Cover-Bild ATME!

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Kiepenheuer & Witsch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 22.08.2019
  • ISBN: 9783462052237
Judith Merchant

ATME!

Thriller
Du traust mir. Sie traut dir. Ich traue niemandem.

Nile hat endlich ihre große Liebe gefunden: Ben. Doch plötzlich verschwindet Ben spurlos. Und niemand will Nile bei der Suche helfen. Bis auf eine – seine Frau. Ihre ärgste Feindin. Judith Merchant inszeniert in diesem hochkarätigen Thriller ein so packendes wie raffiniertes psychologisches Vexierspiel voller doppelter Böden und verblüffender Wendungen.

Eben noch war Ben in der Boutique, in der Nile ein Kleid anprobierte, doch als sie aus der Umkleidekabine kommt, ist er verschwunden. Nile ist sich sicher: Es muss etwas Schreckliches passiert sein. Aber niemand will ihr glauben. Noch nicht mal seine engsten Freunde, die Nile sowieso für zu anhänglich halten. Also muss sie ausgerechnet ihre größte Feindin um Hilfe bitten: Flo, die Frau, mit der Ben noch verheiratet ist. Zu Niles Erstaunen ist diese sehr kooperativ. Doch dann entdecken die beiden Frauen immer mehr Ungereimtheiten in Bens Leben. Und die gemeinsam begonnene Suche entwickelt sich zu einer atemlosen Jagd, denn Nile realisiert: In diesem perfiden Spiel kann sie niemandem trauen. Schon gar nicht Flo.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.08.2019

Seltsames Buch !

1

Nile kommt aus der Umkleidekabine und ihr Verlobter Ben ist verschwunden. Sie sucht ihn und die einzige Person , die ihr hilft ist ausgerechnet Bens Exfrau.....


"Atme" ist ein Thriller von Judith Merchant----und ...

Nile kommt aus der Umkleidekabine und ihr Verlobter Ben ist verschwunden. Sie sucht ihn und die einzige Person , die ihr hilft ist ausgerechnet Bens Exfrau.....


"Atme" ist ein Thriller von Judith Merchant----und ich fand ihn seltsam ! Anders als andere Bücher , die ich gelesen habe. Das Buch ist in der Ich-Form aus Niles Sicht geschrieben. Der Schreibstil ist einfach, und man kann die Geschichte gut lesen.
Die Spannung fängt direkt schon auf den ersten Seiten an. Was ist passiert ? Ich war mittendrin und war sehr gespannt, wie die Geschichte verläuft. Doch dann gab es immer wieder ein paar Längen, wo ich dachte....weiter- jetzt aber weiter.....
Das Buch überrascht mit einigen ungeahnten Wendungen und man ist sich nie seiner Meinung sicher.
Nile war mir anfangs sympathisch- doch das änderte sich je länger ich las. Irgendwann fing sie an mich zu nerven.
Auch das Ende des Buches war sehr abrupt und lässt zwar einen mit einer Tendenz zurück- aber da hätte ich mir bisschen mehr gewünscht.
Ich kann es nicht gut beschreiben, aber insgesamt fand ich das Buch einfach etwas seltsam. Es ist weder schlecht oder super- sondern einfach irgendwie anders.

Veröffentlicht am 04.01.2021

Relativ durchsichtige Geschichte

0

Nile scheint die große Liebe gefunden zu haben: Ben. Mit ihm scheint die Welt perfekt zu sein, doch von einen auf den anderen Moment ist er verschwunden und die Suche nach ihm beginnt.

Anfangs nahm die ...

Nile scheint die große Liebe gefunden zu haben: Ben. Mit ihm scheint die Welt perfekt zu sein, doch von einen auf den anderen Moment ist er verschwunden und die Suche nach ihm beginnt.

Anfangs nahm die Geschichte sehr schnell an Fahrt auf und der Leser wird ohne viel Geplänkel ins Geschehen geworfen. Der anfängliche Schwung geht leider von Seite zu Seite verloren und auch die Geschichte wird dadurch immer durchsichtiger.

Man ahnt bereits, dass irgendetwas nicht stimmt und je weiter die Geschichte fortschreitet, umso mehr formen sich mögliche Enden im Kopf des Lesers, die sich leider auch so oder so ähnlich bestätigen.

Durch die Vorhersehbarkeit ging mir leider einiges an Lesevergnügen verloren, dennoch hoffte ich bis zur letzten Seite auf eine überraschende Wendung, die sich für mich leider nicht einstellte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.09.2020

Ein Thriller mit Höhen und Tiefen

0

"Atme" geschrieben von Judith Merchant ist ein Thriller mit Höhen und Tiefen.

Inhalt:
In diesem Buch erzählt die Autorin von einer Frau, die endlich ihre große Liebe gefunden hat und glücklich ist. Jedoch ...

"Atme" geschrieben von Judith Merchant ist ein Thriller mit Höhen und Tiefen.

Inhalt:
In diesem Buch erzählt die Autorin von einer Frau, die endlich ihre große Liebe gefunden hat und glücklich ist. Jedoch verschwindet ihr Freund spurlos und ihre Welt scheint in Scherben zu zerbrechen.
Sie probiert mit aller Macht, ihn zu finden, jedoch glaubt ihr keiner, dass er verschwunden ist. Es scheint, als hätte keiner etwas gesehen oder gehört. Was ist geschehen?
Sie wendet sich an ihre Feindin, die Exfrau ihres Freundes Ben. Sie ist die Einzige, die ihr hilft. Aber ist sie wirklich eine Hilfe?

Meinung:
Der Einstieg war der Hammer. Man wird gleich ins kalte Wasser geworfen und weiß was Sache ist.
Jedoch braucht es eine Weile, bis man sich gescheit in die Protagonistin hineinversetzen kann und Informationen der einzelnen Personen erfährt.
Im Allgemeinenein spannendes Buch. Ich wurde oft auf die falsche Fährte gelockt, dachte ich wisse das Ende, wurde dann aber wieder reingelegt.
Ich Persönlich wusste ganz genau, wann es sich zum Höhepunkt hinneigt, da es plötzlich durchgehend so fesselnd wurde und ich es kaum aus den Händen legen konnte. Leider war das nicht immer so, was ich schade finde.

Cover:
Es passt perfekt zur Geschichte. Ich dachte, eine Person läuft vor irgendetwas weg, aber sie sucht jemanden, glaube ich.

Charakter: Naja, ich hätte gerne am Anfang mehr von den Protagonisten gewusst, um mir die Personen bildlich vorzustellen. Das hat mir ein wenig gefehlt.

Schreibstil: Ungewöhnlich und Gewöhnungsbedürftig, aber ziemlich passend zur Geschichte.
Mit kurzen Sätzen psckt die Autorin die Leser und fesselt sie. Aussagekräftige Sätzeund Seiten haben mich fasziniert. Man muss sich halt eben daran gewöhnen, was nicht jedem gelingt.

Gesamteindruck: Super Idee, perfekte Umsetzung. Sehr empfehlenswert, jedoch bei den Charakteren ein wenig nachgelassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2020

Wow, ein Buch bei dem ich immer wieder meine Meinung über die Protagonistin änderte, klasse Story

0

"Nile ist glücklich, ihre Beziehung mit Ben könnte nicht besser laufen. Nun benötigt sie ein Kleid, möchte ihn damit überraschen, nur für ihn probiert sie es an denn normalerweise mag sie keine Kleider. ...

"Nile ist glücklich, ihre Beziehung mit Ben könnte nicht besser laufen. Nun benötigt sie ein Kleid, möchte ihn damit überraschen, nur für ihn probiert sie es an denn normalerweise mag sie keine Kleider. Strahlend blickt sie ihr Spiegelbild an, ruft nach Ben. Doch Ben reagiert nicht, kommt nicht, ist plötzlich verschwunden...."

Ich muss gestehen dass es mir am Anfang schwer fiel, mich auf das Buch einzulassen. Das Buch ist in der Ich-Form aus der Sicht von Nile geschrieben. Nile erzählt ihre und Bens Geschichte. Dies geschieht abwechselnd mit einem Blick in die Vergangenheit und der Beschreibung der momentanen Entwicklung. Vor allem die Blicke in die Vergangenheit haben mich anfangs etwas genervt weil immer eine "böse Vorahnung/Entwicklung" erwähnt wird. Mit der Zeit hat mich die Story aber so gefesselt, dass ich dies gar nicht mehr als störend empfunden habe. Je weiter ich im Buch fortschritt, desto passender wurde dieser markante Schreibstil.

Die Autorin schreibt einige Passagen in kurzen abgehackten Sätzen, dadurch kommt Niles Panik sehr gut zu Geltung, sie ist sogar fast greifbar. Dennoch gelingt es ihr, die teilweise unbehagliche/seltsame Atmosphäre einzufangen und an den Leser weiter zugeben.

Immer wieder ertappe ich mich bei der Frage, ob Nile verrückt ist? Oder Flo? Oder alle anderen? Wo ist Ben? Hat Nile Recht mit ihren Befürchtungen oder übertreibt sie maßlos? Die Reaktion der Freunde oder Bekannten von Ben tun ihr übriges dazu, mich nun vollkommen zu verwirren. Nach und nach lichtet sich der Vorhang, dennoch lässt mich der Schluß mit ein paar Fragezeichen zurück. Das Ende ist klar, trotzdem beschäftigt mich das Buch noch etwas nach dem Beenden.

Sehr schön finde ich, dass das "Atme" vom Titel immer wieder Gegenstand im Buch ist. Selten das ein Titel so wunderbar zum Buch passt. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, bin wirklich begeistert und kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.01.2020

Psychologische Studie mit Potential

0

In diesem atemlosen Thriller geht es um Nile, die mit Ben die große Liebe gefunden hat. Doch just als sie ihr Traumkleid, das Hochzeitskleid, gefunden hat und anprobiert, geschieht das Unglaubliche: Ben ...

In diesem atemlosen Thriller geht es um Nile, die mit Ben die große Liebe gefunden hat. Doch just als sie ihr Traumkleid, das Hochzeitskleid, gefunden hat und anprobiert, geschieht das Unglaubliche: Ben ist spurlos verschwunden. Nile begibt sich auf die Suche nach ihrem Liebsten und findet ausgerechnet in Flo, der Noch-Ehefrau Bens, der sie den Mann ausgespannt hat, die einzige Verbündete.

So beginnt der Thriller und man taucht schnell ein in ein Wechselbad der Gefühle, eine Geschichte voller unvorhergesehener Wendungen. Dabei nimmt uns Judith Merchant mit in die Gedankenwelt einer Frau in einer absoluten Ausnahmesituation, denn der Roman ist aus der Sicht Niles erzählt. In kurzen, flüssig geschriebenen Abschnitten erfahren wir so mehr von der Protagonistin, einer Frau mit posttraumatischer Belastungsstörung, angewiesen auf Psychopharmaka – oder eben Ben und sein mantrahaft wiederholtes „Atme, Nile“. Wem kann Nile trauen, kann sie sich selber trauen?

Dieser Thriller hat Potential: leicht und flüssig zu lesen, eine interessantes Story und es wird viel für das Kopfkino geboten. Doch stellenweise wirkt die Handlung zäh und verworren, die Logik bleibt auf der Strecke. Manches lässt einen verwundert zurück, doch man will wissen, wie die Geschichte endet und was letztendlich real ist.

Mein Fazit: ein spannender Roman für die kommenden kühleren Abende, eher eine psychologische Studie als ein Thriller.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere