Cover-Bild Midnight Princess 1: Wie die Nacht so hell
(44)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 496
  • Ersterscheinung: 17.12.2021
  • ISBN: 9783522507561
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Asuka Lionera

Midnight Princess 1: Wie die Nacht so hell

Magischer Fantasy-Liebesroman um eine verfluchte Liebe
Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ... Endlich: Nach Asuka Lioneras Erfolgsreihe »Frozen Crowns« erscheint nun ihre neue High-Romantasy-Dilogie um die Hundertste Prinzessin Vanya und den geheimnisvollen Heiler Kenric. Rasant, spannend und voller Gefühl, mit absolutem Suchtpotenzial!//Dies ist der erste Band der »Midnight Princess«-Reihe. Alle Romane der magisch-mitreißenden Liebesgeschichte im Loomlight-Verlag:-- Band 1: Wie die Nacht so hell-- Band 2: April 2022//

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.04.2022

Fesselnd, magisch, einfach nur schön

0

Ich freue mich schon so lange auf dieses Buch. Klar, ich hatte auch schon lange die Möglichkeit, es zu lesen. Aber ich lese Reihen eben so gern am Stück.

Schon mit den ersten paar Seiten hat mich Asuka ...

Ich freue mich schon so lange auf dieses Buch. Klar, ich hatte auch schon lange die Möglichkeit, es zu lesen. Aber ich lese Reihen eben so gern am Stück.

Schon mit den ersten paar Seiten hat mich Asuka mit dem Zauber ihrer Worte gefangen. Ich fühlte mich in dieser magischen Welt gleich so wohl und habe jeden neuen Eindruck richtig aufgesaugt.

Vanya war mir vom ersten Augenblick an super sympathisch. Ich habe mit ihr mitgefühlt und mitgelitten. Ihre Entscheidung Südgand zu verlassen, finde ich sehr mutig. Auch in Nordgand lässt sie sich nicht so schnell einschüchtern.

Auch Kenric mochte ich fast sofort. Trotz seiner unnahbaren Art hat er sich um Vanya gekümmert. Er hatte es nicht leicht in der Vergangenheit. Seine Verschlossenheit und Unnahbarkeit ist damit so nachvollziehbar.

Die Welt, in der Kenric und Vanya leben, überzeugte durch die sehr gut ausgearbeiteten Gegensätze. Und ich stellte mir nicht nur einmal die Frage, welche ich wählen würde: Sonne, aber dafür sterben, sobald ich liebe? Oder tiefste Dunkelheit und ich könnte lieben, wenn ich wollte...

Wofür würdet ihr euch entscheiden?

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.04.2022

Magisch, fesselnd, einfach grandios!

0

Ein magisches, märchenhaftes Setting, Charaktere zum Verlieben und eine spannungsgeladene Handlung, die einen von der ersten Seite an nicht mehr loslässt - das alles hat "Midnight Princess".
Ich liebe ...

Ein magisches, märchenhaftes Setting, Charaktere zum Verlieben und eine spannungsgeladene Handlung, die einen von der ersten Seite an nicht mehr loslässt - das alles hat "Midnight Princess".
Ich liebe die Bücher von Asuka, so konnte mich auch dieses wieder mehr als begeistern.
Schon allein das Cover ist ein absoluter Traum!
Und ich liebe den fesselnden, bildgewaltigen und emotionalen Schreibstil, der es einem einfach macht, sich vollkommen in der Geschichte zu verlieren.
Einmal begonnen, hat mich die Handlung sofort in den Bann gezogen.
Die Welten und Charaktere, die sie immer wieder erschafft, sind einzigartig, facettenreich und liebevoll ausgearbeitet.
Es hat so viel Spaß gemacht, Vanya und Kenric auf dieser Reise zu begleiten.
Die beiden sind wundervolle Charaktere, man kann sie nur lieben.
Und dass ich mein Herz an Kenric verliere, war eigentlich klar.
Obwohl er es Vanya anfangs nicht einfach macht, denn mit seiner abweisenden und provokanten Art stößt er sie immer wieder vor den Kopf.
Aber Vanya wäre nicht Vanya und sie lässt nicht locker, zumal die beiden etwas verbindet.
Ihre große Leidenschaft zu Kräutern und deren Heilkünste.
Zusammen sind die beiden einfach nur wundervoll.
Ich habe den Schlagabtausch zwischen ihnen genossen und die unglaubliche Chemie zwischen ihnen war deutlich spüren.
Hier sprühen nur so die Funken, zwar erst später, aber dann umso heftiger.
Denn ihre Liebesgeschichte entwickelt sich langsam und genau in dem richtigen Tempo.
Aber beide haben ein schweres Päckchen zu tragen, und da wäre ja auch noch der Fluch, der eine Liebe zwischen ihnen unmöglich macht.
Die ganze Idee hinter der Geschichte konnte mich komplett überzeugen.
Zwei verschiedene Reiche, ein Fluch und jede Menge Geheimnisse, Gefahren und Intrigen.
Und so beginnt ein großes Abenteuer, das mich nicht mehr losgelassen hat.
Und das Ende? Fies, aber nichts anderes habe ich von Asuka erwartet.
Aber hey, dieses Mal stört es mich nicht, denn der zweite Band ist bereits erschienen und ich kann direkt weiterlesen und wieder in diese faszinierende Welt eintauchen.
Denn es gibt noch so viele Geheimnisse, besonders um Kenric, der immer noch ein großes Rätsel ist.
"Midnight Princess" hat alles, was ein gutes Buch braucht.
Spannung, Liebe, Humor und jeden Menge Magie, ich liebe es!
Jede einzelne Seite war ein Genuss!
Ein absolutes Highlight!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.02.2022

Eine Reise zum Hof der ewigen Mitternacht

0

Inhalt:
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden ...

Inhalt:
Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ... 

---

Im ersten Teil von Asuka Lioneras Diologie "Midnight Princess: Wie die Nacht so hell" begleiten wir die versteckte Prinzessin Vanya ins dunkle Reich Nordgard. Denn um ihrer  arrangierten Hochzeit zu entgehen, bricht sie überstürzt ins Reich der ewigen Nacht auf.

Der Schreibstil von Asuka Lionera hat mich von der ersten Seite an gepackt und nicht mehr los gelassen. Die Welt die sie hier erschaffen hat ist einfach magisch. Auf der einen Seite das helle und auf den ersten Blick idyllische Südgard, auf der anderen Seite das düstere Nordgard mit seinen Fae. Doch beide Länder leiden seit dem großen Krieg unter ihren jeweiligen Flüchen und deren Folgen.
Auch wenn sich das Setting im großen Teil der Story auf das Schloss, Kenrics Wohnung und nur wenige Straßen beschränkt fehlte mir hier nichts. Bedenkt man die dauerhafte Nacht und die damit einhergehende Dunkelheit, wären große Streifzüge von Vanya auch unglaubwürdig gewesen.

Vanya, die versteckte Prinzessin, ist eine tolle junge Frau, auch wenn ihre Entscheidungen manchmal etwas naiv wirkten. Sie steht für sich ein und versucht das Beste aus ihrer Situation zu machen. Sie sucht nur ihre Freiheit und findet Kenric, einen Nachtfae und Außenseiter der dich langsam in ihr Herz schleicht.
Mit seiner abweisenden und mürrischen Art zeigt dieser mehr durch seine Gesten wie sehr er Vanya mag. Er ist immer für sie da wenn es brenzlig wird. Auch wenn ein Teil von ihm noch ein großes Rätsel ist, mochte ich ihn von Anfang an.
Auch die anderen Protagonisten waren toll dargestellt, jede/r auf ihre eigene Weise spannend.

Ich bin wirklich gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht und kann es garnicht erwarten wieder nach Nordgard zu reisen.
Volle 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für dieses tolle und stimmungsvolle Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.02.2022

Gelungener Auftakt einer neuen Romantasy-Dilogie

0

Vanya, Prinzessin von Südgand, schleicht sich nach Nordgand um ihren Eltern zu beweisen, dass sie keinen Mann braucht um im Leben klarzukommen. Doch niemand darf erfahren, dass sie die Prinzessin ist, ...

Vanya, Prinzessin von Südgand, schleicht sich nach Nordgand um ihren Eltern zu beweisen, dass sie keinen Mann braucht um im Leben klarzukommen. Doch niemand darf erfahren, dass sie die Prinzessin ist, die den Fluch brechen kann. Von ihrer besonderen Gabe darf ebenfalls niemand wissen. Und dann gibt es auch noch Kenric, der bislang unbekannte Gefühle in ihr hervorruft.

Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen denn ich bin sehr gut und flüssig durch das Buch gekommen. Ich konnte es kaum aus den Händen legen. Und obwohl nicht immer viel passier ist konnte mich das Buch fesseln und es war durchweg aufregend Vanya in Nordgang zu begleiten.

Das Worldbuilding hat mir gut gefallen. Besonders Südgand konnte ich mir sehr gut vorstellen und war gut beschrieben. Nordgand ist dunkel und kalt. Hier siet man leider nicht ganz so viel da das Geschehen meist an nur zwei Orten stattgefunden haben. Ich hoffe in Band zwei wird Nordgang etwas mehr erkundet.

Die Charaktere haben mir auch gut gefallen. Vanya ist trotz ihrer Angst mutig und weiß wie sie das nach außen hin zeign kann. Sie hat kein sehr gutes Verhältnis zu ihren Eltern und auch für ihre Schwester ist sie mehr eine Aufgabe als eine Schwester. Ihre Traurigkeit darüber kann ich gt verstehen. Kenric hat mir besonders gut gefallen. Er ist mysteriös und geheimnisvoll, gleichzeitig ist er hilfsbereit und hat auch eine sehr iebevolle Seite die er nur schwer zeigen kann. Seine Magie ist sehr faszinierend und interessant dargestellt. Turon, sein Hund und bester Freund, ist auch etwas ganz besonderes.

Das Buch wirft sehr viele Fragen auf von denen nur ein Bruchteil beantwortet oder sogar nur angerissen wird. Das lässt viel Spielraum für eigene Spekulationen.

Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen und wurde sehr positiv überrascht. Es ist mein erstes Highlight in diesem Jahr und ich freue mich sehr auf den zweiten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2022

Romantasy-Dilogie-Auftakt

0

Klappentext / Inhalt:

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr ...

Klappentext / Inhalt:

Wenn Liebe den sicheren Tod bedeutet, verschenkst du trotzdem dein Herz?Vanyas verborgene Gabe ist gleichzeitig ihr Gefängnis, denn wann immer die Gefühle unkontrolliert aus ihr hervorbrechen, verwandeln sich ihre Tränen in herabfallende Blütenblätter oder winden sich Dornenranken um ihre Arme. Von ihren Eltern – dem Königspaar – versteckt und verleugnet, begibt sich Vanya auf der Suche nach ihrer Freiheit ausgerechnet ins verfeindete Reich Nordgand an den Hof der Ewigen Mitternacht. Doch dort erwarten sie nicht nur unendliche Finsternis, ein unerbittlicher König und dunkle Magie, sondern auch Gefühle, die Vanya bisher verboten waren. Der Nachtfae Kenric weckt nämlich etwas in ihr, auf dem in ihrer Heimat ein Fluch lastet: Liebe. Und diese Liebe kann nur auf eine Weise enden, und zwar tödlich ... Endlich: Nach Asuka Lioneras Erfolgsreihe »Frozen Crowns« erscheint nun ihre neue High-Romantasy-Dilogie um die Hundertste Prinzessin Vanya und den geheimnisvollen Heiler Kenric.

Cover:

Mystisch, magisch und sehr besonders, kann man auf diesem Cover sehr viel entdecken. Schemenhaft werden hier einige Charaktere angedeutet und auch viele kleine Details sind bei genauerer Betrachtung zu erkennen. Auch die Hintergrund ist sehr schön gewählt. Aufgrund der Farben wirkt es ein wenig düster, aber auch mystisch zugleich. Ein gelungenes und wunderschönes Cover.

Meinung:

Eine wunderschöne, sehr fesselnde und spannende Geschichte, deren Abenteuer gerade erst beginnt. Vanya besitzt eine verborgene Gabe, die Segen und Fluch zugleich ist. Eine Last, die sie mit sich trägt, aber hinter der noch mehr steckt. Vanya lernt Gefühle kennen, die ihr bisher verborgen blieben, als sie auf den Nachtfae Kenric trifft.

Doch zu viel vom Inhalt möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. Wer mehr erfahren möchte liest am Besten selbst.

Man kommt schnell in die Handlung und Geschehnisse hinein. Auch die Charaktere haben es in sich. Das Buch ist im Präsens verfasst, weswegen ich zu Beginn ein wenig brauchte, um hinein zu finden, da ich dies als ein wenig ungewöhnlich empfand. Kam aber sehr schnell und gut damit zurecht. Die Perspektiven wechseln zwischen Kenric und Vanya, die jeweils aus der Ich-Perspektive erzählen. Durch die Perspektivwechsel kommt Spannung hinein und durch die Ich-Perspektive kommt man sehr gut in die Charaktere und deren Handlungen und Gefühle hinein. Vanya ist recht speziell, entwickelt sich aber sehr stark im Verlauf der Geschichte. Während Kenric bereits von Beginn an sehr authentisch und sehr sympathisch rüberkommt. Vanya war mehr teils ein wenig wechselhaft und dennoch auch sehr schnell sympathisch. Ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen und auch die Gefühle und Emotionen der Charaktere kommen hier sehr gut rüber.

Die Gliederung des Buches hat mir gut gefallen und auch die Kapitellänge ist angepasst. Man kommt gut hinein und auch die Spannung nimmt gerade zum Ende nochmals sehr zu. Es bleiben viele Fragen offen, die neugierig auf den zweiten Band der Dilogie machen.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt, dieser Romantasy Dilogie, mit tollen Charakteren und emotionalem Verlauf.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere