Cover-Bild Wenn ich uns verliere
(33)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Forever
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 01.09.2022
  • ISBN: 9783958186989
Antonia Wesseling

Wenn ich uns verliere

Roman | Bestsellerautorin Antonia Wesseling erzählt die berührendste Liebesgeschichte des Sommers

Wenn die Welle droht dich mitzureißen, brauchst du einen Anker, der dich hält 

Als Maggie ihren neuen Job in einem Kölner Café́ annimmt, ahnt sie nicht, vor welche Herausforderung sie das Leben stellt: Die Studentin trifft dort Leo wieder. Den jungen Mann, mit dem sie vor zwei Jahren eine unvergessliche Nacht verbracht und den sie in ihr dunkelstes Geheimnis eingeweiht hat. Während Leo noch immer die Frage beschäftigt, warum ihn die unberechenbare Frau so plötzlich von sich gestoßen hat, ist auch Maggie wieder von ihren intensiven Gefühlen überwältigt. Dabei könnte Leos Nähe gefährlich für sie werden. Er weiß zu viel über die Nacht, in der ihre Schwester starb. Doch gleichzeitig weiß er auch noch längst nicht alles. 

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.02.2023

Geht unter die Haut

0

Der Schreibstil der Autorin ist echt angenehm zu lesen und ich bin schnell in die Geschichte rein gekommen. Sie schafft es auch alle Gefühle in dem Buch so gut zu transportieren und mich alles mitfühlen ...

Der Schreibstil der Autorin ist echt angenehm zu lesen und ich bin schnell in die Geschichte rein gekommen. Sie schafft es auch alle Gefühle in dem Buch so gut zu transportieren und mich alles mitfühlen zu lassen. Ich bin von der Art echt sehr begeistert.
Das Cover ist wunderschön und farblich so gut gestaltet, es spricht mich direkt an und ich war hin und weg.
Achtung, die Rezensionen kann Spoiler enthalten und ich möchte euch nicht den Lesespaß nehmen.
Das Setting des Buches ist toll und der Einstieg ist echt heiß. Aber es bleibt nicht so sondern Antonia schafft den Bogen zu den ernsten und sensibeln Themen so gut zu spannen.
Es ist so wichtig, dass wir auch über solche Themen reden und lesen, es ist gut das es angesprochen wird. Das es kein Tabuthema mehr ist und wir nicht immer die Augen verschließen vor Menschen mit Krankheiten die wir nicht sehen können.
Deswegen bin ich um jedes Buch froh welches solche Themen anspricht, was nicht heißt das jeder Autorin dies tun soll.
Ich finde es bringt halt einfach nur mehr Sichtbarkeit für Menschen die so lange schon unsichtbar waren und es oft noch sind in dieser Gesellschaft.
Ich danke also der Autorin für die schönen Lesestunden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.01.2023

Schöne Geschichte mit viel Tiefe

0

Eines Nachts lernt Maggie Leo kennen. Nach einer gemeinsamen Nacht trennen sich ihre Wege wieder. 2 Jahre später treffen sie sich dann zufällig in einem Café wieder. Maggie fühlt sich eigentlich immer ...

Eines Nachts lernt Maggie Leo kennen. Nach einer gemeinsamen Nacht trennen sich ihre Wege wieder. 2 Jahre später treffen sie sich dann zufällig in einem Café wieder. Maggie fühlt sich eigentlich immer noch zu Leo hingezogen, aber da er ihr größtes Geheimnis kennt, versucht sie auf Abstand zu gehen. Er weiß zu viel über die Nacht, wo ihre Schwester gestorben ist.
Die Geschichte lies sich flüssig lesen und mir ist es schwergefallen das Buch aus der Hand zu legen. Gerade Maggie‘s Charakter wurde meiner Meinung nach sehr gut rübergebracht. So gut, dass sie mir ab einem gewissen Punkt mit ihrer Impulsivität schon auf die Nerven gegangen ist. Aufgrund ihrer Erfahrungen habe ich aber auch Mitleid für sie empfunden. Die beiden Charaktere wurden mit viel Liebe und Geduld ausgearbeitet. Ich konnte zwar einige Handlungen und Gedanken von Maggie nicht nachvollziehen, aber das lag wohl einfach an der Erkrankung, von der ich nicht betroffen bin und es mir aufgrund dessen schwerer gefallen ist, es zu verstehen.
Das Ende wurde nochmal echt spannend und ich habe Maggie noch etwas besser verstehen können. Das Buch hat es geschafft, mir einen Einblick in eine Variante der Krankheit zu geben und bisher ist es auch das erste Buch gewesen, wo ich das Gefühl hatte, dass eine Erkrankung, ein Problem, wirklich gut ausgearbeitet rübergebracht wurde und die Handlung stetig beeinflusst hat.
Wer gerne Bücher liest, in denen die Psyche eine große Rolle spielt, sollte sich dieses Buch definitiv mal angeschaut haben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2023

Viele Emotionen und ernste Themen

0

Als Maggie ihren neuen Job in einem Kölner Café annimmt, ahnt sie nicht, vor welche Herausforderung sie das Leben stellt: Die Studentin trifft dort Leo wieder. Den jungen Mann, mit dem sie vor zwei Jahren ...

Als Maggie ihren neuen Job in einem Kölner Café annimmt, ahnt sie nicht, vor welche Herausforderung sie das Leben stellt: Die Studentin trifft dort Leo wieder. Den jungen Mann, mit dem sie vor zwei Jahren eine unvergessliche Nacht verbracht und den sie in ihr dunkelstes Geheimnis eingeweiht hat. Während Leo noch immer die Frage beschäftigt, warum ihn die unberechenbare Frau so plötzlich von sich gestoßen hat, ist auch Maggie wieder von ihren intensiven Gefühlen überwältigt. Dabei könnte Leos Nähe gefährlich für sie werden. Er weiß zu viel über die Nacht, in der ihre Schwester starb. Doch gleichzeitig weiß er auch noch längst nicht alles.

„Wenn ich uns verliere“ ist der erste Band der „Light in the Dark“-Reihe von Antonia Wesseling. Das Buch beinhaltet einige sehr schwere und tiefgehende Themen, unter anderem psychische Krankheiten, so dass die Triggerwarnung auf jeden Fall gelesen werden sollte, wenn man für ein paar Dinge anfällig ist.
Maggie ist unsere Hauptfigur. Sie trägt einen riesengroßen Packen emotionalen Ballastes mit sich herum und auch der Leser erfährt erst nach und nach was da eigentlich los ist. Ich will bewusst nicht spoilern, was es ist, denn auch die Autorin schreibt im Nachwort, dass es ihr wichtig war, dass der Leser Maggie erst mal unbefangen kennen lernt.
Maggie ist nicht einfach. Einerseits ist sie kreativ, humorvoll und lebenslustig. Andererseits ist sie sprunghaft, verletzend, handelt nicht immer rational und stößt besonders die, die sie lieben von sich weg. Bitte verzeiht es ihr und bleibt dran. Lest das Buch und lernt sie kennen. Es lohnt sich.
Leo ist ein toller, geduldiger, ebenfalls kreativer und liebevoller Mann. Er ist ein toller Gegenspieler für Maggie und ich habe großen Respekt vor ihm.
Beide zusammen erzählen eine tiefgehende, kräftezehrende Geschichte, die gleichzeitig aber auch mit großer Liebe gefüllt ist.
Die Autorin hat einige eigene Erfahrungen mit in dieses Buch gebracht und sich an viele schwierige Themen gewagt. Dabei ist es ihr gelungen, das Klischeehafte außen vor zu lassen. Sie hat eine Geschichte entstehen lassen, die wirklich anders ist und aus der Masse heraussticht und unterschiedlichste Emotionen hervorruft.
Ich kann jedem empfehlen, auch ihr Nachwort zu lesen. Es bereichert diese bewegende Geschichte noch zusätzlich. Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2022

Wenn ich uns verliere

0


Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen unterhaltsamen Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ...


Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen unterhaltsamen Roman hoffen.
Von der Autorin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Maggie hat mit Leo eine romantische Nacht verbracht. Sie hat sich ihm anvertraut und verschwindet danach. Sie denkt, dass sie Leo nie wieder sehen wird. Doch als sie zwei Jahre später in einem Cafe einen Job annimmt, ist Leo ihr erster Gast. Alles kommt wieder in ihr hoch. Ihre Gefühle überwältigen sie. Doch wie sie mit dem ganzen umgeht, wird hier nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
Ein sehr schönes, sehr einfühlsames Buch. Das auch tiefgreifende persönliche Probleme, wie dieses hier bei Maggie beschreibt und behandelt.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert. Ich empfehle es gerne weiter und werde mit Sicherheit auch das Folgebuch lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.11.2022

Emotionale Achterbahnfahrt mit wichtigen Themen

0

Puh wo soll ich anfangen. Von außen ist das Buch ein richtiger Hingucker und auch die Gestaltung von innen gefällt mir gut.
Die Liebesgeschichte zwischen Maggie und Leo konnte man von Anfang an verfolgen, ...

Puh wo soll ich anfangen. Von außen ist das Buch ein richtiger Hingucker und auch die Gestaltung von innen gefällt mir gut.
Die Liebesgeschichte zwischen Maggie und Leo konnte man von Anfang an verfolgen, sie war süß aber auch sehr nervenaufreibend.
Ich wurde emotional mitgerissen und habe gefühlsmäßig mitgefiebert.
Die Geschichte behandelt sehr wichtige Themen, die in der Gesellschaft zu wenig aufgeklärt werden. Danke liebe Antoina Wesseling, dass du den Mut hast, dich solch einem Thema anzunehmen. Es ist sicherlich nicht leicht bei solch einem sensiblen Thema die richtigen Worte zu finden. Das ist hier sehr gut gelungen, auch wenn man Handlungen und Gedanken nicht immer 100% nachvollziehen kann. Aber das ist selbstverständlich wenn man nicht selber betroffen ist.
Die Triggerwarnungen sind hier mehr als angebracht!
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er war flüssig und somit war das Buch gut zu lesen.
Die Figuren waren authentisch und insgesamt kam mir die Story sehr ehrlich vor.

Definitiv eine empfehlenswerte Liebesgeschichte, für die man emotional aber auch stabil sein sollte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere