Cover-Bild Das Gold der Krähen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 592
  • Ersterscheinung: 03.09.2018
  • ISBN: 9783426654491
Leigh Bardugo

Das Gold der Krähen

Roman
Michelle Gyo (Übersetzer)

Sechs unberechenbare Außenseiter - ein unerreichtes Ziel - Rache! Das Abenteuer geht weiter!

Ein Dieb mit der Begabung, die unwahrscheinlichsten Auswege zu entdecken
Eine Spionin, die nur »das Phantom« genannt wird
Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache
Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben
Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann
Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon, Kaz' Geliebte Inej gerät in Gefangenschaft. Doch Kaz trägt seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um Inej zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das sensationelle Finale von Leigh Bardugos Fantasy-Bestseller um den tollkühnsten Coup der Fantasy-Geschichte

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 110 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 33 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 19 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.07.2019

Lieblingsreihe!

0

Kaz und seine Gruppe haben das Unmögliche geschafft! Sie haben es lebend vom Eistribunal zurück nach Ketterdam geschafft. Doch das Glück währte nicht lang: Der Krämer van Eck brach sein Versprechen und ...

Kaz und seine Gruppe haben das Unmögliche geschafft! Sie haben es lebend vom Eistribunal zurück nach Ketterdam geschafft. Doch das Glück währte nicht lang: Der Krämer van Eck brach sein Versprechen und nahm zudem noch Kaz' Spionin Inej als Geisel.
Nun sinnt Kaz auf Rache: Er will sein Geld und Inej unbedingt zurück haben. Dafür sind ihm alle Mittel recht ...


Es ist ungefähr ein Jahr her, dass ich den ersten Band über die Krähen lesen durfte. Damals habe ich mich sofort in die düstere Geschichte um die sechs Außenseiter verliebt. Mit "Das Gold der Krähen" geht diese Geschichte aus dem Grishaverse leider schon wieder zu Ende ...

Während es im ersten Teil um die Befreiung des Grisha Bo Yul-Bayur aus einem der sichersten Gefängnisse der Welt ging, handelt Teil 2 davon, wie sich die Krähen gegen ganz Ketterdam auflehnen: Inej ist in Gefangenschaft, Wylan sieht aus wie Kuwei Yul-Bayur (der wegen des Jurda Parem ebenfalls ein gesuchter Mann ist) und dann ist Kaz' Erzfeind Pekka Rollins auch noch auf freiem Fuß.

Kaz Brekker läuft in diesem Band wieder zur Hochform auf. Er schreckt vor nichts zurück, um Inej zu befreien und sich zu rächen. Mit ihm hat Leigh Bardugo den perfekten Antihelden erschaffen. Umsonst trägt er nicht den Namen "Dirtyhands". Seine verletzliche Seite blitzt selten auf, aber wenn, dann sind diese Szenen beeindruckend und gefühlvoll beschrieben.
Aber auch die anderen Krähen zeigen sich von ihrer besten Seite: Jesper muss sich eingestehen, dass er ein Grisha ist; Wylan zeigt, dass sein vater ihn vollkommen unterschätzt hat; Nina muss mit den Auswirkungen des Parem kämpfen; Mathias fühlt sich zwischen seiner Ehre als Hexenjäger und seiner Zuneigung zu Nina hin und hergerissen und Inej glaubt trotz ihrer aussichtslosen Lage an Kaz und ihre Freunde.

Der Band hat wieder alles zu bieten, was sich mein Leserherz wünscht: Magie, Action, ein Hauch Romantik und Humor - und auch ein paar Twists mit denen ich überhaupt nicht gerechnet habe. Es gab da ein paar ganz fiese Wendungen, die große Auswirkungen auf einen bestimmten Charakter haben werden. Schließlich sind die Bände aus dem "Grishaverse" alle miteinander verknüpft.


Eine kleine Anmerkung: Zwar benötigt man das Wissen aus der Grisha-Trilogie nicht, man wird jedoch gespoilert, da in diesem Band drei wichtige Charaktere aus der Grisha-Trilogie ihren Auftritt haben. Wer also Grisha spoilerfrei lesen will, soll vor "Das Gold der Krähen" damit beginnen.



Ich kann "Das Lied der Krähen"/"Das Gold der Krähen" nur jedem High-Fantasy-Leser empfehlen, der Lust auf eine imposante Truppe von Antihelden hat. Action, Witz, ein Hauch von Romantik - was will das Leserherz mehr?


Ich bin traurig darüber, dass die Geschichte der Krähen nun nach Band 2 schon wieder zu Ende ging. Allerdings erscheint im Januar mit "King of Scars" schon mal ein neuer Band auf dem Grishaverse auf englisch.

Veröffentlicht am 04.06.2019

Es war berauschend. Wirklich.

0

Dieses Buch war so... so... so abgefahren gut. Es steht dem ersten Teil in nichts nach. Die Charaktere sind sich selbst treu geblieben, die Entwicklungen sind realistisch, die Lacher genauso garantiert ...

Dieses Buch war so... so... so abgefahren gut. Es steht dem ersten Teil in nichts nach. Die Charaktere sind sich selbst treu geblieben, die Entwicklungen sind realistisch, die Lacher genauso garantiert wie die Tränen. Man zittert mit jeder einzelnen Hauptfigur und fragt sich immer wieder: WAS ZUR HÖLLE?! Dieses Buch überrascht, macht einen sprachlos. Es fesselt durch die barsche aber doch irgendwo elegante und liebenswerte Art der eigentlich anstandslosen Protagonisten. Wie vermutlich jeder Leser habe auch ich zwischen den Seiten meine Lieblinge gefunden, aber im Gegensatz zu anderen Büchern mit mehreren ähnlich gewichteten Hauptfiguren ist es hier wirklich ein auf und ab und ein verfluchtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Sie haben alle ihre Geschichten, die sie aufarbeiten müssen. Die so erstaunlich in die Gegenwart des Buchs eingearbeitet wird, dass man glaubt, Freud und Leid der Personen wirklich selbst spüren zu können. Und was anfangs vielleicht noch unverständlich zu sein scheint, findet später plötzlich doch wieder eine Auflösung, mit der man nicht gerechnet hat. Jedes Wort in diesem Buch ist richtig und die Sätze scheinen ineinander zu greifen wie frisch geölte Zahnräder. Alles harmoniert. Nichts ist zu langatmig, nichts zu viel. Alles ist wichtig. Ich kann wirklich nur sagen: Augen auf beim Lesen, damit euch nichts entgeht. (Dass ihr es generell lesen sollt, werde ich gar nicht mehr betonen, denn ich glaube, dass man da als Fantasy-Fan mit einem Herz für Spannung gar nicht drumherum kommt...)

Veröffentlicht am 02.03.2019

Das Gold der Krähen von Leigh Bardugo (2018, Taschenbuch)

0


Das Lied der Krähen konnte mich schon überzeugen. Die Fortsetzung begeisterte mich sogar noch mehr. Das liegt zu einem daran, dass ich die meisten Protagonisten nun schon besser kennen gelernt habe. ...


Das Lied der Krähen konnte mich schon überzeugen. Die Fortsetzung begeisterte mich sogar noch mehr. Das liegt zu einem daran, dass ich die meisten Protagonisten nun schon besser kennen gelernt habe. Zum anderen dass dadurch die Geschichte für mich leichter zu lesen war. Beim Gold der Krähen geht es nahtlos weiter. Iney ist in Gefangenschaft geraten und muss viele Qualen erdulden. Manchmal zweifelt sie daran, ob Kaz sie wirklich noch befreit.

Das Finale weist Humor, Action, Spannung und Liebe auf. Drogen finden auch Beachtung. Als ich das Buch beendet habe, fühlte ich einen leichten Abschiedsschmerz. Zu sehr habe ich die jugendlichen Aussenseiter in mein Herz geschlossen. Die spannenden Abenteuer der Gruppe lassen einen manchmal atemlos zurück. Wie schon im 1. Teil hatte ich nie das Gefühl, es mit jungen Protagonisten zu tun zu haben. Das Leben hat jedem einzelnen schwere Bürden auferlegt. Egal ob reicher Kaufmannssohn, Spieler oder Waise. Jeder hatte in der Vergangenheit ein schweres Päckchen zu tragen. Die Gegenwart ist auch nicht leichter. Jedoch leichter zu ertragen, weil sich junge Aussenseiter zusammengeschlossen haben. Einer steht für den anderen ein. Es entsteht eine tiefe Verbundenheit untereinander. Ich finde Kaz Brekker einfach nur genial. Keiner verkörpert das Sprichwort >>Rauhe Schale – weicher Kern<< mehr wie dieser mutige junge Mann. Alle haben einen gewaltigen Reifeprozess durchgemacht. Nach Kaz konnte mich Wylan am meisten überraschen. Sei es in der Liebe oder wenn es darum ging, Mut zu beweisen. Na, und manchmal braucht es auch sehr viel Mut, zu seiner Liebe zu stehen.

Jasper, Wylan, Kaz, Inej, Nina und Matthias. Ich würde gerne mehr von euch lesen.



Das düstere Ketterdam konnte mich total begeistern. Abenteuer und viel Gefühl haben der Fantasygeschichte alles gegeben, was ein gutes Buch braucht. Protagonisten die sich stark weiter entwickelt und mit Verstand und Herz gepunktet haben. Knappe 600 Seiten Fantasy vom Feinsten. Eine absolute Empfehlung von mir.

Danke Leigh Bardugo

Veröffentlicht am 21.02.2019

Liebe!

0

Ich habe so, so, so lange auf diese Fortsetzung gewartet und dann lag sie noch einmal eine kleine Weile bei mir zu Hause herum, weil ich einfach keine Zeit finden wollte, sie zu lesen. Kaum begonnen war ...

Ich habe so, so, so lange auf diese Fortsetzung gewartet und dann lag sie noch einmal eine kleine Weile bei mir zu Hause herum, weil ich einfach keine Zeit finden wollte, sie zu lesen. Kaum begonnen war ich aber so schnell es nur möglich war wieder in der Welt der Grischa gefangen und konnte die Krähen auf ein neues Abenteuer begleiten. Oder ein altes Abenteuer? Genau genommen geht es ja genau da weiter, wo es aufgehört hat: Mitten im Chaos.

Ich fand ja Das Lied der Krähen bereits so genial und hätte nicht gedacht, dass es möglich ist aber: Das Gold der Krähen war noch einmal um einiges besser. Die Handlung bewegt sich jetzt nur innerhalb Ketterdams und ich liebe die an Amsterdam angelehnte Stadt trotz ihrer Schrecken so sehr. Abgesehen davon, dass die Geschichte dank der Ereignisse am Ende von Band 1 schon zu Beginn ordentlich an Fahrt aufnimmt, war sie auch zwischendrin immer wieder sehr spannend und schaffte dennoch den Ausgleich mit ruhigeren Szenen, die sich sehr auf die Charakterentwicklung der sechs Krähen fokussierte. Während wir die Charaktere im ersten Band erst einmal kennenlernen mussten und uns durch ihre Vergangenheit zu ihrem heutigen Ich vorgetastet haben, war in Band 2 nicht mehr viel aufzuarbeiten. Zumindest nicht in dieser Hinsicht. Das bedeutet gleichzeitig, dass genügend Raum und das nötige Hintergrundwissen für Entwicklung da ist und ich bin erstaunt, wie gut Leigh Bardugo diese umgesetzt hat, obwohl unsere Helden immer wieder wegen Problemen, Kämpfen und epischen Plänen unterbrochen wurden.

In der zweiten Hälfte des Buches hat Leigh Bardugo dann jedoch noch einmal ein Detail draufgesetzt und konnte mich noch einmal mehr begeistern. Und das, obwohl ich es nicht für möglich gehalten hätte, dass das überhaupt noch möglich wäre: Es gab ein wiedersehen mit meinen liebsten Helden aus Grischa. Genau genommen Genja, Zoja und dem Zaren und damaligen Thronfolger Nikolai Lantsov. Besonders Sturmhond ist mein absoluter Lieblingscharakter aus Grischa gewesen und seine Auftritte waren einfach nur urkomisch und wundervoll. So wurde noch einmal mehr meine Vorfreude auf King of Scars geweckt und ich liebe es, wie ich das Grishaverse immer weiter erkunden darf.

Trotz dieser ganzen wundervollen Handlung und der vielen Überraschungen, darf natürlich auch das Ende nicht zu kurz kommen: Das hat Leigh Bardugo ganz wundervoll hinbekommen. Es passte perfekt zu den Krähen und auch zu der Art der Geschichte: Es war nicht durch und durch ein Happy End. Es gab viele traurige Aspekte. Aber es ist ok. Passender hätte ein Abschied von den Krähen nicht sein können und ich bin darüber hinaus überzeugt, dass wir sie nicht zum letzten Mal erlebt haben.

Veröffentlicht am 20.02.2019

Mein liebstes Buch von Leigh Bardugo

0

Das Cover ist in warmen Tönen gehalten ,doch der Inhalt des Buches ist düster und voller Magie und Fantasie . Ein fulminanter Abschluss der Krähen Saga .

Das Cover ist in warmen Tönen gehalten ,doch der Inhalt des Buches ist düster und voller Magie und Fantasie . Ein fulminanter Abschluss der Krähen Saga .