Cover-Bild Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 1)
(126)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 19.02.2021
  • ISBN: 9783649639060
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Anna Fleck

Meeresglühen (Romantasy-Trilogie, Bd. 1)

Geheimnis in der Tiefe
Verlieben ohne Atempause ...

Um mich herum sah die Meeresoberfläche aus wie flüssiger Goldstaub. Die Zeichnung auf Aris' Brust schien sich direkt aus dem goldenen Wasser seine Haut hinaufzuschlängeln.
Magisch. Wunderschön. Und unfassbar anziehend.
Er schüttelte sich das Wasser aus den Haaren. »Atmen!«, sagte er mit leisem Lachen.

Das bisschen Sturmflut ... Ella ist fest entschlossen, sich ihren Cornwall-Urlaub in Grannys Cottage nicht verderben zu lassen. Als sie jedoch einen vermeintlichen Surfer vor dem Ertrinken rettet, ist in ihrem Leben plötzlich nichts mehr wie vorher. Denn der geheimnisvolle Aris stammt aus einer ganz anderen, mythischen Welt. Ella stürzt in ein Abenteuer voller Wunder und Schrecken. Und nicht nur ihr Herz gerät dabei in höchste Gefahr ...

Alle Bände der »Meeresglühen«-Trilogie:
Band 1: »Geheimnis in der Tiefe«
Band 2: »Wiedersehen in Atlantis« - erscheint im Oktober 2021
Band 3: erscheint im Sommer 2022

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2023

Auf geht es nach Atlantis!

0

Das sage ich nicht oft, aber dieses Buch ist eines der besten Bücher, die ich bisher lesen durfte. Selten kann ein Buch so viele Gefühle in mir wecken und mich so sehr fesseln, dass ich es einfach am Stück ...

Das sage ich nicht oft, aber dieses Buch ist eines der besten Bücher, die ich bisher lesen durfte. Selten kann ein Buch so viele Gefühle in mir wecken und mich so sehr fesseln, dass ich es einfach am Stück lesen muss. Die Spannung, die die Autorin mit jedem Kapitel aufbaut, steigert sich immer weiter und weiter. Und wenn man denkt, man wäre am Höhepunkt angekommen, setzt sie nochmal einen drauf. Wahnsinn! Sowohl die Beziehung der Charaktere zueinander als auch die Dynamik der Story haben mich vollständig mitgerissen. Ich muss wirklich angestrengt nachdenken, ob mir irgendetwas an diesem Buch nicht gefällt… Allenfalls, und auch das ist nur eine winzige Kritik, störte mich der Spoiler ganz am Anfang etwas. Ich liebe es mich von Büchern überraschen zu lassen, daher hat mir dies einen kleinen Dämpfer verpasst. Aber, wie gesagt, dies tut dem Buch überhaupt keinen Abbruch! Denn trotz dessen bin ich restlos verliebt. In die Unbeholfenheit und Leidenschaft von Aris, in die Loyalität und Charakterstärke von Som, in den Mut und die Ehrlichkeit von Ella und natürlich in die liebenswerteste Person des ganzen Buches: Tis! Viel mehr verrate ich euch lieber nicht, damit auch ihr von dem Buch verzaubert werden könnt!

Fazit: Eine faszinierende Story Idee wurde mit authentischen Charakteren liebevoll umgesetzt. Klare Leseempfehlung: 5 von 5 Sternen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.07.2022

Eine Liebe, die bis in versunkene Welten reicht!

0

Der Jugendroman, Wiedersehen in Atlantis, geschrieben von Anna Fleck, erschien am 19.02.2021 und ist der Auftakt der Meeresglühen Trilogie. In dem Buch geht es um Ella, die eigentlich nur einen entspannten ...

Der Jugendroman, Wiedersehen in Atlantis, geschrieben von Anna Fleck, erschien am 19.02.2021 und ist der Auftakt der Meeresglühen Trilogie. In dem Buch geht es um Ella, die eigentlich nur einen entspannten Urlaub in Cornwall machen will, doch da macht ihr der geheimnisvolle Aris einen Strich durch die Rechnung.


Inhalt:





Um mich herum sah die Meeresoberfläche aus wie flüssiger Goldstaub. Die Zeichnung auf Aris' Brust schien sich direkt aus dem goldenen Wasser seine Haut hinaufzuschlängeln.
Magisch. Wunderschön. Und unfassbar anziehend.
Er schüttelte sich das Wasser aus den Haaren. »Atmen!«, sagte er mit leisem Lachen.

Das bisschen Sturmflut ... Ella ist fest entschlossen, sich ihren Cornwall-Urlaub in Grannys Cottage nicht verderben zu lassen. Als sie jedoch einen vermeintlichen Surfer vor dem Ertrinken rettet, ist in ihrem Leben plötzlich nichts mehr wie vorher. Denn der geheimnisvolle Aris stammt aus einer ganz anderen, mythischen Welt. Ella stürzt in ein Abenteuer voller Wunder und Schrecken. Und nicht nur ihr Herz gerät dabei in höchste Gefahr ...



Meine Meinung:





Dieses Buch war eindeutig ein Coverkauf, das muss ich zugeben. Ich meine schaut euch diese Schönheit von einem Buch an. Normalerweise sollte man ein Buch nie nach seinem Cover beurteilen, aber bei diesem Buch spiegelt das Äußere das Innere wider. Das Äußere ist ein Highlight im Bücherregal und das Innere überzeugt einfach auf ganzer Linie.

Angefangen bei den Charakteren…Die Protagonistin Ella ist eine Heldin ganz nach meinem Geschmack. Sie lässt sich nicht unterkriegen, trotz der aussichtslosen Situation und den Gefahren, denen sie sich stellen muss. Auch ihre sarkastische Art trägt zu einem angenehmen Lesegefühl bei. Generell hatte ich beim Lesen das Gefühl mich in Ella hineinversetzen zu können. Vor allem ihre innere Stimme, die ihr oft die negativen Seiten vor Augen führte, machte Ella greifbar. Denn jeder hat mal mit sich selbst zu kämpfen.
Nicht nur die Hauptperson wuchs mir ans Herz, sondern auch die ganzen anderen Leute, die in dem Buch vorkamen. Angefangen bei dem loyalen Som, bis hin zu der frechen Tis.
Aris ist im Grunde genommen der perfekte Prinz. Er ist höflich, mutig, selbstlos und einfach ein geborener Gentleman. Ich liebe seine süße Art auf die Eigenarten der Oberfläche zu reagieren.

Im Grunde genommen gab es in diesem Buch keine einzige Seite, die mit Füllmaterial „verschwendet“ wurde. Ich hatte bei keiner Szene im Buch das Gefühl sie sei „unwichtig“! Ganz im Gegenteil ich habe gespürt, dass jeder Moment auf das große Finale hingearbeitet hat. Dabei konnte mich vor allem der lockere Schreibstil überzeugen. Während des Lesens konnte ich gar nicht glauben, wie schnell die Seiten nur so dahinflogen. Dieses Buch habe ich verschlungen, wie schon lange kein Buch mehr.

Für Atlantis habe ich mich eigentlich nie so wirklich interessiert bis ich dieses Buch angefangen habe zu lesen. Diese ganzen Eigenheiten des atlantischen Volkes in diesem Buch waren perfekt ausgearbeitet. Ich liebte es mehr von dieser Welt zu erfahren, die unserer ähnelt und doch grundverschieden ist.

Fazit: Ich werde den zweiten Band sofort holen und lesen, denn diese Reihe ist es wert, gelesen zu werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.06.2022

Fabelhafter Auftakt der Atlantis-Trilogie - herzbewegend, spannend und besitzt seine eigene Magie, um die Herzen der Leser einzunehmen

1

Ella verbringt ihren Sommer in Cornwall in dem Cottage ihrer verstorbenen Oma - okay, sie sollte dort ihren Urlaub verbringen, doch ein größeres Abenteuer lauert unter der Meeresoberfläche...

Mit "Meeresglühen" ...

Ella verbringt ihren Sommer in Cornwall in dem Cottage ihrer verstorbenen Oma - okay, sie sollte dort ihren Urlaub verbringen, doch ein größeres Abenteuer lauert unter der Meeresoberfläche...

Mit "Meeresglühen" hat Anna Fleck eine meiner liebsten Buchreihen erschaffen. Nicht nur das Cover besticht mit seinem atemberaubenden Design, sondern auch ihr Schreibstil und die Geschichte selbst. Aber alles der Reihe nach...

Ihr Schreibstil hat mich bereits auf den ersten Seiten gefangen genommen. Es war nicht nur sehr bildlich geschrieben, sondern ich hatte direkt das Gefühl zuhause zu sein und als könnte man selbst Ella sein. Dazu fand ich unglaublich amüsant und spannend, wie Ellas "Kopfstimme" sie hin und wieder ein wenig geneckt, geärgert und/oder auf den richtigen Weg geleitet hat. Das ist so ein Phänomen, das sicher fast jeder kennt und was nicht so häufig in Büchern vorkommt.

Die Geschichte fand ich besonders aufregend und spannend, insbesondere da es um die angeblich versunkene Stadt "Atlantis" geht, die mich schon seit jüngsten Kindertagen fasziniert und träumen lässt. Die Intrigen, die auch in einem solch harmonisch wirkenden Königreich vorkommen können, der Kampf für/um Frieden und dann noch der Einblick in eine andere Gesellschaft, als wir es gewohnt sind...
Dem Mythos wurde einfach auf die perfekte Weise neues Leben und neuer Glanz verliehen. Am liebsten hätte ich Atlantis nicht nur in meinen Vorstellungen, sondern auch in Realität besucht - Ich bin in mehrerlei Hinsicht abgetaucht...
Alles nur danke dem Auftauchen von Aris und dann sind da noch so viele spannende Charaktere, die vorkommen - ich will nicht spoilern, deshalb werde ich nur auf Aris und Ella eingehen.

Ella ist zeitweise ein wenig sarkastisch, aber zu gleichen Anteilen auch mutig, herzensgut, ihre Lieben bedeuten ihr alles, und sie ist auf jeden Fall eine mega realistische Protagonistin. Sie hat Selbstzweifel, auch Angst und Sorgen sind vorhanden, wie es im realen Leben eben auch wäre. Eine Kämpferin mit einem teilweise sturen Kopf ^^
Aris ist ein Traumtyp - mutig, selbstlos, super höflich, ein wahrer Gentleman und ich finde so süß, wie er auf manche Bräuche und Verhaltensweisen aus der Welt der Oberfläche reagiert. Er steckt sehr in seiner Kultur drinnen und hält sich sehr an Regeln. (Auch wenn er die eine oder andere durch den wenigen Spielraum, den sie geben, umgeht oder abschwächt)

Glaubt mir, wenn ich sage, dass ihr euch am besten auch gleich Band 2 holen sollt, um zu erfahren, wie es in der Geschichte weitergeht -

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.03.2022

Zarte Liebe und eine Legende

0

Ella ist im Sommerurlaub im Cornwell, doch ihre Pläne werden schon früh gestört, als sie einen Surfer aus der Bucht rettet. Zusammen mit den Bernhardts, zwei weltgewandte und ungleiche Schwestern kümmert ...

Ella ist im Sommerurlaub im Cornwell, doch ihre Pläne werden schon früh gestört, als sie einen Surfer aus der Bucht rettet. Zusammen mit den Bernhardts, zwei weltgewandte und ungleiche Schwestern kümmert sie sich um ihn. Dabei geht sie dem Geheimnis des schönen Fremden immer mehr auf den Grund. Denkt zumindest sie.

Bald findet sie sich inmitten einer Legende und einer Intrige wieder, die ihr alles abverlangt. Und so macht sich, der von ihr gerettete Aris, dessen Freund Som und Ella auf eine gefährliche Reise in einer ihr fremden Welt. Während der sie nicht nur ihre Gefühle für kennenlernt.

Die Charaktere haben Ecken und Kanten, sind liebevoll gestaltet und auch die Nebencharaktere bereichern die Geschichte.

Der Schreibstil ist wunderbar und lies sich unglaublich gut lesen. Stellenweise war ich überrascht, wie viele Seiten ich in kurzer Zeit gelesen bekommen habe. Dabei war es die meiste Zeit sehr kurzweilig und spannend. Auch Emotionen konnte die Autorin sehr gut rüberbringen. Einzig die Bootsfahrt war zwischendurch ein bisschen träge. Auch fand ich es komisch, wie wenig sie an ihre "Zurückgebliebenen" dachte, vor allem wegen Kenneth hätte sie doch eigentlic größere Gewissensbisse haben müssen. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Schlussendlich war das ein sehr starker Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2021

Mythos Atlantis erwacht zum Leben

0

Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe es nur ungern aus der Hand gelegt und den größten Teil in einem Rutsch durchgesuchtet. Ellas Geschichte ist abenteuerlich, ...

Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Ich habe es nur ungern aus der Hand gelegt und den größten Teil in einem Rutsch durchgesuchtet. Ellas Geschichte ist abenteuerlich, faszinierend und spannend!

Ella war mir sofort sympathisch. Sie hat das Herz am rechten Fleck, handelt oft bevor sie Zeit zum Nachdenken findet. Was sie in dieses unglaubliche Abenteuer stürzen lässt, sehr zu meiner Freude 😉.

Im Gegensatz zu Ella war mir sofort klar, dass Aris anders ist, kein normaler Mensch, aber welche Rolle er wirklich spielt, bzw welcher wichtigen Familie er angehört, wurde mir auch erst später klar. Aris ist eine faszinierende Persönlichkeit, die nicht nur Ellas Herz höher schlagen ließ. Seinen besten Freund Som konnte ich dagegen zuerst absolut nicht ausstehen, doch das hat sich innerhalb kurzer Zeit geändert.

Gemeinsam mit Ella lande ich also in Atlantis. Die Autorin hat diesem Mythos neues Leben eingehaucht und es fantastisch umgesetzt. Ich wäre gerne noch viel länger dort geblieben! Die Beschreibungen waren detailliert und faszinierend, ich konnte mich kaum davon losreißen. Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes abgetaucht.

Neben verschiedenen brenzligen Situationen, die überraschende Wendungen beinhalten und mir manchmal etwas den Atem rauben, lässt eine gute Portion kribbelnder Gefühle mein Herz höher schlagen und zarte Schmetterlinge in meinem Bauch fliegen. Dabei steht die Liebe zwischen Aris und Ella unter keinem guten Stern... Ob sie trotzdem eine Chance haben? Findet es heraus!

Fazit:

Freundschaft, Liebe, Abenteuer. Eine faszinierende Unterwasserwelt, überraschende Wendungen und fesselnde Spannung. All das und viel mehr finden sich zwischen diesen Seiten. Eine richtig fantastische Mischung, nicht nur für Jugendliche 😉, daher ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere