Cover-Bild My Image of You - Weil ich dich liebe

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 02.08.2018
  • ISBN: 9783736309005
Melanie Moreland

My Image of You - Weil ich dich liebe

Britta Lüdemann (Übersetzer)

Auch die größte Liebe garantiert kein Für Immer

Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu.

"Eine Liebesgeschichte, die auf die Leinwand gehört!" USA Today

Der neue Roman von Bestseller-Autorin Melanie Moreland

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2018

Wundervolle, gefühlvolle Geschichte!

1 0

Dieses Buch ist zu Beginn erst mal nichts außergewöhnliches. Mädchen und Mann lernen sich kennen, sie hatte eine schwierige Vergangenheit, er will sie unbedingt. sie trennen sich und am Ende sind sie doch ...

Dieses Buch ist zu Beginn erst mal nichts außergewöhnliches. Mädchen und Mann lernen sich kennen, sie hatte eine schwierige Vergangenheit, er will sie unbedingt. sie trennen sich und am Ende sind sie doch wieder zusammen. Allerdings ist es doch so viel mehr als nur diese Aspekte. Ja, die lernen sich kennen. Aber auf eine Weise, die mir unglaublich gut gefallen hat. Dabei konnte man den Charakter von männlichen Protagonisten Adam Kincaid schon schön kennenlernen. Auch Alex hat einen Charakter wie ihn die meisten Frauen in den Büchern haben. Sie hatte und hat ein schweres Leben. Kontrolliert von der Mutter und dem Stiefvater, darf sie kaum etwas selbst entscheiden und ihr Leben in die Hand nehmen. Mit Adam an ihrer Seite gelingt es ihr, sich von ihrer Mutter etwas zu lösen. 
Die liebevolle Elena lernen wir auch kennen. Eine herzliche alte Dame, die die beiden unterstützt. Ich mochte sie wirklich gerne und Elena hat dem Buch mehr Witz verliehen und die vielen Emotionen ausgeglichen. 

Nach einigen schief gelaufenen Momenten und Aktionen. Und nach kurzzeitig getrennten Wegen, schafft es Adam Alex oder wie er sie nennt Ally, wieder für sich zu gewinnen. Denn durch einen Unfall fehlte Ally ein Teil ihrer Erinnerungen und unteranderem konnte sie sich nicht an Adam erinnern. Als dieser das herausfand, versuchte er alles damit sie sich wieder an ihn erinnerte, denn Ally sollte in ein paar Tagen heiraten. 
Für mich persönlich ging es plötzlich viel zu schnell, dass sie sich an alles erinnerte und scheint mir zu unrealistisch. Gerade weil sich Adam so viel Mühe gegeben hat, damit sie sich wieder an ihn erinnert. 

Sarah, Allys Mutter, spielt ebenfalls eine große Rolle in dieser Geschichte. Eine Frau, die sich keiner als Mutter wünscht. Ally ist ihr quasi egal, Hauptsache sie macht das, was sie sich wünscht. Belogen hat sie eine Menge Leute, auch ihre Tochter musste darunter leiden. 

Der Epilog hat die ganze Geschichte noch einmal abgerundet. Auch wenn ich dieses Ende erwartet habe, war ich sehr gerührt und fand es süß. 

Veröffentlicht am 17.09.2018

sehr schöne emotionale Liebesgeschichte

0 0

Ich liebe dieses Buch.
Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte von Ally und Adam hat mich völlig in ihren Bann gezogen.

Ally ist einer wundervolle junge Frau und ...

Ich liebe dieses Buch.
Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte von Ally und Adam hat mich völlig in ihren Bann gezogen.

Ally ist einer wundervolle junge Frau und das obwohl sie nach dem Tod des Vaters mit einer gefühlskalten Mutter und deren Ehemann aufwächst.
Für Adam war bisher die Fotographie das Wichtigste im Leben, bis er nach einem Unfall Ally kennen lernt. Sie ist seine Krankenschwester. Schon beim ersten Zusammentreffen ist es um ihn geschehen.
Ally und Adam sind zusammen sehr glücklich. Doch dieses Glück gönnt ihnen nicht jeder. Leider...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön. Sie schreibt sehr angenehm und flüssig. Die Geschichte ist sehr spannend und auch sehr emotional.
Ich fand Ally und Adam von Beginn an sehr sympatisch und habe sie ins Herz geschlossen. Ich habe mich mit ihnen gefreut, geärgert, geflucht und gebangt.

Das Cover finde ich wunderschön und es passt sehr gut zur Geschichte.

Fazit: Dieses Buch ist wundervoll und ich empfehle es absolut.

Vielen Dank an Netgalley und den Verlag für das Bereitstellen des Buches. Dies hat meine ehrliche Meinung jedoch nicht beeinflusst.

Veröffentlicht am 06.09.2018

Du musst um deine Liebe kämpfen

0 0

Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen ...

Als der Fotograf Adam Kincaid nach einem Unfall im Krankenhaus erwacht und sein Blick auf die zuständige Krankenschwester fällt, wähnt er sich im Himmel. Mit ihren roten Locken und den blitzeblauen Augen verdreht Alexandra Robbins Adam sofort den Kopf. Auch für sie ist es Liebe auf den ersten Blick. Doch irgendetwas hält Alex davon ab, sich Adam hinzugeben und ihm voll und ganz zu vertrauen. Und als Adam ihr Geheimnis enthüllt und ihr hilft, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen, sind sie so glücklich, wie zwei Menschen, die sich lieben, nur sein können. Doch dann schlägt das Schicksal unbarmherzig zu ...

So warmherzig wie Alex ist, so hart ist ihre Familie. Für Sie ist Alex Mittel zum Zweck dabei ist es ihnen auch egal wie es ihr dabei geht. Als Sie dann auch noch mit Adam zusammen ist, kommt es häufig zu Streitereien. Adam hingegen geht es da auch nicht ganz anders, denn durch seinen Job ist er häufig weg und muss Alex dadurch häufig alleine lassen. Dann geschieht aber was Tragisches mit Alex und ihre Familie schottet Sie komplett ab, noch nicht mal Adam darf zu ihr. Aber Adam will Alex nicht einfach aufgeben.

Ich finde das Buch etwas kitschig, durch den Klappentext dachte ich erst es wäre Nicolas Sparks angehaucht, die sind zwar auch kitschig aber ich finde Sie tiefgründiger. Die Geschichte an sich finde ich ganz süß, hat mich aber jetzt nicht umgehauen.

Veröffentlicht am 04.09.2018

konnte mich nicht berühren

0 0

Für ein gutes Foto tut Fotograf Adam nahezu alles. Nach einem kleinen Unfall landet er im Krankenhaus und wird dort von Krankenschwester Alexandra umsorgt. Er ist sofort von ihr fasziniert und will sie ...

Für ein gutes Foto tut Fotograf Adam nahezu alles. Nach einem kleinen Unfall landet er im Krankenhaus und wird dort von Krankenschwester Alexandra umsorgt. Er ist sofort von ihr fasziniert und will sie unbedingt wiedersehen. Doch Alex schleppt einige Probleme mit sich herum, die es ihr schwer machen, sich anderen Menschen zu öffnen…

Nach vielen begeisterten Rezensionen war ich neugierig auf das Buch. Vor allem nachdem ich zuletzt einige wirklich spannende LYX-Titel gelesen hatte. My Image of You konnte mich allerdings nicht wirklich packen…

Der Beginn der Geschichte war für mich nicht ganz nachvollziehbar. Beide Figuren haben sich kaum gesehen, geschweige denn gesprochen, da sind sie auch schon völlig von einander angetan. So weit, so gut, aber dieser Sog, von dem sie immer wieder – viel zu oft – sprechen, kam bei mir nicht an, sodass ich auch das weitere Geschehen sehr überstürzt fand.

Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Ich-Perspektive von Adam, der insgesamt einen angenehmen, flüssigen Stil hat und dabei ausreichend Einblicke in seine Gedanken gewährt.
Allerdings gibt es immer wieder zeitliche Sprünge. Mehrere Wochen werden ausgelassen und dann möglicherweise im Rückblick kurz zusammengefasst, aber insgesamt gab es mir zu viele Zeitabschnitte, aus denen man viel zu wenig erfährt.

Der zweite Teil des Buches wurde dann allerdings recht spannend. Eine Wendung, die ich nicht erwartet habe, wirft viele Fragen auf und man kann ein wenig mit den Figuren mitfiebern. Doch insgesamt fehlte es mir beim Lesen einfach an dem oft beschriebenen Sog. Das Geschehen plätschert häufig nur vor sich hin, die Dialoge gleichen einander. Wirklich spannende Ereignisse – wie die beruflichen Erlebnisse Adams – kommen an vielen Stellen sehr kurz.
Das Ende empfand ich dann schon fast wieder zu lang gezogen.

Fazit

Ich hatte Schwierigkeiten, in die Geschichte hineinzufinden, da ich den Beziehungsbeginn zu abrupt und wenig nachfühlbar fand. Zwar haben beide Figuren eine emotionale Vergangenheit, die immer wieder Thema wird und ihr Handeln bestimmt, doch ansonsten kamen die Gefühle für mich an vielen Stellen zu kurz. Die Handlung ist streckenweise zu langgezogen, an anderen Passagen störten mich die durch Zeitsprünge bedingten Auslassungen. Die Wendung innerhalb der Handlung konnte mich überraschen und führte dann dazu, dass ich doch weiterlesen wollte, um zu schauen, wie sich die Geschichte für die Figuren entwickelt.
Letztlich hatte ich aber ein irgendwie ein Déjà-vu… denn hinterher habe ich festgestellt, dass ich bereits ein Buch der Autorin gelesen hatte, bei dem ich ähnliche Schwierigkeiten hatte.

Veröffentlicht am 02.09.2018

Eine Geschichte, die das Herz berührt

0 0

Ich hatte das Buchhier bei der lesejury als Leserunde entdeckt und mich sofort in das Cover verliebt. Es ist meines Erachtens einfach wunderschön und deutet ein Stück weit auch auf den Inhalt bzw. die ...

Ich hatte das Buchhier bei der lesejury als Leserunde entdeckt und mich sofort in das Cover verliebt. Es ist meines Erachtens einfach wunderschön und deutet ein Stück weit auch auf den Inhalt bzw. die Beziehung der beiden Protagonisten hin.

Alex und Adam lernen sich im Krankenhaus kennen und schon da spüren sie, dass es sich hier nicht um eine reine Krankenschwester-Patienten-"Beziehung" handelt. Sie verbringen viel Zeit miteinander und lernen sich Stück für Stück immer besser kennen und schließlich auch lieben. Bis das Schicksal sich einmischt und alles verändert.

Alex bzw. Ally, so wie Adam sie liebevoll nennt, lernt man als sehr fröhliche, gütige und einfach zauberhafte Person kennen. Sie geht in ihrem Job auf und strahlt etwas aus, dass man gar nicht anders kann als sie zu mögen und ins Herz zu schließen. Das bekommt Adam auch sehr schnell mit und kann sich ein Leben ohne seine Ally nicht mehr vorstellen. Auch wenn ihn sein Beruf immer mal für längere Zeit von ihr trennt.
Adam ist ein selbstbewusster und starker Mann, der nur bei Ally sein weiches Herz zum Vorschein bringt. Er unterstützt sie und steht ihr immer zur Seite, denn sobald Ally in der Gegenwart ihrer Eltern bzw. ihrer Mutter ist, erkennt man sie einfach nicht wieder. Sie ist unsicher, tut genau das, was man ihr sagt und hat nichts mehr von der selbstbewussten und lebensfrohen Krankenschwester gemein, die man sonst so gern hat.
Elena aber auch Emma habe ich auch sofort in mein Herz geschlossen und ich liebe sie einfach beide, weil sie sind wie sie sind. Besonders Elena mit ihrer Art und Weise die Dinge zu sehen. :)
Deshalb lernt sie am besten selbst kennen und lieben und erlebt mit Adam und Ally eine Reise, die man doch nicht ganz so schnell vergessen kann.

Melanie Moreland hat einen lockeren und leichten Schreibstil, der das Lesen für mich sehr angenehm gemacht hat. Das Buch selbst ist aus Adams und Allys Perspektiven geschrieben. Das macht es für mich umso spannender, da ich es liebe beide Protagonisten und ihre Gedanken- und Gefühlswelt kennenzulernen. Für mich ist dies eine wundervolle Liebesgeschichte, die einem zeigt, dass es sich lohnt, um die Liebe und diejenigen zu kämpfen, die man liebt.

Vielen Dank an den LYX Verlag und NetGalleyDE für das bereitgestellte Rezensionsexemplar. :)