Cover-Bild Ein Fluch so ewig und kalt
(49)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 560
  • Ersterscheinung: 19.04.2021
  • ISBN: 9783453272521
Brigid Kemmerer

Ein Fluch so ewig und kalt

Roman
Henriette Zeltner-Shane (Übersetzer)

Einst war Emberfall ein mächtiges Königreich. Dann lud der junge Prinz Rhen einen schrecklichen Fluch auf sich. Seither muss er innerhalb eines Jahres ein Mädchen finden, das ihn auf ewig liebt. Gelingt es ihm nicht, verwandelt er sich in eine Bestie, und das Mädchen muss sterben. Jahr für Jahr. Bis er Harper auserwählt, ein Mädchen aus dem heutigen Washington D.C., das schon mit ganz anderen Kerlen fertiggeworden ist. Zornig und mutig bekämpft sie ihn – bis sie den wahren Rhen erkennt. Aber wird ihre Liebe reichen, um sie beide vor dem Tod zu bewahren?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2021

Was für eine Adaption

0

Inhalt:
Prinz Rhen aus Emberfall ist verflucht. Er muss es schaffen, dass ein Mädchen ihn binnen einer Jahreszeit wahrhaftig liebt. Auch dann noch, wenn er sich in ein schreckliches, tödliches Ungeheuer ...

Inhalt:
Prinz Rhen aus Emberfall ist verflucht. Er muss es schaffen, dass ein Mädchen ihn binnen einer Jahreszeit wahrhaftig liebt. Auch dann noch, wenn er sich in ein schreckliches, tödliches Ungeheuer verwandelt. So oft ist er nun schon gescheitert und auch das neue Mädchen, Harper aus Washinhton D.C., lässt nichts unversucht, aus seinem Schloss zu fliehen.

Meine Meinung:
Ich habe das Glück, mir diese besondere Ausgabe mit dem Buchschnitt der Bücherbüchse ergattert zu haben. Ich gebe zu, die Reiter stören etwas, aber es gab soviele tolle Stellen...

Das Buch ist auch innen sehr schön gestaltet. Jedes neue Kapitel wird von Ranken umrahmt.

Mir hat das Buch wahnsinnig gut gefallen. Der Schreibstil, die Story, die Charaktere. Alles hat so super gepasst und ich habe mich mit Harper in Emberfall so wohlgefühlt.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Harpers und Rhens Sichtweise erzählt. Dies fand ich sehr gut, denn gerade Rhen ist so verschlossen, dass man ihm wenigstens den seine Perspektive hinter den Kopf schauen kann.

Harper mochte ich unheimlich gern. Ich fand es toll, dass die weibliche Hauptprota hier kein perfektes Mädchen, sondern eins mit Ecken und Kanten, ja sogar mit einer körperlichen Beeinträchtigung, ist. Und sie ist so stark, so willensstark, überzeugend, mutig und hilfsbereit. Sie ist lernfähig und obwohl sie Rhen anfangs nicht mag, versucht sie doch, dem wahren Rhen in ihm hervorzulocken.

Zu Rhen habe ich ein eher gespaltenes Verhältnis. Gerade zu Beginn verhält er sich wie ein typischer Prinz, der eine Prinzessin Umgang, damit sie sich in ihn verliebt. Er ist nicht bereit, selbst etwas zu geben. Allerdings kann man dies auch aufgrund der vielen Fehlersuche irgendwie verstehen. Nach und nach zeigt Harper ihm, dass er sich nicht nur auf sich und seinen Fluch konzentrieren darf, sondern dass er auch noch ein Volk hat. Sie lockt einen liebenswerten Herrscher hervor.

Grey ist mein Lieblingscharakter. Er ist der Wachkommandant und seit dem ersten Versuch, den Fluch zu brechen, an Rhens Seite. Er ist treu und ergeben, führt jeden Befehl seines Prinzen aus. Und er versucht, seinem Prinzen mit den ein oder anderen Kleinigkeiten auf einen richtigen Weg zu weisen.

Die Geschichte ist eine wundervolle Adaption an die Schöne und das Biest. Die Handlung ist nachvollziehbar und sehr spannend. Ich habe das Buch an 2 Tagen durchgesuchtet.

Ich kann die Story nur weiterempfehlen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2021

Ein grandioser Reihenauftakt…

0

KLAPPENTEXT:

Einst war Emberfall ein mächtiges Königreich. Dann lud der junge Prinz Rhen einen schrecklichen Fluch auf sich. Seither muss er innerhalb eines Jahres ein Mädchen finden, das ihn auf ewig ...

KLAPPENTEXT:

Einst war Emberfall ein mächtiges Königreich. Dann lud der junge Prinz Rhen einen schrecklichen Fluch auf sich. Seither muss er innerhalb eines Jahres ein Mädchen finden, das ihn auf ewig liebt. Gelingt es ihm nicht, verwandelt er sich in eine Bestie, und das Mädchen muss sterben. Jahr für Jahr. Bis er Harper auserwählt, ein Mädchen aus dem heutigen Washington D.C., das schon mit ganz anderen Kerlen fertiggeworden ist. Zornig und mutig bekämpft sie ihn – bis sie den wahren Rhen erkennt. Aber wird ihre Liebe reichen, um sie beide vor dem Tod zu bewahren?

MEINE MEINUNG:
Ich habe aus dem amerikanischen Raum sehr viel gutes über das Buch und die gesamte Reihe gehört und war dementsprechend sehr gespannt auf die Geschichte!
Der Schreibstil der Autorin lässt sich sehr angenehm und auch flüssig lesen und ich bin deshalb sehr gut durch das Buch durchgekommen. Alles wurde immer sehr lebhaft beschrieben und ich konnte es mir sehr gut vorstellen. Die Geschichte wird dabei sowohl aus Harpers, als auch aus Rhens Sicht erzählt, was ich sehr gerne mag.
Harper war mir als Protagonistin wirklich sympathisch und ich habe sie schnell in‘s Herz geschlossen. Sie ist eine wirkliche Kämpferin und lässt sich nichts gefallen, denn auch sie hatte keine einfache Vergangenheit.
Rhen mochte ich auch sehr gerne! Man hat ihm seine Verzweiflung über den Fluch stark angemerkt und er musste schon einiges durchmachen, was ihn stark gezeichnet hat.
Die Schöne und das Biest ist mein liebstes Märchen und ich liebe den Aufbau der Geschichte. Es gibt hier aber trotzdem einige spannende Momente, die sich vom Original unterscheiden. Ich konnte es in manchen Momenten kaum aus der Hand legen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

FAZIT:
Obwohl ich relativ hohe Erwartungen an das Buch hatte, konnte es mich absolut überzeugen. Ich bin schon sehr gespannt welchen Verlauf die Geschichte in Band 2 nimmt!

Veröffentlicht am 25.09.2021

bezaubernde Märchenneuerzählung

0

Das Cover ist schlicht, aber dennoch sehr schön und passt wie auch der Titel super zu der Geschichte. Ich finde es super, dass das Cover von der englischen Ausgabe übernommen wurde. Ich habe das Gefühl ...

Das Cover ist schlicht, aber dennoch sehr schön und passt wie auch der Titel super zu der Geschichte. Ich finde es super, dass das Cover von der englischen Ausgabe übernommen wurde. Ich habe das Gefühl das passiert selten, aber bei so einem tollen Cover absolut richtig.

Der Erzählstil hat mir gut gefallen. Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig durchlesen, sodass man schnell durch das Buch kommt. Das Buch ist in der ersten Person geschrieben. Abwechselnd wird die Story aus Harper's und Rhen's Perspektive erzählt. Mit Harper kann die Welt neu kennengelernt werden. Durch Rhen sieht man die Welt durch andere Augen, denn er kennt nur diese Welt.

Die Grundhandlung der Geschichte ist nicht unbekannt, weil es eine Märchenneuerzählung ist. Trotzdem ist das Buch keineswegs langweilig oder vorhersehbar.Oftmals wird lange und lagweilig in die Geschichte eingeführt, aber hier wird man zu Bgeinn direkt in die Geschehnisse reingeworfen, wodurch es auch sofort actionreich losgeht. Im Verlauf der Lesezeit hatte ich keine Sekunde das Gefühl lieber etwas anderes lesen zu wollen.

Harper ist eine großartige Protagonistin. Auch wenn sie wegen ihres Beines einen körperlichen Nachteil haben sollte, bemitleidet sie sich selbst keine Minute. Sie ist unglaublich stark und zeigt jedem, das soetwas nicht alles bestimmt. Sie kämpft für das was ihr wichtig ist und sie als rihtig ansieht. Rhen hat die Hoffnung schon fast aufgegeben. Er sorgt sich sehr um Emberfall und sein Königreich. Er würde alles für deren bestes tun und leidet lieber selbst, anstatt das es andere tun. Sehr bewunderswert. Grey ist mein persönlicher Lieblingscharakter. Er ist zwar ein wenig angsteinflüssend, aber einfach so sympathisch und liebenswert. Auch alle anderen Nebencharaktere fügen sich großartig in die Geschichtte ein und machen diese zu eteas ganz besonderem.

Fazit:
Eine absolut gelungene Märchenneuerzählung, die für jeden Fantasyfan geeignet ist. Spannung, Charm und liebenswerte Charaktere ziehen einen in seinen Bann und lassen einen nicht mehr los. Es ist zu empfehlen den nächsten Band direkt bereit zu legen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2021

Was für eine schöne Art Geschichten zu erzählen

0

Als Harper eines Tages, während sie für ihren Bruder Schmiere steht, entdeckt, wie ein Mann versucht, eine Frau zu entführen, überlegt sie nicht lang und eilt der Frau zur Hilfe. Als Folge dessen entführt ...

Als Harper eines Tages, während sie für ihren Bruder Schmiere steht, entdeckt, wie ein Mann versucht, eine Frau zu entführen, überlegt sie nicht lang und eilt der Frau zur Hilfe. Als Folge dessen entführt man sie. Und zwar auf die andere Seite in das Schloss des Königreichs Emberfall. Dort trifft sie Rhen von dem sie erfährt, dass ein Fluch auf ihm lastet und sie seine letzte Möglichkeit darstellt, diesen Fluch zu brechen. Doch Harper ist dickköpfig und hat überhaupt nicht vor ihrem Entführer zu helfen. Sobald sie kann, versucht sie zu fliehen. Doch es misslingt. Mit der Zeit erwärmt sie sich jedoch für den Kommandanten Grey, für die Bewohner von Emberfall und nicht zuletzt für den Kronprinzen Rhen. Doch kann Harper den Fluch brechen?

Dieses Buch ist so gehypt, dass ich Sorge hatte, es zu lesen, da meine Erwartungen sehr hoch waren. Ich wurde zum Glück nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, die Geschichte hat mich an sich gebunden, sodass ich trotz der vielen Seiten (knapp 555 Seiten) nicht anders konnte als die Geschichte zügig zu lesen.
Das deutsche Cover wurde aus dem Englischen übernommen und gefällt mir sehr gut. Es ist einfach, aber wirkungsvoll.
Brigid Kemmerers Schreibstil ist toll und ich mag ihre Art, wie sie Geschichten und Charaktere aufbaut und erzählt sehr gerne. Sie schafft es immer wieder, mich mit kurzen Sätzen oder kleinen Gesten wirkungsvoll zu berühren. Auch haben mich hier die Plottwists überrascht, sodass die weitere Handlung für mich unvorhersehbar blieb.
Ich mag Märchenadaptionen und auch dies ist der Autorin hervorragend gelungen.

Ich habe die Charaktere bereits in mein Herz geschlossen. Harper das Mädchen mit dem „kaputten“ Körper und dem Herzen einer Löwin. Harper leidet an einer Bewegungsstörung, weswegen sie ihr Bein hin und wieder nach zieht. Viele, darunter auch ihr Bruder Jake, unterschätzen sie deshalb. Doch sie ist so viel mehr als diese Krankheit und das weiß sie und zeigt sie auch. Das finde ich wirklich toll!
Außerdem ist unfassbar mutig und weigert sich aufzugeben, was sehr bewundernswert ist. Trotz all der Fantasy Elemente und brutalen Szenen wirkte Harper so echt. Solch brutale Szenen hat sie zum ersten Mal miterlebt und war verständlicherweise unfassbar schockiert. Trotzdem zerbrach sie daran nicht, sondern machte weiter. Sie ist aber auch ein junges Mädchen, das noch nie verliebt war und dementsprechend auch viele erste Erfahrungen sammelt und neue Gefühle entdeckt.
Außerdem ist sie auch naiv, was sie umso sympathischer macht.

Grey und Rhen hingegen entspringen wirklich mehr einem Märchen für mich. Sie sind bei Weitem nicht perfekt und machen Fehler, aber so wie sie beschrieben wurden und gehandelt haben, habe ich mich sehr in ein Märchen versetzt gefühlt. Das Rhen und auch Gray bei all den Grausamkeiten nicht verrückt geworden sind, ist fast unmenschlich. Ich kann mir nicht einmal vorstellen, was solche Geschehnisse mit mir anstellen würden.
Trotzdem habe ich auch diese beiden in mein Herz geschlossen, auch wenn Rhen erst zum Ende hin sein Weg in mein Herz gefunden hat.
Grey hingegen war von Beginn an sehr faszinierend. Ich hätte gerne mehr aus seiner Sicht gelesen, aber ich denke, das wird sich im nächsten Band erfüllen.

Die Stimmung in diesem Buch war größtenteils düster und bedrückend, obwohl es auch viele schöne Momente gab, die wie Lichtstrahlen in der Dunkelheit waren.

Alles in allem hat mich die Autorin mit diesem Buch sehr begeistert und ich bin neugierig, wie die Reihe weitergehen wird. Außerdem bin ich froh, dass die Bände zeitnah erscheinen, sodass man nicht ewig auf die Fortsetzung warten muss. Von mir eine ganz klare Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2021

Spannung, Witz & Liebe- das perfekte Fantasyerlebnis

0

Nach dem riesigen Hype aus Amerika rund um die "Emberfall" - Reihe von der Autorin Brigid Kemmerer habe ich wirklich hohe Erwartungen gehabt. Normalerweise versuche ich immer neutral an ein Buch ranzugehen ...

Nach dem riesigen Hype aus Amerika rund um die "Emberfall" - Reihe von der Autorin Brigid Kemmerer habe ich wirklich hohe Erwartungen gehabt. Normalerweise versuche ich immer neutral an ein Buch ranzugehen aber manchmal kann ich einfach nicht anders und freue mich viel zu sehr auf ein Buch und bin gleichzeitig so unendlich gespannt, weil schon so viele davon geschwärmt haben.
Und genauso war es auch bei "Ein Fluch so ewig und kalt" der Fall.
Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, dass es mich trotz meiner hohen Erwartungen an sich als Auftakt wirklich nicht enttäuscht hat. Im Gegenteil: Ich finde es wirklich grandios gemacht und hatte ein Leseerlebnis, wie schon lange nicht mehr.

Das Cover finde ich ganz hübsch, allerdings jetzt nicht wirklich super besonders. Aber es geht ja bekanntlich nicht um das Aussehen sondern um den Inhalt.

Und dieser hatte es in sich. Ich weiß tatsächlich gar nicht wirklich wo ich anfangen soll. Der Schreibstil war mitreißend und einfach nur super schön gemacht. Ich bin praktisch durch das Buch geflogen und habe mich wirklich auf die Fantasystory einlassen können. Vorab sollte ich vielleicht einmal erwähnen, dass es sich hier um eine Märchen Adaption von "Die Schöne und das Biest" handelt und es dementsprechend natürlich einige Parallelen gibt. Allerdings sind diese ja gewollt und haben mir persönlich auch gut gefallen. Ich liebe Fantasy, ich liebe Märchen - da schien dieser Roman doch einfach perfekt zu sein :)
Ich musste permanent an die Handlung, den Fortlauf derer und die Charaktere denken. Puh, die Charaktere: einfach Goldwert! Wir bekommen als Leser hauptsächlich die Sichten der beiden Protagonisten Harper und Rhen mit und diese waren beide unfassbar gut verfasst. Ich konnte mich so oft in beide hineinversetzen und habe mit ihnen gelitten und geliebt.

Besonders Harpers Stärke und Rhens Humor haben es mir wirklich angetan. Dieser Roman hat etwas, was andere selten haben: Fehler und Imperfektion. Normalerweise hätte man eine Protagonisten erwarten können, die gefühlt nichts alleine hinkriegt, sich immerzu retten lassen muss aber natürlich trotzdem wunderschön ist und dann verlieben sich beide... Ende. Aber nein, Harper ist definitiv nicht mit anderen zu vergleichen und das fällt Rhen auch ziemlich schnell auf. Nicht nur Körperlich sondern auch von ihrer Art her. Sie ist einfach unfassbar mutig und beweist Stärke, in Momenten in denen sie es auch gar nicht müsste. Sie riskiert ihr Leben für Fremde und will etwas bewirken. Sie packt von sich aus mit an und wenn ich eine Protagonistin wählen müsste, die keinen Prinz nötig hat um sich retten zu lassen... Dann würde ich Harper nennen.
Die Chemie und der Schlagabtausch zwischen den beiden war einfach nur genial und super schön zu lesen. Auch die Nebencharaktere habe ich ins Herz geschlossen und obwohl es mir am Ende teilweise etwas zu überstürzt ablief, möchte ich diesem Buch volle 5 Sterne geben.

Meiner Meinung nach hat es durch die perfekte Mischung aus Spannung, Witz und Liebe ein unglaublichen Auftakt geschaffen und hatte beim Lesen eine unglaublich schöne Zeit in Emberfall.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere