Cover-Bild Die Mitternachtsbibliothek
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Argon Digital
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.02.2021
  • ISBN: 9783732418527
Matt Haig

Die Mitternachtsbibliothek

Annette Frier (Sprecher), Sabine Hübner (Übersetzer)

Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deiner hätten sein können. Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.07.2021

Die Suche nach dem richtigen Leben

0

Nora Seed ist so unglücklich, dass sie sich das Leben nehmen möchte. Allerdings findet sie sich in der Mitternachtsbibiothek wieder und lernt dort wichtige Dinge über sich selbst und das Leben.
Sie hat ...

Nora Seed ist so unglücklich, dass sie sich das Leben nehmen möchte. Allerdings findet sie sich in der Mitternachtsbibiothek wieder und lernt dort wichtige Dinge über sich selbst und das Leben.
Sie hat die Chance in Leben einzutauchen, die sie hätte führen können und Wege zu erkunden, die sie hätte gehen können.
Nora erkennt so immer wieder, was wichtig ist und was nicht. Doch welches Leben ist das richtige für Nora?

Meine Meinung:
Der Titel des Hörbuchs gefällt mir richtig gut! Der mitternachtsblaue Hintergrund und das Haus mit den verschiedenen Fasaden bildet genau den Titel ab und passt perfekt zum Inhalt.

Annette Frier als Sprecherin hat mir super gefallen. Ihre Stimme hat gut zu Nora gepasst und sie konnte die Emotionen perfekt einfangen. Auch andere Personen konnte sie gut sprechen, sodass die Abgrenzung zwischen Nora und anderen Gesprächspersonen sehr eindeutig war.
Die Sprecherin hat es geschafft, mich zu fesseln und das Hörbuch nur sehr ungern zu unterbrechen.

Auch der Inhalt des Hörbuchs konnte mich komplett überzeugen. Anfangs dachte ich, einen Roman zu hören, der sich um das Leben und die Liebe dreht, aber das auch wissenschaftliche Themen angesprochen und aufgearbeitet wurden hat mir sehr gut gefallen. Bedonders die Theorie hinter der Mitternachtsbibliothek hat mich fasziniert und zu nachdenken gebracht.
Das hat Matt Haig auch beabsichtigt, als er Nora durch so viele verschiedene Leben springen lässt.
Ich habe mit ihr mitgefiebert, jedes Mal aufs neue gehofft, dass sie sich dort wohlfühlt und das findet was sie sucht.
Nora ist alles andere als ein eindimensionaler Charakter und sorgt immer wieder für Überraschungen. Sie hat schon einiges erlebt und ist nun überhaupt nicht mehr glücklich.
Die Suche war für Nora zu Beginn ein großes Fragezeichen und obwohl ich von Anfang an einen Verdacht hatte, auf was es hinausläuft, gab es so viele Wendungen, verschiedene Leben und Situationen, die mich sehr überrascht haben.
Ich konnte für mich selbst einiges Themen mitnehmen und habe auch zwischen den Hörsessions über die Handlung und Nora nachgedacht.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Es war der perfekte Abschluss für Nora und ich hätte mir nichts besseres vorstellen können. Sie hat sich im Laufe der Handlung weiterentwickelt und ist trotzdem noch sie selbst geblieben. Das etwas offene Ende zeigt genau das und passt damit perfekt.

Mein Fazit:
Ein tiefgründiges Hörbuch über die vielen verschiedenen Möglichkeiten im Leben und die Erkenntnis, was wirklich wichtig ist. Annette Frier als Sprecherin hat mir sehr gut gefallen und so konnte mich das Hörbuch die ganze Zeit fesseln. Es war interessant immer neues über Nora zu erfahren, in ihr Leben einzutauchen und zu hoffen, das sie den richtigen Weg für sich selbst findet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Was wäre wenn ... du die Entscheidungen in deinem Leben nochmal ändern könntest?

0

Inhalt:

Nora ist mit ihrem Leben unzufrieden und trauert vermeintlich falschen Entscheidungen hinterher. Als ihr Arbeitgeber sie entlässt, ihre Katze überfahren wird und sie keinen Rückhalt bei Familie/Freunden ...

Inhalt:

Nora ist mit ihrem Leben unzufrieden und trauert vermeintlich falschen Entscheidungen hinterher. Als ihr Arbeitgeber sie entlässt, ihre Katze überfahren wird und sie keinen Rückhalt bei Familie/Freunden findet, versucht sie sich das Leben zu nehmen.

Sie landet in der Mitternachtsbibliothek, einer Art Zwischenwelt. Hier bietet sich ihr die Möglichkeit in verschiedene Leben zu reisen und getroffene Entscheidungen, die sie inzwischen bereut, rückgängig zu machen. Doch Nora muss schnell erkennen, dass jede neue Entscheidung eine Kette anderer Ereignisse in Gang setzt und das perfekte Leben eine Illusion ist.

Meinung:

Dem Autor ist es in dieser Geschichte gelungen, eine ganz außergewöhnliche Idee auf eine Art und Weise zu verarbeiten, die gleichsam unterhält und zum Nachdenken anregt. Mit sehr viel Fingerspitzengefühl werden die Leser mit der Protagonistin und ihren ganz unterschiedlichen Weggefährten auf eine Reise durch die unendliche Anzahl unterschiedlicher Lebensentscheidungen geschickt, die doch alle eines gemein haben...sie waren zu dem getroffenen Zeitpunkt gut und richtig, aber niemals perfekt.

Auf diese Weise bringt Matt Haig uns zum Nachdenken über das eigene Leben, vermeintlich verpasste Möglichkeiten und, viel wichtiger, kleine Gesten, die, ohne das es uns bewusst wurde, Großes bewirkt haben. Im besten Fall führt dies zu der Erkenntnis, dass es nichts zu bereuen und nur ein richtiges Leben gibt. Jenes welches wir gerade führen.

Fazit:

Großartige Geschichte, mit wertvoller Aussage und mehr als einem Funken Wahrheit. Wunderbar einfühlsam gelesen von Annette Frier. Sehr empfehlenswert!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2021

Berührende Geschichte

0

Das Buch hat mich sofort neugierig gemacht da ich es liebe Bücher zu lesen, in denen es sich um Bücher geht. Der Titel hat mich schon begeistert aber nachdem ich die Leseprobe dazu gelesen habe war ich ...

Das Buch hat mich sofort neugierig gemacht da ich es liebe Bücher zu lesen, in denen es sich um Bücher geht. Der Titel hat mich schon begeistert aber nachdem ich die Leseprobe dazu gelesen habe war ich hin und weg.

Auf dem Weg ins Jenseits nochmal die schönsten Momente erleben zu können ist wahrscheinlich für jeden eine wunderschöne Vorstellung und auch unglaublich emotional. Hier werden aber die Möglichkeiten gezeigt die man gehabt hätte aber nicht genutzt hat. Auf der einen Seite grausam und auf der anderen Seite interessant weil wir alle kennen das Gefühl eine Chance verpasst zu haben und neu zu beginnen.

Deprimierend fängt die Geschichte an und es wird sehr emotional aber im Laufe der Geschichte wird es viel besser und ich habe jede Minute genossen.

Das Buch hat mich berührt, bewegt, begeistert und klingt noch lange nach. Ich musste erstmal ein paar Tage sacken lassen bevor ich meine Meinung dazu abgeben konnte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2021

Die Qual der Wahl

0

"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig war im Frühjahr 2021 in aller Munde. So bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und ich finde, dass das Buch den Hype wert ist.

In dem Roman geht es um Nora, ...

"Die Mitternachtsbibliothek" von Matt Haig war im Frühjahr 2021 in aller Munde. So bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und ich finde, dass das Buch den Hype wert ist.

In dem Roman geht es um Nora, die ganz und gar nicht mit ihrem Leben zufrieden ist. Als sich die Schicksalsschläge und Probleme immer mehr häufen, hält Nora es nicht mehr aus und möchte ihr Leben beenden. In einem Zustand zwischen Leben und Tod tut sich die Mitternachtsbibliothek auf und Nora erhält die Möglichkeit in ihre möglichen anderen Leben zu schlüpfen, in der Hoffnung glücklich zu werden. Doch wer die Wahl hat, hat auch die Qual.

Einer der gelungensten Aspekte des Romans ist Noras Reise - im wortwörtlichen sowie im übertragenen Sinne. Die Leserinnen und Hörerinnen können der Protagonistin förmlich dabei beobachten, wie sie sich entwickelt und durch das Hineinschlüpfen in ihre anderen Leben wächst. Diese Reise ist inspirierend und regt zum Nachdenken an und trotz der ernsten Thematik, schafft der Autor es, Noras Geschichte mit einer ganz besonderen Art der Leichtigkeit und Humor zu erzählen.

Die Sprecherin des Hörbuchs, Annette Frier, bereichert Noras emotionale Geschichte mit einer angenehmen und authentischen Sprechstimme.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.03.2021

Wow dieses Buch muss man einfach gelesen haben!

0

Rezension zu dem Hörbuch „Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig“

Klappentext: Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen ...

Rezension zu dem Hörbuch „Die Mitternachtsbibliothek von Matt Haig“

Klappentext: Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Alles, was du jemals bereut hast, könntest du ungeschehen machen. Genau dort findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort zwischen Raum und Zeit, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, hat sie plötzlich die Möglichkeit, all das umzudrehen, was ihr Leben aus der Bahn gebracht hat. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

"Wer Lust auf gedanklich-philosophische Experimente hat; wer keine Angst davor hat, seine Lebenswege selbst zu hinterfragen und wer sich gemütlich und ein wenig ängstlich zurücklehnen mag, um sich vorzustellen, welche Titel die „Bücher der eigenen ungelebten Leben“ wohl tragen, der wird diesen Roman sicher nicht mit Ablauf der Leihfrist zurückgeben wollen."

Ich habe die Mitternachtsbibliothek als Hörbuch über Audible gehört. Das Hörbuch wird gelesen von Annette Frier.

Ich habe es rund um die Uhr gehört ich konnte nicht aufhören, da ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Wir begleiten hier Nora Seed sie ist recht unscheinbar, wohnt allein mit ihrem Kater. Noras Leben läuft nicht besonders gut. Als ihr Kater dann noch stirbt, ist sie  müde vom leben und weiß auch nicht mehr so recht weiter. Also beschließt sie sich das leben zu nehmen.


Doch Nora wacht in einer großen Bibliothek auf. Es gibt keine Türe die raus führt und so muss sie erstmal ausharren. Doch in der Bibliothek ist sie nicht alleine, sondern trifft auf eine alte bekannte Mrs Elm. Mrs. Elm war während Noras Schulzeit die Schulbibliothekarin und hat sie dort während eines schweren Schicksalsschlags begleitet. Mrs. Elm erklärt Nora, dass sie sich in einer Zwischenwelt  „Der Mitternachtsbibliothek“ befindet.

Der Uhrzeiger bleibt in der Mitternachtsbibliothek immer auf Mitternacht stehen. Hier hat Nora die Möglichkeit in andere Leben reinzuschlüpfen und diese zu testen. Das soll ihr dabei helfen, herauszufinden welches leben für sie passt und ob sie noch weiterleben möchte. So lebt Nora diverse Leben, in einer ist sie eine Gletscherforscherin im anderen eine Olympiasiegerin. In einem Leben besitzt sie eine Bar, mit ihrem Mann in einen anderen leben ist sie die Frontfrau einer Band.

Aber kann Nora in einem Leben glücklich werden, obwohl sie weiß, dass es doch nicht ihr eigenes ist? 

Ich glaube, wir alle haben uns schon mal gefragt, was wäre, wenn man einen anderen Weg genommen hätte und wo wäre man nun. Das Hörbuch wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, es ist einfach so mitreißend und man macht sich Gedanken. Das war mein erstes Buch von Matt Haig.

Ihr müsst „Die Mitternachtsbibliothek“ lesen oder hören es wird euch gefallen und auch zum Nachdenken anregen.

Diese beiden Zitate haben mir besonders gut gefallen: 

„Du musst das Leben nicht begreifen. Du musst es nur Leben.“
„Du kannst alles haben und doch nichts fühlen.“

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere