Cover-Bild Wild Souls - Mit dir für immer
(72)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 31.05.2019
  • ISBN: 9783736309722
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
T. M. Frazier

Wild Souls - Mit dir für immer

Anja Mehrmann (Übersetzer)

Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird

Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte ...

"Ein wunderschönes Ende von Sawyers und Finns Geschichte!" BENEATH THE COVERS BLOG

Abschlussband der "Outskirts"-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin T. M. Frazier

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2022

ruhiger, aber recht schöner Abschluss der Liebesgeschichte von Sawyer und Finn

0

„Wild Souls – Mit dir für immer“ schließt T.M. Frazier die „Outskirts“-Dilogie,

mit der Liebesgeschichte von Finn und Sawyer, ab.



Nach dem guten und interessanten, ersten Teil ihrer Story,

war ich ...

„Wild Souls – Mit dir für immer“ schließt T.M. Frazier die „Outskirts“-Dilogie,

mit der Liebesgeschichte von Finn und Sawyer, ab.



Nach dem guten und interessanten, ersten Teil ihrer Story,

war ich nun neugierig, wie es mit dem Pärchen weitergeht!



Mit leichten optischen Veränderungen ist das Cover des zweiten Teils

ein Spiegelbild von Band eins.

Erneut bin ich von dem Anblick fasziniert!

Der Klappentext übte ebenfalls seinen Reiz auf mich aus,

und weckte zunehmend mein Interesse an den Fortgang der Handlung.



In Outskirts begann Sawyer sich ein ganz neues Leben aufzubauen.

Zum ersten Mal in ihrem Leben, schloss sie Freundschaften, fand sie Unterstützung, begann zu vertrauen und verliebte sich.

Doch einige der Menschen, denen sie ihr Herz öffnete,

waren nicht ganz ehrlich zu ihr …

und als Sawyer die Wahrheit erfährt,

erschüttert es ihre Welt.

Trotzdem ist es gerade die Verbindung und Liebe zu Finn,

die ihr neue Hoffnung gibt

und ihre Kraft verleiht, sich ihrer Vergangenheit zu stellen …

denn diese lauert noch immer da draußen

und wartet nur darauf erneut zu zuschlagen.



Der zweite Band knüpft unmittelbar an das spektakuläre Ende

vom Ersten an.

So fand ich mich bereits mit dem ersten Satz

erneut in der Welt von Sawyer und Finn wieder.



Dabei taucht man auch abwechselnd in die Perspektiven der Beiden ein.

Der Schreibstil ist, wie gewohnt, sehr angenehm und fesselnd,

und ließ die Seiten beim Lesen nur so dahin blättern.



Zunächst entwickelt sich die Story eher langsam weiter.

Trotzdem spürt man diese Sogwirkung,

und muss einfach wissen, wie es weitergeht!

Es gibt einige Entwicklungen,

die neue Erkenntnisse ans Licht bringen

und mich so erneut an die Geschichte fesselten.



Im Mittelpunkt dieser stehen noch immer vor allem Sawyer und Finn,

wobei auch einige Nebencharakter neue, gewichtigere Rollen einnehmen.

Ich hab es ja im letzten Band schon geahnt,

und endlich wurde meine Vermutung bestätigt! <3

Finn und Sawyer haben mich erneut als Paar von sich überzeugt.

Während Finn viel liebevoller geworden ist,

seinen Bad Boy Touch hat er einbüßen müssen, -

ist Sawyer hartnäckiger geworden.

Sie ergänzen sich, wo sie nur können.

Sie sind wie Yin und Yang – unzertrennlich!



Ich fand den zweiten Teil ihrer Geschichte wirklich schön.

Dennoch passiert vor allem in der ersten Hälfte des Buchs,

gefühlt gar nichts.

Es ist zwar schön zu lesen,

plätschert aber auch ein wenig vor sich hin.

Dahingegen überschlagen sich die Ereignisse zum Ende.

Das fand ich ein bisschen schade, weil es hier dann ein wenig gedrungen wirkt …



Ich hatte zwar wirklich angenehme und unterhaltsame Lesestunden

hätte mir hier insgesamt aber doch etwas mehr Handlungsspielraum gewünscht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2021

Spannender Teil 2

0

Die Geschichte:

Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird


Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn ...

Die Geschichte:

Unsere Liebe wird nicht vorübergehen. Sie ist die Art von Liebe, die ein Teil von dir selbst wird


Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte ...

Meine Meinung:

Auch der zweite Teil musste natürlich gelesen werden. Auch hier hat mir wirklich alles gut gefallen. Dieser Teil war aber spannend ohne Ende. Nachdem Teil 1 mit so einer Überraschung geendet hatte, mit der ich persönlich nicht gerechnet habe, musste ich einfach direkt weiter lesen und war einfach zu gespannt, wie es weiter geht.
Ich habe wirklich mit vielen Dingen in diesem Buch gerechnet, aber ich hätte niemals mit dieser Wendung gerechnet.
Was in Teil 1 wirklich alles ruhig und gelassen angefangen hat, wird in Teil 2 total aufgewirbelt.
Die Charaktere kennt man ja alle aus Teil 1 schon und es kommt auch nicht großartig jemand neues hin zu. Klar, es tauchen die ein oder anderen Namen neu auf, aber um die Leute, die es auch in Teil 1 geht, geht es auch in Teil 2.

Zum Cover muss ich auch nichts mehr weiter sagen. Wie bereits bei Band 1 sind wieder Gewitterwolken abgebildet und diese Gewitterwolken, haben hier auch eine große Bedeutung. Sie wirken bedrohlich und in diesem Band wird auch alles etwas bedrohlicher und mit dem ein oder anderen habe ich nicht gerechnet.

Mein Fazit:

Ich glaube, ich habe jetzt in dieser Rezension ganz schön rum gestammelt, aber von diesem Teil war und bin ich einfach so geflasht. Es war einfach so spannend und aufregend. In diesem Teil ist so viel passiert und als ich dachte, es ist nun zu Ende mit der Geschichte, fing es erst so richtig an. Ich habe viele Wendungen so nicht gesehen. Um so schöner war dann das Ende.
Ich kann euch auch dieses Buch nur empfehlen und jeder der diese Bücher jetzt lesen kann, der hat so wie ich das Glück und kann es hintereinander weg lesen und muss nicht an dem bösen Cliffhanger stranden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2020

Ein Buch was man gelesen haben sollte

0

Mich berührte bereits der erste Teil dieser Serie. Sodass ich mir sofort auch den zweiten Teil gekauft habe . Das Cover finde ich, bereits wie bei dem ersten Buch sehr ansprechend.
Durch den lockeren ...

Mich berührte bereits der erste Teil dieser Serie. Sodass ich mir sofort auch den zweiten Teil gekauft habe . Das Cover finde ich, bereits wie bei dem ersten Buch sehr ansprechend.
Durch den lockeren und leichten Schreibstil der Autorin ist man sofort wieder in der Geschichte und kann nicht aufhören zu lesen .
Der zweite Teil brachte für mich eine Wendung die ich nicht erwartet hätte . Allerdings war das Buch wieder voll mit Gefühlen und ich hab es sofort komplett durchgelesen.
Die Wendung und schlussendlich das Ende hat der ganzen Geschichte noch das I-Tüpfelchen gegeben , wodurch es bei mir definitiv einer meiner Lieblingsbücher ist und zum Denken anregt .
Komplett aufgewühlt habe ich die Geschichte zu Ende gelesen und bin noch immer in meinen Gefühlen gefangen, welche sich während des Lesens eingeschlichen haben .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.05.2020

Wild Souls

0

Und weiter geht's. Der zweite Teil ist aufregend und spannend. Man ist immer gefasst darauf, dass gleich was passiert. Geheimnisse werden gelüftet und ein neues Leben beginnt. Die Beziehung zwischen Sawyer ...

Und weiter geht's. Der zweite Teil ist aufregend und spannend. Man ist immer gefasst darauf, dass gleich was passiert. Geheimnisse werden gelüftet und ein neues Leben beginnt. Die Beziehung zwischen Sawyer und Finn wird immer tiefer und intensiver. Ein wunderschönes Ende für die beiden... 🌹Klappentext:
Sawyer Dixon wollte nur eins: weit weg noch einmal von vorn anfangen! Und als sie Finn Hollis kennenlernt, scheint dieser Traum in Erfüllung zu gehen. Noch nie war Sawyer so glücklich, noch nie fühlte sie sich so frei wie mit Finn. Doch als sich herausstellt, dass Finn mehr über Sawyers Vergangenheit weiß, als ihr lieb ist, merkt sie, dass sie nicht länger davonlaufen kann, wenn sie eine gemeinsame Zukunft mit ihm haben will. Auch wenn das bedeutet, sich ein letztes Mal all dem zu stellen, was sie für immer vergessen wollte ...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2019

Achtung, enthält Spoiler zu Band 1

0

ACHTUNG enthält Spoiler zu Band 1

Und auch in Band 2 geht es weiter, wie es in Band 1 geendet hat. Finn zeigt schon auf S. 46 das erste Mal wieder extrem übergriffiges Verhalten (“Und du gehst nirgendwo ...

ACHTUNG enthält Spoiler zu Band 1

Und auch in Band 2 geht es weiter, wie es in Band 1 geendet hat. Finn zeigt schon auf S. 46 das erste Mal wieder extrem übergriffiges Verhalten (“Und du gehst nirgendwo hin. Nicht allein”) und Saywer setzt ihm nichts entgegen, außer ein paar schwacher Proteste. Gut, man muss T. M. Frazier zugestehen, dass sie Finns Gefühle ins Spiel bringt, indem sie den Leser an seinen Gedanken teilhaben lässt. Ansatzweise konnte ich nun sein Verhalten nachvollziehen. Deswegen ist es aber trotzdem nicht gut zu heißen.

Zum Glück kommt auch für Finn ungefähr ab der Hälfte des Buches endlich eine Entwicklung. Sein überbeschützendes Verhalten legt er zwar nicht ab, aber er ist deutlich weniger übergriffig. Nach wie vor werde ich mit ihm nicht warm und würde mir solch einen Mann nicht an meiner Seite wünschen, aber ein ganz kleines bisschen mochte ich ihn am Ende des Buches.

Saywer ist einfach nur süß. Sie hat so unglaublich viel zu lernen. Auch in Band 2 wirkt sie von Zeit zu Zeit ein bisschen naiv und weltfremd. Aufgrund ihrer Kindheit und Jugend ist dies aber nicht weiter verwunderlich und passt gut zur Figur. Sie macht ebenso, wie Finn, in diesem Band eine Entwicklung durch, die aber deutlich langsamer voran geht. Aus meiner Sicht ist Saywer sehr authentisch dargestellt und das hat mir gut gefallen.

Saywers Mutter, Caroline, nimmt in diesem Band einen großen Part ein. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich ihr Verhalten nicht ganz verstehe. Einerseits wirkt sie unglaublich stark, andererseits dann doch wieder gebrochen durch das, was sie erlebt hat. Sie wünscht sich, dass ihre Tochter das nicht hätte erleben müssen, wirft ihr sogar vor, dass sie nicht früher aus dem gemeinsamen Leben geflohen ist. Als Mutter wäre es ihre Aufgabe gewesen, Saywer zu beschützen. So ganz ist mir auch nicht klar geworden, warum Caroline damals zu Richard zurück gegangen ist. Dieser Aspekt wirkte mit ein bisschen zu einfach.

Die Geschichte hat mir nochmal deutlich besser gefallen. Endlich passiert so richtig etwas. Das Zusammenspiel zwischen Saywer und Finn, Saywer und Critter und auch zwischen Saywer und ihrer Mutter war sehr spannend zu erleben. Natürlich kommt es mit Richard in diesem Buch zum großen Showdown und auch der ist sehr spannend angelegt. Man spürt die ganze Zeit förmlich, dass etwas in der Luft liegt, aber es lässt sich noch nicht greifen, was passieren wird. Der rote Faden ist vorhanden und die Geschichte wird mit jeder Seite voran getrieben.

Der Schreibstil von T. M. Frazier ist, wie auch in Band 1, mitreißend und spannend. Sie hatte mich auch hier wieder von der ersten Seite an gepackt und ließ mich nicht wieder los, bis ich das letzte Wort gelesen hatte.

Von mir gibt es für den zweiten Band der Outskirts-Reihe 5 Sterne. Die Geschichte ist spannender, als im Vorband und bringt die Figuren immer wieder an ihre Grenzen.