Cover-Bild Wie das Feuer zwischen uns
(117)
  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 21.07.2017
  • ISBN: 9783736303560
Brittainy C. Cherry

Wie das Feuer zwischen uns

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.



"Bewegend, atemberaubend, wunderschön und herzzerreißend!" Bookbabes Unite

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.07.2017

High & Lo - Für immer!

1

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem ...

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, als bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich...

Da mir "Wie die Luft zum atmen" so gut gefallen hat und mich zu Tränen gerührt hat, war klar, dass ich auch diesen Band der Reihe unbedingt lesen muss und habe deshalb sofort mit dem Lesen begonnen, als ich das Buch in den Händen gehalten habe.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist einfach nur unglaublich. Sie schreibt flüssig, emotional, mitreißend und unglaublich gefühlvoll. Sie ist wirklich mit die einzige, die es schafft mich mit einem einzigen Satz zum weinen bringen. Die Perspektivwechsel haben mir auch unglaublich gut gefallen! So konnte man sowohl in Alyssas, als auch in Logans Gefühlwelt blicken.

Logan habe ich auch unglaublich gern gemocht! Er ist einerseits humorvoll, amüsant, aber andererseits hat er auch gerade mit seinem Drogenproblem zu kämpfen und ist durchaus verletzlich. Alyssa hat mich mit ihrer liebevollen Art auch sofort für sich eingenommen. Sie war zwar stellenweise naiv, aber sie ist schließlich noch sehr jung und es war für mich auch verständnisvoll und keinesfalls zu übertrieben.

Die Geschichte ist auch wie eine Achterbahn der Gefühle. Ich habe so viel mit den beiden gelitten, mich für sie gefreut, gehofft und war von Anfang an gefesselt und mitten in der Geschichte. Es war einfach nur unglaublich bewegend, mitreißend, emotional und so unglaublich berührend. All die Wendungen, die die Geschichte einnimmt, waren zwar nicht immer überraschend, aber sie haben mich trotzdem jedes Mal schockiert und erschüttert und ich konnte an vielen Stellen die Tränen einfach nicht zurück halten. Die Autorin hat es aber auch geschafft viele humorvolle und lustige Szenen, die mich zum Schmunzeln gebracht haben in die Geschichte mit einzubauen, was wirklich bemerkenswert ist. Es steht auch nicht nur die Liebesgeschichte der beiden im Mittelpunkt! Es werden sehr viele verschiedenen Themen in die Geschichte mit einbezogen und verarbeitet, was ich auch echt toll fand!

Insgesamt hat mich auch dieses Buch der Autorin einfach nur umgehauen! Die Geschichte hat mich absolut gefesselt und berührt und ich kann es jetzt kaum noch erwarten, bis der dritte Band der Reihe erscheint! ;)

  • Cover
  • Figuren
  • Humor
  • Spannung
  • Thema
Veröffentlicht am 30.07.2020

High and lows

0

Inhalt/Klappentext:

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für ...

Inhalt/Klappentext:

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, als bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich. Alyssa ist alles für ihn, seine Liebe, sein höchstes Gut - bis ein Moment der Unachtsamkeit ihr Glück für immer zerstört, und Logan sich abwendet, als Alyssa ihn am dringendsten braucht.

Meine Meinung:

Recht schnell kann sich der Leser in der Story einfinden und sich die Begebenheiten vorstellen. Was ich auch mag, sind diese zwei "Teile". Erst wird es erzählt, als sie 18 und dann 5 Jahre später.
Das Buch konnte einem so emotional berühren und ich hatte mehr als einmal Tränen in den Augen. Die ganzen Gefühle, die hervorgerufen worden sind, hat mich echt platt gemacht.
Ich kam super schnell in die Geschichte rein und habe mich sogleich zurecht gefunden.
Doch das Ende, bzw. der Epilog, war zwar süß, aber irgendwie zu knapp.
Auch der Spannungsbogen war enorm. Langeweile und langatmig ist für dieses Buch ein Fremdwort. Brittainy C. Cherry weiß genau, wie man Spannung aufbaut mit ganz vielen Emotionen.
Ich muss auch gestehen, dass ich es immer beeindruckend finden werde, wie die Autorin die ganze Liebesgeschichte auch noch mit ernsten Themen, wie Drogen und Verlust und Krankheit umgeht. Und das perfekt in die Geschichte hineinfädelt.
Ich habe zwar den ersten Teil noch nicht gelesen, finde aber dass das Buch Wie das Feuer zwischen uns eines der stärksten und spannendsten Handlungen hat.

Die Autorin hat wie immer einen sehr flotten aber angenehmen Schreibstil. Sie hat alles bildlich beschrieben, sodass es einem nie schwerfiel nicht in die Geschichte einzutauchen.
Das Buch wurde abwechselnd aus der Sicht von Allysa und Logan erzählt worden. So hat man die Gedankengänge sofort und besser verstanden.

Allysa Marie Walters war ein reiches Mädchen, mit schrecklicher Kontroll-Mutter, die aber, jedem, egal aus welchen Verhältnissen man kommt, zu helfen.
Sie ist so fürsorglich und hilft immer Menschen, auch welchen die es manchmal echt nicht verdient haben. Sie hat immer Verständnis für Logan. Allysa ist eine so liebe Seele, die ihren Lebensunterhalt mit Musik verdienen möchte und unabhängig von ihrere Mutter sein möchte, was sie in meinen Augen stark macht.
Der männliche Protagonist Logan Francis Silverstone ist eine gequälte Seele und sein einziger Lichtblick ist immer sein bestes High: Allysa.
Logan hatte es immer schon schwer. Seine Mutter war immer schon drogenabhängig und hat sich nie um ihn gekümmert. Sein Vater ist ein Dealer, der seine Mutter immer wieder mit Drogen versorgt. Immer wieder ist Logan Gewalt und Demütigung ausgesetzt. Trotzdem versucht er immer wieder dafür zu kämpfen, dass seine Mutter nicht komplett abstürzt. Das macht ihn zu einem richtigen Held!
Er hat eine sehr instabile Familie und Eltern, die kein gutes Vorbild für ihn sind, doch trotzdem ist er ein wahrhaftig korrekter und starker Kerl, der es verdient hat geliebt zu werden und ein Happy End bekommen sollte.

Die Geschichte spielt in True Falls, Wisconsin. Ich muss wirklich sagen, dass ich Wisconsin schon immer mochte. Die Autorin hat True Falls wirklich sehr gut beschrieben.

Das Cover passt zwar zu den anderen Teilen und zu den Titeln, doch es gefällt mir nicht so.
Aber vor allem der Titel passt zu der Beziehung von Logan und Allysa.

Fazit:

Was soll ich sagen?
Dieses Buch hat mich EMOTIONAL FERTIGGEMACHT! So viel Leid! Aber dennoch hat es mir so gefallen und mich tief berührt. Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte schleunigst damit anfangen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.07.2020

"Ich bin okay, Alyssa Marie Walters" - "Du bist okay, Logan Francis Silverstone"

0

Eine dramatische Liebesgeschichte, beide verfolgt von ihren Problemen, bis Logan einen Schlussstrich zieht, bevor seine Schatten sie beide verschlucken.
Fünf Jahre später ein erneutes Zusammentreffen.
Hält ...

Eine dramatische Liebesgeschichte, beide verfolgt von ihren Problemen, bis Logan einen Schlussstrich zieht, bevor seine Schatten sie beide verschlucken.
Fünf Jahre später ein erneutes Zusammentreffen.
Hält das Schicksal nun bessere Karten für sie bereit oder langt es manchmal auch schlechte Karten gut auszuspielen?
Spannung und herzzerreißende Liebe!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2020

Die zweite Hälfte hat mich nicht mehr so überzeugen können

0

Ehrlich gesagt weiß ich nicht so richtig, was ich von der Geschichte halten soll. Eigentlich hat sie mir insgesamt gut gefallen, sie hat mich mitgerissen und berührt. Aber andererseits wiederum bin ich ...

Ehrlich gesagt weiß ich nicht so richtig, was ich von der Geschichte halten soll. Eigentlich hat sie mir insgesamt gut gefallen, sie hat mich mitgerissen und berührt. Aber andererseits wiederum bin ich mit der zweiten Hälfte der Geschichte nicht so einverstanden gewesen. Ich hatte den Eindruck, dass Kellans "Problem" den ganzen Raum einnimmt und Logans Probleme da irgendwie nicht mehr wichtig sind. Als hätte die Geschichte, die ja eigentlich Logan und Alyssa fokussiert, irgendwie ihren Fokus verloren. Für meinen Geschmack hätte es das einfach nicht gebraucht ... mag vielleicht auch daran liegen, dass ich jenes Thema generell nicht so mag und mir tatsächlich eine Triggerwarnung dafür gewünscht hätte. Prinzipiell finde ich die Geschichte nicht schlecht, aber irgendwie ein bisschen unrund. Gefallen hat mir auf jeden Fall, dass Logan hier einen sehr großen Redeanteil hat und man so seine Emotionen wirklich gut nachvollziehen konnte. Ansonsten haben mir die Charaktere auch gut gefallen, wobei ich die ein oder andere Marotte ein bisschen komisch fand ... aber jedem das seine^^

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Eine Liebe, die nie geendet hat

0

Der Klappentext:

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf ...

Der Klappentext:

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.

Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

Meine Meinung:

Ich liebe die Bücher von Brittainy C. Cherry. Sie schreibt für mich die emotionalsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Man kann eigentlich bei ihr immer sicher sein, dass die Bücher einen mitten ins Herz treffen.

Das Cover ist wieder mal wunderschön. Der Hauptprotagonist ist auf dem Cover abgebildet, so dass man sich schon mal ein Bild von ihm machen kann.
Das Cover hat mir mal wieder richtig gut gefallen.

Zum Schreibstil von Brittainy C. Cherry kann ich nur ein Wort sagen..... MEGA .....
Ich liebe ihren Schreibstil. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und lies sich einfach schnell und flüssig lesen. Bei so einem Schreibstil fällt es mir immer schwer das Buch wegzulegen. Ich möchte, dann immer weiter lesen und lesen und lesen.

Zur Geschichte kann ich nur sagen, dass ich sie wirklich wieder mal sehr emotional empfande. Ich habe mit den Charakteren gelitten, mich gefreut und alles in mir aufgesaugt. Es viel mir an manchen Stellen schwer, nicht los zu heulen.

Die Charaktere waren mal wieder der Oberhammer. Sie waren so sympatisch und man konnte sich direkt in sie hineinversetzten.

Mein Fazit:

Ich hab mich in der Geschichte wieder mal sehr wohl gefühlt. Die Emotionen waren für mich total greifbar. Ich wollte wirklich nicht aufhören, dass Buch zu lesen. Das passiert mir bei den Büchern von Brittainy C. Cherry wirklich öfters. Das spricht meiner Meinung nach einfach für die Bücher.
Ich kann es wirklich nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere