Cover-Bild Verliebt in deine schönsten Seiten
(27)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Zeitgenössische Lifestyle-Literatur
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 01.04.2020
  • ISBN: 9783426525180
Emily Henry

Verliebt in deine schönsten Seiten

Roman
Katharina Naumann (Übersetzer)

Die Romance-Autorin und der Literat:
charmante romantische Komödie über Bücher, das Leben und natürlich die Liebe

Wie schreibt man einen Liebesroman, wenn die eigene Beziehung gerade in die Brüche gegangen ist?
In einem idyllisch gelegenen Strandhaus hofft die New Yorker Romance-Autorin January, ihre Schreibblockade zu überwinden, denn der Abgabetermin für ihren neuesten Liebesroman rückt unerbittlich näher. Gleich am ersten Abend beobachtet January eine wilde Party bei ihrem Nachbarn – der sich ausgerechnet als der arrogante Gus herausstellt, mit dem sie vor Jahren einen Schreibkurs besucht hat. Als January erfährt, dass Gus ebenfalls in einer veritablen Schreibkrise steckt, seit er sich vorgenommen hat, den nächsten großen amerikanischen Roman zu verfassen, hat sie eine ebenso verzweifelte wie geniale Idee: Sie schreiben einfach das Buch des jeweils anderen weiter! Ein Experiment mit erstaunlichen Folgen …

»Verliebt in deine schönsten Seiten« ist eine moderne, locker-leicht erzählte romantische Komödie über zwei Autoren mit erheblichen Vorurteilen gegen das Genre des jeweils anderen, über die Liebe zu Büchern und zum Lesen und natürlich über das Suchen (und Finden) der ganz großen Liebe, die sich gerne da versteckt, wo man sie am wenigsten erwartet.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.07.2020

Nicht so wie ich erwartet habe

0

Über das Buch "Verliebt in deine schönsten Seiten" von Emily Henry hatte ich im Vorfeld schon viel gutes gehört und es wurde von vielen Seiten (zumindest im englisch sprachigen Raum) empfohlen.
Dadurch ...

Über das Buch "Verliebt in deine schönsten Seiten" von Emily Henry hatte ich im Vorfeld schon viel gutes gehört und es wurde von vielen Seiten (zumindest im englisch sprachigen Raum) empfohlen.
Dadurch neugierig und auch der Klappentext klang vielversprechend, dass ich zugeschlagen habe.
Ich hatte erwartet, dass es eine locker, flockige Sommer Romanze wird mit humorvollen Dialogen, witzigen Situationen.

Naja so richtig hab ich nicht bekommen, was ich erwartet habe. Das Buch war doch mehr ein Roman, als Liebesroman. Nicht ganz so locker flockig und auch irgendwie tiefgründiger geschrieben.

Wir lernen January und Augustus (Gus) kennen, als beide in benachbarten Ferienhäusern Urlaub machen, bzw. sich zurück gezogen haben, weil beide an ihren neuen Büchern arbeiten müssen, eine Deadline im Nacken haben, aber sich in einer Schreibblockade befinden.
Nach einiger Zeit kommen sie auf die Idee innerhalb einer Wette je ein Buch zu schreiben, aber als besonderer Clou, dass sie im Genre des jeweils anderen schreiben. Also Augustus der normalerweise philosophische, teils nachdenkenliche Romane schreibt, darf sich nun an einem Liebesroman versuchen und umgekehrt ist nun January dran, statt "seichte" Romanzen zu schreiben, darf es jetzt ein vielschichtiger Roman sein.
Nichts leichter als das.
Nebenbei versucht January noch über den Verrat ihres Vaters hinwegzukommen, dass er jahrelang ihre Mutter betrogen hat und scheinbar mit der "anderen Frau" in dem Haus gewohnt hat, wo January grad Urlaub macht. Auch versucht sie sie das Haus und die Möbel zu verkaufen, da sie etwas klamm in der Kasse ist.

An sich hat sich die Geschichte gut entwickelt, ab und zu netter Humor, besonders wenn January ihr eigenes Genre runterzieht, da man ja solche Kommentare kennt.
Neben dem erneuten Kennenlernen der Protagonisten (sie sind auf die selbe Uni / gleiche Kurse gegangen) nähern sich die beiden auch noch anders an. Sie helfen sich gegenseitig dabei wie man für ihre Romane recherchiert. Sei es Interviews führen oder ganz romantische Ausflüge in ein Autokino.
Was mich so ein bisschen gestört hat, war wie gesagt, ich hab eine andere Art von Erzählweise / Handlung erwartet. Es war jetzt keine so leichte Kost, auch nicht so dermaßen kompliziert, aber halt einfach anders.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.05.2020

Wunderschöne Atmosphäre

0


INHALT:
January schreibt Romane, Bestsellerromane mit einem Happy End. Gus ist ein gefeierter Literat und in seinen Büchern erlebt kein Hauptcharakter das Ende. Beide sind als Autoren der völlige Gegensatz. ...


INHALT:
January schreibt Romane, Bestsellerromane mit einem Happy End. Gus ist ein gefeierter Literat und in seinen Büchern erlebt kein Hauptcharakter das Ende. Beide sind als Autoren der völlige Gegensatz. Gemeinsam haben sie im Moment nur, dass die alle Beide in einer Schreibblockade stecken. Also schliessen sie einen Deal ab: Gus wird eine romantische Komödie mit Happy End schreiben und January einen grossen literarischen Roman verfassen. Jeder wird das jeweilge Buch zu Ende schreiben und keiner wird sich über den Sommer verlieben. Doch, wie auch im richtigen Leben, kommt es anders als man denkt.
MEINE MEINUNG:
Die Grundidee von diesem Buch hat mir sofort gefallen und ich habe mit grossem Interesse angefangen zu lesen. Der Schreibstil hat mir sofort gefallen. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen und es wird eine schöne und angenehme Atmosphäre geschaffen. Gerade als begeisterter Leser fühlt man sich sofort wohl, heimisch und gut verstanden. Die Charaktere fand ich sehr gut gewählt. Die beiden Protagonisten sind sehr unterschiedlich und müssen und wollen miteinander auskommen. Das bietet viel Stoff für Konflikte, aber auch für schöne und spannende Momente. Hinzu kommt dieses sehr schöne und wohlige Setting, in dem ich mich sofort sehr wohl gefühlt habe und gerne dazu gehören wollte. Immer mehr nähern sich die Protagonisten an und das geschieht auf eine so schöne und emotionale Weise, dass ich einfach mitfiebern musste und mich in beide ein bisschen verliebt habe. Auch die Nebencharaktere spielen hier eine wichtige Rolle. Sie tragen mit viel Humor und viel Herz dazu bei, dass dieses Buch ein richtiger Wohlfühlroman ist.
FAZIT:
Eine angenehme Atmosphäre, liebenswerte Charaktere und ein wunderschönes Setting. Ich habe mich mit diesem Buch und dieser Geschichte einfach so wohl gefühlt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2020

Gefühlvolle und unterhaltsame Liebesgeschichte

0

Ein Buch, in welchem zwei Autoren in das jeweilige Genre des anderen wechseln – da konnte ich einfach nicht widerstehen.

Inhalt
January hat gleich zwei Männer verloren. Erst ihren Vater und dann macht ...

Ein Buch, in welchem zwei Autoren in das jeweilige Genre des anderen wechseln – da konnte ich einfach nicht widerstehen.

Inhalt
January hat gleich zwei Männer verloren. Erst ihren Vater und dann macht ihr langjähriger Lebensgefährte mit ihr im Whirlpool Schluss. Als sie dann auch noch auf der Beerdigung ihres Vaters von seiner Geliebten erfährt, verliert sie den Glauben an die Liebe und bringt seitdem kein einziges Wort für ihren neuesten Liebesroman auf die Seiten.
Völlig pleite flieht sie in das romantische Strandhaus ihres Dads, wo ausgerechnet der bekannte Autor Augustus Everett, den sie bereits vom College kennt, ihr Nachbar ist. Schon bei ihrer ersten Begegnung herrscht eine gewisse Spannung zwischen den beiden und January hat das Gefühl, dass sie ihm beweisen muss, dass es für sie kein Problem ist anspruchsvolle Belletristik zu schreiben.
Und so lässt sie sich auf den unglaublichen Wettstreit ein, wer von ihnen es schafft zuerst einen Roman im Genre des jeweils anderen zu verkaufen.

Meine Eindrücke
Die erste große Liebe im Leben eines Mädchens ist oft der Vater. January hatte eine sehr enge und innige Beziehung zu ihrem Dad und die liebevolle Ehe ihrer Eltern war für sie ein leuchtendes Vorbild. Als sie von dem Betrug ihres Vaters erfährt, stellt sie alles in Frage, was sie über ihn zu glauben wusste, selbst seine Liebe zu ihr. Für mich war es sehr gut nachvollziehbar, dass es ihr kaum noch möglich war einen glaubhaften Liebesroman zu schreiben. Aber ob dies ausgerechnet dem zynischen und unnahbaren Gus gelingen wird?

Doch es geht natürlich nicht nur um das Schreiben der Bücher, sondern auch um die beiden Schriftsteller, zwischen denen es gewaltig knistert. Und so bekommt man als Leser/-in genau das zu lesen, was January so gerne schreiben möchte, einen schönen und unterhaltsamen Liebesroman, der mit spritzigen Dialogen und ernsten Momenten für ein kurzweiliges Leseerlebnis sorgt.

Und das ist auch eindeutig, was im Vordergrund steht, January und Gus und ihre Geschichte. Ich hätte gerne mehr darüber erfahren, wie es für Gus war einen Liebesroman zu schreiben und bin von einem regeren Austausch der beiden ausgegangen, nicht nur über ihre verletzten Seelen, sondern auch über ihre Erfahrungen mit der Herausforderung, die ein Genrewechsel sicher mit sich bringt.

Fazit: Es hat mir Spaß gemacht, diese leichte und gefühlvolle Geschichte, die durchaus auch ernste Momente hat, zu lesen und ich vergebe deshalb gerne 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2020

Romantische Komödie, die trotz eines wenig überraschenden Handlungsverlaufs abwechslungsreich und sehr unterhaltsam geschrieben ist

0

January Andrews ist Autorin von zwei Liebesroman-Bestsellern und leidet nach der Trennung von ihrem Freund unter einer Schreibblockade. Unter Druck das Manuskript für ihren neuen Liebesroman abgegeben ...

January Andrews ist Autorin von zwei Liebesroman-Bestsellern und leidet nach der Trennung von ihrem Freund unter einer Schreibblockade. Unter Druck das Manuskript für ihren neuen Liebesroman abgegeben zu müssen, zieht sie sich in das Strandhaus ihres verstorbenen Vaters zurück, um in Ruhe zu schreiben. Schon am ersten Abend gerät sie mit ihrem Nachbarn in Konflikt, als dieser eine laute Party feiert. Zu Januarys Entsetzen ist es der ihr nicht ganz unbekannte Augustus Everett, ebenfalls Autor, mit dem sie zusammen an der Universität ein Schreibseminar besucht hatte. Auch er leidet unter einer Schreibblockade.
Da beide davon überzeugt sind, dass es ein Leichtes ist, ein Roman im jeweiligen Genre des anderen zu schreiben, schließen sie eine Wette ab: Gus schreibt einen Liebesroman, während January ein literarisches Werk verfassen soll.
Während die beiden an ihren Romanen arbeiten, verbringen sie immer mehr Zeit gemeinsam, um bei dem anderen für Inspiration zu sorgen. Gus berichtet January dabei von seinen Recherchen zu einer Sekte, die in der Umgebung ihr Unwesen trieb, während January für typische Dating-Situationen sorgt. Bei beiden löst sich die Schreibblockade und schon bald sind sie sich so nahe gekommen, dass sie aufpassen müssen, sich nicht gegenseitig zu sehr vom Schreiben abzulenken.

"Verliebt in deine schönsten Seiten" ist eine romantische Komödie, die trotz eines wenig überraschenden Handlungsverlaufs abwechslungsreich und sehr unterhaltsam geschrieben ist.
Der Schreibstil ist erfrischend witzig, was sich vor allem in den schlagfertigen Dialogen zwischen den anfänglichen Kontrahenten zeigt.

Es handelt sich nicht um eine Liebesgeschichte mit einem unentschlossenen Hin und Her oder Missverständnissen zwischen den Charakteren. Eine Anziehung zwischen January und Andrew ist abgesehen von einem etwas unglücklichen Start von Anbeginn spürbar, denn ganz so unterschiedlich wie die beiden meinen, sind sie nicht. Beide sind sensible Menschen, die enttäuschende Erfahrungen gesammelt haben und zurückgezogen einen Neustart wagen wollten. Dabei helfen sie sich gegenseitig nicht nur beim Verfassen ihrer neuen Romane, sondern schaffen es, auch die Dämonen der Vergangenheit zu bewältigen.
Die Liebe entwickelt sich allmählich und deshalb umso glaubhafter, da sowohl January als auch Gus Zeit brauchen, sich für den anderen zu öffnen.
Und so zeigt sich, dass sich Autoren nicht in eine Schublade stecken lassen und vor allem weibliche Autoren sich nicht hinter dem Klischee substanzloser Liebesromane verstecken müssen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2023

Ein Buch, das mich leider nicht ganz abholen konnte

0

Da mir “Kein Sommer ohne dich“ so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf dieses Buch hier.

Die Geschichte habe ich komplett als Hörbuch gehört und die beiden Sprecher:innen haben das Hörbuch so angenehm ...

Da mir “Kein Sommer ohne dich“ so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf dieses Buch hier.

Die Geschichte habe ich komplett als Hörbuch gehört und die beiden Sprecher:innen haben das Hörbuch so angenehm vertont.

January und Gus fand ich sympathisch. Nur stellenweise konnte ich zu ihnen nicht ganz so eine Bindung aufbauen. Dennoch mochte ich ihre Entwicklung gerne.

Die Geschichte hat mir aufgefallen, konnte mich aber nicht komplett abholen. Teilweise hatte ich das Gefühl mir würde etwas fehlen. Dennoch fand ich es toll, immer mehr über den Hintergrund der beiden zu erfahren.

Fazit:
Ein Buch, das mich nicht gänzlich überzeugen konnte – ich hatte ein paar Schwierigkeiten damit, zu ihr und den Charakteren eine Verbindung aufzubauen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere