Cover-Bild Marianengraben

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Eichborn
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 28.02.2020
  • ISBN: 9783847900429
Jasmin Schreiber

Marianengraben

Roman

»Ein Buch, das Geborgenheit bietet und Hoffnung schenkt« Yasmina Banaszczuk

Paula braucht nicht viel zum Leben: ihre Wohnung, ein bisschen Geld für Essen und ihren kleinen Bruder Tim, den sie mehr liebt als alles auf der Welt. Doch dann geschieht ein schrecklicher Unfall, der sie in eine tiefe Depression stürzt. Erst die Begegnung mit Helmut, einem schrulligen alten Herrn, erweckt wieder Lebenswillen in ihr. Und schließlich begibt Paula sich zusammen mit Helmut auf eine abenteuerliche Reise, die sie beide zu sich selbst zurückbringt - auf die eine oder andere Weise.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.11.2020

Über tiefe Trauer und tiefe Geschwisterliebe

0

Die Trauer der jungen Protagonistin Paula um ihren vor zwei Jahren beim Baden tödlich verunglückten geliebten kleinen Bruder ist so tief wie der tiefste Punkt der Erde in dem bekannten Tiefseegraben aus ...

Die Trauer der jungen Protagonistin Paula um ihren vor zwei Jahren beim Baden tödlich verunglückten geliebten kleinen Bruder ist so tief wie der tiefste Punkt der Erde in dem bekannten Tiefseegraben aus dem Buchtitel. Schuldgefühle und Depressionen lassen sie verzweifeln. Erst eine Bekanntschaft vom Friedhof, Helmut, der auch mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen hat und mit dem sie sich auf eine Fahrt in die Berge zu Helmuts Elternhaus begibt, bringt sie zurück ins Leben.
Die Geschichte, so wie sie sich mit den Themen Trauer und Trauerbewältigung auseinandersetzt, ist unheimlich traurig und gefühlvoll geschrieben, ohne aber labile Leser in ein Loch zu stürzen. Es gibt viele humorige Einschübe. Besonders schön zu lesen sind die vielen eingeschobenen Gespräche zwischen den Geschwistern, an die Paula sich erinnert und die von der unendlichen Wissbegier des kleinen Jungen mit Interesse an der Meeresbiologie zeugen.
Ein empfehlenswerter Debütroman.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

„𝚄𝚗𝚍 𝚓𝚎𝚝𝚣𝚝 𝚕𝚒𝚎𝚋𝚎 𝚒𝚌𝚑 𝚍𝚒𝚌𝚑 𝚗𝚞𝚛 𝚗𝚘𝚌𝚑 𝚐𝚎𝚏𝚊𝚗𝚐𝚎𝚗 𝚞𝚗 𝚎𝚒𝚗𝚎𝚛 𝚉𝚠𝚒𝚜𝚌𝚑𝚎𝚗𝚠𝚎𝚕𝚝 𝚊𝚞𝚜 𝙿𝚛𝚊̈𝚝𝚎𝚛𝚒𝚝𝚞𝚖 𝚞𝚗𝚍 𝙺𝚘𝚗𝚓𝚞𝚗𝚔𝚝𝚒𝚟 𝚞𝚗𝚍 𝚒𝚗 𝚎𝚒𝚗𝚎𝚛 𝚁𝚎𝚊𝚕𝚒𝚝𝚊̈𝚝, 𝚍𝚒𝚎 𝚟𝚘𝚛 𝚍𝚎𝚒𝚗𝚎𝚖 𝚃𝚘𝚍 𝚎𝚒𝚗 𝙻𝚎𝚋𝚎𝚗 𝚞𝚗𝚍 𝚍𝚊𝚗𝚊𝚌𝚑 𝚗𝚞𝚛 𝚗𝚘𝚌𝚑 𝚎𝚒𝚗 𝚉𝚞𝚜𝚝𝚊𝚗𝚍 𝚠𝚊𝚛.“

0

In Marianengraben geht es um ein Thema, über das selten gesprochen wird und das wohl niemand mit Heiterkeit verbindet. Schließlich geht es um den Tod. Und daran gebunden um Verlust, Trauer und Depression.
Aber ...

In Marianengraben geht es um ein Thema, über das selten gesprochen wird und das wohl niemand mit Heiterkeit verbindet. Schließlich geht es um den Tod. Und daran gebunden um Verlust, Trauer und Depression.
Aber für mich war es zuallererst ein Buch über das Leben, über Freundschaft, über Mut und über Träume. Für all das, was unserem Dasein einen Sinn gibt und uns glücklich macht.
.
3 Dinge, die ich aus diesem wundervollen Buch mitgenommen habe:
1. Das Leben ist voller Irrsinn und Ironie, dem man manchmal mit spontanen, absurden Einfällen begegnen muss.
2. Auch ein Hund kann sich mit einem Huhn anfreunden.
3. Tränen sind das Meer der Seele - sie tragen die Last mit sich und spülen sie ans Ufer.

Kurz und knapp: Sympathische authentische Charaktere mit Ecken und Kanten. Ein großartiger Schreibstil. Amüsant und witzig, aber gleichzeitig herzzerreißend und traurig. Mit kleinen Anregungen zu gesellschaftlichen Problemen, ohne sie aufdringlich in in den Vordergrund zu stemmen.
Ein Jahreshighlight für mich. <3

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.09.2020

Berührend und schnörkellos

0

“Das Ding mit dem Schmerz ist ja: Er kennt immer erstmal nur Stärke, der Auslöser ist egal. Schmerz fährt hoch, bis er einhundert Prozent hat, und dann steht man da und muss das irgendwie überleben, egal, ...

“Das Ding mit dem Schmerz ist ja: Er kennt immer erstmal nur Stärke, der Auslöser ist egal. Schmerz fährt hoch, bis er einhundert Prozent hat, und dann steht man da und muss das irgendwie überleben, egal, was der Auslöser ist.”

Depressionen, Trauer und Tod sind zentrale Themen dieses Romans. Der Marianengraben dient als Metapher für die Tiefe Paula’s Depressionen und ihrer Trauer, die sich wie die Arme eines Oktopusses in das Hirn und Herz graben, sie in 11000 Meter Tiefe ziehen. Es geht darum, zu lernen mit Trauer umzugehen, ich habe mich sehr auf den Roman gefreut, hatte jedoch Sorge, dass er allzu sehr auf die Tränendrüse drückt und ich nach wenigen Seiten aussehe wie ein Pandabär. “Marianengraben” ist einerseits sehr traurig, aber viel bunter, fröhlicher und lebhafter, witziger als erwartet. Paula richtet sich im Buch an Tim, es wirkt wie eine Art Tagebuch, in welchem sie Tim von ihren Erlebnissen mit Helmut berichtet. Die gemeinsame Zeit von Paula und Helmut verfliegt, Orte, Situationen ändern sich schnell, aber es kommt auch gar nicht darauf an, wo die beiden gerade anhalten, wie oft Helmut Harndrang hat und ihr Roadtrip pausiert, sondern darauf, was in den beiden Menschen, in deren Seele passiert durch die gemeinsame Zeit, was sie voneinander lernen, denn das Zusammentreffen der beiden hat einen tiefen Sinn.

Der Schreibstil ist sehr variabel, stellenweise recht poetisch und wunderschön, manches Mal jedoch alles andere als gebildet und überlegt. Ich nehme an, es soll so sein um Paula’s schwankende Gemütsverfassung zu spiegeln und ihre Worte sind an Tim gerichtet, der nun mal erst zehn ist und immer bleiben wird.
“Marianengraben” ist ein wirklich schönes Buch, außen wie innen, trotz schwerer Themen leichtfüßig und angenehm zu lesen. Ich habe das Buch mit einem Lächeln geschlossen, zufrieden und entspannt. Das Ende ist vorhersehbar, aber das habe ich nicht als störend empfunden, sondern als sehr positiv, keine schlimmen Überraschungen lauern auf den Seiten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Ein Herzensbuch

0

Oh wie liebe ich dieses Buch!

Es hat so viel Herz, so viel zum Nachdenken und so viel das Leben zu lieben. Es geht um einen alten Mann, Helmut und um eine junge Frau.. Paula.



Die beiden Finden durch ...

Oh wie liebe ich dieses Buch!

Es hat so viel Herz, so viel zum Nachdenken und so viel das Leben zu lieben. Es geht um einen alten Mann, Helmut und um eine junge Frau.. Paula.



Die beiden Finden durch einen seltsamen Zufall zueinander und spontan begleitet Paula Helmut auf seine letzte Reise. Ohne es zu wissen lernt sie viel von ihm und ist ihm am Ende unendlich dankbar für alles.


Eine so rührende Geschichte die mir sehr am Herzen liegt, ich habe sie so sehr geliebt. Gelacht, geweint.. ein Traum von einem Buch!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

grandios schrulliger Roadtrip

0

Die Hauptfigur ist Paula, eine junge, selbstbewusste Studentin, deren Leben sich schlagartig verändert, als ihr Bruder bei einem Unfall ums Leben kommt. Paula ist am Ende und versinkt förmlich in ihrer ...

Die Hauptfigur ist Paula, eine junge, selbstbewusste Studentin, deren Leben sich schlagartig verändert, als ihr Bruder bei einem Unfall ums Leben kommt. Paula ist am Ende und versinkt förmlich in ihrer Trauer, bis sie eines Nachts auf dem Friedhof Helmut trifft, den das Schicksal ähnlich hart getroffen hat.
Obwohl beide auf ihre Art schrullig sind, verbringen sie ab da die Zeit gemeinsam, gehen auf eine abenteuerliche Reise in die Alpen und Paula taucht langsam aber sicher aus den Tiefen ihrer Trauer auf und entdeckt neuen Lebensmut.
Dieses Buch vereint für mich alles, was ein gutes Buch eben haben muss: starke, schrullige Charaktere, einen Stil, der dich beim Lesen einsaugt und eine Handlung, die todtraurig ist und gleichzeitig zum laut Lachen einläd.
Ein echter Glücksgriff!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere