Cover-Bild Crossfire. Versuchung

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 14.01.2013
  • ISBN: 9783453545588
Sylvia Day

Crossfire. Versuchung

Band 1 Roman
Eva Malsch (Übersetzer), Nicole Hölsken (Übersetzer)

Der internationale Bestseller

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.09.2020

Besser als fsog

0

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen ...

Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen - dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie - ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.

Kein Vergleich zu Fifty shades of grey. Crossfire ist auf seine Weise absolut hammer,habe es gelesen als es raus kam und jetzt Jahre danach ein gefühlt 100. mal und ich liebe es einfach immer noch. Verrucht,sexy,verboten und spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.10.2018

Wahnsinn

0

ich habe das buch schon xx mal in meiner Buchhandlung gesehen aber hatte jetzt nicht das verlangen es zu lesen
doch letztens wollte ich dann doch mal lesen...und....oh Wahnsinn!
habe das buch noch am selben ...

ich habe das buch schon xx mal in meiner Buchhandlung gesehen aber hatte jetzt nicht das verlangen es zu lesen
doch letztens wollte ich dann doch mal lesen...und....oh Wahnsinn!
habe das buch noch am selben Abend angefangen, Freitag Abend 23 Uhr... nach den ersten beiden Kapiteln war an aufhören nicht zu denken so das ich bis 4 Uhr morgens gelesen habe. die letzten ca 100 Seiten habe ich dann am nächsten Abend gelesen

ich fand das buch sehr fesselnd, jedoch..... kamen mit einige Szenen irgendwie bekannt vor daher gebe ich 1 Stern Abzug

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der in genau einer Woche erscheint.

Empfehle das Buch jedem der gerne Romane liest, in denen es auch mal heiß zugeht, denn das ist hier oft, der oft der fall

Veröffentlicht am 17.12.2017

Grandioser Start ...

0

Dieses Buch heißt nicht nur “Versuchung”, es fühlt sich auch so an - große und knisternde Gefühle schlugen mir, beim Lesen, entgegen. “Crossfire” ist der Auftakt einer fesselnden Trilogie, welche bereits ...

Dieses Buch heißt nicht nur “Versuchung”, es fühlt sich auch so an - große und knisternde Gefühle schlugen mir, beim Lesen, entgegen. “Crossfire” ist der Auftakt einer fesselnden Trilogie, welche bereits in den USA ein Bestseller ist. Der Fantasie der einmaligen Autorin Sylvia Day ist es zu verdanken, dass nun eine spektakuläre, pikante Geschichte von vielen Tausend Lesern verschlungen werden kann. Der HEYNE-Verlag band, die deutsche Fassung, in 416 Seiten ein und ab dem 14. Januar 2013, könnt auch ihr in Gideons Armen versinken.

Eva ist 24 Jahre alt und will endlich in New York neu durchstarten.
Dunkle Schatten, ihrer grausamen Vergangenheit, begleiten sie überall hin. Ihrem Mitbewohner Cary ist es zu verdanken, dass sie wieder halbwegs aufrecht und mit Stolz in ihre neue Zukunft gehen kann.
Vor dem Fahrstuhl des Crossfire Buildings begegnet sie dem dunklen und geheimnisvollen Gideon Cross. Erfolgreicher Jungunternehmer und begehrtester Junggeselle in ganz Manhattan.
Noch ehe er sie ansprechen kann, ist Eva auch schon geflohen und versucht seine durchdringenden Augen aus ihren Träumen zu verbannen.
Jedoch ist es, gerade in diesem Gebäude, nicht einfach Gideon auszuweichen.
Als er ihr offene Avancen macht, ist Eva alles andere als begeistert.
Jedoch hat sie die Rechnung ohne ihn gemacht, denn Gideon ist nicht der Typ, der so einfach aufgibt …

´Wie soll ich dieses Buch beschreiben und vor allem wie soll ich meine Gefühle herüberbringen?´, diese Gedanken gingen mir, beim Lesen, durch den Kopf. Ganz klar - “Crossfire” ist mein Highlight zum Jahresbeginn 2013!

Egal welches Buch jetzt noch, in diesem Monat bei mir, folgen mag, es wird schwer heran zukommen sein. Wie ihr wisst, habe auch ich die Trilogie “Shades of Grey” gelesen. Die Bücher schlecht hin, in diesem Genre - bis jetzt kam keins an diese Reihe heran. Ja, sie sind wirklich gut und der Protagonist Christian Grey ist ein toller Typ, aber für mich reicht er nun nicht mehr an Gideon Cross heran!
Ebenso kann die Protagonistin Anastasia nicht mit Eva konkurrieren, denn Eva widersetzt sich, auf gar köstliche Weise, gegen jedwede Avance Gideons - aber wer kann ihm schon widerstehen.
Gideon erscheint stark und sehr düster, jedoch zeigt er schnell eine sehr menschliche und gefühlvolle Seite, welche mich zurücksinken ließ und ich einfach genießen konnte.
Eva hingegen ist zart, dachte ich, bis die Geschichte immer weiter fortschritt und ich mehr über Eva las. Sie offenbart eine Charakterstärke, mit der sie jede Situation zu meistern scheint.
Nicht nur Gideon hat eine dunkle Vergangenheit, über die man nur ansatzweise etwas erfährt, auch Evas Vergangenheit lässt sie Albträume durchleiden.

Ich bemerkte, dass Eva sehr unter Druck steht. Nicht den typischen Stress in dem Sinne, sondern etwas Seelisches. Als sie herausfindet, dass ihre Mutter jeden ihrer Schritte bewachen lässt, war nicht nur sie außer sich, auch ich kam aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus.
Wie ihr vielleicht bemerkt ist Sylvia Days Schreibstil nicht nur hocherotisch, sondern auch fesselnd und äußerst spannend für mich, da ich gern erfahren wollte, wie das Leben der Beiden verlaufen wird und vor allem, was sie zu verheimlichen versuchen.

Die Nebencharaktere prägen die Bindung der Beiden sehr. Von Mark, dem Chef Evas, bis hin zu Cary und ein paar früherer Frauen Gideons, wirken alle mit in den Verlauf ein und verändern diesen auch zeitweise.
Cary ist ein toller Typ, und auch wenn er nur in der Fantasie entstand, so wäre auch ich seinem offenen Lächeln verfallen, nur die Entwicklung dieses Charakters betrübte mich sehr.
Das einzig Negative, welches mir aufgefallen war, ist das kleine Hin und Her zwischen den Protagonisten, aber schnell lernte ich sie kennen und wusste dann auch, warum die Beiden nicht ohne und nicht miteinander leben können.
Gideon ist sehr Dominat, aber Evas entschärfende Art lässt ihn wie Eis in der Sonne schmelzen.

Also für mich sind andere Bücher diesen Genres zwar unterhaltend, aber Lichtjahre von “Crossfire” entfernt.

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Veröffentlicht am 18.11.2017

Toller Auftakt

0

Das Cover ist sehr schlicht und einfach gestaltet. Die darauf zu sehenden Manschettenknöpfe passen wirklich gut zum Inhalt des Buchs. Mir gefällt es richtigt gut, weil mal auf einem Cover kein junges Mädchen/Frau ...

Das Cover ist sehr schlicht und einfach gestaltet. Die darauf zu sehenden Manschettenknöpfe passen wirklich gut zum Inhalt des Buchs. Mir gefällt es richtigt gut, weil mal auf einem Cover kein junges Mädchen/Frau zu sehen ist.

Das Buch ist in einer schönen Jugendsprache geschrieben. Es ließ sich flüssig und einfach lesen. Die Kapitel werden von Evas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Sie haben eine gute länge und durch Eva als Erzähler hat man einen guten Einblick in ihre Gefühle, Gedanken und Beweggründe für ihre Handlungen. Ich habe dieses Buch wirklich gerne gelesen. Die Seiten sind nur so an mir vorbeigezogen. Positiv muss ich noch sagen ist, dass Sylvia Day nicht so "nervig" schreibt wie die Autorin von Shades of Grey. In SoG haben mich die Wiederholungen gestört (Meine innere Göttin... :/ alle 5 Seiten... iwann nervt es.). Ohne die Wiederholungen hätte mir SoG besser gefallen. Also das Fazit ist: Syliva Day schreibt echt toll!

Eva fand ich sehr erfrischend. Sie ist keine überängstliche und "nervige" Protagonistin. Dadurch, dass ihr schon so einiges in ihrem Leben passiert ist, ist sie reif, erwachsen und weiß was sie will. Diese Abwechslung hat mir sehr gut gefallen. Am Anfang wollte sie sich garnicht auf Gideon einlassen und was mit ihm anfangen. Doch er ist hartnäckig und Eva wird mit der Zeit schwach. Es beginnt eine schöne Liebesgeschichte/Beziehung. Evas "nicht so tolle" Vergangenheit lernt man im Lauf der Geschichte kennen. Gideons erfährt man leider noch nicht im ersten Band... aber dadurch bin ich noch mehr auf die beiden Folgebände gespannt ;). Band 2 steht auch schon zum lesen bereit!

Gideon ist reich und denkt er bekommt alles was er will. Bis er Eva kennen lernt. Denn sie möchte sich nicht auf ihn einlassen. Aber er will nicht aufgeben und versucht alles, um sie für sich zu gewinnen. Als er dann Erfolg hat beginnt die Beziehung zwischen den Beiden. Man merkt ziemlich schnell, dass Gideon etwas in seiner Vergangenheit passiert sein muss. Er hat nachts echt krasse Albträume. Man erfährt aber noch nicht was es damit auf sich hat...

Hinzukommen ein Mitbewohner der Bi ist, eine Ex-Freundin und Eifersuchtsattacken... und das Chaos ist perfekt!

Ein gelungener Auftakt einer schönen Trilogie! Die Charaktere sind überzeugend und es macht Spaß es zu lesen. Für alle Fans von Shades of Grey: Ihr müsst es lesen! Ich fand es sogar noch besser als SoG ;)

Veröffentlicht am 18.05.2017

Die Geschichte von Eva und Gideon hat begonnen

0

Das Cover:
Das Cover ist ein dunkleres Cover, passend zur teils düsteren Atmosphäre. Es sind zwei Manschettenknöpfe zu sehen, die gelbe Kreuze auf dem Kopf haben. Eva bekommt auch noch ein Schmuckstück ...

Das Cover:
Das Cover ist ein dunkleres Cover, passend zur teils düsteren Atmosphäre. Es sind zwei Manschettenknöpfe zu sehen, die gelbe Kreuze auf dem Kopf haben. Eva bekommt auch noch ein Schmuckstück mit diesem Symbol, das zu Gideon Cross (Cross[eng.] für Kreuz). Es passt sehr gut zur Geschichte und es ist ein Cover, das diesmal keine Blumenblüte zeigt. Es ist mal was anderes, und das gefällt mir. Und das beste: Es gibt diesmal kein anderes amerikanisches Cover. Es wurde fast 1:1 übernommen, nur die Position des Titels und der Autorin wurden verändert. Dass mal das Cover eines fremdsprachigen Buches fast vollständig übernommen wird, ist für mich ein Highlight und was ganz besonderes.

Die Geschichte:
ACHTUNG: INHALT TEILWEISE NICHT JUGENDFREI!
Die 23-jährige Eva wohnt seit kurzer Zeit mit ihrem langjährigen, bisexuellen Kumpel Cary zusammen in Manhatten, wo sie bald ihren ersten Job in einer Werbeagentur antreten wird. Als sie sich einen Tag vor Arbeitsbeginn das Gebäude anschauen will, trifft sie auf einen attraktiven Mann, der sie sofort reizt und sie wie magisch anzieht. Sie beginnt am nächsten Tag ihren Job, mit dem sie glücklich ist. Dann zieht ihr Chef eine neue Werbekampagne für Wodka an Land und Eva trifft auf den attraktiven Mann vom Vortag, Mr. Dunkel und Gefährlich: Gideon Cross, dem Inhaber von Cross Industries. Und wieder trifft Eva der Blitz und auch Gideon scheint sichtlich von Eva angetan zu sein. Schon bald kommt er ganz offen auf sie zu und gesteht ihr, mit ihr schlafen zu wollen. Dies ist ihr jedoch zu direkt und unromantisch, und so zeigt sie sich abgeneigt, obwohl sie ihn doch so sehr begehrt. In einem klärenden Gespräch gesteht Gideon ihr dann, dass sie ihm nicht aus dem Kopf geht und er es unbedingt mit ihr tun will. Schon bald beginnt eine kleine Beziehung, jedoch nur auf sexueller Basis. Doch beide haben ein Geheimnis, das gefährlich für sie sein kann. Außerdem ist Gideon ein attraktiver und erfolgreicher Mann, was bedeutet, dass auch andere Frauen es auf ihn abgesehen haben.

Meine Meinung:
Nachdem der große Hype um ‘Shades of Grey’ abgeklungen ist, kommt nun Sylvia Day mit ‘Crossfire’ um die Ecke. Und sie macht ihre Sache super. In SoG geht es vor allem um Sex, Beherrschung, Untergebung und Macht. In ‘Crossfire’ geht es um mehr als das. Vor allem ist die weibliche Hauptprotagonistin Eva mir viel sympathischer als Anastasia. Gideon hat zwar doch eine teilweise sehr herrische Seite, aber seine Gefühle für Eva sind echt und er zeigt ihr, dass er sie nicht nur auf körperlicher Ebene begehrt. Beide haben ihre Geheimnisse und schon damit hebt sich die Geschichte von SoG ab. Ich lasse den Vergleich mit dem bekanntesten SM-Buch der letzten Jahre nun auch, denn auch wenn Crossfire ein erotischen Buch ist, geht es nicht um SM oder BDSM, sondern um Liebe, Sex, Eifersucht und Vertrauen. Es geht vor allem nicht nur um Sex, sondern das Buch hat eine sehr eigene Geschichte, die man nachfühlen kann. Auch wenn ich diese ‘Ach-er-ist-so-attraktiv-ich-kann-ihm-nicht-widerstehen’ Sache nicht so ganz glauben/nachvollziehen kann. Eine Sache, die ich allerdings kritisiere, ist die Bezeichnung der Geschlechtsteile. Diese ist teilweise unterirdisch schlecht und zum lachen. Natürlich ist die Sprache in dem Buch etwas härter, aber sowas ist unterirdisch. Interessant ist jedoch auch, dass beide Hauptfiguren ihre (nicht gerade berauschende) Vergangenheit haben, und somit nicht perfekt sind. Jeder Charakter hat seine Ecken und Kanten, keiner ist perfekt. Es wird offen mit dem Thema Homo- und Bisexualität umgegangen, eine seltene, aber sehr schöne Sache. Und auch die humorvollen Stellen dürfen teilweise in dem Buch nicht fehlen. Ein perfekter Mix von Erotik und Liebesgeschichte, mit Höhen und Tiefen. Ich bin sehr begeistert von ‘Crossfire’ und kann die zwei Folgebänder, ‘Offenbarung’ und ‘Erfüllung’, kaum erwarten. Die Geschichte ist noch besser als ‘Shades of Grey’ und absolut empfehlenswert.

Meine Bewertung:
Die Geschichte von Eva und Gideon hat begonnen. Für den ersten Band, der sich von anderen Erotikbüchern sehr positiv unterscheidet, vergebe ich fünf Sterne. Wer sich gerne in Büchern dieses Genre verliert, ist hier genau richtig.