Profilbild von buecherboo

buecherboo

Lesejury-Mitglied
offline

buecherboo ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit buecherboo über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.07.2020

Someone New

Someone New
0

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und lockeren schreibstil. Die Geschichten wird aus der Ich Perspektive von Micah erzählt. Die Protagonisten waren mir auch alle von Anfang an sympathisch gewesen & ...

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und lockeren schreibstil. Die Geschichten wird aus der Ich Perspektive von Micah erzählt. Die Protagonisten waren mir auch alle von Anfang an sympathisch gewesen & die Geschichte war auch sehr fesselnd geschrieben. Ich konnte mich richtig gut in die Protagonisten hineinversetzen und konnte dadurch viele Handlungen nachvollziehen. Die Nebencharaktere haben mir auch sehr gut gefallen & haben mich des Öfteren zum schmunzeln gebracht. Julian war mir aber trotz allem an sympathischsten, ich hab ihn von Anfang an total ins Herz geschlossen. Zwischenzeitlich fand ich das Buch etwas langatmig weil ich finde das relativ lang nicht wirklich etwas passiert ist, doch dann wurde ich eines besseren belehrt, es war einfach so toll immer mehr zu erfahren was nun dahinter steckt. Wieso Julian so verschlossen ist. Ich fand es auch total schön zu lesen wie Micah ihm alles erzählt hat und wie sie ihm immer mehr vertraut hat. Das Ende hat mich dann total umgehauen! Ich hab mit vielem geregnet aber ganz sicher nicht damit. Die Reaktionen von Micahs & Julians Eltern ist sowas von ekelhaft, sie haben mich wirklich sehr genervt und zu Weißglut gebracht. Nichtsdestotrotz fand ich es am Ende total emotional und hab ein paar Tränen fließen lassen, da ich mich für alle Beteiligten so gefreut hatte, auch für Micahs beste Freundin Lilly hab ich mich sehr gefreut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Sinking ships

Sinking Ships
0

Dieses Buch fand ich so viel besser als Band 1, den ich ja leider abgebrochen hatte, weil mich das Thema einfach nicht so packen konnte..
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und locker zu lesen, ich ...

Dieses Buch fand ich so viel besser als Band 1, den ich ja leider abgebrochen hatte, weil mich das Thema einfach nicht so packen konnte..
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und locker zu lesen, ich fand ihn bei diesem Teil auch angenehmer wie beim 1.
Ich fand Carla am Anfang sehr kalt, irgendwo hatte ich Verständnis für ihr Verhalten durch ihre Situation, aber ich finde ihre kalte Art schon sehr extrem. Mitchell hingegen war mir direkt sympathisch, der absolute Book-Boyfriend! Er hat schon länger ein Auge auf Carla geworfen und wurde immer wieder abgewiesen durch ihr Verhalten und dennoch hat er nicht nachgelassen. Carlas Aussprache oder manche Sprichwörter die sie falsch formuliert hat waren so lustig, musste oft schmunzeln weil sie es falsch gesagt hat. Die Ängste von Carla konnte ich so gut nachvollziehen, ich denke jedem würde es nicht anders ergehen wenn man so etwas durchgemacht hat wie sie, umso schöner fand ich es auch von Mitchell das er sich nicht aus der Ruhe hat bringen lassen mit ihr. In dem Buch sind so tolle Freundschaften, was man grade am Ende sehr schön erfährt & auch das die Familie in so einer schweren Zeit zusammen hält fand ich sehr schön.
Von mir bekommt das Buch 4,5/5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2020

Wie die Ruhe vor dem Sturm

Wie die Ruhe vor dem Sturm
0

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich bei diesen wundervollen Buch anfangen soll.
Dies ist mein erstes Buch der Autorin & ich weiß, dass es definitiv nicht das einzige bleiben wird. Ihren lockeren, poetischen ...

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo ich bei diesen wundervollen Buch anfangen soll.
Dies ist mein erstes Buch der Autorin & ich weiß, dass es definitiv nicht das einzige bleiben wird. Ihren lockeren, poetischen & flüssigen schreibstil hat mir so gut gefallen, dass ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Hab am ersten Tag direkt 200 Seiten gelesen, was ich so von mir nicht kenne, da ich nie so viel aufeinmal lese.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Eleanor & Greyson in der ich-Perspektive erzählt. Beide waren mir total sympathisch, das ganze Buch über. Zwischenzeitlich dachte ich mir, dass Greyson aufgrund seiner Ereignisse die er durch machen musste etwas zu krass aufgetragen hat, dennoch konnte ich es auch total gut verstehen! Jeder verarbeitet schließlich anders.
In diesem Buch stecken so viele Gefühle, ich musste schon bei dem Prolog anfangen zu weinen, weil ich es so traurig fand. Die Autorin bringt das alles so realistisch und Gefühlsecht rüber, dass ich an mehreren Stellen wirklich mit den Tränen zu kämpfen hatte!
Definitiv ein Jahreshighlight von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Truly

Truly
0

Durch den lockeren und leichten schreibstil der Autorin bin ich schnell in das Buch rein gekommen. Die Kapitellänge war für mich auch sehr angenehm, nicht zu kurz aber auch nicht zu lang.
Man könnte am ...

Durch den lockeren und leichten schreibstil der Autorin bin ich schnell in das Buch rein gekommen. Die Kapitellänge war für mich auch sehr angenehm, nicht zu kurz aber auch nicht zu lang.
Man könnte am Anfang mehr von Cooper erfahren, wollte aber dennoch immer wissen wie es weiter geht, weil es für mich trotzdem spannend war. Das Buch wird aus der Sicht von Andie & Cooper in der Ich-Perspektive erzählt, welche ich auch total angenehm zu lesen finde.
Andie‘s beste Freundin June ist mir von Anfang an sehr sympathisch gewesen & ich musste oft wegen ihr lachen.
Ich finde das Buch geht etwas schleppend voran und am Ende kommt dann Schlag auf Schlag alle Informationen zu der Vergangenheit warum Cooper sich so verhält. (Möchte nicht spoilern)
Cooper wurde mir immer sympathischer zum Ende hin, weil man dann erfahren hat wieso er so reagiert, ich konnte es dann auch besser verstehen. Die Freundschaft zwischen June und Andie ist einfach so toll & vorbildlich. Freue mich schon total auf den zweiten Band, dort geht es dann um June & Mason (Andie‘s Chef).
Das Cover ist auch total schlicht und schön gestaltet, das mag ich auch sehr gerne.
4/5 ⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Feeling close to you

Feeling Close to You
0

Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen? Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker und leicht zu lesen, man fliegt nur so durch die Seiten. Die Chatverläufe sind so lustig beschrieben & ich finde ...

Wo soll ich bei diesem Buch nur anfangen? Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt locker und leicht zu lesen, man fliegt nur so durch die Seiten. Die Chatverläufe sind so lustig beschrieben & ich finde es total toll, dass die richtigen Smileys auch so übernommen wurden. Teagan und Parker sind mir beide so unheimlich sympathisch. Obwohl ich nichts mit Zocken zu tun habe hat mir die ganze Thematik so unfassbar gut gefallen. Die Szene wo sich Parker und Teagan das erste mal sehen auf der Convertion ist so süß & einfach mal etwas anderes. Ich konnte mir alles bildlich sehr gut vorstellen. Kommen wir mal kurz zu Parker: wie süß und verständnisvoll ist er denn bitte?! 😍 seine familiäre Situation hat mich so mit genommen und so mitfühlen lassen das ich oft sprachlos da saß und mir dachte „der arme..“ jedoch hat er sich in einer Situation meiner Meinung nach total blöd und scheisse Verhalten.. nämlich als es darum ging als er Teagan einfach ignoriert hat.. ich konnte mich in gewissen Situationen auch sehr gut in Teagan widerspiegeln zb weil sie das Meer genau so sehr liebt wie ich & auch in ihren Gedankengängen bin ich oft gleich. Die komplette WG von Parker ist so unheimlich lieb und hilfsbereit das man sich wünscht, man wäre selbst gerne ein Teil davon.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere