Cover-Bild All of You

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 29.05.2020
  • ISBN: 9783736311114
K.L. Kreig

All of You

Antje Althans (Übersetzer)

Manchmal finden wir uns, indem wir uns verlieren

Um sein Image zu verbessern, hat CEO Shaw Mercer die junge Willow Blackwell engagiert, seine Verlobte zu spielen. Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine vorgetäuschte Beziehung, kein Sex und schon gar keine Gefühle. Doch je länger Shaw und Willow das glückliche Paar mimen, desto heißer brennt die Leidenschaft zwischen ihnen. Bis ein schreckliches Ereignis aus ihrer Vergangenheit aufgedeckt wird und alles gefährdet...

"Macht einen Platz in eurem Book-Boyfriends-Regal frein. Hier ist einer der an die Spitze will - und sein Name ist Shaw mercer" TOTALLY BOOKED BLOG

Abschluss des heißen FINDING-ME-Duetts von USA-TODAY-Bestseller-Autorin K.L. Kreig

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2020

Eine mehr als gelungene Fortsetzung!

1

Nach dem kleinen und gemeinen Cliffhanger am Ende vom ersten Band war ich natürlich super gespannt auf die Fortsetzung und habe mich dementsprechend auch riesig gefreut, als "All of You" endlich bei mir ...

Nach dem kleinen und gemeinen Cliffhanger am Ende vom ersten Band war ich natürlich super gespannt auf die Fortsetzung und habe mich dementsprechend auch riesig gefreut, als "All of You" endlich bei mir angekommen ist! Der Schreibstil der Autorin ist wieder, genau wie in Teil 1, super flüssig, sehr intensiv und und absolut fesselnd. Sobald man einmal angefangen hat zu lesen, vergisst man komplett die Zeit und alles andere um sich herum und versinkt vollkommen in der Geschichte. Daher ist es wahrscheinlich auch nicht verwunderlich, dass ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe.

Shaw, den Protagonisten, mochte ich bereits von Anfang an sehr gerne, aber diesmal lernt man ihn noch viel näher und besser kennen und somit auch lieben. Besonders gut gefallen hat mir, dass er endlich anfängt, offen und ehrlich zu seinen Gefühlen für Willow zu stehen. Die Liebe, die er für sie in sich trägt, ist enorm und beim Lesen deutlich zu spüren. Generell ist er jemand, der alles für die Menschen tun würde, die er liebt und genau das beweist er innerhalb der Geschichte auch mehr als nur einmal. Er ist nach wie vor sehr besitzergreifend und es kommt oft vor, dass er in Verbindung mit Willow auch automatisch direkt an Sex denkt, aber was ich hier wirklich toll fand war, dass er das mit all den ehrlichen und tiefen Gefühlen für sie wunderbar ausgleicht. Dank des Einblicks in seine Gefühls- und Gedankenwelt weiß man, wie stark seine Bewunderung Willow gegenüber und wie tief seine Liebe zu ihr ist und genau das hat ihn für mich so sympathisch und vor allem greifbar gemacht.

Willow ist eine wunderbar einzigartige, aber eben auch sehr komplizierte Frau. Im ersten Band ist es wirklich so, dass man das Gefühl hat, kaum zu ihr durchdringen zu können, da die Mauern um sie herum so dick und hoch sind, dass es scheint, als gäbe es keinen Weg, diese zu durchbrechen oder zu umgehen. Jetzt, im zweiten Band, sind endlich Risse zu erkennen und mit diesen Rissen kommt auch die Hoffnung darauf, dass sie es endlich schafft, sich selbst zu befreien und dem einen Menschen, der sie über alles liebt und den sie über alles liebt, alles von sich zu zeigen und zu geben. Willow ist ein Mensch, der verzweifelt versucht, die Dinge auszusprechen, die ihr auf dem Herzen liegen oder die ihre Gedanken in Beschlag nehmen, doch es gelingt ihr lange Zeit einfach nicht. Da ist etwas, das sie blockiert und gegen das sie lernen muss, anzukämpfen. Man begleitet sie hier wirklich auf einem langen und steinigen Weg, aber die Mühe und Geduld ist es am Ende mehr als wert. Sie macht eine sehr starke Entwicklung durch und die damit verbundenen Emotionen haben mich total mitreißen können.

Mein persönliches Highlight aber war die Liebesgeschichte und die Tatsache, dass diese eine noch weitaus größere Bedeutung hat, als man am Anfang denkt. Sie entwickelt sich langsam und doch scheint sie Shaw und Willow regelrecht zu überfallen, so stark sind die Gefühle der beiden füreinander. Sie beiden müssen sich einigen Herausforderungen stellen, aber sie schaffen es, diese gemeinsam zu meistern und an ihnen zu wachsen. Sie öffnen einander die Augen für Dinge, die vorher für sie nicht zu sehen waren, sie unterstützen sich gegenseitig, sie lernen vom jeweils anderen und in beider Leben finden durch die andere Person einige Veränderungen statt. Die beiden reißen nicht nur einander mit, sondern auch einen selbst als Leser/Leserin. Sie lassen einen mit ihnen mitfühlen, gehen einem unter die Haut, packen und berühren einen mit ihrer Geschichte. Und das Beste? Sie schaffen es, einen absolut zu überraschen. Dieses Buch hält so viel Tiefgang bereit mit dem ich absolut nicht gerechnet hätte, dass dieser mich regelrecht überrumpelt hat. Zudem gab so viele emotionale und intensive Momente. Momente, die einem die Tränen in die Augen haben schießen lassen oder für eine ordentliche Gänsehaut gesorgt haben. Momente, in denen Dinge gesagt worden sind, die man vielleicht sogar auf sein eigenes Leben beziehen oder aus diesem Buch für sein eigenes Leben mit auf den Weg nehmen kann. Und genau das habe ich so sehr geliebt!

Die perfekte Ergänzung des Ganzen waren die Nebencharaktere, wobei ich eine Person ganz besonders in mein Herz geschlossen habe. Die Autorin hat es geschafft, ihnen alle eine wahnsinnig starke Persönlichkeit zu verleihen und sie alle haben einen entscheidenen Teil zur Geschichte und dessen Verlauf beigetragen. Sie bringen Spannung mit sich, ebenso wie sehr viele Emotionen - positive wie negative.

Was mich außerdem ganz besonders gefreut hat? Alles in diesem Buch wird wunderbar authentisch und in einem guten Tempo abgeschlossen. Die Autorin fängt schon sehr früh damit an, einige Dinge langsam aufzuklären, baut wichtige Gespräche zu den richtigen Momenten in die Geschichte mit ein und sorgt dafür, dass man als Leser/Leserin am Ende noch genug Zeit hat, all das Gelesene in Ruhe zu verarbeiten. Ich habe nirgends das Gefühl gehabt, irgendetwas wäre nicht richtig oder viel zu schnell abgehandelt worden und war wirklich total überrascht darüber, wie gut der Autorin all das gelungen ist. Die einzige Sache, die mich etwas gestört hat war, dass das Ende so klischeebeladen ist, aber darüber kann ich sehr gut hinwegsehen, wenn ich daran denke, wie gut mir der Rest des Buches gefallen hat.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich das "Finding Me" Duett auf jeden Fall nur empfehlen kann. Es steckt in diesen zwei Büchern wirklich viel mehr Gefühl und Tiefe als man vielleicht denken mag, die Charaktere sind wunderbar authentisch und greifbar und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und die Bücher halten einige Überraschungen bereit. Ich bin auf jeden Fall mehr als froh, sie gelesen zu haben und hoffe, sehr bald Nachschub von der Autorin zu bekommen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

All of You

0

Klappentext:
Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine gespielte Beziehung, kein Sex und schon gar keine Gefühle. Doch je länger Shaw und Willow allen das Glückliche Paar vorspielen, desto heißer ...

Klappentext:
Es sollte rein geschäftlich sein: Geld gegen eine gespielte Beziehung, kein Sex und schon gar keine Gefühle. Doch je länger Shaw und Willow allen das Glückliche Paar vorspielen, desto heißer brennt die Leidenschaft zwischen ihnen. Bis ein schreckliches Ereignis aus ihrer Vergangenheit aufgedeckt wird und alles gefährdet…

Das Cover ist genauso schön, wie das von Band 1! Ich liebe dieses filigrane einfach sehr!
Genauso toll ist auch der Schreibstil. Er war wieder richtig schön flüssig und ich bin schnell durchgekommen. Das einzige, dass ich im Grundsätzlichen auszusetzen habe, sind die langen Kapitel, aber da bin ich auch einfach echt eigen :D
Zu den Charakteren:
Willow!!! Haiaiai ich liebe liebe liebe sie einfach! Sie ist ein so schöner und starker Charakter und lässt sich endlich mal nicht alles gefallen, sondern sagt auch mal bei Liebkosungen nein. Sie hat sich wirklich entwickelt und man merkt einfach, dass sie zwar immer noch zerbrechlich ist, aber langsam einfach etwas besser damit umgehen kann.
Ihre Gedankengänge haben mich immer so sehr mitgenommen! Einfach toll!
Shaw ist immer noch derselbe Macho, der denkt, dass man alles mit Sex und Geld regeln kann. Aber so kennen wir ihn und wäre es anders, wäre es nicht so gut ;) Mir war er in diesem Teil aber manchmal ein bisschen zu dominant und ich hätte mir ein bisschen, nur ein klitze kleines bisschen, gewünscht, dass er aus zumindest einem Fehler gelernt hätte.
So und jetzt eine riesen Bitte an die Autorin! BITTE schreib auch über Sierra und Noah!!! Die beiden sind ja das absolute mega Paar! Ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht!!!

Im Allgemeinen Fand ich das Buch wirklich gut! Von Kapitel zu Kapitel wurde man tiefer in den Bann gezogen. Manches hat sich leider etwas gezogen, aber dafür wurde die Spannung trotzdem nie fallen gelassen! Ich fand den Cliffhänger von Band 1 ja monströs unfair und war echt gespannt auf Band 2. Habe dann leider etwas gebraucht um wieder rein zu kommen und musste auch nochmal nachlesen, aber danach war ich wieder voll drinnen.
Ab Kapitel 26 musste ich mir meine Taschentücher bereitlegen, weil es ohne einfach nicht mehr ging. Ich hab teilweise wirklich das Schluchzten angefangen… Echt toll!

Außerdem toll war auch, dass diesmal nicht so viele Sex-Szenen vorhanden waren. Dafür waren die, die es gab aber komisch :D
Also ohne jetzt Spoilern zu wollen, aber manche Dinge bespricht man nicht währenddessen.

Die Danksagung hat mich dann noch total aus den Schuhen gehauen und ich muss sagen, dass ich einfach nur begeistert war!
Danke für diese tolle Dilogie!

Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2020

Emotional nicht ohne, aber wirklich schön!

0

Achtung: Abschließender Band einer Dilogie!


Um für ihre alzheimerkranke Mutter zu sorgen, arbeitet Willow neben einem Job als Hörbuchsprecherin, als Begleiterin. Sie ist keine Prostituierte, aber so ...

Achtung: Abschließender Band einer Dilogie!


Um für ihre alzheimerkranke Mutter zu sorgen, arbeitet Willow neben einem Job als Hörbuchsprecherin, als Begleiterin. Sie ist keine Prostituierte, aber so mancher Kunde hält sie dafür. Als Shaw ihr ein Angebot macht, dass all ihre Probleme auf einen Schlag lösen würde, willigt sie widerstrebend ein, immerhin hatten sie nicht den besten Start. Sie wird während der Kampagne seines Vaters seine Freundin spielen. Keiner von beiden hätte gedacht, dass aus der sexuellen Anziehungskraft zwischen ihnen mehr werden würde, doch so ist es. Aber gerade als beide anfangen auf ihre Gefühle zu vertrauen, schlägt das Schicksal zu. Willows Ex-Verlobter will sie zurück und ausgerechnet er leitet die Kampagne von Shaws Vater. Zudem droht Reid ein Geheimnis zu lüften, dass nicht nur die Beziehung zwischen Shaw und Willow zerstören würde, sondern auch Shaws Familie. Doch Shaw kann Reids Bedingung für sein Stillschweigen nicht erfüllen, er kann Willow nicht aufgeben. Aber welchen Preis ist er bereit zu zahlen? Und was, wenn Willow wirklich von dem Geheimnis erfährt? Kann sie ihm verzeihen, nach den Verletzungen, die sie bereits erleiden musste?


Der Cliffhanger in Band 1 war echt fies, aber jetzt erfahren wir ja, wie es weitergeht. Ihr fragt euch wahrscheinlich, warum ich das Buch erst jetzt lese. Die Antwort ist simpel: Angst.
Hä? Ja, Angst. Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber manchmal freue ich mich so sehr auf ein Buch, dass ich mich einfach nicht dazu überwinden kann, es tatsächlich zu lesen, weil ich Angst habe, dass es sich vielleicht nicht so entwickelt, wie ich es gehofft hatte.
Dieses Buch ist so ein Fall. Ich hatte so Angst, dass es nach dem Cliffhanger ins absolute Klischee abdriften würde, dass ich bis heute gebraucht habe, um mich zu trauen, es endlich zu lesen. Und ich verrate so viel: ich wurde nicht enttäuscht!

Shaw war sein Leben lang ein egoistischer A…, außer wenn es um seine Familie geht. Willow hat ihn umgehauen und obwohl er auch zu ihr mehr als einmal ein A… war, hat er relativ schnell erkannt, dass er sie braucht und ohne sie nicht leben kann und will.
Willows Verschlossenheit macht ihn fertig. Er will absolut alles über sie wissen, jedes Geheimnis, jeden Gedanken, einfach alles. Er will sie besitzen und beherrschen, aber auch beschützen und lieben. Willows Vergangenheit tritt in Gestalt von Reid in ihrer beider Leben und Reid macht unmissverständlich klar, dass er Willow zurückwill. Mehr noch, er erpresst Shaw sogar mit dem, das ihm am meisten bedeutet: seiner Familie. Er muss sich entscheiden, wer ihm wichtiger ist, wer für ihn an erster Stelle steht: Willow oder seine Familie.
Zum Glück entscheidet sich Shaw nicht für den Klischee weg. Ja, er macht auch Fehler und trifft auch dumme Entscheidungen, aber sie sind wenigstens nachvollziehbar! Er hat echte Gründe und nicht irgendwelche Fake-Gründe, die offensichtlich vorgeschoben sind. Er hat Panik, dass er eines der beiden wichtigsten Dinge in seinem Leben verlieren könnte.

Willow hat verdammt viel durchgemacht und bekommt auch in diesem Band einiges ab. Nicht nur, dass sie sich mit ihrem Verhalten Reid gegenüber auseinandersetzen muss. Sie muss sich auch entscheiden, ob sie Shaw genug vertraut, um ihn die echte Willow sehen zu lassen und ihn wirklich zu lieben.
Sie tat mir wieder schrecklich leid. Die arme muss so viel einstecken, da möchte man wirklich handgreiflich werden!


Fazit: Man erfährt in diesem Band viel über Geheimnisse, Wunden und Konsequenzen. Ich fand es toll, wie alles ineinandergegriffen hat. Die Wendung war vorhersehbar und lief wenig überraschend ab. Aber trotzdem war sie gut und passte zum Buch. Was mir weniger gefiel war, dass es am Schluss recht schnell ging, ich hätte mir da eine Sache ein kleines bisschen anders gewünscht, aber es war jetzt auch nicht so, dass ich dafür etwas abziehen würde.

Ich persönlich bin ja auch total gespannt, ob die jeweils besten Freunde noch einen eigenen Band bekommen, ich fände es wirklich toll!

Von mir bekommt das Buch 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.07.2020

Schwächer als sein Vorgänger!

0

“All of you” ist der zweite Band einer Dilogie von K.L. Kreig. Da die beiden Bücher nicht unabhängig voneinander lesbar sind, lasse ich diesmal den Klappentext weg, um Spoiler zu vermeiden. Aber ich kann ...

“All of you” ist der zweite Band einer Dilogie von K.L. Kreig. Da die beiden Bücher nicht unabhängig voneinander lesbar sind, lasse ich diesmal den Klappentext weg, um Spoiler zu vermeiden. Aber ich kann euch bereits vorweg sagen, das ich den zweiten Teil etwas schwächer fand, als seinen Vorgänger. Aber beginnen wir mal von Anfang: Das Cover mag ich nach wie vor sehr gerne. Es passt perfekt zum ersten Band und auch im Regal sehen die beiden Bücher zusammen wirklich fantastisch aus. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach und gut lesbar. Ich hab problemlos in die Geschichte hinein gefunden und auch die Ausdrucksweise der Autorin fügte sich perfekt in die Story ein. Es wirkte auf mich zunächst sehr authentisch und greifbar.
Das Buch ist so mehr oder weniger abwechselnd aus der Sicht beider Protagonisten geschrieben. So konnte ich mich gut in die Gedanken- und Gefühlswelt von Willow und Shaw hineinversetzen.
Die Geschichte knüpft direkt am Ende vom ersten Teil an, sodass es einen nahtlosen Übergang gibt. Nach dem fiesen Cliffhanger des ersten Bandes war das die perfekte Art, mit dem zweiten Band anzufangen.
Es war direkt zu Anfang sehr spannend und überaus fesselnd. Leider ließ diese Spannung relativ schnell nach und die Handlung erschien mir recht langatmig. Ich muss gestehen, das mir die zahllosen Erotikszenen definitiv zu viel waren. Vieler diese Abschnitte hätte man, meiner Meinung nach, einfach weglassen können. Auch bei den Protagonisten bin ich etwas zwiegespalten. Willow fand ich eigentlich sympathisch, weil ich sie die ganze Zeit als starke und unabhängige Frau gesehen habe. Aber mit der Zeit kam es mir so vor, als würde ihre Naivität und ihre “Rosarote-Brille” aus ihr eine Frau machen, die alles tun und lassen würde, was Shaw zufriedenstellt. Auch Shaw ging mir zwischenzeitlich tierisch auf den Keks. Er war mir viel zu herrisch und unausgeglichen. Alles musste nach seiner Pfeife tanzen und seine Gedanken kreisten viel zu oft um Willow und ihren Körper. Ich habe ihm seine Gefühle für sie nicht ganz abkaufen können. Mir kam es eher so vor, als liebte er die Intimität mit ihr mehr, als ihre Charakterzüge. Also in meinen Augen ist diese Beziehung sehr kryptisch und unrealistisch.
Nichts desto trotz hatte das Buch auch positive Aspekte vorzuweisen, die ich euch ebenso näher erläutern möchte. Zum einen mochte ich die Storyline rund um Annabel sehr gerne. Das ist die jüngste Schwester bin Shaw, die man bereits im ersten Band kennenlernt. Die Entwicklung von ihr und allgemein der Grund ihrer Präsenz in der Geschichte, fand ich überaus spannend und mitreißend. Auch die Vergangenheit von Willow hat mich extrem neugierig gemacht. Man wird immer wieder mit einigen Dingen angeteasert und nach und nach fügen sich die Puzzleteile zusammen. Wie bereits erwähnt fand ich die Fortsetzung hier etwas schwächer, als den ersten Band. Was sehr schade ist, denn auch dieser Teil der Geschichte hatte eine Menge Potenzial. Hätte die Autorin an einigen Stellen auf den Erotikanteil verzichtet und stattdessen einen angemessenen Handlungsstrang errichtet, wäre dieses Buch in meinen Augen um einiges besser.
Insgesamt kann ich die Dilogie und somit auch diesen Teil empfehlen. Vorausgesetzt man stört sich nicht so enorm an vielen Erotikszenen. Eine allgemein gute Geschichte mit Verbesserungspotenzial.
Zum Schluss vergebe ich 3/5 Sterne ⭐️

Veröffentlicht am 13.07.2020

Aufwühlende Forsetzung

0

Es handelt sich um den zweiten Teil der „All of“-Dilogie und es geht nahtlos nach den Geschehnissen aus dem ersten Band weiter. Daher habe ich ein paar Seiten gebraucht bis ich wieder in der Story drin ...

Es handelt sich um den zweiten Teil der „All of“-Dilogie und es geht nahtlos nach den Geschehnissen aus dem ersten Band weiter. Daher habe ich ein paar Seiten gebraucht bis ich wieder in der Story drin war. Da habe ich mich am Anfang etwas schwer getan.
Außerdem war es mir zu Beginn etwas zäh. Das ganze hin und her hat sich für mich ziemlich gezogen. Aber dann hat es wieder an Fahrt aufgenommen und der Charme aus dem ersten Band war zurück.
Es gibt wieder einige prickelnde Szenen und auch viele Probleme werden mit Sex gelöst. Davon bin ich ja eigentlich so gar kein Freund, aber in diesem Fall hat es wirklich irgendwie ins gesamt Bild und auch zu Willow und Shaw gepasst.
Shaw zeigt ganz schön eifersüchtige und besitzergreifende Züge, was mir aber irgendwie total gut gefallen hat und ihn anziehend gemacht hat, aber vielleicht nicht jedem sein Fall ist. Willow hat auf jeden Fall mit ihm zu kämpfen 😉

Für mich ein guter Abschluss und ich hatte tolle Lesestunden. Wer auf der Such nach einer Lovestory mit viel Erotik, aber auch genügend Tiefgang und Spannung ist, dem kann ich die Dilogie nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere