Cover-Bild Erebos 2

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Loewe
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 512
  • Ersterscheinung: 14.08.2019
  • ISBN: 9783743200494
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Ursula Poznanski

Erebos 2

+++ Liebhaber von Schmucksausgaben aufgepasst: Seien Sie schnell – nur die erste Auflage von „Erebos 2“ hat einen farbigen Beschnitt und eine goldgeprägte Signatur von Ursula Poznanski. +++

EREBOS IST ZURÜCK …UND HAT DAZUGELERNT
Als Nick auf seinem Smartphone ein vertrautes Icon in Gestalt eines roten E entdeckt, glaubt er zuerst an einen Zufall. Aber dann wird ihm klar: Erebos hat ihn wiedergefunden …
Der sechzehnjährige Derek hingegen ist nur kurz misstrauisch, als das rote E auf seinem Handy aufleuchtet. Zu spät begreift er, dass er selbst zu einer Spielfigur geworden ist. Und es um viel mehr geht, als er sich je hätte vorstellen können …

Wo würde Erebos in unserer allseits vernetzten Gegenwart wieder auftauchen? Auf dem Smartphone, auf Facebook, auf Twitter? Was würde es über WhatsApp, Youtube oder Instagram anrichten? Ursula Poznanski fand, die Zeit war reif für Erebos 2.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 11 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.08.2019

Checkt eure Handys - Erbes ist zurück

0

Erebos ist zurück. Und hat dazugelernt. Moderner, besser, fieser.
Erebos hat nicht nur Nick wiedergefunden, sondern treibt auch andere alte Bekannte zurück in seine Fänge.
Doch nicht genug - auch neues ...

Erebos ist zurück. Und hat dazugelernt. Moderner, besser, fieser.
Erebos hat nicht nur Nick wiedergefunden, sondern treibt auch andere alte Bekannte zurück in seine Fänge.
Doch nicht genug - auch neues Spieler fallen dem Spiel zum Opfer, dass sich jetzt selbst auf Smartphones,
Tablets und Computern installiert. Was bezweckt Erebos dieses Mal? Was fordert Erebos jetzt von seinen
Spielern und vor allem wie weit sind die bereit zu gehen?

Wie schnell kann man eigentlich zurück in der Welt eines Buches sein? Sehr schnell, zumindest bei Erebos.
Bereits nach wenigen Seiten war ich wieder mitten in der Story, als wäre man nie weg gewesen.
Bei der Rückkehr von Erbos treffen wir auf gute, alte Bekannte. 10 Jahre später ist Nick mittlerweile Student,
hat sich deutlich weiterentwicket und ist verantwortungsbewusster geworden. Als ihn das Spiel erneut rekrutiert,
will er es erst nicht wahr haben, doch seine Ignoranz hat direkt folgen. Erebos fakelt halt nicht.
Mit der Figur des Derek wurde die junge Version des Erebos-Spielers wieder hervorgerufen. Wie damals Nick, ahnt
Derek nicht, was hinter diesem spannenden Spiel stecken könnte und ist ihm sofort verfallen.

Ursula Posznanski schafft es wieder die Übergänge zwischen Spielwert und realer Welt perfekt zu verbinden,
die Grenzen zu verwischen und ein Netz aus Rätseln, Hinweisen und Informationen zu spinnen, dass uns am Ende denken lässt,
warum habe ich das nicht gesehen oder bemerkt und meine Schlüsse gezogen? Die Spannung war für mich von der ersten Seite
an gegeben und baute sich weiter und weiter auf. Die Parallellen zum ersten Band sind natürlich gegeben, dennoch waren die
Story und vor allem die Hintergründe andere. Mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet. Nach dem Showdown im ersten Band
waren meine Erwartungen völlig andere. Mit der Lösung waren mir die Hintergründe "zu einfach" und ein wenig zu unspektakulär.
Ein paar Zusammenhänge blieben offen bzw. wirkten ein bisschen unstimmig.

Erebos 2 macht nicht nur optisch (1. Auflage in der Limited Edition) eines her, sondern fesselte, strapazierte meine Nerven und faszinierte wie schon sein Vorgänger. Erebos ist zurück und hat dazugelernt. Checkt lieber mal eure Smartphones.

Veröffentlicht am 20.08.2019

Fortsetzung mit Höhen und Tiefen!

0

Was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Von Erebos war ich ja auf Anhieb begeistert, die gesamte Idee ist grandios und die Autorin hat es sehr spannend umgesetzt.
Die Sonderausgaben der Bücher ...

Was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut. Von Erebos war ich ja auf Anhieb begeistert, die gesamte Idee ist grandios und die Autorin hat es sehr spannend umgesetzt.
Die Sonderausgaben der Bücher sind natürlich richtig toll geworden und machen sich in jedem Regal super.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht und ich war sehr gespannt auf das Wiedersehen mit alten Figuren und natürlich auch, wie sich Erebos weiterentwickelt hat.
Die Seiten sind verflogen und es waren wirklich geniale Ideen und Ansätze dabei. Allerdings muss ich sagen, und es bricht mir fast das Herz, zum Großteil blieb es bei diesen Ansätzen. Das Potenzial wurde hier in meinen Augen nicht ausgeschöpft, obwohl so viele grandiose Möglichkeiten vorhanden waren.

Für mich gab es zu viele Parallelen zu seinem Vorgänger. Wir haben einen neuen Schüler, der in ein Mädchen verliebt ist, die beide in das “Spiel” verstrickt werden. Kommt einem bekannt vor, nicht wahr?
Der Erzählstrang um Nick und auch einiger anderer Charaktere, die ich noch aus Band 1 kannte, hat mir zum Teil richtig gut gefallen, aber auch hier kam es mir immer wieder so vor, als wäre der Anfang gemacht worden, aber in letzter Sekunde hat man die Handbremse gezogen. So hat sich leider der Mittelteil etwas gezogen, die Spannung war für mich ein auf und ab. Besonders die Entwicklung von Nick fand ich manchmal auch etwas anstrengend und nervig, ich konnte leider einiges nicht nachvollziehen.

Erst im letzten Drittel kam noch mal Fahrt in die Geschichte, hier wurde Action geboten, man konnte wieder mitfiebern. Das endgültige Ende allerdings hat mich dann doch wieder etwas ernüchtert. Es war auf jeden Fall gut durchdacht, hat mich aber leider nicht wirklich vom Hocker gehauen.

Fazit
Erebos 2 ist eine Fortsetzung, auf die ich mich sehr gefreut habe, die mich aber leider am Ende etwas enttäuscht zurücklässt. Dabei war der Anfang noch richtig gut. Ich habe mich sofort wieder in der Geschichte zurechtgefunden, es waren viele tolle Ansätze dabei, neue Regeln von Erebos, die die Spannung angehoben haben. Nur hat sich das leider nach und nach immer mehr verloren. Irgendwie wurde das Potenzial nicht ausgeschöpft und ich wurde zu oft an den Vorgänger erinnert, ohne große neue Wendungen. Das letzte Drittel hat die Autorin noch mal Gas gegeben und ich hätte mir gewünscht, dass da vorher schon mehr gekommen wäre, aber leider reicht das einfach nicht. Das Ende selbst ist sicher Geschmacksache, ich habe es zwar nicht durchschaut oder vorhergesehen, aber es war leider auch nichts, was mich wirklich begeistert hätte. Insgesamt ist das Buch unterhaltsam, aber für mich eine Fortsetzung, die dem Vorgänger nicht gerecht wird und somit auch kein absolutes Must-Read darstellt und ich vergebe 3 Sterne.

Veröffentlicht am 16.08.2019

Ich habe mehr erwartet....

0

Mein Fazit:



Mit Erebos 2 entführt uns Ursula Poznanski zurück in die bekannte Spielewelt. Erebos hat dazugelernt und rekrutiert wieder für sein neues Ziel. So treffen wir auf alte und neue Spieler, ...

Mein Fazit:



Mit Erebos 2 entführt uns Ursula Poznanski zurück in die bekannte Spielewelt. Erebos hat dazugelernt und rekrutiert wieder für sein neues Ziel. So treffen wir auf alte und neue Spieler, aber groß geändert hat sich eigentlich nichts. Im Gesamten fehlte es mir in Erebos 2 an Spannung und dem Reiz, der Band 1 ausgemacht hat. Der Nervenkitzel und das Neue. Mir wurde zu wenig mit den aktuellen technischen Möglichkeiten gespielt und es war doch auch etwas dahinplätschernd, weil sich Erebos doch sehr gewandelt hat. Was man in seinen Aufgaben und der Auflösung sieht. Für mich kann Erebos 2 nicht mit dem Vorgänger mithalten und ich gebe jetzt auch keine unbedingte Leseempfehlung. Es war ganz nett, wieder in die Welt einzutauchen, aber ich habe auch mehr erwartet. Hier entscheidet, wie immer, ihr, ob ihr euch nochmal auf Erebos einlassen wollt.

Die gesamte Rezi findet ihr hier: https://booknerdsbykerstin.com/2019/08/15/erebos-2-von-ursula-poznanski/

Veröffentlicht am 15.08.2019

Unglaublich spannend, perfekt durchdacht und absolut fesselnd! Eine großartige Fortsetzung!

0

Als ich erfuhr, dass dieses Jahr ein zweiter Band von Erebos erscheinen wird, war meine Freude RIESENGROSS! Ich liebe das Buch Erebos, es ist nicht nur mein liebstes Buch von Ursula Poznanski, es zählt ...

Als ich erfuhr, dass dieses Jahr ein zweiter Band von Erebos erscheinen wird, war meine Freude RIESENGROSS! Ich liebe das Buch Erebos, es ist nicht nur mein liebstes Buch von Ursula Poznanski, es zählt sogar zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Erebos ist einfach so genial! Dem Erscheinen der Fortsetzung habe ich schon ganz ungeduldig entgegen gefiebert. Ich war schon so gespannt, ob mich der zweite Band wohl genauso flashen wird der erste.

Nick Dunmore glaubt zuerst an einen Zufall, als er sieht, dass sich auf seinem Smartphone eine App selbst installiert hat. Eine App, die ein ihm sehr vertrautes rotes E als Icon hat. Kann es wirklich sein? Ist Erebos nach fast 10 Jahren zurückkehrt? Zurückkehrt, um sich an ihm zu rächen? Nick muss sehr schnell feststellen: Ja, genau das ist der Fall! Erebos ist wieder da und hat eine Menge dazugelernt…
Der 16-jährige Derek wird ebenfalls zu einer Spielfigur von Erebos werden. Auch auf seinem Handy leuchtet dieses unheimliche rote E auf. Sein Misstrauen währt nur kurz, zu groß ist die Neugierde, was diese App wohl zu bedeuten hat. Er beginnt dieses süchtig machende Computerspiel zu spielen und als er erkennt, wie gefährlich es ist, ist es schon längst viel zu spät…

Bei mir ist es nun schon einige Jahre her, dass ich Erebos 1 gelesen habe. Meine Erinnerungen an die Handlung sind daher leider nicht mehr frischesten. Eigentlich hatte ich fest vorgehabt, vor Erebos 2 noch einmal den ersten Band zu rereaden, habe es zeitlich aber irgendwie dann doch nicht mehr geschafft. Als ich nun Erebos 2 in Händen hielt, konnte ich einfach nicht mehr länger warten. Ich musste sofort mit dem Lesen loslegen. Für den Lesespaß wäre es vermutlich schon besser gewesen, wenn ich Teil 1 vorher noch mal schnell inhaliert hätte, aber es ging irgendwie nicht anders, ich war einfach so wahnsinnig gespannt auf die Fortsetzung. Ich musste sofort in Erebos 2 abtauchen!
Zur Info: In meinen Augen kann man das Buch vermutlich sogar ohne das Wissen aus dem ersten Band lesen. Allerdings rate ich dennoch sehr, zuerst zu Teil 1 zu greifen. Das Lesevergnügen ist dann auf jeden Fall ein deutlich höheres!

Ehe ich euch berichte, wie mir das Buch gefallen hat, muss ich euch vorher noch mal ganz kurz etwas vom Cover und der Gestaltung vorschwärmen. Das Buch sieht so cool aus! Leute, holt euch die limitierte Schmuckausgabe! Dieser farbige Buchschnitt ist so klasse und die goldgeprägte Signatur von Ursula Poznanski vorne im Buch ist ebenfalls so wundervoll! Also: Seid klug, seid schnell und holt euch diese großartige Schmuckausgabe! :D

Nun aber zur Handlung. Ich muss gestehen, dass meine Erwartungen an dieses Buch sehr, sehr hoch waren. Ließ sich einfach nicht vermeiden. Erebos 1 hatte mich damals so beeindruckt, ich konnte da nicht anders, als mir von Erebos 2 ein genauso tolles Wow-Feeling zu erhoffen. Habe ich es bekommen? Ja! Den ersten Band finde ich zwar schon ein bisschen besser als den zweiten, aber Erebos 2 ist auch grandios und in meinen Augen eine absolut würdige Fortsetzung.

Erfahren tun wir die Geschichte aus zwei verschiedenen Perspektiven in der dritten Person, wobei es zwischendurch auch immer mal wieder kleine rätselhafte Einschübe gibt, die stets nur eine Seite umfassen und alles nur noch aufregender machen.
Unser erster Buchheld wäre Nick Dunmore, der bereits in Erebos 1 in die Rolle des Protagonisten geschlüpft war. Da mittlerweile fast 10 Jahre vergangen sind, ist der liebe Nick mittlerweile Mitte zwanzig, hat eine eigene Bude, studiert und verdient sich nebenbei als Fotograf ein bisschen Geld. Nick war mir schon Band 1 super sympathisch gewesen und auch sein erwachsenes Ich habe ich sofort ins Herz geschlossen.

Neben Nick treffen wir hier auch noch auf so einige weitere bekannte Gesichter aus Band 1 wie zum Beispiel Emily und Victor. Da fand ich es richtig interessant zu erfahren, wie es ihnen die letzten Jahre so ergangen ist und was sie nun machen, ob sie studieren, arbeiten, schon eine Familie gegründet haben und so weiter.

Natürlich stoßen hier aber auch eine Menge neue Charaktere dazu. Der 16-jährige Derek zum Beispiel, unser zweiter Protagonist. Er wird das erste Mal mit Erebos in Berührung kommen und sein Misstrauen wird nur von kurzer Dauer sein. Erebos weiß einfach, wie es seine Spieler für sich gewinnen kann. Zudem hat Erebos dazugelernt, und wie! Schon vor zehn Jahren war das Spiel zu erstaunlichen und unfassbaren Dingen fähig, aber was es heute kann, dank Smartphones, Apps, den Social Medien und Co, ist einfach nur krass! Wie die Technik so hat sich auch Erebos weiterentwickelt und ist noch intelligenter und unberechenbarer geworden. Es ist so erschreckend, wie schnell man als ahnungsloser Jugendlicher Erebos verfallen kann. Ehe Derek es sich versieht, steckt er tief drin in Erebos Verstrickungen, lässt sich manipulieren und kontrollieren und kommt aus der Sache nicht mehr raus.

Nick, der noch zu gut weiß, wie gefährlich Erebos ist, kann diesem tödlichen Spiel aber auch nicht mehr entfliehen. Erebos scheint überall zu sein und alles mitzukriegen. Es ist wirklich kaum zu glauben zu was Erebos mittlerweile alles fähig ist. So gruselig, sag ich euch! Ich kann euch versichern: Das Gänsehaut-Feeling kommt hier definitiv nicht zu kurz! Und der Suchtfaktor tritt hier natürlich auch wieder auf. Ich habe das Buch als mega spannend und mitreißend empfunden. Ich habe es verschlungen und leider viel zu schnell wieder beendet. Die gut 510 Seiten flogen bei mir nur so dahin.

Ursula Poznanski weiß einfach, wie man uns Leser von Anfang bis zum Ende in Atem hält. Sie ist eine Meisterin darin, gekonnt Spannung aufzubauen und sie durchweg aufrecht zu erhalten. Auch hier hat sie mal wieder ihr Können bewiesen und mir nur noch mal vor Augen geführt, dass sie zurecht zu meinen Lieblingsautorinnen gehört.

Total klasse fand ich, dass wir auch hier wieder in das Computerspiel Erebos eintauchen. Obwohl ich überhaupt keine Gamerin bin, haben mir diese Szenen erneut richtig gut gefallen. Alles wird so anschaulich und real beschrieben – irgendwie überkommt mich da immer so eine richtige Lust, mich doch mal an so einem Online-Spiel zu versuchen...hm, wobei? Was ist, wenn es mich genauso manipulieren würde wie Erebos? Man weiß schließlich nie, die Technik ist mittlerweile so weit. Erebos 2 mag Fiktion sein, aber dank der erneuten absolut authentischen Darstellungsweise von Jugendthriller-Queen Ursula Poznanski, wirkt hier dennoch alles erschreckend realistisch.

Durch die wechselnden Erzählperspektiven, dem großartigen Schreibstil, der packenden und perfekt durchdachten Story und den vielen überraschenden Wendungen entsteht von den ersten Seiten an eine absolute Sogwirkung, welcher man sich als Leser einfach nicht mehr entziehen kann.
Zum Ende hin wird die Handlung dann sogar noch spannender und dramatischer und wie sich alles schließlich aufklären wird, hat mich total überrascht. Hach, so cool, ich bin wirklich hellauf begeistert! Wenn ihr meint, dass ihr euch traut, erneut in Erebos einzutreten, dann zögert nicht länger und tut es! Das Leseerlebnis, das euch hier beschert werden wird, wird garantiert ein unvergessliches werden!

Fazit: Absolut fesselnd, perfekt durchdacht und einfach nur genial! Vielen Dank, liebe Ursula Poznanski, für diese grandiose Fortsetzung! Nach dem ersten Band konnte mich nun auch der zweite Teil hellauf begeistern! Ich habe das Buch richtig verschlungen und genau das zu lesen bekommen, was ich mir erhofft habe: Eine unglaublich spannende Story voller überraschender Wendungen, einem herrlichen Gänsehaut-Feeling und meinen geliebten Aha-Moment am Ende. Ich kann Erebos 2 wärmstens empfehlen und vergebe volle 5 von 5 begeisterten Sternen!