Cover-Bild Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
(35)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 16.02.2017
  • ISBN: 9783846600351
Sabaa Tahir

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Barbara Imgrund (Übersetzer)

Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Sie tarnt sich als Sklavin und dringt so in das Innerste von Schwarzkliff ein. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...

Elias und Laia stehen auf ganz unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.03.2021

Schockverliebt!

0

Durch eine grausame Maske verliert Laia fast alles und um ihren Bruder zu retten, würde sie alles tun.
So kommt sie als Sklavin in die Militärakademie, auf der die grausamen Masken ausgebildet werden. ...

Durch eine grausame Maske verliert Laia fast alles und um ihren Bruder zu retten, würde sie alles tun.
So kommt sie als Sklavin in die Militärakademie, auf der die grausamen Masken ausgebildet werden. Kann sie das überstehen um ihren Bruder zu retten?
🎭
Elias ist fast fertig mit der Ausbildung zur Maske und soll sie mit Stolz und ohne Erbarmen tragen.
Kann er ein Leben ohne Erbarmen führen?
🎭
Der erste Band der Elias & Laia Trilogie hat mich sofort in ihren Bann gezogen.
Sowohl Elias, als auch Laia haben mein Herz im Sturm erobert. Doch am meisten begeistert hat mich der wunderbare Schreibstil von Sabaa Tahir.
Da die Kapitel abwechselnd von Elias und Laia erzählt werden, war es unglaublich schwer das Buch aus der Hand zulegen - jedes Kapitelende war einfach viel zu spannend.
So habe ich das Buch im Handumdrehen durchgelesen und sofort zum nächsten Teil gegriffen. Dazu aber später mehr. ✨
🎭
Ich habe Laia mehr als nur ein paar Male für ihren Mut bewundert und auch wenn sie mich das ein oder andere Mal zum Verzweifeln gebraucht hat, war sie mir unheimlich sympathisch. 💕
🎭
Elias mochte ich vom ersten Satz an und das hat sich auch nicht geändert. Sein innerer Kampf seiner Erziehung zu folgen oder seinem Herzen, hat mich sofort mitgerissen. ✨
🎭
Die wunderbare Verbindung die zwischen Elias und Laia entsteht ist einfach elektrisierend. Sie wissen beide nicht wieso sie sich so zu einander hingezogen fühlen und kämpfen irgendwie dagegen an. Ich liebe es einfach.
🎭
Elias‘ & Laias Welt hat mich oft geschockt, da sie sehr grausam und dunkel ist und doch hat sich mich fasziniert. ✨
🎭
Für mich einfach eine absolute Leseempfehlung. 😍
Ich vergebe 5/5⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2020

Durch Zufall entdeckt und verliebt

0

Dieses Buch habe ich durch Zufall im Handel als Mängelexemplar entdeckt und dachte mir 'der Klappentext klingt ganz nett - nehm ich mir mal mit'

Jetzt kann ich sagen 'Gott sei Dank habe ich es mitgenommen'! ...

Dieses Buch habe ich durch Zufall im Handel als Mängelexemplar entdeckt und dachte mir 'der Klappentext klingt ganz nett - nehm ich mir mal mit'

Jetzt kann ich sagen 'Gott sei Dank habe ich es mitgenommen'! Es hat mir von vorn bis hinten so gut gefallen, dass ich gerade auch jetzt nicht wirklich aus dem Schwärmen komme.

Es ist spannend, kreativ und wirklich sehr unterhaltsam. Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und wollte immer mehr über die Welt in der sie leben erfahren.

Der Schreibstil ist auch sehr gut und leicht. Er beschreibt alles sehr schön und ich konnte auch der Autorin immer folgen. Also das Ziel bei einem Fantasybuch 'Träumen in eine andere Welt' definitiv geglückt!

Fazit:

Kann dieses Buch nur jedem empfehlen. Natürlich werde ich auch die Folgebände lesen!

Veröffentlicht am 06.09.2020

Wow

0

Ich war und bin begeistert. Habe diese Buch schon vorlänger Zeit gelesen und lieb es immer noch.
Es ist nicht 0815 und auch die Charaktere ob Hauptpersonen oder nur eine kurz erwähnte Figur sind gut ausgearbeitet. ...

Ich war und bin begeistert. Habe diese Buch schon vorlänger Zeit gelesen und lieb es immer noch.
Es ist nicht 0815 und auch die Charaktere ob Hauptpersonen oder nur eine kurz erwähnte Figur sind gut ausgearbeitet.
Hab bis jetzt alle Teile die auf deutsch erschienen sind gelesen.
Auch die Welt in der die Handlung spielt ist interessant. Love it.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

highlight!

0

ich war so glücklich! endlich mal eine fantasy geschichte, in denen ich die fremden begriffe verstehe und die erklärungen und geschichtlichen hintergründe nachvollziehen kann.
das buch ist so geschrieben, ...

ich war so glücklich! endlich mal eine fantasy geschichte, in denen ich die fremden begriffe verstehe und die erklärungen und geschichtlichen hintergründe nachvollziehen kann.
das buch ist so geschrieben, dass man sich alles genau vorstellen und die hitze der würste spüren kann, ohne dass zu viele details genannt werden. ich habe ein genaues bild im kopf, was sich immer mehr zusammensetzt und klarer wird, je länger die geschichte andauerte.
die autorin beweist einen großen wortschatz und einen vielfältigen einsatz von lebendiger sprache. von der kreativität und der idee ganz zu schweigen! riesigen respekt!
die charaktere sind tiefgründig und detailliert ausgearbeitet, sodass sie regelrecht lebendig wirken. trotzdem muss ich sagen, dass es mir manchmal zu viel war, wenn laia wieder mal sagte, dass sie so wertlos sei und nichts könne. als würde sie nicht aus eigenem antrieb kämpfen, sondern weil sie halt eh nichts anderes kann und endlich mal was können will. und elias - wen willst du jetzt, mein junge? krieg das in den griff!! aber gut daran war, dass es nicht dieses „ich sehe jemanden und bin schockverliebt“ war, sondern zweifel, wie im echten leben. hintergründe und erzählungen sind manchmal echt erschütternd, man leidet mit, selbst wenn nicht deutlich beschrieben wurde, was passiert ist.
den hintergrund des plotts konnte ich ehrlich gesagt schon erahnen. das ganze roch einfach von anfang an faul. ich verstehe auch immernoch nicht, warum laia nicht früher den konkreten kontakt oder die hintergründe des widerstandes gesucht hat, wenn ihre eltern doch ein riesiger teil dessen waren.
die szenen am ende!! ich kann das nicht beschrieben, ohne zu spoilern, aber das buch verflog in meinen händen, obwohl es mir vorkam, als hätte ich elias und laia jahrelang begleitet.
wenn ich über dieses buch nachdenke ist es, als hätte ich einen film gesehen. ich habe es echt geliebt, wahnsinn!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.02.2020

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

0

Dieses Buch begegnete mir das erste Mal bei Lovelybooks und später immer wieder auf Instagram. Wobei ich mir nicht sicher war ob es meinen Geschmack treffen würde, weswegen ich beim Bestellen ein wenig ...

Dieses Buch begegnete mir das erste Mal bei Lovelybooks und später immer wieder auf Instagram. Wobei ich mir nicht sicher war ob es meinen Geschmack treffen würde, weswegen ich beim Bestellen ein wenig gezögert habe. Doch schon ab dem Moment als ich die ersten paar Seiten gelesen hatte und ich es quasi nicht mehr aus der Hand legen wollte, wusste ich das es eine gute Entscheidung war es doch zu bestellen.

Cover
Das Cover gefällt mir gut und vor allem passt es super zum Buchinhalt. Ich finde es macht einen ziemlich neugierig, sobald man in diese Augen schaut die von einer silbernen Maske umrandet sind (Gänsehautmoment?). Mir gefällt auch die Schrift sehr gut und das unten am Cover ein Ausschnitt von einer Stadt zusehen ist was mich irgendwie an Rom erinnerte.

Idee
Zwei verschiedene Menschen die auf verschiedenen Seiten kämpfen und trotzdem zusammenfinden. Am Anfang haute mich diese Idee nicht sonderlich um, da ich mir eher etwas mit viel Herzschmerz und Liebe vorgestellt habe sowas wie Romeo und Julia vielleicht? Aber hinterher möchte ich mich gar nicht beschweren die Mischung war perfekt.

Handlung
Es geht um die zwei Hauptfiguren Elias und Laia die am Anfang gar nichts miteinander zu schaffen haben, bis Laias Bruder gefangen genommen und ihre restliche Familie vor ihren Augen ermordet wird. Laia möchte nur eins, ihren Bruder wieder zurück und lässt sich deshalb als Sklavin in die Militärakademie von Schwarzkliff einschleusen. Wärend Laia nur ein Ziel verfolgt, möchte Elias der Maskenanwärter ist und zu den Männern gehört die Laias Bruder gefangen genommen haben, nichts anderes als den schrecklichen Ort Schwarzkliff zu verlassen. Bis eines Tages sich Elias und Laias Wege kreuzen…
Durch die abwechselnde Sicht wurde die Handlung einfach super spannend gehalten und man bekam einen tollen Eindruck in die Gedanken- und Gefühlswelt von beiden Protagonisten. Mir waren beide Charakter von Anfang an einfach super sympathisch.
Zwar sind Elias und Laia die Hauptpersonen in dieser Story aber die Autorin Sabaa Tahir erschaffte noch etliche interessante und facettenreiche Nebencharakter. Die auch ziemlich den Handlungsstrang beeinflussten und nicht einfach dumm daneben standen sag ich jetzt mal, den jeder einzelne Nebencharakter hatte eine eigene Rolle was mir sehr gefiel.

Schreibstil
Sabaa Tahir… diese Frau hat einfach Talent! Ihr Schreibstil empfand ich als super toll und sie fesselte mich mit ihren Schreibstil Wort wörtlich an das Buch das ich es einfach nicht mehr weglegen konnte. Ich habe an diesem Schreibstil einfach nichts auszusetzten!

Mein Fazit
Die Geschichte die, die gute Frau Tahir erschaffen hat ist brutal, spannend, hoffnungsvoll und einfach nur grandios. Die Ideen die Frau Tahir in diesem Buch umgesetzt hat sind einfach beeindruckend und sie scheut sich nicht ihre erschaffenen Charaktere fallen zulassen was der Geschichte immer wieder einen neuen und schönen Schwung gab. Doch trotzdem habe ich eine kleine Sache zu bemängeln. Ich persönlich empfand das Ende zu abrupt einfach zack und aus?! als ziemlich störend. Später habe ich herausgefunden das dieses Buch eigentlich als Einzelband erscheinen sollte und ein weitere Fortsetzung „anscheinend“ nicht geplant war. Ich glaube das zwar nicht ganz das ein zweiter Band nie geplant war aber naja… Umso froher bin ich jetzt, das es doch einen gibt sonst wäre ich wahrscheinlich sehr angefressen und müsste mich erst mal mit einer Vollmilch Schokoladentafel im Zimmer verkriechen Aber alles in allem ein tolles Buch das ich sehr gerne weiterempfehle!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere