Cover-Bild Todesrauschen
(22)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 01.03.2021
  • ISBN: 9783426308400
Vincent Kliesch

Todesrauschen

Auris - Nach einer Idee von Sebastian Fitzek
Wenn Wahrheit tötet ...
Die Helden der »Auris«-Bestseller von Vincent Kliesch und Sebastian Fitzek müssen gemeinsam um ihr Leben kämpfen - ein Entführungs-Thriller der Extraklasse!

Seit Jahren versucht die erfolgreiche True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge die Wahrheit über das Schicksal ihres unter mysteriösen Umständen verschwundenen Bruders herauszubekommen. Moritz wurde von der Polizei erst eines abscheulichen Verbrechens beschuldigt und später von den Behörden für tot erklärt. Matthias Hegel, der berühmte forensische Phonetiker, behauptet Beweise zu haben, dass Moritz noch lebt. Doch der ebenso zwielichtige wie skrupellose Experte, der nur eine Stimmprobe braucht, um die Psyche eines Täters zu analysieren, hat Jula schon oft belogen und manipuliert.
Ein letztes Mal will sie sich mit ihm treffen. Dabei kommt es zur Katastrophe: Jula und Hegel werden brutal entführt. Anscheinend gibt es noch jemanden, der Moritz aufspüren will - und um ihn zu finden, schreckt der Täter auch vor grausamster Folter nicht zurück. Jula und Hegel, das ungleiche und verfeindete Ermittlerpaar, stecken in einem unlösbaren, mörderischen Dilemma: Lösen sie gemeinsam das letzte Rätsel um Moritz, wird Julas Bruder umgebracht. Lösen sie es nicht, sterben sie selbst qualvoll in Gefangenschaft ...

"Die Story zieht hinein, die Figuren halten den Leser gefangen. Sie sind sympathisch, haben Ecken und Kanten. Sie sind wie du und ich, haben kleine Geheimnisse, manchmal auch düsterer Art. Aber am Ende weiß man: Nur Jula und Hegel zusammen, das funktioniert!" ntv.de

Die bisherigen Fälle für Jula und Hegel:
Auris
Die Frequenz des Todes

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.03.2021

Ein Pageturner

1

Matthias Hegel, der forensische Phonetiker wird freigesprochen. Er will sein Versprechen gegenüber Jula Ansorge einlösen und ihr alles über ihren verschwundenen Bruder erzählen.
Doch während dieses Gesprächs ...

Matthias Hegel, der forensische Phonetiker wird freigesprochen. Er will sein Versprechen gegenüber Jula Ansorge einlösen und ihr alles über ihren verschwundenen Bruder erzählen.
Doch während dieses Gesprächs werden die beiden entführt. Es geht um Leben und Tod. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Ich musste erst einmal wieder in die Geschichte reinkommen, aber das ging recht schnell. Jula war natürlich sehr erbost über den Freispruch von Hegel. Aber sie wollte natürlich trotzdem die Chance nutzen, endlich mehr über Moritz zu erfahren. Und das war einiges. Und dann wurden sie und Hegel auch schon entführt. Elyas, der Halbbruder von Jula, war natürlich auch wieder dabei und mitten im Geschehen.

Ich würde definitiv empfehlen, nach der Reihenfolge zu lesen, da man sonst vielleicht nicht durchblicken könnte. Es wird zwar immer einiges von den vorherigen Geschehnissen erzählt, aber das könnte für Neueinsteiger eventuell nicht ausreichend sein. Die Geschichte war wie gewohnt spannend und rasant. Außerdem gab es immer wieder neue Wendungen. Und es gab auch amüsante Stellen. Es wurde Kapitelweise aus verschiedenen Sichten erzählt unter anderem aus Julas, Elyas und Hegels Sicht. Und da die Kapitellänge so schön kurz und die verschiedenen Erzählstränge so spannend waren, konnte man gar nicht aufhören zu lesen.

Mich hat die Geschichte wieder total begeistert und ich freue mich nächstes Jahr auf Teil 4 der Auris Reihe.

Fazit:
Rasant, spannend und immer wieder neue Wendungen. Ein absoluter Pageturner.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2021

Spannender und temporeicher dritter Teil

0


INHALT:
Jula Ansorge ist True Crime Podcasterin und schon seit Jahren auf der Suche nach ihrem Bruder Moritz. Er wurde von der Polizei für tot erklärt, nachdem sie ihn eines abscheuliches Verbrechen beschuldigt ...


INHALT:
Jula Ansorge ist True Crime Podcasterin und schon seit Jahren auf der Suche nach ihrem Bruder Moritz. Er wurde von der Polizei für tot erklärt, nachdem sie ihn eines abscheuliches Verbrechen beschuldigt haben. Der berühmte forensische Phonetiker Matthias Hegel behautet, Moritz lebt und er hat dafür Beweise. Doch ihm vertraut Jula nicht mehr. Bei einem letzten Treffen zwischen ihnen kommt es zur Katastrophe und beide werden entführt. Anscheinend sind noch andere auf der Suche nach Moritz. Das Dilemma zwischen Jula und Mathias ist aber, wenn sue wissen, wo Moritz sich aufhalt, stirbt er. Lösen sie nicht sein Rätsel, sterben sie.
MEINE MEINUNG:
Dies ist der dritte Teil der Reihe um Jula Ansorge und zum besseren Verstapändnis sollte man die ersten beiden Teile auch gelesen haben. Ich bin voller Neugier in diesen Teil gestartet und schon nach ein paar Seiten hatte mich der Thriller gepackt und ich war schnell wieder in der Storie. Man braucht nicht lange lesen und die Spannung steigt und steigt und fällt im gesamten Buch auch nicht mehr ab. Es ist schon ein hohes Mass an Nervenkitzel vorhanden und auch das Tempo ist sehr schnell, man kommt beim Lesen kaum zum Durchatmen sondern wird von den Ereignissen förmlich überrollt. Wieder haben wir hier recht kurze Kapitel, wodurch man einfach immer weiterlesen muss. Der Schreibstil ist durchgehend sehr flüssig und schnell zu lesen. Der Autor laässt seine Protagonisten hier in einem Dilemma zurück, aus dem es keinen Ausweg gibt. Den aber suchen Jula und Matthias und man ist als Leser ganz nah an ihnen und fiebert den ganzen Thriller über hochkonzentriert mit. Es gibt einige unvorhersehbare Wendungen, die geschickt platziert waren und mich überrascht haben. Die beiden Protagonisten haben wieder fantastisch zusammen agiert und doch bleibt das dieses Ungewisse und die Spannung zwischen ihnen.
FAZIT:
Eine spannende Fortsetzung dieser Reihe. Unvorhersehbare Wendungen und ein tolles Zusammenspiel der Charaktere.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.04.2021

Unglaublich gut!

0

Wow, was ein dritter Teil der Auris Reihe. Ich bin völlig begeistert und finde es so schade, dass Band 4 erst in einem Jahr kommt.

Jula hat es geschafft Hegel wegen der Ermordung seiner Frau vor Gericht ...

Wow, was ein dritter Teil der Auris Reihe. Ich bin völlig begeistert und finde es so schade, dass Band 4 erst in einem Jahr kommt.

Jula hat es geschafft Hegel wegen der Ermordung seiner Frau vor Gericht zu bringen. Hegel wird jedoch frei gesprochen. Hegel möchte sein Versprechen einlösen und Jula den Aufenthaltsort ihres Bruders Moritz verraten. Doch zu dieser Einlösung kommt es erst mal nicht. Als sich die beiden am vereinbarten Treffpunkt sehen, werden beide entführt. Denn irgendjemand der Gruppe Remus kennt ihren Treffpunkt und nutzt hier die Gunst der Stunde. Die beiden werden in eine abgelegene Fabrikhalle gesperrt. Ziel ist es von Jula uns Hegel den Aufenthaltsort von Moritz zu erfahren. Moritz hat den beiden nämlich eine verschlüsselte Nachricht geschickt, in denen er ihnen den Aufenthaltsort mitteilt. Für Remus ist klar, dass Moritz sterben muss, da er die ganze Gruppe auffliegen lassen möchte.

Bei der Entführung wird Paul, der Exfreund von Jula angeschossen und landet im Krankenhaus. Dieses erschwer ihm gemeinsam mit Elyas, Julas Bruder, Jula zu retten. Doch beide erfolgen unerbittlich dieses Ziel.

Eine unglaublich spannende Fortsetzung. Wird Jula sterben müssen, wenn sie den Aufenthaltsort von Moritz nicht errät? Und was hat Hegel mit dieser Sache zu tun? Ist wirklich alles so wie es scheint?

Um die Hintergründe vollumfänglich zu kennen ist es wichtig, Teil 1 und 2 ebenfalls gelesen zu haben. Die ganze Reihe ist bisher absolut empfehlenswert!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

Schwächer als die Vorgänger, aber immer noch gut!

0

Nachdem ich von den ersten beiden Bänden absolut begeistert war, habe ich mich riesig auf den dritten Teil gefreut. Mich hat die forensische Phonetik und speziell in dieser Geschichte Matthias Hegel von ...

Nachdem ich von den ersten beiden Bänden absolut begeistert war, habe ich mich riesig auf den dritten Teil gefreut. Mich hat die forensische Phonetik und speziell in dieser Geschichte Matthias Hegel von Anfang an fasziniert.

So fiel es mir auch dieses Mal leicht in die Geschichte einzutauchen. Grundsätzlich gefällt mir die Haupthandlung total und ich finde die Zusammenhänge toll durchdacht. Allerdings muss ich auch sagen, dass es mir manche Charaktere dieses Mal schwer gemacht haben, alles ernst zu nehmen. Insbesondere geht es mir dabei um Paul und Elyas. Die beiden kommen auch in den Vorgängern schon vor, aber hier hatte ich stellenweise das Gefühl, dass deren Darstellung manchmal ungewollt lächerlich wirkt. Die Intention, beide authentisch darzustellen, gerade Elyas, der ja ein 16-jähriger Rapper ist, war mir schon bewusst, nur kam es bei mir zu überspitzt an.

Was für mich auch noch recht schnell zum Problem wurde, ist die Tatsache, dass die Spannung immer wieder eingebrochen ist. Die Entführung am Anfang des Buches hat direkt tolle Impulse gesetzt und neugierig gemacht, sodass man sofort weiterlesen wollte, doch den weiteren Verlauf fand ich teils etwas stockend. Da hätte ich mir erwartet und mir mehr gewünscht.
In der zweiten Hälfte wurde es viel besser. Hier nahm die Geschichte an Fahrt auf, es gab auch eine Wendung, die mich total aus dem Konzept gebracht hat, Hut ab, damit konnte der schwache Anfang echt noch gedreht werden. Auch in Bezug auf die Charaktere wurde es besser, ich weiß nicht genau, warum, aber anfangs habe ich mich dieses Mal mit der Glaubwürdigkeit mancher Figuren ernst getan. Zum Glück hat sich dieses Gefühl im Laufe der Geschichte verflüchtigt. Allerdings wünsche ich mir, dass Hegel und vor allem sein Gebiet der forensischen Phonetik wieder mehr zum Einsatz kommt, das ist mir dieses Mal etwas zu sehr in den Hintergrund geraten, was ich sehr schade fand.

Fazit
Mit Auris 3, Todesrauschen, konnte ich dieses Mal nicht so sehr überzeugt werden wie von den beiden Vorgängern. Es fing schon etwas holprig an mit zu wenig Spannung, dazu kam, dass ich mich mit manchen Charakteren schwer getan habe, es wollte nicht so richtig funken. Ab der Mitte wurde es aber besser, die Spannung hat zugelegt und ich war endlich wieder richtig gefangen. Die Auflösung im letzten Drittel hat mich richtig geschockt, manche mögen das durchschaut haben, ich wurde da echt kalt erwischt, das fand ich schon sehr genial gemacht.
Bei der Handlung an sich wurden alle bisherigen offenen Fragen aufgelöst, allerdings ist mir Hegel und die forensische Phonetik zu kurz gekommen in diesem Teil. Da hoffe ich, dass im nächsten Band wieder mehr in dieser Richtung passiert. Für Todesrauschen gibt es von mir 3,5 Sterne, 4 auf den gängigen Portalen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2021

endlich Klärung vieler Geheimnisse

0

Im dritten Band der „Auris-Reihe“ werden endlich die Geheimnisse um Julas Bruder Moritz enthüllt.

Obwohl ich finde, dass in diesem Band die „Spannung“, wie soll ich mich ausdrücken, so „erzwungen“ fand? ...

Im dritten Band der „Auris-Reihe“ werden endlich die Geheimnisse um Julas Bruder Moritz enthüllt.

Obwohl ich finde, dass in diesem Band die „Spannung“, wie soll ich mich ausdrücken, so „erzwungen“ fand? Jula Ansorge und Mathias Hegel arbeiten, auch wenn sie sich noch immer nicht mögen, wieder an einem Fall, bei dem das Hörvermögen und die Auffassungsgabe gefragt ist. Hegel ist mittlerweile von seiner Anklage freigesprochen und die beiden geraten tief in die kriminellen Machenschaften eines Kinderhändlerrings. Sie müssen zwangsweise wieder an einem Strang ziehen um hier aus ihrer Misere zu kommen. Als Leser konnte ich mir noch immer kein Urteil über Hegel machen, ich bin fasziniert von seiner Gabe und seinem Hörvermögen, doch ist er der Bösewicht oder doch der "gute" Phorensiker. Hegel und Ansorge werden diesmal entführt und gefoltert , denn scheinbar scheint auch diese Gruppierung großes Interesse an Moritz Aufenthalt zu haben, die ihn liebend gerne Tod sehen wollen.

Jula setzt in diesem Band ihr Leben aufs Spiel, um endlich das Geheimnis um ihren Bruder aufzudecken…..



Auch diesmal war der Schreibstil flüssig und ich hatte den Band sehr schnell durch. Ich fand allerdings die beiden Vorbände etwas besser, da mir die Spannung gezwungen vorkam. Das Buch ist super spannend, keine Frage, allerdings war mir diese Entführung mit der Folterei und die Wendung etwas „to much“



Mein Fazit:

Der dritte Band klärt viele Ungereimtheiten der Vorgänger auf und lässt den Leser mit einem "fiesen" Cliffhanger zurück, ich hoffe ich habe bis Mai 2022 für Band V nicht alles vergessen! Ich freu mich trotzdem drauf und bin gespannt, wie es um Hegel und Ansorge weiter geht…. 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere