Cover-Bild Someone New: Special Edition

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 28.01.2019
  • ISBN: 9783736309555
Laura Kneidl

Someone New: Special Edition

Die Special Edition von "Someone New”

- Limitierte Auflage
- Handsigniert von Laura Kneidl
- Mit exklusiven Illustrationen
- Hardcover mit Schutzumschlag



Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte ...

"Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch - und so wichtig!" Leselurch.de

Nach "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht." - der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl



Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.02.2019

Dieses Buch ist aus meiner Sicht ein definitives 'Must-Read'!!!!

1 0

Titel: Someone New

Autor: Laura Kneidl

Verlag: LYX

Preis: PB 12,90€ / EB 9,99€ / HB 13,59€

Inhalt:

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. ...

Titel: Someone New

Autor: Laura Kneidl

Verlag: LYX

Preis: PB 12,90€ / EB 9,99€ / HB 13,59€

Inhalt:

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein.

Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte.


Meinung:

Beginnen wir wie immer mit dem Cover, wie ihr schon oben auf dem Bild sehen könnt, habe ich die Hardcover Sepcial edition gekauft. Es ist innen signiert und man findet dort Zeichnungen der einzelnen Charakteren. Das finde ich persönlich wirklich richtig schön, man hat dann automatisch auch direkt ein Bild zu dem passenden Protagonisten. Das Cover ist auf dem Papierumschlag und dem Hardcover in Pasteltönen gehalten, es sieht aus wie Rauch aus meiner Sicht, alles in allem finde ich das Cover wirklich schön und harmonisch.

Nun zur Story, Ich habe bereits auf instagram einiges gehört und gelesen es sollte eine Top Story sein und das Thema auch ein 'tabu' Thema was tot geschwiegen würde. Zu Beginn war ich meist von Micah der Hauptprotagonistin echt teilweise genervt, aber irgendwann konnte ich sie dann verstehen. Irgendwann habe ich sie und Julian lieben gelernt und habe mitgefiebert. Man hat gemerkt das Julian ein geheimnis hat worüber er noch nicht bereit ist zu sprechen, dies hat auch Micah gespürrt und ihn zur rede gestellt. Jedoch bekam sie nicht die Antwort die sie sich erhofft hatte. Man wurde so in den Bann der beiden gezogen. Als Julian dann gezwungenermaßen sich Outen musste, hat Micah mich richtig stolz gemacht den sie hat Julian's Mutter so richtig die Stirn geboten. Das Geheimnis von Julian möchte ich euch so jetzt nicht direkt verraten, den ihr sollt dieses Buch ja selbst noch lesen.

Fazit:

Laura Kneidl hat es mit diesem Buch wirklich geschafft ein wirklich interessantes 'Tabu'Thema aus zugreifen und zu verarbeiten. Ich selbst hab mich ehrlich gesagt noch nie so wirklich mit einem solchen Thema auseinander gesetzt, doch dies werde ich jetzt tatsächlich tun den, genau wie Depressionen oder andere Krankheiten verdienes es Aufmerksamkeit und Verständnis zufinden!
Dieses Buch ist aus meiner Sicht ein definitives 'Must-Read'!!!!


Bewertung:

?????+

Veröffentlicht am 13.03.2019

Wirklich toll

0 0

Ich war schon sehr gespannt auf das Buch. Wo ich sehr von begeistert war, waren die Zeichnung die im Buch verteilt sind. Zur Geschichte ich will da vom Inhalt nicht zu viel verraten nur so viel das ich ...

Ich war schon sehr gespannt auf das Buch. Wo ich sehr von begeistert war, waren die Zeichnung die im Buch verteilt sind. Zur Geschichte ich will da vom Inhalt nicht zu viel verraten nur so viel das ich für meinen Teil die, ich sage es mal so, Themen wirklich gut fand in dieser weiße hatte ich noch nie ein Buch gehabt und ich fand es toll gemacht. Zu den Charakteren ich liebe sie einfach sie sind so schön gestaltet jeder hat etwas Ansicht sich das ihn einfach liebenswert macht. Ich freue mich auf alle Fälle schon auf den nächsten Band.

Veröffentlicht am 02.03.2019

Ohne Worte...

0 0

Grandios! Dieses Buch bedarf keiner großen Worte. Es hat mich absolut sprachlos zurück gelassen. Im mehr als positiven Sinn! unbeschreiblich herzzerreißend großartig emotionpur

Grandios! Dieses Buch bedarf keiner großen Worte. Es hat mich absolut sprachlos zurück gelassen. Im mehr als positiven Sinn!

unbeschreiblich

herzzerreißend

großartig

emotionpur

Veröffentlicht am 25.02.2019

Süße Romanze mit wichtigen Themen, aber einigen Schwächen in der Umsetzung

0 0

Wie finde ich das?
Diesem Buch konnte man in den letzten Wochen nicht aus dem Weg gehen. Obwohl ich nicht gespoilert wurde, hatte ich eine genaue Ahnung, was mich erwarten würde. Das hat mich nicht gestört. ...

Wie finde ich das?
Diesem Buch konnte man in den letzten Wochen nicht aus dem Weg gehen. Obwohl ich nicht gespoilert wurde, hatte ich eine genaue Ahnung, was mich erwarten würde. Das hat mich nicht gestört. Ich war einfach nur neugierig, wie die Autorin sich dem Thema annehmen würde.

Süße Geschichte …
Der Hype hat meine Erwartungen ziemlich gehoben. So ganz konnte „Someone New“ diese Erwartungen nicht erfüllen. Insgesamt entfaltet sich eine süße College-Romanze, die viele wichtige Themen aufgreift und vielfältige Charaktere zeichnet. Jedoch schließe ich mich hier den eher kritischen Meinungen an. Ich denke, dass die Diversität in diesem Roman seine Berechtigung und seine Wichtigkeit hat, aber viele angesprochene Themen und Probleme, die häufig damit einhergehen, wurden ziemlich oberflächlich behandelt. Gerade Julians Geheimnis bekommt sehr wenig Raum sich zu entfalten. Für mich kam dieser Twist nicht als Überraschung – er hat sich schon früh in der Handlung angekündigt – und das Ende empfand ich eher als antiklimatisch. Es erschien mir zu einfach. So a la Liebe gut, alles gut. Dieses Gefühl wurde besonders durch den Epilog verstärkt.
Meine Emotionen wurden während der gesamten Lektüre nur wenig aktiviert. Ich habe den Charakteren ihre Emotionen und Konflikte abgekauft, aber sie haben mich nur selten bewegt. Es gab zwei Szenen, die mich emotional so wirklich gepackt haben.
Dabei hat das Buch eine sehr wichtige Botschaft. Es setzt sich für Selbstliebe und der Annahme der Mitmenschen ein.

… mit einigen Schwächen
Die Charaktere haben mir eigentlich ziemlich gut gefallen, wobei sie – abgesehen von den beiden Protagonisten – trotz ihrer Diversität sehr stereotyp blieben. Micah hat mich beeindruckt mit ihrer impulsiven und emotionalen Art. Sie war eins mit ihren Gefühlen, was man nicht bei vielen Charakteren findet. Dadurch wirkt sie jedoch an einigen Stellen übergriffig und unreflektiert.
Julian hat mir am besten gefallen. Seine zurückhaltende, verschlossene Art ist nachzuvollziehen. Gleichzeitig wirkt er sehr erwachsen, lässt sich nur ab und an von seiner Angst zurückhalten.
Was mir jedoch etwas gefehlt hat, waren die Hintergründe und Vergangenheit der Charaktere. Alle Charaktere scheinen sehr in der Gegenwart zu leben. Über Micah erfahren wir beispielsweise, dass sie schon andere Partner vor Julian hatte, aber sie werden nur in Nebensätzen erwähnt. Keine Namen, keine großen Gefühle. Sie betrachtet das alles sehr nüchtern. Auch finde ich, dass man sehr wenig über die Beziehung zwischen ihrem Bruder und ihr erfährt. Die Vergangenheiten bleiben blass, dafür dass die Charaktere sonst sehr gut gezeichnet sind.
Zudem empfand ich es als schade, dass die gesamte Elterngeneration als sehr konservativ und schlichtweg böse dargestellt wird. Es scheint kaum Eltern zu geben, die ihren Kindern mit bedingungsloser Liebe begegnen.

Im Großen und Ganzen
„Someone New“ bleibt für mich hinter den Erwartungen und dem Hype zurück. Es ist eine süße Liebesgeschichte, die seine Wichtigkeit hat, nicht nur aufgrund eines diversen Cast, sondern aufgrund der Botschaft: Selbstliebe und Annahme anderer. Doch die Umsetzung bleibt nicht ohne Schwäche. Angesprochene Themen bekommen sehr wenig Raum sich zu entfalten und bleiben sehr oberflächlich.

Veröffentlicht am 23.02.2019

Micah und Julians Geschichte ist wichtig, überraschend und schockierend, aber sehr realitätsnah!

0 0

Das Cover:
Das wundervolle Cover ist weiß und zeigt ein Farbenspiel aus blauem und rosafarbenem Rauch/Staub. Es erinnert mich sehr an die Farben vom Holi-Festival und passt wundervoll zur Geschichte hinter ...

Das Cover:
Das wundervolle Cover ist weiß und zeigt ein Farbenspiel aus blauem und rosafarbenem Rauch/Staub. Es erinnert mich sehr an die Farben vom Holi-Festival und passt wundervoll zur Geschichte hinter dem Buch. Das 'Someone' im Titel ist schwarz und in Schreibschrift, das 'New' in weißen großen Druckbuchstaben. Auch hier wieder die Gegensätze. Die Hardcover-Ausgabe sieht unter dem Cover ebenso wundervoll aus. Es zeigt den blauen und rosafarbenen Rauch, jedoch ohne Titel. Der Rand und die Rückseite ist in dem Rosaton gehalten, wie der Rauch und auch 'Berühre mich. Nicht.' ist.

Die Geschichte:
Michaella, genannt Micah, ist achtzehn und auf der Suche nach ihrem Bruder Adrian, der vor einer Weile von ihren vermögenden Eltern rausgeworfen wurde, nachdem er mit einem Jungen im Bett erwischt wurde. So bleibt sie in Mayfield und studiert am dortigen College, um ihre Suche weiterzuführen. Auf einer Dinnerparty ihrer Eltern lernt Micah den gleichaltrigen, attraktiven Kellner Julian kennen. Sie unterhalten sich nett, doch als Micah Julian Trinkgeld geben möchte, werden sie in einem Schrank von Micahs Mutter erwischt, die aus der Situation etwas Falsches schlussfolgert und Julian feuert. Zwei Monate später bezieht Micah ihre erste eigene Wohnung - und trifft dort auf ihre Nachbarn Maurice und Cassie, die wiederum mit DEM Julian und dessen Kater Laurence zusammenleben. Micah und Julian freunden sich langsam an, auch wenn Julian sich immer noch abschottet - bis Micah unter unangenehmen Umständen erfährt, warum er dies tut. Denn er hat ein Geheimnis, das er am liebsten geheim gehalten hätte ...

Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt auf Laura Kneidls neues Buch, von dem ich auf Instagram schon so viel gesehen und gelesen hatte. Als ich es dann vom LYX-Verlag in der limitierten, signierten Hardcover-Ausgabe mit dem wundervollen Kunstdruck bekamt, war ich überglücklich und mega begeistert. Also musste ich es schnell lesen. Wie schon erwähnt, geht es um Micah, deren Eltern Anwälte sind. Sie lebt ein luxuriöses Leben, doch in ihrem Herzen ist sie tieftraurig, denn seit ihre Eltern ihren Bruder Adrian mit einem anderen Jungen im Bett erwischt und dann rausgeschmissen haben, hat sie ihn nicht mehr gesehen. Sie vermisst ihn fürchterlich, und tut alles dafür, ihre Familie wieder zusammenzubringen. Dazu weiter unten mehr.

Micah will deshalb ihre Eltern glücklich machen, also studiert sie Jura. Dass sie das für ihre Eltern bzw. eher für Adrian tut, finde ich absolut krass, und ich bewundere sie dafür. Jura ist so ein trockenes Studium, all die Gesetzbücher und Paragraphen ... Und dabei zeichnet sie viel lieber, und ist sehr gut darin. Sie glaubt jedoch an das Gute im Menschen, was ich ebenfalls sehr bewundere. Sie liebt Marvel, DC und die dazugehörigen Comics/Graphic Novels, die viele Erwähnungen finden. Es gibt so viele Anspielungen auf diese, dass es mir leider irgendwie schon etwas ZU viel war.

Micah lernt auf einer Dinnerparty also Julian kennen, sie unterhalten sich nett und Micah will ihm im Wandschrank etwas Trinkgeld geben. Klingt jetzt komisch, als wäre Trinkgeld ein Synonym für Sex, aber nein, sie will ihm wirklich nur Geld geben. Es kommt, wie es kommen muss, sie werden erwischt und Julian gekündigt. Und wie der Zufall es so will, treffen sie sich zwei Monate später wieder - diesmal als Nachbarn. Wir lernen schnell weiterer Figuren der Geschichte kennen: Maurice und Cassie, Micahs Nachbarn neben Julian, Lilly, Micahs beste Freundin, die bereits ein Kind mit ihrem Freund Tanner hat und Aliza, ihre Freundin aus dem Jura-Studium. Auf dem Kunstdruck kann man die Figuren auch sehr gut erkennen, wenn man erst einmal in der Geschichte drin ist.

Zwischen Micah und Julian entwickelt sich eine besondere Freundschaft, die immer weiter geht. Es ist keine Liebe, aber etwas anderes, wie Micah es selbst beschreibt. Doch es geht tiefer, und wie sich das alles entwickelt, langsam, aber mit jedem Mal mehr, ist schön zu lesen, auch wenn es etwas ... langatmig war. Ich dachte mir schon irgendwie ab und an mal, dass ja jetzt mal mehr passieren könnte. Aber nun ja. Zu Micahs Freunden noch ein paar Worte. Außer Laurence haben alle ihr Päckchen zu tragen, alle haben Probleme und/oder Macken. So geht es zum Beispiel u.a. um Übergewicht und LARPs, also Live Action Role Playing. Und falls ihr euch fragt, wer Laurence ist: das ist Julians süßer kleiner Kater, der mein Herz im Sturm erobert hat. Aber nicht nur er, alle Nebenfiguren sind mir so sympathisch geworden, weshalb ich froh bin, dass es einen 2. Band geben wird, in der Nebencharaktere zu Hauptcharakteren werden.

Es geht in 'Someone New' jedoch nicht nur um Micah und Julian, sondern auch um Micah und ihren Bruder Adrian. Sie vermisst ihn so sehr, dass sie ihm täglich Nachrichten schreibt, die er jedoch nicht beantwortet. Sie ist so verbunden mit ihrem Bruder, dass sie ihr Leben 'aufgeben' würde, um ihn wieder in die Familie zu holen. Sie gibt ihre Träume auf, möchte für ihre Eltern die perfekte Tochter sein, damit ihr Bruder so sein kann, wie er ist. Das finde ich mutig und krass und ... ich kann es kaum ausdrücken. Das ist ein Geschwisterliebe. Ich habe Respekt vor ihr, was sie auf sich nimmt, um ihre Familie wieder zusammenzubringen. Ihre Eltern jedoch sind absolut grauenvoll und unsympathisch. Sie haben so eine Tochter nicht verdient, sie brauchen sie nur für ihr anwaltliches Ansehen. Aber es ist halt ein realistischer New Adult-Roman, und ich bin mir sicher, dass es noch viele Eltern gibt, die mit der Homosexualität ihrer Kinder nicht klarkommen. Also sehr realitätsnah, wie ich finde. Deshalb gibt es auch viel Streit zwischen ihnen und Micah.

Die Aufmachung des Buches möchte ich zum Abschluss noch mal sehr hervorheben. Es gibt in der limitierten Hardcoverausgabe wunderschön gezeichnete Szenen, die die Geschichte sehr schön unterlegen und widerspiegeln. Diese Ausgabe ist wirklich ein Schmuckstück und Laura Kneidl hat auch auf Instagram selbst geschrieben, dass Micah ja Comics und Graphic Novels liebt, weshalb sie ihrer großen Leidenschaft mit diesem Buch gerecht werden wollen, was ihnen definitiv gelungen ist. Insgesamt finde ich, dass es in 'Someone New' immer wieder neue Überraschungen gibt, die mich schockiert, aber auch aufatmen lassen haben.

Band 2 wird 'Someone Else' heißen und soll im Januar 2020 erscheinen (noch soooo lange hin). Darin soll es dann um Cassie und Auri gehen. Ich bin sehr gespannt, was da noch kommen wird, und was sich Laura Kneidl für die Geschichte der beiden ausdenken wird.

Meine Bewertung:
Micah und Julians Geschichte entwickelt sich langsam, aber stetig. Jeder Charakter hat seine Probleme und sein Geheimnis, aber jeder Charakter ist einzigartig und besonders. Es werden sehr interessante, wichtige Themen angesprochen, was ich mutig finde. Ich fand, irgendwann wurde ein Geheimnis sehr offensichtlich, aber wie es dann enthüllt wurde, war doch echt schockierend und traurig. Mir hat die Geschichte gut gefallen, allerdings gibt es, wie oben schon erwähnt, für mich auch ein paar Dinge, die mir nicht so unbedingt gefallen haben, weshalb ich vier Sterne vergebe.