Cover-Bild Wütender Sturm

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

24,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 784
  • Ersterscheinung: 12.10.2018
  • ISBN: 9783551583819
Victoria Aveyard

Wütender Sturm

Birgit Schmitz (Übersetzer)

*** Abschließender Band der vierteiligen New-York-Times- und Spiegel-Bestseller-Serie DIE FARBEN DES BLUTES*** Siege haben ihren Preis! Das weiß Blitzwerferin Mare nur allzu gut seit dem Verrat durch Prinz Cal. Umso klarer ist ihr Ziel: Sie wird das Königreich umstürzen und den versklavten Roten und verfolgten Neublütern ein Leben in Freiheit sichern. Mavens Thron wird fallen! Doch der König tut alles, um Mare zurückzubekommen, auch wenn er dadurch sein Land zerstört. Mare braucht die Hilfe der Rebellen – und Cals Silber-Freunde. Um den zu besiegen, der fast ihren Willen gebrochen hätte, muss sie sich mit dem verbünden, der ihr das Herz brach. --- Aufregend, aufwühlend und absolut ungewiss: Wie geht Mares Geschichte aus?! --- 

Band 1: Die rote Königin
Band 2: Gläsernes Schwert
Band 3: Goldener Käfig
Band 4: Wütender Sturm
E-Shorts: Der Gesang der Königin / Rotes Netz

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2019

Sturm

0 0

Der Finale Teil, war einglück ganz anders als Band 3! Aber irgendwie auch nicht so wie die ersten beiden Bände die ich persönlich super fand.
Mein Problem beim Final war aber auch eher der Punkt, dass ...

Der Finale Teil, war einglück ganz anders als Band 3! Aber irgendwie auch nicht so wie die ersten beiden Bände die ich persönlich super fand.
Mein Problem beim Final war aber auch eher der Punkt, dass ich mich total über Cal geärgert habe. Ich habe bis heute nicht verstaden, warum er so handelt, da er ja vorher ganz anders war. Und irgendwie hat es dieses Buch auch geprägt :o. Ich hatte Cal vorher wirklich sehr gemocht.... Aber so ist das, es sind ja nicht meine Entscheidungen die das Buch prägen.
Aber ich denke das ist genau der Punkt, warum dieses Buch nicht die volle Punktzahl von mir bekommen wird.
Super fand ich ihren Schreibstil, sehr spannend gehaltgen und auch wieder sher gefühlvoll. Ich habe vor allem mit Mare mitgelitten.
Auch hier wieder die einsichten in die anderen Charakrtere: PERFEKT!

Ja ich weiß gar nicht so recht.. ich kann und möchte eigentlich nicht mehr sagen... :( :)

Veröffentlicht am 27.01.2019

Ein guter Abschluss

0 0

Damals habe ich mich in den Auftakt der "Farben des Blutes" Reihe total verliebt. Die Story war neu, aufregend, spannend und fantastisch. Auch der 2.Band hatte mich sofort gepackt und nicht mehr losgelassen. ...

Damals habe ich mich in den Auftakt der "Farben des Blutes" Reihe total verliebt. Die Story war neu, aufregend, spannend und fantastisch. Auch der 2.Band hatte mich sofort gepackt und nicht mehr losgelassen. Immer mehr erinnerte mich die Story an eine X -Men Geschichte. Es kamen neue Charaktere hinzu. Mare entwickelte sich zur starken Kämpferin und ich war hin und weg. Doch dann kam Teil 3 und plötzlich machte die Handlung und die Charaktere eine 180 Grad Wende. Mare wurde von Selbstzweifel zerfressen und die Story zog sich zäh wie Kaugummi dahin, es passierte so gut wie nichts.
Aber ich wollte meine Hoffnung noch nicht aufgeben, dass die Geschichte doch noch zu ihrer alten Größe zurück findet. Deshalb habe der Reihe mit dem letzten Teil doch nochmal eine Chance gegeben. Dennoch bin ich mit gemischten Gefühlen an den finalen Band herangegangen.
Und wie schon bei den letzten Büchern muss ich als Erstes anmerken, dass mir ein Personenregister den Einstieg deutlich erleichtert hätte. Schade, denn in der Story gibt es echt eine Menge Charaktere, bei denen ich mir nicht alle aus den Vorgängern gemerkt habe.
Aber gut, dann musste es eben auch so gehen. Nach und nach bin ich schließlich in die Geschichte hineingekommen und konnte auch der Handlung wieder folgen. Mare schien endlich zu sich selbst gefunden zu haben und lies zumindest ab und zu etwas von ihrer alten Stärke durchblitzen. Doch ganz zur alten Bestform fand sie leider nicht mehr zurück. Auch schien sie völlig blind dafür zu sein, ihr Glück zu finden und zu halten. Cals Entwicklung konnte ich leider nie ganz nachvollziehen, so wie ich jetzt mitbekommen habe, soll dazu wohl der e-Short "Der Gesang der Königin" mehr Aufschluss geben. Mhm das hätte ich mir dann aber doch eher in der Story gewünscht, ohne eine Zusatzgeschichte dazu lesen zu müssen, denn Cal gehört zu den Hauptcharaktere und da wäre mir das, zum Nachvollziehen, als Leser schon wichtig gewesen.
Positiv überrascht hat mich hingegen Evangelina. Ich habe sie in den ersten Teilen regelrecht gehasst, jedoch muss ich jetzt am Ende meine Meinung über sie einmal komplett überdenken und ändern. Auch scheint sie der einzige Charakter zu sein, der zum Schluss wirklich über sich selbst hinausgewachsen ist.
Die Handlung lässt sich kurz mit den Worten "Krieg", "Taktiken" und "Intrigen" zusammen fassen. Es wird viel geplant, viel intrigiert und viel interveniert. Victoria Aveyard hat einen sehr ausschweifenden Schreibstil, der auch manchmal zu sehr ins Detail geht und die eigentlich sehr fesselnde Handlung etwas ausbremst und ihr die Spannung nimmt.
Nun das Ende war vielleicht kein Ende wie ich es mir erhofft habe, aber es war passend und lässt Raum für eigene Interpretationen und Gedanken.

Mein Fazit

Alles in Allem hat mich der 4. Band "Wütender Sturm" wieder mit der Reihe versöhnt, wenn er auch nicht an die grandiosen ersten Teile herankommt. Die Grundidee der "Roten", "Silbernen" und "Neublüter" war faszinierend und spannend und im Großen und Ganzen mochte ich die Reihe trotz schwächelnden 3. und 4.Teil eigentlich sehr gern.

Veröffentlicht am 25.01.2019

Ende einer geliebten Reihe..

0 0

** Abschließender Band der vierteiligen New-York-Times- und Spiegel-Bestseller-Serie DIE FARBEN DES BLUTES** Siege haben ihren Preis! Das weiß Blitzwerferin Mare nur allzu gut seit dem Verrat durch Prinz ...

** Abschließender Band der vierteiligen New-York-Times- und Spiegel-Bestseller-Serie DIE FARBEN DES BLUTES** Siege haben ihren Preis! Das weiß Blitzwerferin Mare nur allzu gut seit dem Verrat durch Prinz Cal. Umso klarer ist ihr Ziel: Sie wird das Königreich umstürzen und den versklavten Roten und verfolgten Neublütern ein Leben in Freiheit sichern. Mavens Thron wird fallen! Doch der König tut alles, um Mare zurückzubekommen, auch wenn er dadurch sein Land zerstört. Mare braucht die Hilfe der Rebellen – und Cals Silber-Freunde. Um den zu besiegen, der fast ihren Willen gebrochen hätte, muss sie sich mit dem verbünden, der ihr das Herz brach. --- Aufregend, aufwühlend und absolut ungewiss: Wie geht Mares Geschichte aus?! ---


Schreibstil: Es ist immer noch eine meiner absoluten Lieblingsautorinnen, also ....

Charaktere: Es ist zum Dahinschmelzen. Bis auf Iris sind alle Protagonisten sympathisch und graben sich langsam, aber sicher in dein Herz. Es ist Liebe auf den ersten Satz !

Handlung: Es wurden alle letzten Fragen geklärt, manche Sachen kamen überraschend, manche eher weniger. Natürlich musste man bis zum Ende vor Angst zittern, es blieb spannend bis zum Schluss. Ich hätte mir ein paar Dinge anders gewünscht, aber Victoria hat auch diesen Band sehr gut gemeistert!

Fazit: Genießt den letzten Teil der Reihe und lasst euch die Worte auf der Zunge zergehen !

Veröffentlicht am 22.01.2019

ein enttäuschendes Ende

0 0

Inhalt
Es geht in den Showdown. Cal hat Mare verraten und nun kämpft sie ohne ihn verzweifelt um die Gleichberechtigung Roter und Silberner. Sie hat ihre Rechnung jedoch ohne Maven gemacht, der immer ...

Inhalt
Es geht in den Showdown. Cal hat Mare verraten und nun kämpft sie ohne ihn verzweifelt um die Gleichberechtigung Roter und Silberner. Sie hat ihre Rechnung jedoch ohne Maven gemacht, der immer noch von ihr besessen ist. Wird es für Mare und Cal ein Happy End geben?

Eigene Meinung
Puuuuh war das ein zäher und langweiliger Einstieg! Ich habe ewig gebraucht, um wieder in die Geschichte zu finden. Es ist wieder aus vielen verschiedenen Sichten geschrieben, nur leider haben mir Iris Kapitel, die sich anfangs sehr häufen, überhaupt nicht zugesagt. Für mich hat sie auch irgendwie nicht in die Geschichte gepasst.

Mir war es in dem Band einfach zu viel Krieg. Eigentich wird von Anfang bis Ende nur gekämpft. Das ist wirklich nicht mein Ding, zumal dabei die Entwicklung der Charaktere deutlich auf der Strecke blieb. Bis auf Evangelina hat keiner eine nennenswerte Wendung durchgemacht. Wirklich schade.

Das Ende hat mich schließlich total enttäuscht... wofür quäle ich mich durch 700 Seiten Krieg, wenn ich dann nicht einmal ein befriedigendes Ende bekomme? Ein etwas positiveres wäre schöner gewesen.
Von der letzten Schlacht geht es sofort in den Epilog, aus dem man sich ein bisschen was über das Leben "danach" zusammenspinnen kann, aber wirklich erklärt wird überhaupt nichts. Das war für meinen Geschmack viel zu offen!

Außerdem sieht man am Ende, dass sich Cal und Mare überhaupt nicht weiterentwickelt haben in Sachen Sturheit. Das hat mich in diesem Band auch sehr gestört. Andauernd scheitern irgendwelche Sachen, oder Leute werden verletzt, nur weil die beiden sture Esel sind.

Fazit
Mich hat der letzte Band nicht befriedigt, sondern eher enttäuscht. Ein schlechtes Ende für eine mittelmäßige Reihe und dann nicht einmal schön zu Ende gebracht. Schade.

Veröffentlicht am 11.01.2019

endlich geht die Reise weiter...

0 0

Endlich ist der vierte Teil der Reihe „die Farbe des Blutes“ da. Lange genug mussten wir drauf warten....?
Leider habe ich sehr, sehr lange gebraucht um ins Buch zu finden... es fiel mich schwer mich an ...

Endlich ist der vierte Teil der Reihe „die Farbe des Blutes“ da. Lange genug mussten wir drauf warten....?
Leider habe ich sehr, sehr lange gebraucht um ins Buch zu finden... es fiel mich schwer mich an alle Charaktere, deren Verbindungen und Geschichten zu erinnern... nach 1,5 Jahren zu Band 3 auch kein Wunder.
Dadurch das Band 3 mit einer großen Schlacht endete, ging es am Anfang des 4. teils erst einmal um die Bündnisse und Intrigen, die weiter gesponnen wurden.. es hat sich ein wenig in die Länge gezogen, fand ich.
Aber der nächste Kampf lies natürlich nicht allzu lange auf sich warten ?
Ich freue mich, dass es ein Happy End gab am Ende des Buches, daran habe ich schon fast nicht mehr geglaubt nach dieser langen Reise..
Das das Buch sich in diese Richtung verändert, hätte ich am Anfang der Reihe niemals für möglich gehalten, doch es passt perfekt ?