Cover-Bild Shadowscent - Die Blume der Finsternis
(83)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 17.12.2019
  • ISBN: 9783748800125
P. M. Freestone

Shadowscent - Die Blume der Finsternis

Katharina Diestelmeier (Übersetzer)

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!

Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

Die Welt von Aramtesch bietet alles von flirrender Wüstenhitze bis zu kalten Hofintrigen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.02.2020

Toller Auftakt

1

Das Cover wirkt geheimnisvoll, märchenhaft, verwunschen. Sehr Floral gehalten, was gut zur Thematik des Buches passt. Trotzdem nicht das herausragendste Cover, das ich je gesehen habe :)

Handlung: Rakel ...

Das Cover wirkt geheimnisvoll, märchenhaft, verwunschen. Sehr Floral gehalten, was gut zur Thematik des Buches passt. Trotzdem nicht das herausragendste Cover, das ich je gesehen habe :)

Handlung: Rakel kommt aus ärmeren Verhältnissen, hat jedoch eine der besten Talente dieser Welt. Sie kennt sich mit Düften aus. Als der Kronprinz vergiftet wird, ist sie seine einzige Rettung. Gemeinsam mit dessen Leibwächter Ash, begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise auf der Suche nach dem Gegengift. Schnell muss sie feststellen, dass Ash mehr verbirgt, als sie zunächst geglaubt hat. Das Schicksal des ganzen Volkes liegt plötzlich in ihren Händen.

Meinung: Zunächst hatte ich wirklich Schwierigkeiten mit diesem Buch. Die ersten 100 Seiten konnten mich wenig überzeugen. Ich war bereit, dass Buch abzubrechen. Aber ganz plötzlich bekam die Story endlich an Fahrt und die "Reise" der beiden ging los. Zum Glück! Denn das Buch hat mich unglaublich happy zurückgelassen. Nicht nur die Charaktere beweisen Stärke und Tiefgang, sondern auch die Welt in der "Shadowscent" spielt, ist voller Fantasie und Kreativität. Auch der Schreibstil war oft lustig und passte super zur erzählten jugendlichen, Abenteuerreise, voller Freundschaft und Liebe. Eine Liebe, die tief geht. Eine tiefe Verbindung, ohne kitschig zu sein. Jede Zutat, die die beiden aufsuchen mussten, bedeutete neue Actionszenen. Kampf ums Überleben. Und trotzdem hat die Autorin es nicht versäumt, tief gehende Gespräche zwischen den Protagonisten einzubauen.

FAZIT: Eine kreative, fantasievolle Welt, voller neuer Ideen und einer tief gehenden Verbindung zweier Menschen, die nicht nur um ihr eigenes Überleben kämpfen. Freue mich mega auf Band 2!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2020

Wundervolle Fantasygeschichte

0

Meine Meinung zum Buch

Die wunderschöne verspielte Art ergibt gemeinsam mit der verschnörkelten Schrift ein traumhaftes Cover, welches einem sofort ins Auge fällt.
Der Schreibstil der Autorin ist durch ...

Meine Meinung zum Buch

Die wunderschöne verspielte Art ergibt gemeinsam mit der verschnörkelten Schrift ein traumhaftes Cover, welches einem sofort ins Auge fällt.
Der Schreibstil der Autorin ist durch seine detailreiche Art sehr fesselnd und zieht einen spätestens zur zweiten Hälfte des Buches in seinen Bann. Die ganze Welt erinnert einen an Tausend und Eine Nacht und wird durch die Düfte Thematik perfekt unterstrichen.
Rakel und Ash sind zwei sehr starke Charaktere, die trotz ihrer inneren Dämonen immer wieder kämpfen und zu einem sehr tollen Team werden. Durch ihre zum Teil sehr witzigen Wortwechsel sind mir beide sehr schnell ans Herz gewachsen und ich habe mich total in der Geschichte verloren.
Der Einstieg war trotz der tollen Beschreibung etwas schleppend und ich habe einige Anläufe gebraucht, bis ich endlich drin war. Da man anfangs mit der ganzen neuen Welt, vielen Namen und Eindrücken regelrecht überflutet wird, hat man da erstmal zu kämpfen.
Nachdem ich dann komplett in der Geschichte drin war, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da es einfach immer spannender wurde. Die ganzen Gefahren, Geheimnisse und Aufgaben haben Rakel und Ash immer stärker werden lassen und ich mochte die beiden immer mehr.
Das Ende war ziemlich krass und unerwartet und ich hätte am liebsten direkt zum nächsten Teil gegriffen. Da dieser aber leider noch nicht erschienen ist, muss ich mich noch gedulden.

Fazit

Trotz des eher schleppenden Einstiegs hat die Handlung mit einem Schlag rasant an Fahrt aufgenommen und hat sich zu einer wundervollen Geschichte rund um die Macht der Düfte, Liebe und Verrat entwickelt.
Die tolle Erzählweise macht es dem Leser leicht, sich die ganze Welt perfekt vorzustellen. Von mir gibt es eine klare Empfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2020

Ausbaufähig

0

Prolog:
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert ...

Prolog:
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen!
Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht – und diejenigen, die sie beherrschen! Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten

Zum Inhalt:
Zum Einstieg der Geschichte lernt man das Kaiserreichs Aramtesch mit all seinen Facetten kennen. Welche Herrschaften es gibt und viel Details mehr und danach fängt es an spannend zu werden.
Rakel und Ash wollen, ja müssen, da ihnen nichts anderes übrig bleibt, ein Heilmittel finden, welches den Kronprinzen heilen soll. Doch wo sollen sie dieses Heilmittel finden, sie gehen im ganzen Kaiserreich auf die Suche, wobei sie einige erleben werden.
Auch wenn Rakel durch besondere Umstände zu einer armen Dienerin geworden ist, so ist sie sich ihrer Fähigkeiten bewusst und lässt sich nicht unterkriegen.
Nun müssen die beiden immer voraus denken und handeln um ihren Ziel mit Erfolg zu krönen. Dabei kommen sich Ash und Rakel immer näher. Entwickelt sich da eine Liebesgeschichte und können sie das Heilmittel finden? Die Spannung steigt.

Meine Meinung:
Ich bin kein Vielleser von Fantasy Geschichten, aber hier hat mich der Klappentext sehr interessiert. Die Grundidee ist hervorragend, nur hätte sie besser umgesetzt werden können. Natürlich ist es gut und hilfreich die Charaktere und Eigenschaften der Protagonisten kennenzulernen, ich finde aber, dass man dies in die laufenden Handlungen hätte einbauen können.
Ich war nach der Beschreibung des Klappentext der Überzeugung, dass es ziemlich schnell mit den Geschehnissen, die Ankunft des Kronprinzen, losgehen würde. Doch es zog sich bis dahin meines Erachtens zu lange hin.
Der Schreibstil ist gut gewählt, aber auch hier habe ich ein kleines Manko. Die Wortwahl der verschieden Begriffe fand ich erschwerend, da ich sie mir noch alle merken konnte. So musste ich mir immer wieder die markierten Stellen noch einmal durchlesen. Der Lesefluss war für mich dadurch gestört.
Alles in allem eine gute Story und gut gewählte Settings, jedoch noch ausbaufähig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2020

Puuh es war Durchwachsen

0

Das Cover ist Einfach nur schön es ist sehr düster und geheimnisvoll die schönen Verzierungen sind einfach nur wunderschön. Leider kam ich mit dem Schreibstil nicht ganz zu klar da er so schwerfällig war ...

Das Cover ist Einfach nur schön es ist sehr düster und geheimnisvoll die schönen Verzierungen sind einfach nur wunderschön. Leider kam ich mit dem Schreibstil nicht ganz zu klar da er so schwerfällig war dabei auch anstrengend dabei war er auch noch sehr bildlich. Zu Anfang hatte ich keine Probleme mit dem Schreibstil aber desto weiter ich gelesen habe würde es anstrengender. Was mir aber am Schreibstil gefallen, dass die Geschichte aus zwei sichten erzählt wird.

Zu den Charakteren da fange ich am besten mit der Protagonistin Rakel sie war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist ein richtiger Dickkopf und eine echt starke Frau welche auch mal gerne flucht. Sie hat eine besonders Talent für Düfte und dabei natürlich auch eine gute Nase. Dann kommen wir zu Ash er ist der Harnisch des Prinzen Nisai. Ash ist ein sehr muskulöser und starker Mann er hat auch einen sehr ausgeprägten Beschützer Instinkt denn er würde alles tun, um seinen Freund den Prinzen zu beschützen. Ash verbirgt aber auch ein Geheimnis. Wenn ich hier noch kurz erwähnen möchte ist Nisai er ist auch ein Charakter der mir super sympathisch war. Mit seinem guten Freund Esarik zusammen liebt er es durch die Seiten Alter Bücher zu blättern.

Ich muss leider sagen, dass mir der einstieg in die Geschichte etwas schwergefallen ist und ich habe unheimlich lange gebraucht, bis ich denn doch in der Geschichte so richtig angekommen bin. Wie gesagt zieht sich der Anfang und zudem hat er mich auch sehr verwirrt. Ich kann sagen zum Glück wird es dann nach einiger Zeit besser und dann auch richtig spannend und die Ereignisse überschlagen sich. Leider gab es dann wieder Phasen wo mich das Buch nicht so recht abholen konnte. Da kommt noch hin zu das manche begriffe die mir fremd waren nicht ausreichend oder gar nicht erklärt worden. Irgendwie kam ich auch nicht richtig voran ich hatte in den genannten Phasen das gefühlt die Geschichte zieht sich endlos lang. Etwas später wird es aber dafür wieder richtig spannend was mich dann auch richtig gefreut hat. Wenn ich recht überlege gab es bei der Spannung ein richtiges auf und ab. Ich mochte die Idee der Autorin mit den Dürften richtig daher hatte ich auch gehofft das die Geschichte richtig gut wird da es ja mal was Neues und Interessantes. Daher war ich wie gesagt total Froh als die Spannung wieder richtig da war und habe den Rest förmlich inhaliert. Am Ende werden dann einige richtig interessante Dinge ans Licht dennoch habe ich noch wahnsinnig viele offene Fragen die ich wirklich beantwortet haben möchte. Keine Frage das Ende war pure Spannung welches dazu noch einen richtig fiesen Cliffhanger.

Fazit
“Shadowscent – Die Blume der Finsternis“ ist eine schöne Fantasy-Geschichte mit einer interessanten Welt. Dennoch war mir das ständige hin und her mit der Spannung und der schwierige Start ein Grund dem Buch nur 3 Sterne zu geben obwohl mich das Ende wieder fangen konnte wahr es nicht sonderlich meins ich hoffe das 2 Buch wird besser.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.02.2020

Verwirrende Fantasywelt…

0

„Shadowscent - Die Blume der Finsternis“ ist ein Fantasyroman der Autorin P.M. Freestone und entführt uns in die Welt der Düfte…
Zum Klappentext:

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht - und diejenigen, ...

„Shadowscent - Die Blume der Finsternis“ ist ein Fantasyroman der Autorin P.M. Freestone und entführt uns in die Welt der Düfte…
Zum Klappentext:

Im Kaiserreich Aramtesch haben Düfte Macht - und diejenigen, die sie beherrschen!

Ausgerechnet am Blütenmond passiert in den geheimen Gärten der Hüterin der Düfte die Katastrophe: Der Kronprinz, der gerade erst angereist war, liegt vergiftet am Boden. Rakel, der armen Dienerin mit einem besonderen Talent für Düfte, und Ash, dem Leibwächter des Prinzen, fällt die eigentlich unlösbare Aufgabe zu, das rettende Gegenmittel zu finden. Dafür müssen die beiden kryptische Geheimnisse aus uralten Zeiten entschlüsseln und ihre eigenen verborgenen Wahrheiten erkennen …

Das geheimnisvolle Cover mit der Blüte, zugleich arabisch anmutend, hatte meine Aufmerksamkeit geweckt. Auch der Klappentext klang vielversprechend. Leider bin ich in der Fantasywelt, die die Autorin entspinnt, einfach untergegangen. Schon auf den ersten Seiten, als Protagonistin Rakel noch bei ihrem kranken Vater in einem kleinen Dorf in der Abgeschiedenheit der Wüste lebt, ging es los mit neuen Bezeichnungen und geheimnisvollen Dingen. Selbst die Erkrankung des Vaters wird erst ganz allmählich enthüllt. Der Aufbruch in die Stadt und die Kulisse dort wiederum fremdartig und die Welt des Bazars, in die Rakel dann abtaucht, erneut geheimnisvoll…
Ich finde neue Ideen und Welten grundsätzlich spannend und interessant, aber wenn der Leser das Gefühl hat, nur noch Bahnhof zu verstehen und immer wieder zurückblättern zu müssen, um nachzusehen, ob er etwas überlesen oder vergessen hat, wird es anstrengend… Ein Glossar für die neuartigen Begriffe, die die Autorin gebraucht, wäre hier vielleicht hilfreich gewesen.
Rakel und Ash waren als Protagonisten sympathisch und authentisch.
Insgesamt ist für mich der Lesegenuss jedoch etwas auf der Strecke geblieben…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere