Cover-Bild Tief in den Wäldern
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER Scherz
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 464
  • Ersterscheinung: 29.06.2022
  • ISBN: 9783651025936
Chevy Stevens

Tief in den Wäldern

Der neue Top-Thriller der kanadischen Bestseller-Autorin
Maria Poets (Übersetzer)

Manche Wälder täuschen dich. Manche Pfade verraten dich. Manche Wege zerstören dich.

Top-Spannung made in Kanada: Der große neue Thriller der internationalen Bestseller-Autorin Chevy Stevens.

Seit Jahren verschwinden junge Frauen vom einsamen Cold Creek Highway im Nordwesten von Kanada. Das letzte Opfer ist noch nicht lange tot, der Mörder wurde nie gefunden. Nun geraten zwei gegensätzliche Frauen in sein Visier: Die toughe Hailey kennt die Wälder um Cold Creek wie ihre Westentasche. Als sie ein dunkles Geheimnis entdeckt, trifft sie eine unheilvolle Entscheidung. Ein Jahr später kommt Beth, ein Großstadtkind, nach Cold Creek – auf einer persönlichen Suche, die immer gefährlicher wird.

»Chevy Stevens schlägt einen völlig in Bann.« Karin Slaughter




Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2022

Spannend von Anfang bis Ende

0

Tief in den Wäldern von Chevy Stevens

Es ist schon einige Zeit her das ich mein letztes Buch der Autorin gelesen habe, aber ich weiß noch genau das es mir richtig gut gefallen hat und nun war ich auf ...

Tief in den Wäldern von Chevy Stevens

Es ist schon einige Zeit her das ich mein letztes Buch der Autorin gelesen habe, aber ich weiß noch genau das es mir richtig gut gefallen hat und nun war ich auf ihr neustes Werk gespannt.

„Tief in den Wäldern“ oder genauer am einsamen Cold Creek Highway im Nordwesten von Kanada verschwinden immer wieder junge Frauen, aber vom Mörder gibt es keine Spur. Hailey kennt die Wälder in und auswendig ist sie doch in der Gegend aufgewachsen. Als ihr Vater bei einem Unfall stirbt ändert sich ihr Leben von jetzt auf sofort und als sie hinter ein langgehegtes Geheimnis kommt trifft sie eine Entscheidung die nicht nur ihr Leben komplett verändert.

Auch Beths Leben hat sich vor einem Jahr von einem Moment zum anderen komplett verändert. Um mit der Vergangenheit abzuschließen und wieder zu sich selbst zu finden begibt sie sich nach Cold Creek. Sie möchte Antworten finden und merkt nicht das sie sich bereits nach kurzer Zeit in großer Gefahr befindet.

Die Autorin versteht es ihre Leser in den Bann zu ziehen und das von der ersten Seite an. Der Prolog hat mich in ein Gänsehautfeeling versetzt, mich zum Frieren gebracht, aber auch dafür gesorgt das ich die ersten Fragezeichen im Kopf hatte.

Der Schreibstil war flüssig und fesselnd. Ich muss gestehen, es passierte nicht wirklich viel und trotzdem konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mein Kopfkino ist heiß gelaufen und immer wenn ich dachte ich wüsste jetzt woher der Wind weht gab es eine unerwartete Wendung und ich war keinen Schritt weiter.

Hailey und Beth sind mir unheimlich schnell ans Herz gewachsen. Ich litt mit den beiden und war gespannt was die Autorin mit ihnen vor hatte. Würden sie auch sterben müssen? Zwei junge Mädchen die schon soviel mitgemacht hatten das sie viel reifer rüberkamen.

Wer ist der Mörder? Wem kann man trauen?

Ein Thriller dem ich gerne weiter empfehle, spannend bis zum Ende und fast genauso lange dauerte es bis ich kapiert habe wie alles zusammenpasst.

Großes Kino! Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.


  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.08.2022

Ein Thriller der so voller Twists ist, dass dir förmlich der Atem wegbleibt

0

Chevy Stevens gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren im Bereich der Thriller.
Das tolle daran, sie schreibt immer Stand Alones.
Mit „Tief in den Wäldern“ ist bereits ihr siebtes Buch erschienen und ...

Chevy Stevens gehört zu meinen absoluten Lieblingsautoren im Bereich der Thriller.
Das tolle daran, sie schreibt immer Stand Alones.
Mit „Tief in den Wäldern“ ist bereits ihr siebtes Buch erschienen und ich vergöttere wirklich jedes einzige von ihr.
Auf diese Story hab ich mich mega gefreut und würde es am liebsten nochmal lesen und hören.
Denn tatsächlich hab ich es abwechselnd gelesen und gehört, weil es so unglaublich spannend war, dass ich nicht aufhören konnte.
Christiane Marx spricht es so unglaublich toll.
Emotional, tiefgreifend und einfach mit so viel Leben und Leid gefüllt.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und bildgewaltig. Du fängst an und kannst dich einfach nicht mehr daraus lösen.
Es gibt keine Nichtigkeiten, alles ist wichtig und elementar von Bedeutung.
Das Grauen und diese unendliche Weite in den Wäldern ist wahnsinnig gut spürbar. Allein damit erschafft sie schon so viele Gänsehautmomente.
Hailey und Beth stehen im Fokus.
Hailey mochte ich unglaublich gern.
Stolz, unbeugsam und sehr selbstbewusst und impulsiv. Hailey ist sicher kein einfacher Charakter. Die Narben auf ihrer Seele wiegen schwer und lassen sie bis zum Äußersten gehen. Aber beeindruckend empfand ich ihre Wandelbarkeit. Was andere für Schwäche halten, ist ihre wahre Stärke.
Zu Beth drang ich lange Zeit nicht durch.
Zu sehr von Trauer und den eigenen Dämonen behaftet, macht sie es schwer, Zugang zu ihr zu gewähren.
Im Laufe der Handlung konnte sie mich überraschen.
Mein wahres Highlight ist aber Wolf. Ich bin immernoch so verliebt in ihn und möchte mich gar nicht trennen.
Der Einstieg fiel mir unglaublich leicht.
Besonders der Prolog hatte es in sich und war sehr tiefgreifend und nervenaufreibend.
Chevy Stevens lässt uns an Haileys und Beths Geschichte teilhaben, wodurch wir auch von beidem die Perspektiven erfahren, was mir unglaublich gut gefallen hat. Und den Blick auf ihre gebrochenen Seelen freilegte.
Die Thematik ist wirklich heftig und was es damit auf sich hat, noch mehr.
Das ließ eine gewisse Beklommenheit in mir aufkommen, die ich nie ganz abschütteln konnte.
Doch hier spielen nicht nur die Morde an den jungen Frauen eine große Rolle.
Es geht so viel tiefer und das macht es umso grauenvoller und tragender.
Haileys emotionaler, als auch psychischer Ballast wiegt unglaublich schwer und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, ist es damit nicht getan.
Chevy Stevens bindet hier Themen ein, die hart an die eigenen Grenzen treiben und so viel fühlen lassen.
Dabei zeigt sie uns Menschen, die verdammt nahe am Abgrund leben. Sie verfangen sich so geschickt in Lügen, dass sie die Wahrheit dahinter nicht mehr erkennen.
Ja, es geht um Gewalt und Missbrauch. Aber anders .als man erwarten würde.
Aber daneben geht es um Menschen, die so viele Träume haben und denen alles unwiderruflich genommen wird.
Mich hat diese Geschichte wirklich fertig gemacht. Weil ich so tief und intensiv mitgefühlt habe.
Diese Einsamkeit und Leere greift nach dir und lässt dich nicht mehr los.
Sie erschuf ein perfides Katz- und Mausspiel, bei dem nur einer gewinnen kann.
Daraus entwickelt sich ein halsbrecherischer Survival Trip, der an Action und Dramatik nicht zu überbieten ist.
Sie baut Twists ein, die das Ganze auf eine völlig neue Ebene heben und macht dich mit der Auflösung komplett sprachlos.
Es wird psychologisch, es wird gewaltig und verstörend und daneben ist man einfach schockiert über die eigenen Empfindungen.
Für mich wieder ein richtiges Highlight.
Ein Muss für Fans dieses Genres.

Fazit:
Jedes Buch von Chevy Stevens schlägt so dermaßen ein, dass ich im Himmel und Hölle zugleich bin.
Auch „Tief in den Wäldern “ macht da keine Ausnahme.
Eine heftige Story, die so atmosphärisch, energiegeladen und emotional ist, dass es mir durch und durch ging.
Doch am schwersten wiegt, was es damit auf sich hat.
Beklemmend, atmosphärisch und tiefgreifend.
Ein Thriller der so voller Twists ist, dass dir förmlich der Atem wegbleibt.
Ein absolutes Highlight.
Für Fans dieses Genres ein absolutes Must Read.

Veröffentlicht am 28.07.2022

Sehr gelungener Thriller über die First Nations in Kanada

0

Ich durfte bereits ein Rezensionsexemplar lesen!





Immer wieder werden junge Frauen der First Nations an einem Highway in Kanada entführt und ermordet.

Dann findet Hailey bei ihrem Onkel und Polizisten ...

Ich durfte bereits ein Rezensionsexemplar lesen!





Immer wieder werden junge Frauen der First Nations an einem Highway in Kanada entführt und ermordet.

Dann findet Hailey bei ihrem Onkel und Polizisten Vaughn Fotos von diesen Frauen.Daher haut sie ab!

Beth kehrt nach einigen Jahren zurück und nimmt einen Job im Diner an und schwört sich selbst, den Mörder ihrer Schwester Amber zu finden.

Als sie ihre Forschungen beginnt, trifft sie auf die totgeglaubte Hailey, die ihr von ihrem Verdacht gegen ihren Onkel berichtet.

Beth führt ihre Mördersuche fort und teilt es der Polizei mit.Sie weiß nicht, was sie damit auslöst.Die Autorin schafft es, die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten und auch den wahren Mörder erst zum Schluss aufzudecken!Und dabei läuft es vor allem Leserinnen eiskalt den Rücken herunter!Meine absolute Leseempfehlung für alle, die Thriller lieben!-SandraFritz-magicmouse

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2022

Das Buch macht atemlos

0

Ein Buch, das atemlos macht

Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Jetzt habe ich es durch und muss erst einmal durchatmen. Denn Stevens hielt mich von Anfang an ...

Ein Buch, das atemlos macht

Von der ersten bis zur letzten Seite konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Jetzt habe ich es durch und muss erst einmal durchatmen. Denn Stevens hielt mich von Anfang an in Atem und meine Zahnreihe ist jetzt sicher abgerieben.

Kurz zur Story, die von einer wahren Geschichte inspiriert ist.

Hailey wohnt in einem kleinen Ort in Kanadas Wäldern. Als ihr Vater bei einem Unfall stirbt, wird sie von Tante und Onkel aufgenommen. Doch der Onkel schikaniert Hailey wo er nur kann und bald kommt Hailey auf ein dunkles Geheimnis. Ihr bleibt nur die Flucht und das Leben im Wald.

Als auf dem Highway wieder eine tote Frau gefunden wird, beschließt Hailey, der Polizei einen Tipp zu geben, gerät dabei aber selbst in Gefahr.

Die Handlung ist in 3 Teile gegliedert, die – natürlich – immer im spannendsten Moment zu Ende sind. Von der Erzählung von Hailey switcht die Story zu Beth, der Schwester des zuletzt getöteten Mädchens, die den Mörder ihrer Schwester finden will. Beide Teile haben ihren Reiz, wobei der erste schon fast der Höhepunkt der Story ist. Doch wer denkt, es gäbe keine Steigerung mehr, der wird im 3. Teil noch einmal davon überzeugt, dass Stevens ihr Pulver längst noch nicht verschossen hat.

Die Story in den tiefen Wäldern Kanadas anzusiedeln macht den Thriller noch einmal spannender, weil hier so viel passiert.


Fazit: Chevy Stevens ist eine Autorin, die man uneingeschränkt empfehlen und deren Namen man sich für ihre künftigen Bücher merken sollte.

Veröffentlicht am 22.07.2022

Spannende Unterhaltung und starke Frauen

0

Die sechzehnjährige Hailey hat ihre Eltern verloren. Ihre Mutter starb vor Jahren an Krebs, ihr Vater vor kurzem bei einem Verkehrsunfall. Nun lebt sie bei Onkel und Tante, und der Onkel benimmt sich mehr ...

Die sechzehnjährige Hailey hat ihre Eltern verloren. Ihre Mutter starb vor Jahren an Krebs, ihr Vater vor kurzem bei einem Verkehrsunfall. Nun lebt sie bei Onkel und Tante, und der Onkel benimmt sich mehr als merkwürdig. Hailey forscht nach und hat schließlich allen Grund, sich bedroht zu fühlen.
In Anlehnung an die wahre Geschichte des „Highway of Tears“ in Kanada erzählt die Autorin aus einem Dorf in den kanadischen Wäldern. Hier leben ganz normale Menschen. Jeder kennt jeden, man hilft einander. An der Tankstelle stoppen LKW-Fahrer, am See campen Jugendliche und Familien. Und irgendwo ist ein Killer unterwegs. Immer wieder sind junge Frauen verschwunden, an dieser Landstraße, in diesen Wäldern.

Gekonnt wird eine Atmosphäre erzeugt, in der jeder verdächtig sein könnte. Die Bedrohung ist ständig gegenwärtig. Doch die Frauen in diesem Buch sind keine Opfer. Sie wollen ihr Leben trotz aller Schwierigkeiten selbst leben, und sie wollen den Killer zur Strecke bringen. Sie entwickeln überraschende Fähigkeiten, gehen Risiken ein und müssen auch ganz schön „einstecken“. Genreübliche Widerwärtigkeiten fehlen ganz.
Damit ist dieser Thriller ausnehmend angenehm zu lesen. Ein spannendes Abenteuer.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere