Cover-Bild Shadowscent - Die Blume der Finsternis
(116)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 17.12.2019
  • ISBN: 9783748800125
P. M. Freestone

Shadowscent - Die Blume der Finsternis

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!

Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.02.2020

Toller Auftakt

1

Das Cover wirkt geheimnisvoll, märchenhaft, verwunschen. Sehr Floral gehalten, was gut zur Thematik des Buches passt. Trotzdem nicht das herausragendste Cover, das ich je gesehen habe :)

Handlung: Rakel ...

Das Cover wirkt geheimnisvoll, märchenhaft, verwunschen. Sehr Floral gehalten, was gut zur Thematik des Buches passt. Trotzdem nicht das herausragendste Cover, das ich je gesehen habe :)

Handlung: Rakel kommt aus ärmeren Verhältnissen, hat jedoch eine der besten Talente dieser Welt. Sie kennt sich mit Düften aus. Als der Kronprinz vergiftet wird, ist sie seine einzige Rettung. Gemeinsam mit dessen Leibwächter Ash, begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise auf der Suche nach dem Gegengift. Schnell muss sie feststellen, dass Ash mehr verbirgt, als sie zunächst geglaubt hat. Das Schicksal des ganzen Volkes liegt plötzlich in ihren Händen.

Meinung: Zunächst hatte ich wirklich Schwierigkeiten mit diesem Buch. Die ersten 100 Seiten konnten mich wenig überzeugen. Ich war bereit, dass Buch abzubrechen. Aber ganz plötzlich bekam die Story endlich an Fahrt und die "Reise" der beiden ging los. Zum Glück! Denn das Buch hat mich unglaublich happy zurückgelassen. Nicht nur die Charaktere beweisen Stärke und Tiefgang, sondern auch die Welt in der "Shadowscent" spielt, ist voller Fantasie und Kreativität. Auch der Schreibstil war oft lustig und passte super zur erzählten jugendlichen, Abenteuerreise, voller Freundschaft und Liebe. Eine Liebe, die tief geht. Eine tiefe Verbindung, ohne kitschig zu sein. Jede Zutat, die die beiden aufsuchen mussten, bedeutete neue Actionszenen. Kampf ums Überleben. Und trotzdem hat die Autorin es nicht versäumt, tief gehende Gespräche zwischen den Protagonisten einzubauen.

FAZIT: Eine kreative, fantasievolle Welt, voller neuer Ideen und einer tief gehenden Verbindung zweier Menschen, die nicht nur um ihr eigenes Überleben kämpfen. Freue mich mega auf Band 2!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Fantasy vom Feinsten!

1

Rakel ist eine junge talentierte Duftmischerin, die mit ihrem herausragenden Talent Düfte zu erkennen ihrem kranken Vater ein besseres Leben ermöglichen möchte. Doch durch Verrat, Lügen und unglücklichen ...

Rakel ist eine junge talentierte Duftmischerin, die mit ihrem herausragenden Talent Düfte zu erkennen ihrem kranken Vater ein besseres Leben ermöglichen möchte. Doch durch Verrat, Lügen und unglücklichen Zufällen wird sie plötzlich des versuchten Mordes beschuldigt und flüchtet sich mit dem Leibwächter Ash in die weiten Aramteschs um das Gegenmittel zu finden und den Kronprinzen zu retten. Nicht nur ihr Leben hängt von ihrem Erfolg ab, auch das Schicksal des ganzen Landes liegt in ihren Händen...

Auffällig und besonders ist in dieser Geschichte die wichtige Funktion von Düften und dieses Element ist eindeutig neuartig und innovativ und konnte deshalb mein Interesse augenblicklich wecken. Hier hatte ich den Eindruck, dass die Autorin sich gut in die Materie eingelesen hatte und authentische und spannende Duftkreationen erschaffen hat, die sehr abenteuerlich und ungewöhnlich klangen. Gerne hätte ich diese Mischungen auch mal gekostet.

Rakel und Ash sind auf den ersten Blick keine besonders herausragenden Charaktere und auch die Stellung der beiden in der Hierarchie ist nichts Besonderes im vergleich zu anderen Fantasiegeschichten wie dieser. Dennoch sticht Rakel dank ihres Talentes heraus und ihre Kombinationsgabe hinsichtlich des Entschlüsselns des Gegengiftes ist eindrucksvoll und klug konstruiert. Ash ist ein typischer Leibwächter und hütet ein gefährliches Geheimnis. Trotz seiner Durchschnittlichkeit ist er mir ans Herz gewachsen und sein Schicksal ist so eng und dringlich mit des Prinzen verwoben, dass ich die Bedeutung dessen nicht einmal in Betracht gezogen hatte und ganz überrascht von seiner verborgenen Funktion war, wenn auch er selbst nichts davon wusste.

Durch die Reise von Ash und Rakel erfährt man viel über das Land Aramtesch und lernt einige Facetten, traumhafte oder alptraumhafte Wesen kennen, die nur so vor Prächtigkeit und Einfallsreichtum strotzen. Da hätte ich mir eine Karte als Übersicht gewünscht, um besser nachvollziehen zu können wo was liegt. Die unterschwellige Bedrohung eines Krieges oder Aufstandes hat mich ganz neugierig und kribbelig gemacht, da ich epische Kriege und Schlachten in Fantasiegeschichten liebe. Einige Geheimnisse werden am Ende aufgedeckt, wenn auch nicht vollständig; andere bleiben noch im Verborgenen und ihre Aufklärung reizt mich, sodass ich mich sehr über die Folgebände freue.

Fazit: Eine wundervolle, innovative Geschichte mit dem besonderen Augenmerk auf den Düften und ihrer unterschätzten Macht. Die folgenden fantastischen Elemente Götter/göttliche Kräfte, Gifte/Gegengifte, geheime Organisationen, Gefahr eines Krieges/Aufstandes und die Vielfältigkeit Aramteschs habe mich vollkommen überzeugt und begeistert. Ich kann kaum den zweiten Band abwarten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.08.2020

Tolles Buch!

0



Lenas_Traum vor 7 Monaten


Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet ...



Lenas_Traum vor 7 Monaten


Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …
Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

Meinung:
Als allererstes: Ich liebe das Cover! Es ist schlicht und passt super zum Inhalt des Buches.
Der Klappentext ist wirklich ansprechend und hat mich direkt in den Bann gezogen - ich musste dieses Buch haben!

Mir hat die Grundidee des Buches sehr gut gefallen. Es geht um Düfte und darum, dass diese die Welt beherrschen. Wer Düfte entschlüsseln kann, kann sehr viel Geld damit verdienen.
Auf der anderen Seite gibt es auch viele arme Menschen, die sich wichtige Medikamente gegen die vorherrschende Krankheit nicht leisten können und daher viel eher sterben als die Reichen.
Das komplette Konzept ist extrem schlüssig, sogar der Schreibstil und die Art des Redens der Menschen wurde daran angepasst. Geflucht wurde nur mit einem Zusammenhang zum Thema Riechen bzw. Düfte.

Auch das Tempo, in dem sich die Geschichte entwickelt hat, hat gut gepasst. Man ist sehr gut in die Geschichte reingekommen und ich mochte Rakel und Ash super gerne. Die beiden passen gut zusammen und auch die Dialoge zwischen den beiden haben mir gut gefallen.
Beide sind authentische und interessante Charaktere und man muss sich auf einige Überraschungen gefasst machen.

Das Ende ist überhaupt nicht vorhersehbar und ich freue mich jetzt schon auf Band 2!

Ich kann hier eine klare Leseempfehlung aussprechen!

Vielen Dank an Netgalley und den Dragonfly-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.06.2020

3,5 Sterne mit Tendenz zu 4 Sternen

0

3,5 Sterne

Wo fange ich bei diesem Buch an? Den Klappentext fand ich wie so viele andere wirklich faszinierend. Eine Fantasy-Welt in der Gerüche eine große Rolle spielen. Wie genial hört sich das an? ...

3,5 Sterne

Wo fange ich bei diesem Buch an? Den Klappentext fand ich wie so viele andere wirklich faszinierend. Eine Fantasy-Welt in der Gerüche eine große Rolle spielen. Wie genial hört sich das an? Sehr.

Leider war es nicht wirklich das was ich davon erwartet hatte. Gut fand ich es dennoch trotzdem.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich wirklich in der Geschichte drin war. Die Welt in diesem Buch ist sehr komplex. Die Namen der verschiedenen Provinzen am Anfang fast unmöglich zu merken. Ich finde es nicht gut, wenn man in Büchern regelrecht mit Informationen überschüttet wird, weil man dann nur endlose Erklärungen liest. Deswegen finde ich die Herangehensweise dem Leser nach und nach alles beizubringen und ihn/ sie die Dinge erleben zu lassen normalerweise immer gut. Hier hätte es jedoch einen Ticken mehr Erklärungen geben können.

Auch mit den Charakteren wurde ich zu Beginn nicht wirklich warm. Es hat etwa 20 bis 30 Prozent gedauert bis ich mich wirklich mit ihnen angefreundet hatte. Dann machte es jedoch auf einmal Klick für mich und die Geschichte ließ sich viel einfacher lesen.

Die Storyline an sich las sich ein wenig wie eine Serie in der es in jeder Episode eine neue Quest zu bewältigen gab. Wirklich gestört hat mich das nicht, es ist mir jedoch aufgefallen, was das Lesen ab und an durch diese Gedanken unterbrochen hat.

Für mich ist es immer schöner, wenn eine Romanze in irgendeiner Weise eine Rolle spielt. Hier… gab es das eher nicht. Oder doch? Es gab vereinzelt Szenen in denen ich dachte Ash und Rakel würden sich näher kommen - was ja nur normal ist, wenn man für eine solange Zeit mit nur einer anderen Person durch das ganze Land reist. Es hat mir gefallen, dass es immer nur leichte Andeutungen gab, doch eine Szene hat mich wirklich verwirrt.

!!!SPOILER!!! Es gab eine Szene in der angedeutet wurde, dass Ash romantische Gefühle für Nisai haben könnte. Bzw. Rakel hat dies einfach angenommen. Und ich weiß absolut nicht wo das herkam, denn es gab im ganzen Buch (auch in Ashs Kapiteln) nicht einen einzigen Hinweis darauf, dass diese Vermutung stimmen könnte. Für mich fühlte es sich lediglich so an, als wolle die Autorin ganz dringend die Möglichkeit von homosexualität einbringen. Als wäre ihr aufgefallen, dass sie da überhaupt keine Repräsentation in der Richtung hätte und nachträglich noch schnell etwas eingefügt hätte. Das war mir einfach viel zu plump und hat überhaupt nicht gepasst an dieser Stelle. Zumal Ash kurz danach mehr oder weniger seine Gefühle zu Rakel gesteht. Und auch das kam an der Stelle viel zu schnell, da die Andeutungen zuvor nur minimal gewesen waren.
!!!Spoiler ENDE!!!

Alles in allem sind die Charaktere erst im letzten Drittel tiefer geworden und ich hatte erst gegen Ende wirklich das Gefühl etwas von den beiden zu erfahren. Dies liegt natürlich zum Teil auch an Ashs Geheimnis, dennoch hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.
Die Story an sich hat jedoch nochmal an Fahrt aufgenommen und hat mir gegen Ende wirklich gut gefallen. Die Anfänglichen Probleme und Zweifel die ich dem Buch gegenüber hatte, waren beinahe vollständig verschwunden. Deswegen gebe ich 3,5 Sterne mit Tendenz in Richtung 4 Sterne, die sich hoffentlich im zweiten und letzten Band bestätigen werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2020

Bildhafte Story im Reich der Düfte.

0

Kurzbeschreibung
zu
Shadowscent – Die Blume der Finsternis

Eine Welt der Düfte.
Genau in dieser Welt lebt Rakel, eine Dienerin mit dem besonderen Talent für Düfte und Ash der Leibwächter des Kronprinzen, ...

Kurzbeschreibung
zu
Shadowscent – Die Blume der Finsternis

Eine Welt der Düfte.
Genau in dieser Welt lebt Rakel, eine Dienerin mit dem besonderen Talent für Düfte und Ash der Leibwächter des Kronprinzen, dessen Leben zu beschützen oberste Priorität hat.

Leider geraten die beiden in Schwierigkeiten bei dem Fest des Blütenmondes.
Genau bei diesem Fest wird der Kronprinz vergiftet und die beiden müssen ihn retten.
Wird es Ihnen gelingen?

.
Mein erster Eindruck

Düfte … ein Thema das ich faszinierend hier umgesetzt finde.
Die Idee und das passende Setting gefallen mir und auch die Protagonisten die einen nicht nur neugierig machen, sondern sich selbst sehr gut weiterentwickeln in der Story.

.
Meine Meinung
zu
Shadowscent – Die Blume der Finsternis

Hier lernt man als Leser das Kaiserreich Aramtesch kennen.
Bildhaft und sehr interessant finde ich das Setting der Welt und auch der Protas.
Dazu das Thema Düfte und auch dass es hierzu ein Fest, wie das Blütenmond Fest gibt, sind klasse und machen Lust auf die Story.

Die Protagonisten mit ihrer sehr interessanten Charakteristika gefallen mir. Hier lernt man zum Beispiel Rakel kennen, die schon viel in ihrem Leben mitmachen musste und die trotz allem sehr taff ist.
Ash dagegen ist ruhig und hat sehr viele Geheimnisse, die aber neugierig machen.
Alles in allem ein Weltensetting und eine Story die Lust auf mehr macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere