Cover-Bild Zicke, zacke, tot
(36)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,90
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Weibliche Ermittler
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 340
  • Ersterscheinung: 22.01.2021
  • ISBN: 9783752662153
Ingrid Werner

Zicke, zacke, tot

Karin Schneiders dritter Fall
Ein uriges Volksfest voller Intrigen, Erpressung, Mord - und die Ermittlerin sieht rosarot

Heilpraktikerin Karin Schneider glaubt nie und nimmer, dass sich ihre zugegebenermaßen durchgeknallte Patientin umbringen wollte. Schon bald findet sie ein Motiv für den Mord sowie mehrere Verdächtige, die sie zwischen Achterbahn, Schießbude und Bierzelt befragt. Hilfe bekommt sie vom Luftballonverkäufer Max und dem gutaussehenden Brauereibesitzer Georg, der ihr gehörig den Kopf verdreht. Gerade als sie glaubt, auf der richtigen Spur zu sein, geschieht der nächste Mord. Kann sich Karin auf die Mörderjagd konzentrieren oder übersieht sie vor lauter Verliebtheit das Wichtigste?

Zicke, zacke, tot: Der dritte Fall für Karin Schneider bietet bayrisch rustikales Volksfestvergnügen und feinsten Humor.

Ich bin keine Privatdetektivin!, schreie ich und lasse mich fallen. Aber die beiden Frauen sind kräftig, sie ziehen mich einfach wieder auf die Füße.
Der Dreckskerl, sagt Frau Ilzdorfer. Na, dann geben wir ihr was zu berichten.


Ein locker leichter Lesespaß, nicht nur für Rottaler
Feuilleton der Passauer Neue Presse zu Karpfhamer Katz


Achtung Neuauflage! Dieses Buch ist unter dem Titel Karpfhamer Katz schon im Emons Verlag erschienen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2022

Bayerischer Krimispaß

0

Ein typisch bayerischer Krimi zwischen Bierzelt und Schießbuden.

Zwei Morde, die Heilpraktikerin Karin Schneider, den Schlaf rauben. Als Hobbydetektivin kann sie es nicht lassen, auf eigene Faust zu ermitteln....

Ein ...

Ein typisch bayerischer Krimi zwischen Bierzelt und Schießbuden.

Zwei Morde, die Heilpraktikerin Karin Schneider, den Schlaf rauben. Als Hobbydetektivin kann sie es nicht lassen, auf eigene Faust zu ermitteln....

Ein amüsanter Krimi, mit einer symphatischen Hauptdarstellerin. Die Figur der Karin Schneider ist der Autorin sehr gut gelungen. sie hat charakter und das Herz am rechten Fleck.

Durch die bayerische Mundart und die schauplätze fühlt man sich direkt nach Bayern versetzt. Es macht Spaß zu lesen und ist unterhaltsam.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2021

Karin ermittelt wieder

0



Ein zünftiges Volksfest im bayrischen Land sorgt diesmal für viel Aufregung.

Rosie Reitmeier hat das Zeitliche gesegnet. Aber das es freiwillig war, dass kann ihre Heilprakterin Karin nicht glauben. ...



Ein zünftiges Volksfest im bayrischen Land sorgt diesmal für viel Aufregung.

Rosie Reitmeier hat das Zeitliche gesegnet. Aber das es freiwillig war, dass kann ihre Heilprakterin Karin nicht glauben. Und sie ist auch gleich mit einigen potenziellen Tätern zur Hand.

Die Polizei sieht das etwas anders und so muss Karin auf eigene Faust ermitteln.

Klingt spannend? Ist spannend!

Die vielen Protagonisten die sich hier auf und um das Volksfest tummeln sind alle sehr interessant und einige haben auch ihre Geheimnisse. Und der zweite Mord lässt auch nicht lange auf sich warten...

Der Humor und die bayrische Art machen diesen Regionalkrimi zu einem Lesespaß!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Mordsstimmung auf dem Volksfest

0

Hobbydetektivin und Heilpraktikerin Karin Schneider kann nicht wirklich glauben, dass sich ihre Patientin Rosi Reitmeier umbringen wollte. Nun ja, sie ist schon etwas durchgeknallt, macht den Zauner für ...

Hobbydetektivin und Heilpraktikerin Karin Schneider kann nicht wirklich glauben, dass sich ihre Patientin Rosi Reitmeier umbringen wollte. Nun ja, sie ist schon etwas durchgeknallt, macht den Zauner für den Tod ihrer Katze Mimi verantwortlich, verpönt auch das Karpfhamer Volksfest, aber sich deswegen das Leben nehmen? Ohne dass sie vorher geklärt hat, wer sich nach ihrem Ableben um ihre zig Katzen kümmern soll? Nein, das kommt Karin Schneider etwas unheimlich vor und so fängt sie zu ermitteln an. Es dauert nicht lange und sie findet ein Motiv für den Mord sowie mehrere Verdächtige, u.a. die Frau des Brauereibesitzers Ilzdorfer oder dessen Haushaltshilfe Tanja, auch der Rosis Neffe Hansi hat Karin im Verdacht. Sie mischt sich unters Volksfest um dort nach Antworten zu suchen. Hilfe bekommt sie vom Luftballonverkäufer Max. Aber auch der gutaussehende Brauereibesitzer Georg kommt ihr zur Hilfe, jedoch hat der ihr gehörig den Kopf verdreht und als sie glaubt, auf der richtigen Spur zu sein, geschieht der nächste Mord. Was hat das jetzt wieder zu bedeuten? Warum vertraut sie sich Georg an, obwohl sie ihn ja eigentlich gar nicht wirklich kennt? Hat er etwa was mit den Morden zu tun? Das heißt es für Karin herauszufinden. Aber das ist leichter gesagt als getan, denn irgendwie schwebt Karin auf Wolke sieben…..

Fazit / Meinung.

Dies war mein erstes Buch, mein erster Fall von Karin Schneider und ich muss sagen, mir hat es sehr gut gefallen. Bin sofort super gut ins Buch reingekommen, der Schreibstil ist sehr humorvoll, urig bayrisch und sehr flüssig. Es hat sechs Kapitel, die auf die Wochentage Donnerstag bis Dienstag aufgeteilt sind, insgesamt 318 Seiten. Jeder Tag ist etwas Besonderes und beschreibt, was Karin alles erlebt und wie, bzw. was sie ermittelt. Alles in allem super gut. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Ich hab mich sehr gut unterhalten gefühlt und war vom Ausgang doch etwas überrascht….

Freue mich schon auf den nächsten Fall….

Von mir gibt’s eine klar Leseempfehlung und 5 Sterne!!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Hobby Detektivin

0

Das Volksfest Karpfhamer Katz ist nicht für alle Einwohner ein Genuss. Die Rosi ist gar nicht amüsiert und schimpft über die Besucher des Volksfestes lautstark. Karin kümmert sich um die Rosi, doch die ...

Das Volksfest Karpfhamer Katz ist nicht für alle Einwohner ein Genuss. Die Rosi ist gar nicht amüsiert und schimpft über die Besucher des Volksfestes lautstark. Karin kümmert sich um die Rosi, doch die lässt sich nicht beruhigen. Karin´s Familie freut sich auf das Fest. Diesmal wird es überschattet vom Selbstmordversuch von Rosi, die am See gefunden wird und die mit ihrem Auto ins Wasser gefahren ist. Karin hat da so ihre Bedenken und ermittelt natürlich in alle Richtungen. Auf dem fest kommt es zum Eklat im Zelt vom Zauner, den Rosi schon im Verdacht hatte ihre Katzen zu vergiften. Karin besucht Rosi im Krankenhaus und stellt fest, dass es ihr immer schlechter geht. Etwas später kommt dann auch die Nachricht, dass Rosi gestorben ist. Sehr zur Überraschung von Karin. Zu ihrer Überraschung findet sie in Rosi´s Haue eine Menge Briefe, die einiges über die Bewohner des Ortes erzählen. Außerdem wird vor dem Haus ein Kinderskelett gefunden. Eine Menge Geheimnisse, die nun Karin´s vollen Einsatz verlangen.
Die Figuren in diesem Roman sind sehr gut dargestellt. Karin und ihre Familie, die sicherlich im Allgemeinen sehr bekannt ist. Eine Tochter, die außer Pferden und vielleicht Jungen nichts anderes im Kopf hat und Karin, die sich zwar um ihre Familie kümmert, aber ansonsten viel Zeit hat sich um viel andere Dinge zu kümmern. So schlittert sie immer wieder in unglaubliche Situationen und ihr Verhalten lädt auch immer wieder ein, sich das „auch das noch“ nicht verkneifen zu können. Immer wieder ist sie Angriffspunkt für ein entsetztes Aufstöhnen. Die Familie Ilzhofer, mit Georg, Kathy und dem Sohn Stefan als Unternehmerfamilie und wichtig für den Ort, wobei in dieser Familie sehr viel Widersprüche vereint sind, was allerdings auch sehr gut angelegt wurde. Die Figur der Rosi kennt glaube ich auch jeder. Sie ist natürlich eine Hetzerin gegen das Volksfest, aber wer so dicht daran wohnt kann schon mal sehr genervt sein. Aber das ist ja nicht ihre eigentliche Rolle, sie spürt auch jede Verfehlung im Ort und teilt das jedem mit, was allerdings keine Freunde macht. Ansonsten sind es die Geheimnisse, die jeder mit sich trägt. Für mich sind diese Geheimnisse das Spannende an diesem Roman. Der Spannungsbogen ist sehr gut aufgebaut und es bleibt so bis zum Schluss. Vielleicht gibt es diffuse Verdachtsmomente, doch diese werden zum Schluss erst aufgelöst. Die Geschichte dieses Romans ist sehr gut erzählt und lässt sich auch sehr gut nachverfolgen Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte mir die Szenen sehr gut vorstellen.
Ein toller Krimi aus Niederbayern der in die Niederungen der menschlichen Seele eintaucht. Für mich, als Fan von regionalen Krimis, ist es ein Fest und tolles Kino im Kopf.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.03.2021

Ein Krimi mit Spannung und Humor

0

Die Heilpraktikerin Karin Schneider hat nicht geplant, dass sie auf dem Volksfest einen mysteriösen Selbstmord untersucht. Doch sie kann nicht glauben, dass ihre Patientin sich umbringen wollte. Sie begibt ...

Die Heilpraktikerin Karin Schneider hat nicht geplant, dass sie auf dem Volksfest einen mysteriösen Selbstmord untersucht. Doch sie kann nicht glauben, dass ihre Patientin sich umbringen wollte. Sie begibt sich zwischen Achterbahn, Schießbude und Bierzelt auf Mörderjagd. Hilfe bekommt sie von Max, einem Luftballonverkäufer, und Brauereibesitzer Georg.

Mich haben das großartige Cover, der interessante Titel und der spannend klingende Klappentext angesprochen.
Der Schreibstil war leicht verständlich und mitreißend. Ich konnte sofort in die Geschicht eintauchen und wollte das Buch gar nicht mehr beiseite legen.
Die Charaktere wurden sehr anschaulich beschrieben und passten prima in ihre jeweiligen Rollen. Karin fand ich sofort sehr sympathisch und ich hatte viel Freude, sie bei ihren Ermittlungen zu begleiten. Gerade ihre neugierige Art und dass sie sich überall einmischte, fand ich klasse. So kam sie der Wahrheit auch immer näher.
Der Plot war super gut durchdacht, denn ich konnte bestens bezüglich des Täters miträtseln. Die Handlungen waren lebendig und authentisch, es war gefühlt immer was los. Langeweile gab es also auf keinen Fall. Die Spannung wurde von Anfang an gut aufgebaut und hielt sich bei mir durchgängig. Toll fand ich auch den Humor, der neben der Spannung einen präsenten Platz hatte. Der bayerische Dialekt hat mir super gefallen und war absolut passend eingestreut.

Ein toller Krimi voller Spannung, Humor und fesselnder Handlungen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.