Cover-Bild Crazy in Love

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Paperback
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 27.04.2020
  • ISBN: 9783864931284
Emma Winter

Crazy in Love

Roman

Eine Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen: charmant, witzig, temporeich

Sashas sehnlichster Wunsch ist es, an der renommierten Yale University zu studieren. Dafür wagt sie sogar den Neuanfang an einer privaten High School in Boston, drei Zeitzonen und 3000 Meilen von ihrer besten Freundin Lucy und ihrer Mutter Bow entfernt. Ihre neuen Mitschüler sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich toll findet: reich, elitär, arrogant. Aber wenn sie es hier schafft, dann ist ihr Traum von Yale zum Greifen nah. Um nicht völlig unterzugehen, sucht sie sich einen Job in einem Café, denn neben Listen für jede Lebenslage schreiben und Cupcakes nach Stimmungslage zu backen, ist Kaffee ihre große Leidenschaft. Dass ausgerechnet der angesagteste Typ der Weston High eines Tages hier auftaucht, passt ihr gar nicht. Denn eines will sie auf keinen Fall: sich verlieben ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2020

Träume und die Liebe

0

Dieses Buch ist der erste Teil einer schöne Liebesgeschichte mit all den Höhen und Tief und falschen Verständnissen, die das Leben zu bieten hat.

Die Geschichte um Sasha und Ben. Ein hin und her aus unendlicher ...

Dieses Buch ist der erste Teil einer schöne Liebesgeschichte mit all den Höhen und Tief und falschen Verständnissen, die das Leben zu bieten hat.

Die Geschichte um Sasha und Ben. Ein hin und her aus unendlicher Liebe und Angst sich zu öffnen. Missverständnissen, Wut, Selbstzweifel und einer starken Sehnsucht. Ein großer Cocktail voller Emotionen. Und was kann einen schon besser den Kopf freimachen als dauernt Cupcakes zu backenund Kaffee zu trinken?

Es macht Spaß diese Geschichte zu lesen, den Zwang unterdrückend ab und an die Protagonisten zu schütteln und nebenher einfach mal ins Buch/eReader zu beißen. (Empfehle ich an diese Stelle nicht, schmeckt schrecklich.) Aber das Buch ist echt klasse, kann und muss ich daher empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.08.2020

Charmant und wie eine Achterbahn der Gefühle

0

Neues Leben, neue Umgebung und viele neue Menschen erwarten Sasha, die extra zu ihren Verwandten umzieht, um eine bessere Schule zu besuchen, die ihr ihre Traum-Uni ermöglichen könnte. Doch da taucht Ben ...

Neues Leben, neue Umgebung und viele neue Menschen erwarten Sasha, die extra zu ihren Verwandten umzieht, um eine bessere Schule zu besuchen, die ihr ihre Traum-Uni ermöglichen könnte. Doch da taucht Ben auf und schleicht sich in ihr Leben und ihr Herz.

Es hat super viel Spaß gemacht aus Sicht der beiden Charaktere zu lesen, zu erleben, wie jeder seine eigene Sicht auf die Dinge und die gegebenen Situationen hat. Der Schreibstil von Emma Winter macht mit jeder Seite lust auf mehr. Wie ein Cupcake, der mit jedem Bissen immer leckerer und interessanter wird.

Beide Protagonisten sind mir ziemlich schnell ans Herz gewachsen. Haben mich begeistert mit auf ihre Reise genommen und sind mir ziemlich schnell ans Herz gewachsen. Die beiden könnten unterschiedlicher und doch so gleich nicht sein.

Ich bin einfach begeistert von Emma Winters Schreibstil und ihren gewählten Worten und freue mich riesig auf den zweiten Teil der Reihe. Der Cliffhanger am Ende war schon ein wenig fies, aber so bleibt es ja gerade spannend.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2020

Gute Idee aber leider kein Feuerwerk der Gefühle

0

Sasha ist ziemlich mutig damit, dass sie das letzte Schuljahr bei ihrer ihr vollkommen fremden Familie verbringt und dann noch an einer Schule mit Schülern die aus einer anderen Welt zu kommen scheinen. ...

Sasha ist ziemlich mutig damit, dass sie das letzte Schuljahr bei ihrer ihr vollkommen fremden Familie verbringt und dann noch an einer Schule mit Schülern die aus einer anderen Welt zu kommen scheinen. Die Familie ihres Vaters kennt sie eigentlich gar nicht und aus nicht nachvollziehbaren Gründen wird sie nicht von allen mit offenen Armen empfangen.

Ich fand die Idee und den Anfang der Geschichte sehr interessant und total toll. Doch leider verlor ich immer mehr die Freude an dem Buch. Und ich glaube, das lag auch an Sasha und der Entwicklung die sie gemacht hat. Ben finde ich ziemlich interessant. Trotz dessen, dass er auch reichem Hause kommt hat er es nicht leicht, da er gewisse Erwartungen erfüllen muss. Was er möchte ist nicht wichtig. Es war spannend zu lesen wie er heimlich bereits rebelliert. Er sich bereits jetzt vollkommen bewusst, dass er mittellos sein wird, sollte er nicht den für ihn vorgesehenen Weg einschlagen. Ich konnte ihn und seine Ängste meistens vollkommen verstehen auch wenn er nicht immer alles richtig macht. Sasha zweifelt permanent an seiner Loyalität ihr gegenüber, sie hat einfach überhaupt kein Vertrauen in ihn und das hat sie bereits von Anfang an nicht. Es ist sehr schade, dass sie ihm keine richtige Chance gibt nachdem sie sich besser kennengelernt haben. Die ellenlangen Listen sind mir leider irgendwann auf den Geist gegangen. Über 50 Regeln für eine Beziehung? Das war schon echt etwas schräg und übertrieben.

Der Schreibstil ist ganz gut, allerdings wurde die Handlungen für mich nach und nach immer uninteressanter, da man bereits erahnen konnte wie das Buch enden wird. Ich bin leider etwas enttäuscht und habe mir mehr erhofft.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.07.2020

Teeny Love Story mit wenig Tiefgang

0

Sasha möchte unbedingt an der Yale University studieren. Dafür zieht sie zur Familie ihres Onkels nach Boston, um dort an einer privaten Highschool bestens für Yale vorbereitet zu sein. Doch ihr Onkel ...

Sasha möchte unbedingt an der Yale University studieren. Dafür zieht sie zur Familie ihres Onkels nach Boston, um dort an einer privaten Highschool bestens für Yale vorbereitet zu sein. Doch ihr Onkel und ihre Großmutter stehen ihr ablehnend gegenüber, die Schüler an ihrer neuen Schule sind reich, elitär und arrogant. Als sie sich dann auch noch verliebt in den Jungen, vor dem ihr sogar ihre Cousine abrät, ist Sashas Welt völlig auf den Kopf gestellt.

Im Abschlussjahr der High School zeigt sich Sasha besonders ehrgeizig, denn das braucht sie, um ihr festes Ziel zu erreichen. Der Stoff für diese Geschichte ist ja nun nicht wirklich neu, und auch die Protagonisten entsprechen jedem Klischee, das in solche Love Stories eingearbeitet wird. Mit der Hauptperson bin ich allerdings nicht warm geworden, ihre Aktionen konnte ich eher wenig nachvollziehen. Teilweise war sie eine echte Drama Queen, was eigentlich gar nicht so recht zu ihrem Charakter passen würde. Der Wechsel von Abneigung zwischen den beiden jungen Menschen hin zur Liebe war für mich zu abrupt, als hätte man einen Schalter umgelegt.

Wer an einer Love Story unter Teenies mit wenig Tiefgang, aber genügend Verwicklungen interessiert ist, wird mit dieser Geschichte sicher richtig liegen. Ich vergebe 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2020

Rezension

0

Ich steh ja total auf Highschool oder College Liebesromane und deshalb hab ich mir dieses Baby gekauft. Es hat mich sehr positiv überrascht, da ich vorher nicht so gute Meinungen gehört habe, doch ich ...

Ich steh ja total auf Highschool oder College Liebesromane und deshalb hab ich mir dieses Baby gekauft. Es hat mich sehr positiv überrascht, da ich vorher nicht so gute Meinungen gehört habe, doch ich habe mich davon nicht abschrecken lassen. Und ich liebe es. Es ist so flüssig und leicht geschrieben, so das die Seiten nur so dahinfliegen. Es ist eine sehr süße Geschichte zwischen Ben und Sasha, die mich oft zum schmunzeln und lachen gebracht hat und genau so etwas liebe ich. Es hat mich berührt und das Ende war überraschend, so das ich gleich Band zwei anfangen musste. Ein ganz klare Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere