Cover-Bild Revenge. Sternensturm (Revenge 1)

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Carlsen
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Fantasy
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
  • ISBN: 9783551584014
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Jennifer L. Armentrout

Revenge. Sternensturm (Revenge 1)

Anja Malich (Übersetzer)

Mit den Fingerkuppen strich er mir über die Wange und mein Körper reagierte sofort. »Der Deal war: Ich halte mich von dir fern ...« Er hielt inne und seine Augen leuchteten immer heller. »Solange du dich von mir fernhältst.«

Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux gehören die Außerirdischen zur Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie Dasher verlor damals ihren Vater, an mehr kann sie sich nicht erinnern. Dennoch ist sie fasziniert von den Lux, die zwar aussehen wie Menschen, jedoch ungeheure Kräfte entfesseln können. Als Evie den geheimnisvollen – und unverschämt attraktiven – Luc kennenlernt, ist sie sofort fasziniert. Doch bald kann sie Schein und Wirklichkeit nicht mehr auseinanderhalten und alles, woran sie geglaubt hat, steht plötzlich infrage. Der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei Luc. Doch kann sie ihm trauen?

Mit »Revenge« kehrt Jennifer L. Armentrout in die Welt der Spiegel-Bestsellerserie »Obsidian« zurück.

Knisternde Spannung!

Alle bisherigen Bände der Romantasy-Serie:
Revenge. Sternensturm
Rebellion. Schattensturm
Redemption. Nachtsturm

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.05.2021

Zurück im Lux-Universum

0

Nachdem ich die Obsidian-Reihe so geliebt hatte, musste ich einfach mit der Spinn-Off-Reihe beginnen und wieder in das Lux-Universum eintauchen.
Dieses Buch spielt 4 Jahre nach der Invasion der Lux und ...

Nachdem ich die Obsidian-Reihe so geliebt hatte, musste ich einfach mit der Spinn-Off-Reihe beginnen und wieder in das Lux-Universum eintauchen.
Dieses Buch spielt 4 Jahre nach der Invasion der Lux und diesmal liegt der Fokus auf die Origin.

Eves Leben scheint ganz normal zu sein, soweit das mit Aliens unter den Menschen möglich ist. Als sie von ihrer Freundin mit in den Club "Vorboten" geschleppt wird, lernt sie dort den attraktiven Luc kennen. Anfangs ist er ihr gegenüber unmöglich, aber er taucht immer öfter in ihrem Leben auf und plötzlich spürt sie eine gewisse Vertrautheit zu ihm und merkt, das Luc sie von irgendwo zu kennen scheint.
Als ihr gesamtes Leben komplett auf den Kopf gestellt wird und erfährt, das Luc darin ziemlich verwickelt ist, weiß sie nicht wem sie noch alles trauen kann..

Evie ist mir direkt sympathisch gewesen und auch gar kein komplizierter Charakter. Sie ist lustig, liebevoll, aber gleichzeitig auch stur.
Und Luc war einfach.. Luc. Kann alles, weiß alles und hat immer seine Sprüche parat. Man lernt ihn schon in der Obsidian-Reihe kennen, wo er noch etwas jünger war und deswegen ist es besonders toll gewesen jetzt noch mehr in seine Welt einzutauchen und über die Origins zu erfahren.
Ich hab mich riesig gefreut, dass auch bekannte Charaktere wie Daemon und Archer ein bisschen vorkamen.

Jennifer L. Armentrout Schreibstil ist genau wie gewohnt. Es lässt sich richtig leicht lesen und zieht einen in seinen Bann.

Dieses Buch war ein richtig toller und spannender Auftakt der Reihe und ich freue mich schon unglaublich darauf die anderen Bände zu lesen.
Für jeden, der die Obsidian-Reihe auch so sehr liebt, ein absolutes Muss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.02.2021

Endlich zurück in Die Welt der Lux

0

WOW! Ich frage mich wirklich, warum ich diese Reihe erst jetzt begonnen habe. Dieser Auftakt war einfach absolut genial. Anders kann ich es nicht beschreiben. Allgemein fehlen mir einfach die Worte.

Es ...

WOW! Ich frage mich wirklich, warum ich diese Reihe erst jetzt begonnen habe. Dieser Auftakt war einfach absolut genial. Anders kann ich es nicht beschreiben. Allgemein fehlen mir einfach die Worte.

Es ist eine ganze Weile her, dass ich die Obsidian Reihe gelesen habe und trotzdem war es einfach wie nach Hause kommen. Ich habe schon die Reihe abgöttisch geliebt und ich glaube so wird es bei dieser Reihe auch.

Die Autorin enttäuscht mich einfach nie. Der Schreibstil ist wie immer locker, leicht, humorvoll, spannend und einfach grandios. Die Geschichte ist von Anfang an wirklich fesselnd und es war fast unmöglich das Buch zu pausieren. Es war einfach toll wieder in die Welt der Lux abzutauchen und neue Charaktere kennen zu lernen. Ich habe Evie und Luc wirklich ins Herz geschlossen und bin gespannt, war sie in den nächsten Bänden erwartet. Nach diesem Ende kann ich es jedenfalls kaum abwarten, auch bald Band zwei zu lesen.

Absolute Leseempfehlung, wenn ihr die Obsidian Reihe gelesen habt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2020

der sehr empfehlenswerte Auftakt zu einem Spin-off, das vor allem den Fans der Lux Pentalogie zweifellos gefallen wird

0

Revenge – Sternensturm ist der wahrlich gelungene Auftakt zum neuen Spin-off der Lux Pentalogie von Jennifer L. Armentrout mit dem Origin Luc als Hauptfigur. Er ist vielleicht nicht ganz so gut wie Obsidian ...

Revenge – Sternensturm ist der wahrlich gelungene Auftakt zum neuen Spin-off der Lux Pentalogie von Jennifer L. Armentrout mit dem Origin Luc als Hauptfigur. Er ist vielleicht nicht ganz so gut wie Obsidian – Schattendunkel und seine Nachfolger, kommt ihnen aber schon sehr nahe.
Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig und es gelingt ihr, wie es im Grunde nicht anders zu erwarten war, scheinbar mühelos den Leser sofort wieder in ihren Bann zu ziehen. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende fesselnd und spätestens ab der Hälfte so packend, dass man kaum noch geeignete Stellen für Pausen findet. Mitunter raubt einem das Buch daher wirklich den Schlaf, wenn man den Fehler begeht im Bett nur noch ein paar Seiten lesen zu wollen. Außerdem gibt es erneut zahlreiche Dialoge sowie aktuelle Popkultur-Anspielungen, die einen regelmäßig zum Lächeln bringen.

Die Protagonistin Evie ist von Beginn an sympathisch, obschon ihre Einstellung zu den Lux zunächst nicht unbedingt positiv ist. Doch nachdem, was sie erlebt hat, ist das durchaus nachvollziehbar und Furcht sowie Unwissenheit lassen sie den Lux gegenüber immerhin nicht feindselig oder gar gewalttätig werden. Ihre Leidenschaft ist das Photographieren, sie bietet ihr die Möglichkeit der Realität bei Bedarf für einen kurzen Moment zu entfliehen und ihre Sorgen zu vergessen. Sie ist allerdings auch sehr temperamentvoll und lässt sich nicht so leicht einschüchtern.

Luc kann man im Gegensatz zu ihr anfangs nur schwer durchschauen und mit seinem Verhalten, vor allem in Bezug auf Evie, ist man nicht immer einverstanden. Es dauert daher eine Weile, bis man mit ihm warm wird, dafür schließt man ihn dann später umso mehr ins Herz. Luc kann manchmal zwar ziemlich arrogant erscheinen, hat jedoch auch eine ganz andere, verletzliche Seite, die er nur nicht allen zeigt. Er hat ein gutes Herz und ist bereits sein Leben für diejenigen zu riskieren, die er liebt.

Nach ihrer ersten Begegnung kann Evie Luc nicht ausstehen, was nicht notwendigerweise auf Gegenseitigkeit beruht, doch je besser sie ihn kennen lernt, desto mehr Gefühle entwickelt sie für ihn und man sieht ihr gern bei dieser nachvollziehbaren Veränderung zu. Obwohl sie Luc eigentlich vom ersten Moment an anziehend findet, dauert es etwas bis Evie sich eingesteht, dass sie sich zu jemandem hingezogen fühlt, der kein Mensch ist. Erst als sie mehr über die Lux erfährt, wird es einfacher für sie ihre Vorbehalte zu überwinden und sie jeweils als Individuen zu betrachten. Im späteren Verlauf knistert es zwischen Evie und Luc gewaltig und man mag die beiden als Paar und ihre Dynamik immer lieber.

Die Handlung spielt vier Jahre nach den letzten Ereignissen in Opposition – Schattenblitz und die Welt, in der Evie, Luc und die anderen leben, hat sich seither gravierend verändert. Die Nachwirkungen der Invasion und dem damit verbundenen Wissen um eine andere Spezies sind deutlich zu spüren, vor allem für die assimilierten Lux. Sie sind verpflichtet sich zu registrieren und Deaktivatoren zu tragen, die ihre Kräfte eindämmen. Außerdem sind Beziehungen zwischen Menschen und Lux streng verboten, was wiederum Fragen hinsichtlich des Schicksals von Daemon und Katy aufwirft, die aber nicht beantwortet werden. Natürlich halten sich nicht alle Lux an diese Regeln, sondern nutzen verschiedene Methoden, um der Entdeckung zu entgehen, oder halten sich versteckt, wobei Luc manchen von ihnen hilft.

Es ist kein Problem, wenn man sich nicht mehr allzu gut an die Vorgänger bzw. die Lux Reihe erinnern kann und folglich nicht mehr viel über die Lux und Origins weiß. Evie ist zu Beginn vollkommen ahnungslos, wird jedoch im Verlauf der Geschichte mit allen wichtigen Informationen versorgt. Nach und nach erfährt sie also mehr über die Lux, wie lange sie tatsächlich schon auf der Erde leben und teilweise sogar was Daedalus mit ihnen gemacht hat. Dabei muss sie sich allerdings auch Wahrheiten stellen, mitunter über sich selbst, die sie vielleicht lieber nicht gekannt hätte. Dass es mehr als nur ein Geheimnis in Evies Leben gibt, von dem sie nicht das Geringste ahnt, spürt man als Leser schnell. Was genau unter anderem ihre Mutter vor Evie verborgen hat, erschließt sich einem aber erst kurz bevor Evie selbst mit den schockierenden Enthüllungen konfrontiert wird.

Darüber hinaus gibt es einige schwelende Konflikte zwischen Lux und Menschen, selbst an Evies Schule. Die Invasion hat Millionen von Menschen das Leben gekostet und die weit überwiegende Mehrheit weiß nicht, dass es Lux gibt, die nicht daran beteiligt waren. Viele Menschen wollen die Lux daher nicht in ihrer Gegenwart bzw. auf ihrem Planeten tolerieren. Zugleich wird die Angst vor den Lux weiter geschürt, als mehrere Menschen in der Stadt ermordet werden und die Art und Weise ihres Todes auf einen Lux als Täter hindeutet.

Zum Ende hin nimmt die Spannung noch einmal deutlich zu und die Geschichte nimmt die eine oder andere überraschende Wendung. Am Schluss bleiben jedoch etliche Fragen offen, die zum Bedauern des Lesers wohl erst in der Fortsetzung beantwortet werden. Infolgedessen wird man sich diese auf keinen Fall entgehen lassen.

Theoretisch kann man Revenge – Sternensturm ohne Vorkenntnisse bzw. unabhängig von der Lux Pentalogie lesen, doch Spoiler hinsichtlich dieser großartigen Reihe sind unvermeidbar. Für Fans der Lux Serie ist das Spin-off ohnehin ein Muss, auf Begegnungen mit bekannten Charakteren sollte man sich allerdings nicht allzu sehr freuen. Archer und Daemon tauchen zwar auf, bekommen aber leider keine wirklich würdigen Auftritte oder die Gelegenheit ihren Charme zu versprühen. Katy und Dee werden bloß am Rande erwähnt. Man kann nur hoffen, dass die lieb gewonnenen Figuren dann in der Fortsetzung, die zum Glück noch in diesem Jahr erscheinen soll, eine ordentliche Gastrolle bekommen.

Stattdessen lernt man jedoch immerhin ein paar neue, zum Teil sehr interessante Nebenfiguren kennen. Unglücklicherweise bleiben diese aber, vielleicht mit Ausnahme von Zoe, größtenteils noch etwas blass, was sich hoffentlich ebenfalls im zweiten Band ändert. Zudem würde man gern noch mehr über die Origins erfahren und bestenfalls sogar ein paar mehr von ihnen begegnen.

FAZIT
Revenge – Sternensturm ist der sehr empfehlenswerte Auftakt zu einem Spin-off, das vor allem den Fans der Lux Pentalogie zweifellos gefallen wird. Alle anderen sollten das Buch auf jeden Fall im Hinterkopf behalten, doch vorsichtshalber lieber mit Obsidian – Schattendunkel starten, um sich die Freude an dieser fantastischen Reihe, die ein paar Jahre zuvor ansetzt, nicht zu verderben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Perfekter Auftakt

0

Revenge ist der 1. Teil der Origin-Serie (Spin-off der Lux-Serie)

Protagonisten sind Evelyn "Evie" Dasher und Luc. Letzteren kennt man schon aus der Lux-Serie.
Als ich erfahren habe, dass es eine Fortsetzung ...

Revenge ist der 1. Teil der Origin-Serie (Spin-off der Lux-Serie)

Protagonisten sind Evelyn "Evie" Dasher und Luc. Letzteren kennt man schon aus der Lux-Serie.
Als ich erfahren habe, dass es eine Fortsetzung aus der Lux-Welt gibt, habe ich mich gefreut wie ein Kleinkind zu Weihnachten. Denn ich habe die Lux-Reihe geliebt (und tue es immer noch).
Wer also die Bücher rund um Daemon und Katy noch nicht kennt, dem würde ich empfehlen sie vorher zu lesen. Es ist zwar nicht unbedingt notwendig, macht aber natürlich viel mehr Spaß, da die Ereignisse an die vorhergehenden Bücher anknüpft und auch viele Charaktere in der Origin-Reihe wieder auftauchen.

Nun zu diesem Buch:
Zeitlich gesehen beginnt es 4 Jahre nach dem Ende von Opposition (Bd. 5 der Lux-Reihe)
Die Menschen wissen jetzt von der Existenz der Lux (Aliens) und leben mehr oder weniger miteinander.
Luc kennt man ja schon aus der Lux-Reihe. Ich mochte ihn schon damals, mit seiner eigenwilligen Art. Er war schon immer sehr geheimnisvoll und ich brannte darauf, mehr von ihm zu erfahren.
Doch noch geheimnisvoller ist die Protagonistin Evie. Sie ist ein total sympathisches Mädchen, das "zur falschen Zeit, am falschen Ort" auftaucht und von da an ändert sich ihr Leben kolossal.
Dieser Ort ist Lucs Club. Schnell muss sie feststellen, dass nicht alle Leute auch die sind, die sie vorgeben zu sein.

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout bin. Und so konnte sie mich auch mit diesem Reihenauftakt wieder vollends überzeugen. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, so dass man nur so durch die Seiten fliegt. Die ganze Story ist unglaublich spannend mit unerwarteten Wendungen. Ich habe das Buch genauso gierig verschlungen, wie auch schon die Lux-Reihe und kann den Spin-off allen Fans von Daemon und Katy absolut weiterempfehlen.
Ihr werdet Luc und Evie lieben!

5/5 🌟🌟🌟🌟🌟


PS: Teil 2 (Rebellion) ist noch spannender und ließ mich sprachlos zurück 🤭

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

Rezension zu ,,Revenge" von Jennifer L. Armentrout

0

•Rezension•
Revenge Sternensturm (Revenge 1) von Jennifer L. Armentrout
Handlung:

Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux gehören die Außerirdischen zur Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie ...

•Rezension•
Revenge Sternensturm (Revenge 1) von Jennifer L. Armentrout
Handlung:

Vier Jahre nach der verheerenden Invasion der Lux gehören die Außerirdischen zur Bevölkerung. Die siebzehnjährige Evie Dasher verlor damals ihren Vater, an mehr kann sie sich nicht erinnern. Dennoch ist sie fasziniert von den Lux, die zwar aussehen wie Menschen, jedoch ungeheure Kräfte entfesseln können. Als Evie den geheimnisvollen – und unverschämt attraktiven – Luc kennenlernt, ist sie sofort fasziniert. Doch bald kann sie Schein und Wirklichkeit nicht mehr auseinanderhalten und alles, woran sie geglaubt hat, steht plötzlich infrage. Der Schlüssel zur Wahrheit liegt bei Luc. Doch kann sie ihm trauen?
Meine Meinung:

Wow, Wow, Wow. Dieses Buch von Jennifer L. Armentrout war einfach unfassbar gut. Ich habe schon die Obsidian Reihe von ihr geliebt und war anfangs etwas skeptisch, ob nun auch ihre neue Reihe mithalten kann. Revenge stand lange in meinem Bücherregal, aber durch so tolle zahlreiche Rezensionen, musste ich es lesen. Evie und Luc waren mir unfassbar sympathisch und ich glaube auch, dass ich mit diesen sogar noch schneller warm wurde als mit Katy und Deamon. Auch Evies Freunde James, Heidi oder Zoe mochte ich als Charakter unglaublich gerne. Zum Schreibstil muss man nicht viel sagen. Kein Autor, von dem ich bisher etwas gelesen habe, kommt annähernd an den Schreibstil von J. L. Armentrout heran. So detailliert, gefühlvoll und humorvoll schreiben wenige. Die Geschichte hat viele neue Aspekte aus der Lux Welt mit sich gebracht, die ich sehr interessant und spannend fand. Die Wendung des Buches war meines Erachtens nicht vorhersehbar und super umgesetzt. Ich freue mich riesig auf Band 2 und bin gespannt wie es mit Evie und Luc weitergeht.
5/5⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere