Cover-Bild VIP-Reihe / Idol - Gib mir dein Herz

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
  • ISBN: 9783736307834
Kristen Callihan

VIP-Reihe / Idol - Gib mir dein Herz

Anika Klüver (Übersetzer)

Gabriel Scott - heiß wie die Sünde, kalt wie Eis ...

Sophie Darling kann ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse erhält - bis sie ihren Sitznachbarn kennenlernt. Gabriel Scott ist zwar der attraktivste Mann, den sie seit Langem gesehen hat, leider aber auch der unverschämteste. Und das ist noch nicht alles: Während des Flugs findet sie heraus, dass er niemand anders ist als der Manager der Rockband Kill John. Und somit womöglich bald ihr neuer Chef ...

"Das Setting, die Charaktere, die Romantik - perfekt! Ich wollte, dass dieses Buch niemals endet!" HEROES & HEARTBREAKERS

Band 2 der VIP-Reihe von NEW-YORK-TIMES-Bestseller-Autorin Kristen Callihan

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2019

Mein erstes Buch in diesem Jahr und direkt ein Jahreshighlight!

1 0

Was soll ich sagen? Dank diesem Buch habe ich das Jahr 2019 direkt mit einem Jahreshighlight begonnen! Ich hab mich von der ersten Seite an in dieses Buch verliebt und wollte, dass es niemals endet. Der ...

Was soll ich sagen? Dank diesem Buch habe ich das Jahr 2019 direkt mit einem Jahreshighlight begonnen! Ich hab mich von der ersten Seite an in dieses Buch verliebt und wollte, dass es niemals endet. Der Schreibstil von Kristen Callihan ist wirklich einer meiner Liebsten, weil sie eine perfekte Mischung aus humorvollen und tiefgründigen Momenten schafft, wodurch sie einen auf der einen Seite zum Schmunzeln bringt und auf der anderen Seite dafür sorgt, dass man während des Lesens so unglaublich viel fühlt. Sie berührt einen mit ihren Worten und macht es einem unmöglich, ihre Charaktere und deren Geschichten nicht zu lieben.

Mir wird klar, dass mein Tag bereits besser ist, nur weil ich ihr Lächeln sehe.

Es ist tatsächlich so, dass du dieses Buch aufschlägst, anfängst zu lesen und bereits nach den ersten Seiten weißt, dass du es lieben wirst. Die erste Begegnung von Sophie und Gabriel, mit der die Geschichte beginnt, ist in etwa mit einem Wirbelsturm zu vergleichen. Irgendwie haut es dich um und hinterlässt am Ende ein einziges Gefühlschaos, was aber keinesfalls negativ ist. Im Gegenteil - es macht süchtig und sorgt dafür, dass man immer mehr davon will.

Auf den ersten Blick könnten Sophie und Gabriel unterschiedlicher nicht sein, doch man merkt schnell, dass die beiden trotzdem etwas verbindet und die Chemie zwischen ihnen - wenn auch auf etwas andere Art und Weise - einfach stimmt. Darauf lege ich bei Büchern sehr viel wert, denn wenn ich die Chemie zwischen zwei Charakteren während des Lesens nicht spüren kann, kann mich die ganze Geschichte nicht wirklich berühren oder fesseln.

Sophie ist ein unglaublich aufgeweckter und aufgeschlossener Mensch, der pausenlos wie ein Wasserfall redet, aber genau deswegen so sympathisch ist. Sie sagt immer, was ihr gerade durch den Kopf geht und weiß sich verbal definitiv zu verteidigen. Man hat das Gefühl, die Luft um sie herum ist energiegeladen und ihre gute Laune steckt an. Aber natürlich läuft bei ihr, genau wie bei jedem anderen Menschen, auch nicht alles rund. Sie lässt sich durch's Leben treiben und hat kein genaues Ziel vor Augen. Sie weiß, was ihr beruflich Spaß macht und worin sie gut ist, aber ihr fehlt die Leidenschaft und der Ehrgeiz für etwas Bestimmtes.

Gabriel's Leben hingegen ist komplett durchgeplant und organisiert. Es gibt nichts, was bei ihm nicht nach Plan verläuft und Spontanität scheint für ihn ein Fremdwort zu sein. Nach außen hin wirkt er wie ein Mann, der unnahbar und viel zu ernst ist, doch das ist nur eine Hülle, um sich selbst zu schützen. Er hat in der Vergangenheit Dinge erlebt und mit ansehen müssen, die ihn geprägt und zu dem Mann gemacht haben, der er heute ist. Ein Mann, der eine Mauer um sich herum aufgebaut hat und niemanden an sich heranlässt. Gleichzeitig ist er aber ein Mensch, der vielleicht sogar mehr fühlt als manch andere. Er mag sehr passiv wirken, aber er würde alles für die Menschen tun, die er liebt und dessen Schutz er sich zur Lebensaufgabe gemacht hat.

»Manchen Dingen kann man nur schwer widerstehen, egal wie sehr man versucht, auf Abstand zu gehen.«

Wenn der Verschlossene und die Draufgängerische aufeinandertreffen, ist klar, dass das niemals gutgehen kann. Von der ersten Sekunde an gibt es zwischen den beiden nur Streitereien, bei denen man aber das spielerische und neckende heraushören kann. Die Konversationen zwischen den beiden sind so unglaublich unterhaltsam und auf sarkastische Weise humorvoll, dass man nicht genug davon bekommen kann. Ich musste beim Lesen so oft Schmunzeln und manchmal sogar laut Auflachen, weil die Gespräche der beiden einfach zu gut waren. Man schließt sie dadurch automatisch immer mehr ins Herz und diese kleinen stichelnden Momente zwischen ihnen werden irgendwie zu einem persönlichen Highlight.

Aber überhaupt fand ich die Liebesgeschichte der beiden einfach nur wunderschön und einzigartig. Zwischen ihnen geht alles sehr langsam voran, weil beide sich dagegen wehren, offen zu ihren Gefühlen zu stehen. Stattdessen quälen sie sich gegenseitig und vor allem sich selbst, indem sie sich verstellen und ihre Gedanken und Gefühle verschließen. Das das auf Dauer nicht funktioniert, ist natürlich klar. Und so nimmt das Ganze ihren Lauf. Ich werde hier nicht zu viel darüber verraten, aber die Entwicklung der Beziehung der beiden macht dieses Buch wirklich perfekt. Es gibt Höhen und Tiefen, wunderschöne und traurige Momente, viel Lachen und viele Emotionen. Man ist hautnah mit dabei, bekommt Einblick in die Gedanken und Gefühle beider und kann sich so noch besser in die Situation hineinversetzen. Man verliebt sich nach und nach immer mehr in die Geschichte, die Charaktere und die gesamte Atmosphäre in diesem Buch.

»Ich weiß nicht mehr, wer ich bin, wenn du nicht bei mir bist.«

Die Freundschaft und der Zusammenhalt der Bandmitglieder, die Nebencharaktere und der familiäre Bund haben die Geschichte perfekt abgerundet. Man bekommt mit, wie es zwischen Killian und Libby weitergeht, lernt die anderen Bandmitglieder näher kennen und schließt sie ebenfalls ins Herz. Ich habe tatsächlich nicht eine einzige Sache zu bemängeln und könnte diesem Buch auch niemals weniger als 5 Sterne geben, die es sich einfach mehr als verdient hat.

Veröffentlicht am 20.02.2019

Pure Scottie-Liebe

0 0

Nachdem mich "Idol - Gib mir die Welt" schon sehr begeistert hat, habe ich mich umso mehr auf "Idol - Gib mir dein Herz" gefreut.
Nun, ich wurde nicht enttäuscht. Ich muss wiedereinmal sagen, dass mir ...

Nachdem mich "Idol - Gib mir die Welt" schon sehr begeistert hat, habe ich mich umso mehr auf "Idol - Gib mir dein Herz" gefreut.
Nun, ich wurde nicht enttäuscht. Ich muss wiedereinmal sagen, dass mir das Cover sehr gut gefällt! Ich finde die Farben sehr schön und stimmig. Außerdem finde ich, dass der abgebildete Mann wirklich gut zu Scottie passt (so in etwa stelle ich ihn mir vor).
Der Schreibstil von Kristen Callihan gefällt mir nach wie vor, sie schreibt nicht zu hoch tragend und wirklich zu der Story passend. Da kommen wir zum nächsten Punkt: die Story. Ich finde sie wirklich toll. Als ich angefangen habe mit lesen, habe ich mich wirklich gefreut, mehr über Gabriel und sein Inneres zu erfahren, nachdem man ihn im 1. Band eher als kühl kennengelernt hat. Und was soll ich sagen? Ich fand es wirklich schön mehr über ihn zu wissen und seine Geschichte war echt toll. Sophie ist auch wirklich eine Person, die ich ins Herz geschlossen habe, nicht nur, weil sie nicht dem "typischen" Bild einer Protagonistin entspricht.
Insgesamt, gab es nur eine kleine Sache, die mich gestört hat, das ist allerdings mein eigenes Problem, und zwar, dass er sie "Plappermäulchen" genannt hat. Es mag zu ihr passen, allerdings musste ich da teilweise an ein Kind denken bzw. teilweise an "Schleckermäulchen" (fragt mich nicht wieso, ich weiß es nicht)
Ansonsten kann ich das Buch wirklich nur empfehlen und freue mich auf den 3. Band.

Veröffentlicht am 05.02.2019

Jetzt schon ein Jahreshighlight

0 0

Meine Meinung:
Oh. Mein. Gott.
Ich LIEBE dieses Buch!!!
Das war direkt ein Jahreshighlight zu Beginn des Jahres. Ganz ehrlich? Band 1 hat mir gut gefallen, aber nicht völlig überzeugt. Aber Band 2 war ...

Meine Meinung:
Oh. Mein. Gott.
Ich LIEBE dieses Buch!!!
Das war direkt ein Jahreshighlight zu Beginn des Jahres. Ganz ehrlich? Band 1 hat mir gut gefallen, aber nicht völlig überzeugt. Aber Band 2 war einfach nur … wow.
Die Geschichte fand ich so intensiv, voller Gefühl und wundervoller Schlagabtausche. Dieses Kribbeln und die Anziehung zwischen den Protagonisten war so greifbar, so aufregend und einfach schön zu lesen. Man hat als Leser extrem mitgefiebert und gehofft, dass sich die beiden irgendwann dann endlich zu ihren Gefühlen bekennen.

Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich kann auch jetzt gerade nicht wirklich sowas wie eine strukturierte Rezension verfassen, weil ich noch so in der Geschichte bin. Hach, es war einfach so schön.

Fazit:
Ein absolutes Jahreshighlight. Dieses Buch ist so wundervoll und hat mich völlig von sich überzeugt. Ich war ehrlich traurig, als es zu Ende war.

Veröffentlicht am 20.01.2019

heiß und sexy

0 0

+Rezensionsexemplar+

Idol - Gib mir dein Herz ist der zweite Teil der VIP-Reihe von Kristen Callihan. Erschienen ist das Buch Ende November 2018 im LYX Verlag. Der dritte Teil Idol – Gib mir deine Liebe ...

+Rezensionsexemplar+

Idol - Gib mir dein Herz ist der zweite Teil der VIP-Reihe von Kristen Callihan. Erschienen ist das Buch Ende November 2018 im LYX Verlag. Der dritte Teil Idol – Gib mir deine Liebe wird im Juni 2019 ebenfalls als Paperback und E-Book auf den Markt kommen. Auch, wenn es eine Reihe ist, kann man jedes Buch unabhängig voneinander lesen, da sich die Reihe zwar in einem Setting oder innerhalb einer Gruppe abspielt, aber jeder Charakter seine eigene Liebesgeschichte erhält. Dieses Mal ist unser Protagonist Gabriel Scott, der Manager der Gruppe Kill John, an der Reihe.

Kurz zum Inhalt:

Gabriel Scott ist ein unglaublich heißer Typ, aber auch unfassbar kalt nach außen. Das muss auch Sophie Darling feststellen als sie Gabriel das erste Mal begegnet. Sie konnte ihr Glück kaum fassen, als sie für ihren Flug nach London ein Upgrade in die erste Klasse bekommen hat, bis sie ihren Sitznachbar kennen lernt. Er sieht nicht nur gut aus, ist total unverschämt, sondern – um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen – auch noch der Manager der erfolgreichen Rockband Kill John – und somit ihr potenzieller neuer Chef.

„Die Art, wie er meinen Namen sagt, ist nicht süß. Er lässt ihn verboten klingen, als würde mein eigener Name meine Haut mit schweren Händen liebkosen.“ S. 29 Sophie

Er ist heiß wie die Sünde und doch kalt wie Eis. Gabriel Scott lässt niemanden an sich heran und gibt immer den perfekt organisierten Geschäftsmann und zeigt sich nach außen unnahbar und knallhart. Und genau das ist es, was mich so an diesem Buch gereizt hat. Der erste Teil Gib mir die Welt fand ich ganz unterhaltsam, aber noch nicht so, dass es mich vom Hocker gehauen hat. Aber als ich gelesen habe, dass der unnahbare Scottie in den Fokus rückt, habe ich mich sehr auf da Buch gefreut, denn sein Charakter hat mich schon im ersten Buch gereizt.

Die Idee, die Kristen Callihan hier zu Papier gebracht hat ist nun nicht gerade neu, wenn man nicht sogar sagen darf, etwas klischeehaft. Eine Frau lernt einen heißen Typen durch Zufall kennen, nur damit sich im Nachhinein herausstellt, dass er vielleicht ihr neuer Vorgesetzter ist. Und genau ab dem Zeitpunkt bereut sie alles, was sie bis dahin gesagt oder getan hat, weil man die meisten Dinge nie zu seinem Chef gesagt hätte.

Auch, wenn die Autorin hiermit nicht das Rad neu erfunden hat, hat sie es dennoch geschafft diese Geschichte in ein überaus humorvolles, charmantes und sehr sexy Gesamtpaket zu packen. Durch ihren schönen und leichten Schreibstil kommt man schnell in einen Lesefluss, aus dem man nur schwer wieder aussteigen kann.

„Ohne sich der Tatsache bewusst zu sein, dass ich hier langsam den Verstand, verliere, schmiegt sie sich dichter an mich und kuschelt den Kopf an die Krümmung meiner Schulter, das ist jetzt ihr Platz. Sie liegt dicht neben mir, und ihre Hand ruht sanft über meinem Herzen. Als sie mit den Fingern beiläufig Muster auf meiner Brust beschreibt, schließe ich fest die Augen.“ S. 245 Gabriel

Die Gestaltung der beiden Protagonisten Gabriel und Sophie hat mir von Anfang an gefallen. Wer ausgeflippte Charaktere mag, die ihr Herz auf der Zunge tragen, ist bei Sophie Darling genau an der richtigen Adresse. Sie ist warm, offenherzig, sehr hilfsbereit und sehr liebenswert. Gabriel ist das Pendant dazu: kalt, verschlossen, abweisend - aber nur äußerlich. Hier gilt das Prinzip: Harte Schale, weicher Kern. Und diese Schale versucht Sophie im Laufe der Handlung zu durchdringen. Dabei kommt es immer wieder zu geschickten und unmöglichen Zwischenfällen, die mal mehr mal weniger, aber immer mit sehr viel Humor, künstlich herbeigeführt wirken. Um die Gefühlswelt der beiden komplett zu verstehen, wird die Handlung kapitelweise immer abwechselnd in der Ich-Perspektive von einem unserer Protagonisten erzählt. Das hilft sehr die Handlungen der beiden zu verstehen und gibt der Geschichte eine schöne Dynamik.

Auch, die körperliche Nähe darf in so einem Liebesroman auf keinen Fall nicht zu kurz kommen. Gerade zum Ende hin, wurde es mir aber ein wenig zu viel des Guten. Für meinen Geschmack hätten es auch ein paar weniger Bettszenen getan, auch wenn alle sehr heiß waren.

Natürlich treten auch wieder die Mitglieder der Band Kill John auf den Plan und es ist schön zu sehen, wie sich die Band nach Band eins gemacht hat. Es werden sind einige Bemerkungen mit Hinweis auf Band eins gemacht worden, was schön für diejenigen ist, die Gib mir die Welt gelesen haben. Aber diese sind nicht so weitgreifend und auch nicht so häufig, dass sie andere Leser stören würden.

Fazit:

Ein sehr sexy und äußerst humorvoller Liebesroman, der mich mehr als gut unterhalten hat. 4 Schmetterlinge.

Veröffentlicht am 08.01.2019

Teil 2 und keinesfalls weniger spannend und liebevoll an Worten!

0 0

Was habe ich Teil 2 erwartet!

Sofort wieder mitten drin in dem lockeren Schreibstil von Kristen Callihan konnte ich der Fortsetzung um Killian und Libby und der Band "Kill John" gut folgen.

Dieses Mal ...

Was habe ich Teil 2 erwartet!

Sofort wieder mitten drin in dem lockeren Schreibstil von Kristen Callihan konnte ich der Fortsetzung um Killian und Libby und der Band "Kill John" gut folgen.

Dieses Mal geht es jedoch um Gabriel, den Manager der Band, sowie um Sophie, die auch ihren Platz im Geschehen findet.
Welchen möchte ich jedoch keinesfalls verraten, denn dieses Buch muss dringend vom Leser selbst entdeckt werden.
Bereits nach wenigen Seiten wusste ich, dass ich das Buch ungern ablegen möchte bevor es zu Ende ist.

Ich freue mich umso mehr auf die Fortsetzung.

Lediglich eine kleine Kritik, aber vielleicht kommt diese ja doch noch zu Wort: Warum wird der Selbstmordversuch von John so oft auch jetzt noch in Teil 2 thematisiert, aber der Name der Band nicht geändert?!

Verdiente 5 von 5 Sternen.