Cover-Bild Der Mädchenwald
(89)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 15.12.2020
  • ISBN: 9783499001130
Sam Lloyd

Der Mädchenwald

Katharina Naumann (Übersetzer)

...und auch so bitterkalt.

Auf dem Weg zum Jugendschachturnier wird die 13-jährige Elissa entführt. Als sie erwacht, liegt sie in einem dunklen Keller. Ihre Situation scheint aussichtslos - bis Elijah ihr Verlies entdeckt und sie heimlich zu besuchen beginnt.

Elijah ist ein Einzelgänger, der mit seinen Eltern in einer abgeschiedenen Hütte im Wald lebt. Er kennt keine Handys und kein Internet, aber er weiß, es ist nicht richtig, dass Elissa gefangen gehalten wird; er weiß, er sollte jemandem davon erzählen. Aber er weiß auch, dass sein Leben aus den Fugen geraten wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die erste, die in den Mädchenwald gebracht wurde.

Während draußen die Polizistin DI MacCullagh alle Hebel in Bewegung setzt, um das Mädchen zu finden, erkennt Elissa, dass ihr nur mit Elijahs Hilfe die Flucht gelingen kann. Doch der Junge ist sehr viel cleverer, als er zu sein vorgibt. Und er hat längst begonnen, das Spiel nach seinen Regeln zu spielen...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.04.2021

Wald des Grauens

0

Die 13-jährige Elissa wird bei einem Jugendschachturnier entführt und findet sich angekettet im dunklen Keller eines abbruchreifen Cottages inmitten eines Waldes wieder. Eine ausweglose Situation, bis ...

Die 13-jährige Elissa wird bei einem Jugendschachturnier entführt und findet sich angekettet im dunklen Keller eines abbruchreifen Cottages inmitten eines Waldes wieder. Eine ausweglose Situation, bis plötzlich ein Besucher auftaucht: Elijah. Die intelligente Elissa wittert ihre Chance und versucht mit geschickten Manipulationen, den weltfremden Jungen dazu zu bringen, ihr zu helfen. Gleichzeitig versucht die Polizistin Mairaed in einem verzweifelten Wettlauf gegen die Zeit, das Mädchen zu finden.

Der Anfang des Thrillers hat es mir nicht leicht gemacht, in die Geschichte hineinzufinden: Zeitsprünge, die erst viel später einen Sinn ergeben und die privaten Sorgen und Nöte der Polizistin haben zunächst für einige Verwirrung gesorgt. Doch dann wurde das Tempo merklich erhöht und Dank einiger wirklich unvorhersehbarer Wendungen hat sich das Buch für mich zu einem echten Pageturner entwickelt. Mehr als einmal habe ich mich mit meinen Vermutungen grundlegend in die falsche Richtung begeben!

Erzählt wird in kurzen Kapiteln, mal in der ersten Person aus der direkten Sicht Elijahs, mal aus der Sicht Elissas oder der Polizistin, hier jeweils in der dritten Person. So bekommt man verschiedene Eindrücke der Geschehnisse. Am meisten beeindruckt hat mich die Figur der Elissa, die für ihr junges Alter sehr zäh ist und äußerst schlau agiert. Insgesamt hätte ich mir ein wenig mehr Tiefe und Ausarbeitung der durchweg interessanten Charaktere gewünscht.

Mein Fazit: ein spannender Thriller mit vielen schockierenden Wendungen, der einen nachdenklich zurücklässt. Lesenwert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Beeindruckendes Debüt

0

Es ist ein atmosphärischer, eindringlicher und absolut genialer Roman, der aus der Perspektive der drei Hauptprotagonisten Elijah, Elissa und Detective Superintendent Mairead MacCullagh im Wechsel erzählt ...

Es ist ein atmosphärischer, eindringlicher und absolut genialer Roman, der aus der Perspektive der drei Hauptprotagonisten Elijah, Elissa und Detective Superintendent Mairead MacCullagh im Wechsel erzählt wird. Beängstigend intensiv stellt Sam Lloyd die Umgebung des Waldes aber auch die Hauptcharaktere dar. Es zog sich so eine unterschwellige Spannung durch die gesamte Handlung, der ich mich nicht entziehen konnte. Das Katz-und-Maus-Spiel, das Elissa beginnt um zu Überleben, ist mitreißend und ich habe bei jedem Zug den sie gemacht hat gehofft und gebangt. Auch die Ermittlerin passt mit ihren Gewissenskonflikten super in die Handlung. Ich habe regelrecht mitgefiebert als es darum ging Elissa noch rechtzeitig zu finden.
Mein Fazit: Nichts für schwache Nerven – ein Thriller, der auch nach dem Schluss bei mir noch einige Zeit nachgewirkt hat. Der Schreib- und Erzählstil ist bildhaft und flüssig zu lesen. Ich kann Sam Lloyd zu diesem sehr gelungen Debüt nur beglückwünschen. Von mir gibt es dafür volle 5 Sterne.

Veröffentlicht am 05.03.2021

Originell und einnehmendes Thrillervergnügen

0

"Mädchenwald" von Sam Lloyd, ist ein Thrillervergnügen der besonderen Art, düster, wendungsreich und spannungsgeladen.

Die 13-jährige Elissa wird auf dem Weg zum Jugendschachturnier entführt und erwacht ...

"Mädchenwald" von Sam Lloyd, ist ein Thrillervergnügen der besonderen Art, düster, wendungsreich und spannungsgeladen.

Die 13-jährige Elissa wird auf dem Weg zum Jugendschachturnier entführt und erwacht mit schweren Ketten gefesselt, in einem dunklen Keller. Ihre Situation scheint aussichtslos, doch als Elijah sie heimlich in ihrem Verlies besucht, schöpft sie Hoffnung. Dieser spielt jedoch sein ganz eigenes Spiel, kennt weder Internet noch Handy, weiss aber das er sich in Acht nehmen muss und sein Leben aus den Fugen gerät, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die erste, die im Mädchenwald gefangen gehalten und um ihr Leben gekämpft hat.

Sam Lloyd hat einen durch und durch originell und total einnehmenden Thriller geschrieben, der mich von der ersten Seite an bis zum Schluss mitreisend konnte. Mit seinem angenehm locker und fliessend zu lesenden Schreibstil fühlt man sich schnell von der düster und leicht beklemmenden Atmosphäre gefangen und schafft es nur schwer das Buch wieder aus den Händen zu legen.
Erzählt wird der Thriller aus drei Perspektiven, sodass man sowohl Elissas, also auch Elijah und Kommissarin Marriets Perspektive gut nachvollziehen konnte. Die Handlung baut sich spannungsgeladen mit einigen für mich überraschend und unvorhersehbaren Wendungen auf. Auch die Charaktere sind von ihren Persönlichkeiten interessant und gut gezeichnet, in die man sich gut hineinversetzten konnte. Besonders Elissas mutig und starke Willenskraft, sowie ihr Ideenreichtum fand ich total authentisch beschrieben.

Für mich ein atmosphärisch einnehmend, originell und fesselnd geschriebener Thriller, den ich absolut empfehlen kann.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2021

Kopfkino ohne Ende und sehr spannend

0

Ich denke, das Cover spricht für sich,  warum ich mich für dieses Buch interessiert habe. Geheimnisvoll, etwas gruselig und damit neugierig machend. ⁣

Klappentext: ⁣

Auf dem Weg zum Jugendschachturnier ...

Ich denke, das Cover spricht für sich,  warum ich mich für dieses Buch interessiert habe. Geheimnisvoll, etwas gruselig und damit neugierig machend. ⁣

Klappentext: ⁣

Auf dem Weg zum Jugendschachturnier wird die 13-jährige Elissa entführt. Als sie erwacht, liegt sie in einem dunklen Keller. Ihre Situation scheint aussichtslos - bis Elijah ihr Verlies entdeckt und sie heimlich zu besuchen beginnt. ⁣

Elijah ist ein Einzelgänger, der mit seinen Eltern in einer abgeschiedenen Hütte im Wald lebt. Er kennt keine Handys und kein Internet, aber er weiß, es ist nicht richtig, dass Elissa gefangen gehalten wird; er weiß, er sollte jemandem davon erzählen. Aber er weiß auch, dass sein Leben aus den Fugen geraten wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt. Denn Elissa ist nicht die erste, die in den Mädchenwald gebracht wurde... ⁣

Eigene Meinung: ⁣

Ganz ohne Erwartung bin ich ich eingetaucht, in diese Geschichte und bin restlos begeistert. Soviel Kopfkino hatte ich lange nicht mehr bei einem Buch, was daran liegt, dass der Autor geschickt mit den Charakteren spielt und den Leser lange im Ungewissen lässt. Zu keiner Zeit ließ die Spannung nach. Man wollte einfach wissen, warum und was genau geschieht da eigentlich? ⁣
Und dann am Ende angekommen, war ich so schockiert, dass ich fast ein Tränchen verdrückt habe. ⁣
Die Ermittlerin, in diesem Fall,  hat zudem ihre eigene Geschichte,  die ich sehr interessant fand und mit der ich natürlich auch mitgefiebert habe. Sehr gerne würde ich mehr von ihr lesen. ⁣

Fazit: ⁣

"Schachmatt" & Fix und fertig!⁣
Kopfkino ohne Ende! ⁣
Klare Leseempfehlung!⁣
Sam Lloyd, ein Autor den ich mir merken werde. ⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.02.2021

Spannendes Debüt

0

Schach ist für die 13 jährige Elissa mehr als nur ein Hobby. Sie ist sehr begabt und nimmt an vielen Jugendschachturnieren teil. Doch eines Tages wird sie bei so einem Turnier entführt und in einem Kellerverlies ...

Schach ist für die 13 jährige Elissa mehr als nur ein Hobby. Sie ist sehr begabt und nimmt an vielen Jugendschachturnieren teil. Doch eines Tages wird sie bei so einem Turnier entführt und in einem Kellerverlies eingesperrt. An Fliehen ist kaum zu denken, nur der kleine Junge Elijah, der dort lebt, in ihre einzige Hoffnung, Sie versucht sich mit ihm anzufreunden damit er ihr hilft, auf ihrem Gefängnis zu entkommen. Doch so bald merkt sie, dass der Junge ihr nicht helfen will, denn er versteckt ein grausames Geheimnis.
Am Anfang ist die Story etwas kompliziert doch nach und nach werden die Geheimnisse enthüllt und es kommt zu einem spektakulären Finale. Manchmal wirklich etwas zu brutal ist der Thriller nichts für schwache Nerven. Der Schreibstil verursacht Kopfkino pur und trotz mancher Verwirrungen bleibt der Plot durchschaubar und fesselnd. Man kann gar nicht glauben, was das menschliche Gehirn sich für Grausamkeiten ausdenken kann. Das Ende hat da noch ein paar Überraschungen parat, was das Ganze nochmal einen in seinen Bann zieht. Sehr empfehlenswert, meine Erwartungen wurden vollends erfüllt.