die Entscheidung fiele leicht, und das Ende sei voraussehbar, der irrt. Wie ich schon erwähnte, die Welt von Prinzessin Arabella Celestine Idris Jezelia ist nicht schwarz oder weiß. In einem Krieg und mag er nur im Verborgenen walten gibt es keine gute Seite, es gibt nur Parteien und jede dieser Parteien haben einen Hass auf die Anderen. Mary E. Pearson hat ein ganz aktuelles Thema aufgegriffen, das zum Nachdenken verleitet. Denn wenn alle Parteien in einem Krieg irgendwo ihren Grund haben, auf welche Seite schlagen wir uns dann? Lia wird stolpern und fallen und wieder aufstehen und am Ende dieses Buches werden sich zwei verschiedene Lager bilden, welchem du angehören wirst, kann ich dir nicht sagen, doch ich kann dir sagen, dass diese Reise, dieses Buch, diese Prinzessin dein Herz erwärmen wird.

Liebe Mary E. Pearson du hast ein ganz wundervolles Buch geschrieben und Teil 2 habe ich mir bereits geholt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.02.2021

Bedingt empfehlenswert

0

STORY:

Arabella Celestine Idris Jezelia, erste Tochter des Hauses Morrighan, aka Lia, soll aufgrund ihres Platzes in dem Königreich, eine durch ihre Eltern und des Vaters des Bräutigams, arrangiere Hochzeit ...

STORY:

Arabella Celestine Idris Jezelia, erste Tochter des Hauses Morrighan, aka Lia, soll aufgrund ihres Platzes in dem Königreich, eine durch ihre Eltern und des Vaters des Bräutigams, arrangiere Hochzeit eingehen, vor der sie jedoch flieht. Sie und Pauline, eine einstige Angestellte, fliehen in deren Heimat, wo sie ein Bescheidenes, nahezu bäuerliches Leben führen. Ein Ort, an dem sie niemand suchen würde... oder doch?? Der Prinz, den sie „verlassen“ hat, sowie ein angeheuerter Attentäter sollen sie finden und zu ihren jeweiligen Heimatorten bringen. Doch Aufträge sind nicht immer das, was ein Herz erfüllen möchte...

PROTAGONISTEN:

Lia ist eine sehr entschlossene Person. Sie kann Entscheidungen treffen ohne von ihren Zielen oder Überzeugungen abzusehen und das, obwohl sie ihren einseitigen Lebensstil völlig abgelegt hat.

Der Attentäter ist ein wenig unergründlich und gibt in seiner Erzählung nicht viel von sich preis. Er hängt sehr an seiner Herkunft, was ihn etwas unausstehlich macht. Er Wort Alles in Allem sehr verschlossen und doch irgendwie offen. Da er viel über seine „Scheinidentotät“ preisgibt, jedoch wie gesagt nicht über sein wahres Selbst.

Der Prinz wirkt auf den ersten Blick/ Leseeindruck gar nicht wie ein Prinz. Auch in folgenden Kapiteln aus seiner Sicht kann man sich nur schwer vorstellen, dass er ein Prinz sein soll. Er ist sehr klug und weiß sich zu verhalten, sowohl in kritischen, als auch in alltäglichen Situationen.

SCHREIBSTIL:

Der Schreibstil war häufig verwirrend. Wenn man gedacht hat, man hätte es verstanden, war es doch wieder anders. Am Anfang war das gut, weil so ein gewisses Grundinteresse gehalten wurde. Das es fast am Ende des Buches jedoch immer noch so war, hat mir dann leider nicht so gut gefallen.

Die Orte wurden Präzise beschrieben, ohne ausschweifend zu werden, was ich sehr gut fand, da man direkt ein Bild des Geschehens vor Augen hatte, was dann nicht noch weiter erläutert werden musste, was die Spannung und den Verlauf der Geschichte durchgängiger gemacht hat (da nicht andauernd Beschreibungen kamen).

FAZIT:

Die Geschichte war sehr gut und der Schreibstil war teilweise auch gut gelungen. Da jedoch einiges auch nicht soo gut war gibt es nicht „volle Punktzahl“

=> Die Geschichte ist zu empfehlen, der Ausarbeitung nicht ganz 3🍍/5🍍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2021

überraschende Wendung

0

Anfangs dachte ich mir wirklich nur :" Ach ja eine sehr ruhige Geschichte ,das gefällt mir ." Aber als ich dann bemerkt habe ,dass uns die Autorin ganze Zeit verascht hat und dann auch alles ins Rollen ...

Anfangs dachte ich mir wirklich nur :" Ach ja eine sehr ruhige Geschichte ,das gefällt mir ." Aber als ich dann bemerkt habe ,dass uns die Autorin ganze Zeit verascht hat und dann auch alles ins Rollen kam ,war ich einfach nur noch baff und konnte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen 😍😍

Ich habe es dann natürlich gesuchtet.Alles was dann passiert ist ,nachdem ich bemerkt habe ,dass die Autorin mich verascht hat ,war einfach alles nur noch geil und spannend !
Man wollte unbedingt weiter lesen und erfahren was als nächstes passiert .

Ich liebe den schreibstil und die Charaktere. Lia ist so eine coole und starke Person und ich glaube die wird in den darauf folgenden Bändern noch cooler.
Zum Prinz und zum Attentäter kann ich leider nicht so viel sagen wie ich es gerne würde haha
Außer das ich den Prinzen liebe und ,dass der Attentäter mir ein wenig leid tat ....

Aber Leute ...warum kennt eine Prinzessin den Prinz vom Nachbars Land nicht ?

Dennoch kann ich euch das Buch wirklich nur empfehlen und bin sehr gespannt was als nächstes alles so passiert.

Ich habe in diesem Buch geweint, aber auch gelächelt und mit gefiebert ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

Der Kuss der Lüge

0

Titel: Der Kuss der Lüge (Band 1)
-
Buchreihe: Die Chroniken der Verbliebenen
-
Autorin: Mary E. Pearson
-
Genre: Fantasy, Jugendbuch
-
Verlag: ONE
-
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
-
Seitenzahlen: ...

Titel: Der Kuss der Lüge (Band 1)
-
Buchreihe: Die Chroniken der Verbliebenen
-
Autorin: Mary E. Pearson
-
Genre: Fantasy, Jugendbuch
-
Verlag: ONE
-
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2017
-
Seitenzahlen: 560



Inhalt:
Lia, älteste Tochter im Königshaus Morrighan, lässt ihre Heimat hinter sich, kurz bevor sie mit einem fremden Prinzen verheiratet werden soll. Als einfache Arbeitskraft heuert sie in einer Taverne an, wo sie zwei Männer kennenlernt, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen.....


Rezension:
Die Chroniken der Verbliebenen stand schon sehr lange auf meiner Leseliste, doch ich habe mich nie wirklich rangetraut, da es viele gute Bewertungen hatte und ich wegen meinen hohen Erwartungen nicht enttäuscht werden wollte. Auch das Cover fand ich unglaublich schön und detailverliebt, die Farben wurden schön gewählt und haben den Look komplett gemacht. Letztendlich habe ich es gewagt und innerhalb kürzester Zeit gelesen, auch den zweiten Band habe ich bereits verschlungen und warte sehnsüchtig auf den Dritten.

Der Kuss der Lüge konnte mich schon ab der ersten Seite in den Bann ziehen, mich hat die Storyline schon auf dem Klappentext sehr angesprochen und ich bin mit einer hohen Erwartung an dieses Buch herangegangen. So viel kann ich schonmal verraten, meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt! Die Protagonistin Lia hat mir von Anfang an mit ihrer fokussierten, zielstrebigen und sturköpfigen Art sehr gefallen und ihre Entwicklung innerhalb des Buches war einfach phänomenal. Ich bewundere Lia wegen ihrem Willen um Selbstbestimmtheit, ebenso ihren Mut und ihre Stärke, die sie im Laufe des Buches zeigte. Auch ihre Schlagfertigkeit, sorgte für einige amüsante Momente, welche mir als Leser ein Lächeln auf die Lippen gezaubert haben. Schon ab dem Beginn der Geschichte wurde klar, dass Lia definitiv keine normale Prinzessin ist, wie man sie sich vorstellt, denn sie hat immer Überraschungen auf Lager, mit denen sie sehr von sich überzeugt. Selten haben mich Charaktere in einem Buch so sehr gefesselt, deshalb hat mir auch der Wechsel zwischen Prinz und Attentäter bzw. Rafe und Kaden sehr zugesagt. Letztendlich war es ein Ratespiel, wer denn nun der Prinz und wer der Attentäter ist (ich lag wohl, wie viele andere in meiner Vermutung falsch). Als ich es dann schlussendlich herausgefunden hatte, war ich ein wenig enttäuscht darüber, denn ich hatte den Attentäter und seine Figur sehr ins Herz geschlossen...... Ich bin schon sehr über die folgende Entwicklung dieser "Dreiecksbeziehung" gespannt, obwohl schon relativ klar ist, für wen sich Lia entscheiden wird. Allgemein hat mir der Perspektivenwechsel zwischen den Figuren sehr gefallen, sodass man einen Einblick in mehrere Charaktere hatte und sie im Verlauf der Buchreihe besser kennenlernen konnte. Auch die Abschnitte aus den Schriften Morrighans waren ziemlich vielversprechend und haben mit der Zeit etwas wichtiges über die Verbliebenen und die Hintergrundgeschichte offenbart.
Dies war mein erstes Buch von dieser Autorin und mir hat der Schreibstil auf Anhieb gefallen und ich konnte mich direkt in die Welt hineinlesen, die Mary E. Pearson erschaffen hat. Ich finde es unfassbar faszinierend, mit welcher realistischen und bildlichen Art die Landschaft und die Umgebung beschrieben wurde. Der Weltaufbau hat mir unheimlich gut gefallen, da ich dystopische Welten mit Monarchien sehr spannend finde. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war schon innerhalb zwei Tagen durch damit. Ebenfalls hat mich das Ende sehr dazu motiviert weiterzulesen, um Lias Abenteuer weiterzuverfolgen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

DER AUFTAKT EINER SPANNENDEN REIHE

0

Lia ist Prinzessin von Morrighan und soll einen ihr unbekannten Prinzen heiraten um das Bündnis zwischen zwei Königreichen zu schnüren. Gemeinsam mit ihrer Zofe Pauline flüchtet sie in ein kleines Fischerdorf, ...

Lia ist Prinzessin von Morrighan und soll einen ihr unbekannten Prinzen heiraten um das Bündnis zwischen zwei Königreichen zu schnüren. Gemeinsam mit ihrer Zofe Pauline flüchtet sie in ein kleines Fischerdorf, die Heimat von Pauline. Dort versucht sie sich als Dorfmädchen fern ab von allen Pflichten und Vorschriften.
Als eines Abends zwei junge Männer die Schenke betreten ahnt sie nicht, dass einer der Prinz ist den sie heiraten hätte sollen, und der andere ein Attentäter der auf sie angesetzt ist. Als sie Rafe immer näher kommt wird Kaden eifersüchtig und Lias Gefühlswelt steht völlig Kopf. Wie wird der Attentäter handeln? Wird Lia mit dem Prinzen gehen?.....

Da Lia und der Leser nicht wissen wer der Attentäter ist, erzeugt das eine noch nie dagewesene Spannung beim Lesen. Die Autorin schafft es Spannung bis zum Schluss aufzubauen und gibt dem Leser das Gefühl mitten in der Welt von Lia zu sein. Auch die Geschichte ist toll geschrieben und Schauplätze und Charakter sind authentisch gestaltet, sodass man sie einfach nur lieben kann (Schauplätze und Charakter ). Man hätte aus der Geschichte nicht viel mehr herausholen können geschweige denn verbessern können. Auch der Lesespaß war eindeutig gegeben, denn durch die Spannungsmomente zwischendurch wurde man angespornt weiter zu lesen.

Nun zum Cover: Es ist eindeutig eine Erwähnung wert. Das Cover ist wunderschön. Ich konnte den Hintergrund aber nicht mit dem Fischerdorf, wo mehr als die Hälfte der Geschichte spielt nicht in Verbindung bringen. Trotzdem ein extrem gut gelungenes Cover.
Mir hat die Geschichte total gut gefallen und die Romantik gepaart mit Spannung ergab ein tolles Ergebnis.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere