Cover-Bild True North - Ein Moment für immer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 31.07.2019
  • ISBN: 9783736309852
Sarina Bowen

True North - Ein Moment für immer

Wanda Martin (Übersetzer)

Unsere Liebe ist chaotisch und unvorhersehbar, und ich würde es auch gar nicht anders wollen

Als May Shipley ihre Freundin Daniela beim Fremdgehen erwischt, ist ihr Leben ein einziger Scherbenhaufen. Doch zum Glück ist Barbesitzer Alec Rossi da, um sie aufzufangen. Seine Freundschaft ist wie Balsam für Mays gebrochenes Herz - bis ein Kuss plötzlich alles verändert. Aus einem werden zwei. Aus zwei werden zehn, und Alec weiß augenblicklich, dass er von May niemals genug bekommen wird. Doch das sind Gefühle, die er für sich behalten muss, wenn er ihre Freundschaft nicht aufs Spiel setzen will ...

"Auf die Shipley-Farm zurückzukehren, ist wie endlich wieder nach Hause zu kommen!" Harlequin junkie

Band 5 der gefeierten TRUE-NORTH-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2020

Wieder einmal zurück nach Vermont

0

Auch den fünften Band der True North- Reihe habe ich wieder sehr gerne gelesen und innerhalb eines Tages verschlungen, was natürlich auch an Sarina Bowens flüssigem und humorvollen Schreibstil lag.
Sowohl ...

Auch den fünften Band der True North- Reihe habe ich wieder sehr gerne gelesen und innerhalb eines Tages verschlungen, was natürlich auch an Sarina Bowens flüssigem und humorvollen Schreibstil lag.
Sowohl May, als auch Alec kennt man bereits aus den vorherigen Bänden und so war ich gespannt auf ihre Geschichte, vor allem hinsichtlich Mays Alkoholproblem.

May kämpft nach wie vor mit ihren Problemen als trockene Alkoholikerin und dann erwischt sie auch noch ihre Freundin beim Fremdgehen in Alecs Bar.
Nach diesem Vorfall lernen sich May und Alec näher kennen und zwischen den Beiden entwickelt sich schnell mehr.

Die Beziehung der Beiden hat mir wirklich gut gefallen, da sie sich einfach perfekt ergänzt haben und gerade Alec mit seiner lockeren, lustigen Art und seinen ständigen Barwitzen habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Mays Sucht wurde sehr realistisch dargestellt und auch Alecs Probleme rund um seine Bar waren interessant und es war schön zu sehen, wie Alec sich weiterentwickelt hat.
Toll fand ich auch, dass Mays Bisexualität thematisiert wurde, da so etwas in diesem Genre wirklich nicht oft vorkommt.


Natürlich war es auch wie immer schön die Pärchen aus den vorherigen Bänden zu treffen, zumal dieses Buch ja einen besonderen Cliffhanger hatte.

Einzig das Ende hätte für meinen Geschmack einen Ticken emotionaler sein können.
Dennoch war auch Mays und Alecs Geschichte wieder wunderschön, mit vielen süßen Momenten und einem Hauch Erotik.

Wieder mal ein toller Band der Reihe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

May und Alec sind ein sympathisches, witziges, knisterndes Duo, das mich sehr gut unterhalten hat.

0

Als Sarina Bowen-Fan war für mich klar, dass ich mich irgendwann auch an die True North-Reihe heranwagen würde. „Ein Moment für immer“ hatte mich besonders angesprochen, weshalb der Band, auch wenn er ...

Als Sarina Bowen-Fan war für mich klar, dass ich mich irgendwann auch an die True North-Reihe heranwagen würde. „Ein Moment für immer“ hatte mich besonders angesprochen, weshalb der Band, auch wenn er offiziell eigentlich erst der 5. der Reihe ist, mein erster Ausflug in das True North-Universum war. Vielleicht ein Fehler, weil ich jetzt die Befürchtung habe, dass die Protagonisten der anderen Bände, die einem hier natürlich auch begegnen, es sehr schwer haben werden, mit May und Alec mitzuhalten. Ihre Geschichte hat mir unglaublich viel Spaß gemacht.

Wie man das von Sarina Bowen kennt, ist das Buch sehr humorvoll gehalten. Die Atmosphäre ist eher locker und entspannt, aber es werden auch einige ernsteren Dinge thematisiert wie die Tatsache, dass May eine trockene Alkoholikerin ist. Dieses Thema ist oft präsent und Mays Sucht wird glaubwürdig dargestellt, aber es wird gleichzeitig auch nicht übermäßig in die Tiefe gegangen. Hier und da habe ich tatsächlich gespürt, dass das Buch ein fünfter Band einer Reihe ist, denn es werden einige Geschehnisse aus der Vergangenheit angesprochen, die hier etwas schwammig bleiben, in anderen Bänden aber sicher tiefergehend thematisiert werden. Das fand ich nicht allzu schlimm, bestimmt ist es aber sinnvoll, die anderen Bände vorher gelesen zu haben – auch weil man sich auf ein Wiedersehen mit den bekannten Charakteren freuen kann. Ich persönlich wurde dafür aber auf ihre jeweiligen Geschichten neugierig gemacht.

Ich habe trotzdem das Gefühl, dass die anderen Charaktere May und Alec für mich nicht toppen werden. Dafür sind sie einfach zu nah an meiner Vorstellung für perfekt-unperfekte Protagonisten. Ich habe sie schon innerhalb weniger Seiten ins Herz geschlossen. Vor allem Alec hat mächtig Eindruck auf mich gemacht: Mit seiner charmanten, witzigen Art ist er in der Lage, jede noch so unangenehme Situation aufzulockern, sodass man sich in seiner Gegenwart gar nicht unwohl fühlen kann. Irgendwie gelingt es ihm, gleichzeitig unverschämt selbstbewusst und bescheiden zu sein. Die Mischung aus süßen Verhaltensweisen, mit denen er sich May gegenüber als guter Freund erweist, und geschickten Flirtversuchen hat mir unglaublich gut gefallen und jede Szene zwischen ihm und May zu einem wahren Genuss gemacht.

May war mir auch sofort sympathisch, sie ist eine mehr als angenehme Protagonistin, die weder schüchtern noch übermäßig extrovertiert daherkommt. Durch ihre Sucht wird sie von ihrer Familie stärker überwacht und bekommt von dieser gerne aufs Brot geschmiert, dass sie Daniela (wenn auch berechtigt) für einen absoluten Fehlgriff halten/gehalten haben. May hat es satt, von allen nur als Chaos-Queen gesehen und ständig unterschätzt zu werden, weshalb sie die Zeit mit Alec, der sie weder be- noch verurteilt, umso mehr genießt. Zwar kann sie sich schon seit Längerem nur noch mit einer Frau eine Zukunft vorstellen, aber Alec bringt diese Vorstellung gefährlich ins Wanken.

Obwohl sie vorher nicht wirklich etwas miteinander zu tun hatten (und Alec die Shipleys eigentlich sogar hasst), kommt es durch Danielas Fremdgehen in Alecs Bar zu einer unerwarteten Freundschaft zwischen Alec und May, die aber überraschend schnell zu mehr wird. Erst wollen sie Daniela nur ein bisschen eifersüchtig machen, dann erliegen sie ihrer Anziehungskraft zueinander und Daniela ist erstaunlich schnell vergessen. Mir haben sowohl die amüsanten und/oder süßen Dialoge gefallen, die Alec immer wieder mit charmanten Flirtversuchen garniert, als auch die knisternden Annäherungen zwischen ihnen. Obwohl Alec in Bezug auf die Tatsache, dass er allergisch gegen feste Bindungen ist, klischeehaft entworfen ist, war ich positiv überrascht davon, wie bereitwillig und unkompliziert er von dieser Regel abrückt, als er merkt, dass er sich langsam in May verliebt. Bei einigen seiner Bemerkungen und Gedanken konnte ich nicht anders als dümmlich vor mich hin zu grinsen.

Es gibt kein dämliches, künstliches Herumgeeiere, sondern lediglich ein kleines Hindernis, das durchaus nachvollziehbar ist und über das man sich als Leser nicht groß ärgern muss. Das Buch liest sich sehr entspannt und ist am Ende höchstens ein bisschen in die Länge gezogen, was aber angesichts der wunderbaren Protagonisten nicht dramatisch ist. Ich habe das Buch mit einem guten Gefühl beendet und habe einen weiteren männlichen Lieblingsprotagonisten dazugewonnen.

Fazit

Ein sehr unterhaltsamer, süßer, knisternder Liebesroman, der mit einer sympathischen Protagonistin und einem mehr als charmanten Gegenpart daherkommt, deren Dialoge ein wahrer Genuss sind. Ich habe May und Alecs Geschichte sehr gerne gelesen und vergebe 4,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.04.2020

True North #5

0

Aww wie ich Sarina Bowens Bücher mittlerweile liebe. Ich habe diesen Roman an einem Tag regelrecht verschlungen. Ich liebe diese Farm der Shipleys in Vermont und ich will da auch hin!
Die Geschichte ist ...

Aww wie ich Sarina Bowens Bücher mittlerweile liebe. Ich habe diesen Roman an einem Tag regelrecht verschlungen. Ich liebe diese Farm der Shipleys in Vermont und ich will da auch hin!
Die Geschichte ist soo süß, besticht auch wieder durch zwei tolle Protagonisten und ich habe es einfach genossen,diesen Roman zu lesen. May und Alec sind ein ganz besonderes Pärchen. Sie ist bisexuell und gerade frisch getrennt von ihrer Ex-Freundin,als sie Alec trifft. Er ist sofort von ihr bezaubert und beide beginnen zunächst eine lockere Affäre, wo dann später mehr entsteht. Beide sind sich auch sehr ähnlich und sie mussten letztendlich einfach ein Paar werden.Ich habe diese Geschichte wirklich mega gerne gelesen! Ich konnte hier wirklich nicht genug zu lesen bekommen!!!


5 von 5 Sternchen!

Lesen & mitschmachten!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Schöne Liebesgeschichte!

0

Als May Shipley ihre Freundin beim Fremdgehen erwischt, ist ausgerechnet Barbesitzer Alec Rossi für sie da. Bisher waren die beide lose befreundet, doch die beiden kommen sich nach und nach immer näher, ...

Als May Shipley ihre Freundin beim Fremdgehen erwischt, ist ausgerechnet Barbesitzer Alec Rossi für sie da. Bisher waren die beide lose befreundet, doch die beiden kommen sich nach und nach immer näher, Alec ist für May in der schweren Zeit nach der Trennung da, bis ein Kuss ihre Beziehung auf eine neue Ebene hebt. Doch ist May schon wieder bereit für etwas Ernstes?

"Ein Moment für immer" ist der fünfte Band von Sarina Bowens True North Reihe, der aus den Ich-Perspektiven von der sechsundzwanzig Jahre alten May Shipley und dem zweiunddreißig Jahre alten Alec Rossi erzählt wird.

May hat vor Kurzem eine Anwaltskanzlei aufgemacht und ihr Leben eigentlich im Griff, dachte sie zumindest. Seit sechzehn Monaten ist sie trocken und auch, wenn es ein wenig in der Beziehung mit Daniela kriselt, ist sie nicht unglücklich mit ihr. Doch dann erwischt sie Daniela beim Fremdgehen und ausgerechnet das Partytier Alec Rossi ist für May in dieser schweren Zeit da.
May mochte ich schon in den vorherigen Bänden echt gerne und auch hier hat sie mir sehr gut gefallen, auch weil sie eine starke junge Frau ist, die trotz ihrer Probleme ihre Fröhlichkeit nicht verloren hat! Ihre Familie ist sehr bodenständig und eng verbunden, mit ihrer Alkoholsucht fällt May ein wenig aus dem Rahmen und während ihre Familie versucht, ihr zur Seite zu stehen, merken sie nicht, dass sie May mit ihrer Fürsorge ein wenig erdrücken, was May natürlich zu schaffen macht.
Seit Alec mit der Gin Mill eine Bar aufgemacht hat, besteht sein Leben weniger aus Partys, sondern eher aus Geschäftsplanung, womit Alec sich noch vertraut machen muss. Alec ist sehr beschützerisch, besonders den Frauen in seinem Leben gegenüber. Seine Schwester Zara kann sich immer auf ihn verlassen und seiner Nichte Nicole ist er ein großartiger Onkel. Und auch für May ist Alec immer da. Er war nie auf der Suche nach etwas Festem, doch mit May wird es für Alec schnell ernster, als er je gedacht hätte.

Alec und May haben mir zusammen echt gut gefallen! Die beiden hatten ihre Hoch und Tiefs, weil besonders May einer ernsten Beziehung, mit einem Mann, eher skeptisch gegenüber steht. May ist bisexuell und hat sich in letzter Zeit eher an der Seite einer Frau gesehen, als an der Seite eines Mannes. An manchen Stellen ging es mir mit den beiden ein wenig zu schnell, aber insgesamt konnten die beiden mich echt mitreißen!

In der True North Reihe spricht Sarina Bowen ja oft ernste Themen an und so fand ich Mays Alkoholsucht und auch ihre Sexualität echt spannend! Mit Alec, der mit der Gin Mill eine Bar etabliert hat und immer mehr Geschäftssinn zeigt, hat sie einen tollen Gegenpart bekommen, denn der Barmann und die Alkoholikerin passen auf den ersten Blick ja nicht unbedingt optimal zusammen!
Auch die Familien Shipley und Rossi sind sich in der Vergangenheit nicht immer Grün gewesen.
Ich fand es sehr schön, dass wir auch die Charaktere der vorherigen Bücher wiedersehen durften und so unter anderem Griff, Audrey, Jude, Zach und Lark, aber auch Zara noch ein Stück begleiten durften! Ich liebe die Atmosphäre der True North Reihe einfach und freue mich deshalb schon sehr auf den sechsten Band, in dem Alecs Bruder Benito seine Geschichte erzählen wird!

Fazit:
"True North - Ein Moment für immer" von Sarina Bowen hat mir richtig gut gefallen!
Alec und May konnten mich stellenweise echt mitreißen, ich mochte die beiden total gerne und auch ihre Geschichte konnte mich sehr gut unterhalten!
An manchen Stellen ging es mir dann ein wenig schnell, sodass ich gute vier Kleeblätter vergebe und mich schon sehr auf den sechsten und letzten Band der Reihe freue!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.04.2020

Liebe ist chaotisch

0

Nachdem May ihre Freundin mit einer anderen erwischt, findet sie in Barbesitzer Alec einen Freund, bei dem sie sich ausheulen kann. Bis es zu diesem Kuss kommt, der May zeigt, dass sie wohl doch nicht ...

Nachdem May ihre Freundin mit einer anderen erwischt, findet sie in Barbesitzer Alec einen Freund, bei dem sie sich ausheulen kann. Bis es zu diesem Kuss kommt, der May zeigt, dass sie wohl doch nicht nur auf Frauen steht. Doch was als reine Bettbeziehung beginnt, wird schon bald zu mehr. Doch kann sich May auf Alec einlassen, wo doch alle sie eh für die Chaosqueen halten, die sich nicht entscheiden kann?

Das ist der 5 Band der True North-Reihe – und ich habe auch dieses Buch wieder sehr gerne gelesen. Neben Alec und May spielen auch die Paare aus vorangegangenen Büchern wieder eine Rolle – und das mag ich immer sehr. Auch wenn ich die Beziehung von Alec und May nicht so ganz überzeugend fand, fand ich ihren Humor und die Art, wie sie miteinander umgegangen sind, sehr amüsant.

Die Shipley-Familie ist chaotisch und liebenswert wie immer. Mays Probleme und Alecs Geschichten in der Bar sind schön erzählt und lassen einen mitfiebern.

Es ist nicht der beste Band der Reihe, aber immer noch gut unterhaltend, weshalb es für 4 gute Sterne reicht.