Cover-Bild Lessons from a One-Night-Stand

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 29.06.2020
  • ISBN: 9783548062679
Piper Rayne

Lessons from a One-Night-Stand

Cherokee Moon Agnew (Übersetzer)

Große Gefühle in der Kleinstadt

Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.07.2020

Eine erfrischende Liebesgeschichte, die Spaß macht

1

Auf die neue Buchreihe des Autorenduos Piper Rayne war ich gespannt. Es gab Bücher, die mir gut gefielen, die zuletzt erschienene Serie konnte mich jedoch leider nicht ganz überzeugen. Den Klappentext ...

Auf die neue Buchreihe des Autorenduos Piper Rayne war ich gespannt. Es gab Bücher, die mir gut gefielen, die zuletzt erschienene Serie konnte mich jedoch leider nicht ganz überzeugen. Den Klappentext fand ich interessant und so war ich neugierig darauf, was mich erwartet.
„Lessons from a One-Night-Stand“ ist der Auftakt der Serie des Autorenduos um die Familie Bailey und die hat mich positiv überrascht.
Der Highschool Coach Austin Bailey trifft auf Holly Radcliffe, die ihren ersten Tag in der Stadt ist, da sie den Posten der Schulleiterin bekommen hat. Die Chemie zwischen den beiden stimmt. Unglücklich nur, dass von ihrem One-Night-Stand schon bald die ganze Stadt weiß. Noch unglücklicher für Austin, als er merkt, dass seine neue Chefin sein One-Night-Stand ist.
Der Schreibstil des Autorenduos ist locker-leicht und flüssig. Man findet als Leser schnell in die Story, die abwechselnd aus der Sicht von Holly und Austin geschrieben ist.
Die Charaktere wurden tiefgründig und liebevoll ausgearbeitet. Ich habe sowohl Holly als auch Austin sehr schnell in mein Herz geschlossen. Beide sind sehr sympathisch. Holly hat ihre ganz eigenen Gründe, die Stelle in Alaska anzunehmen. Und hinter Austin steckt so viel mehr als es auf den ersten Blick scheint. Man erfährt viel über die Ängste, Ziele und Wünsche der beiden, und die sind gut verständlich. Die Gefühle der Protagonisten waren für mich greifbar und nachvollziehbar. Die Dialoge sind spritzig, teilweise emotional, teilweise humorvoll. Und mir hat die Art, wie Austin mit seinen Geschwistern umgegangen ist, sehr gut gefallen.
Positiv hervorzuheben ist die Dynamik, die sich zwischen Holly und Austin entwickelt. Manchmal wirkt Holly unnahbar, doch kann sie das verräterische Herzklopfen nicht verleugnen, das sie bekommt, wenn sie Austin sieht. Austin hingegen zieht Holly förmlich mit Blicken aus, doch macht es Sinn, etwas mit seiner Chefin anzufangen? Zudem brodelt in der Stadt die Gerüchteküche.
Die Nebencharaktere wurden ebenfalls liebevoll ausgearbeitet. Und da Austin nicht wenig Geschwister hat, ist noch viel Potential für weitere Bände vorhanden.
Fazit:
Eine erfrischende Liebesgeschichte, die Spaß macht – die perfekte Lektüre für laue Sommerabende und gute Laune.

Veröffentlicht am 22.06.2020

Ein richtiges Wohlfühlbuch

1

Wo kann man sich besser kennenlernen als auf dem Rücksitz eines Jeeps? :D Nachdem Holly und Austin einen One-Night-Stand in Austins Jeep hatten, wurden sie zum Stadtgespräch. Auf einer Internetplattform ...

Wo kann man sich besser kennenlernen als auf dem Rücksitz eines Jeeps? :D Nachdem Holly und Austin einen One-Night-Stand in Austins Jeep hatten, wurden sie zum Stadtgespräch. Auf einer Internetplattform werden ausgelassen Bilder und Kommentare über ihr kleines “Abenteuer” gepostet. Nur wussten Holly und Austin im Jeep noch nicht, dass sie Arbeitskollegen werden würden und Holly sogar seine Chefin. Austins Eltern starben als er 21 war und daraufhin ist er zurück in seine Heimatstadt gekommen, um seine zahlreichen (und wenn ich zahlreich schreibe, meine ich das auch so :D) Geschwister zu versorgen. Dafür hat er seinen größten Traum aufgegeben, den er nun wieder aufgreifen möchte, sobald seine jüngsten Geschwister die Highschool absolviert haben. Holly und Austin waren mir direkt sympatisch. Der Schreibstil war sehr locker und der Humor kam dabei sehr deutlich raus. Mir hat auch Austins große Familie, besonders seine Oma Dori, sehr gut gefallen, da man gemerkt hat, wie sie alle zusammenhalten, sich aber auch schnell auf die Nerven gehen können. Das war ein richtiges Wohlfühlbuch, welches von mir 5 von 5 Sternen bekommt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2020

Ein humorvolles Wohlfühlbuch mit herzlichen Charakteren

1

Das Autoren Duo unter den Pseudonym Piper Rayne hat mich mit der "San Francisco Hearts" Serie begeistert. Schon damals habe ich mich in die charismatischen Charaktere und den gelungenen Humor verliebt. ...

Das Autoren Duo unter den Pseudonym Piper Rayne hat mich mit der "San Francisco Hearts" Serie begeistert. Schon damals habe ich mich in die charismatischen Charaktere und den gelungenen Humor verliebt. Leider konnten, für mich, die folgenden Reihen nicht mehr ganz an diesen Erfolg anknüpfen. Mit "Lessons from a One-Night-Stand" startet die neue Reihe "Baileys" und ich finde, hier zeigt sich das Duo wieder in Bestform.
Man merkt, dass es mehrere Geschichten zu der Familie und zu der Stadt Lake Starlight geben wird, denn auch sämtliche Nebencharaktere wurden mit viel Liebe ausgearbeitet und zu einer herrlichen Kleinstadt verflochten. Zu Beginn sind es vielleicht ungewöhnlich viele Namen doch werden die Charaktere gut erklärt, ohne die Geschichte in die Länge zu ziehen. Mit Sicherheit dürfen sich treue Leser/innen auf den ein oder anderen Insiderwitz freuen, sowie über die ein oder andere zusätzliche Lovestory. Der Humor hat mir extrem gut gefallen, ich musste immer wieder schmunzeln und doch hat das Ganze einen, für Piper Rayne, ungewohnten Hauch Ernsthaftigkeit.
Das Buch ist im Wechsel aus der Sicht der beiden Protagonisten Holly und Austin geschrieben. Beide Charaktere konnte ich auf Anhieb ins Herz schließen. Die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden, ihre Wünsche, Ziele und Sorgen sind sehr gekonnt dargestellt.
Die Entwicklung von einem One-Night-Stand zu mehr ist extrem gut gelungen. Der Versuch von Holly und Austin die Gefühle außen vor zu lassen schaffen beide eher mäßig. Die Emotionen sind nicht nur in den hinreißenden Dialogen zu spüren, sondern auch in den prickelnden erotischen Szenen.
Spannung bringen nicht nur die spürbaren Gefühle, sondern auch das ein oder andere Drama, aufgelockert durch spritzige Dialoge und schöne Momente.
Insgesamt eine durch und durch gelungene Liebesgeschichte zum wohlfühlen mit einer Vielzahl an erfrischenden und herzlichen Charakteren.
Im Juni 2020 wird bereits der siebte Teil dieser Serie auf Englisch veröffentlicht und der zweite Band "Kisses from a Guy next Door" erscheint im August 2020 auf Deutsch mit Brooklyn Bailey als Protagonistin. Nach diesem Auftakt bin ich sehr gespannt wie es mit den Geschwistern weiter geht und freue mich sehr auf die weiteren Bände.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Holly und Austin

0

Inhalt: Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist ...

Inhalt: Holly Radcliffe hätte nie gedacht, dass ihr One-Night-Stand am ersten Tag in der neuen Stadt solche Wellen schlagen würde. Doch ihr kleines Abenteuer mit dem Highschool-Coach Austin Bailey ist nach kürzester Zeit Stadtgespräch. Holly hatte gehofft, dass sie Austin nie wiedersehen würde, aber als Schulleiterin ist sie seine neue Chefin. Blöd nur, dass ihr verräterisches Herz schneller schlägt, sobald sie ihm begegnet.
Wenn ich ehrlich sein soll, wusste ich nicht so genau, was mich erwartet. Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Buch gehabt. Mich hat das Buch positiv überrascht. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker.
Holly finde ich als Protagonistin sehr sympathisch. Ich habe sie gleich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Aber auch Austin ist ganz anders als ich Anfangs gedacht habe.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Eine sehr schöne Geschichte zum Wohlfühlen. Ich freue mich auf weitere Begegnungen mit den Protagonisten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.09.2020

Eine nette Geschichte für zwischendruch

0

„Lessons from a One-Night-Stand“ von Piper Rayne hat mir vom Klapptext und den ersten Seiten wirklich zugesagt, da ich es sehr unterhaltsam und interessant fand.
Bei der Vorstellung von Austin über seine ...

„Lessons from a One-Night-Stand“ von Piper Rayne hat mir vom Klapptext und den ersten Seiten wirklich zugesagt, da ich es sehr unterhaltsam und interessant fand.
Bei der Vorstellung von Austin über seine neue Chefin musste ich auch wirklich schmunzeln. Leider ging an sich das gesamte Buch nur über zwei Dinge: wie aufopferungsvoll Austin doch wegen seiner Familie war und dann noch das Eine. Egal wann Austin und Holly aufeinandergetroffen sind, sie mussten sofort an den Sex mit den anderen denken. Sie konnten nie die Finger voneinander lassen, nicht einmal in der Schule, wo Austin Lehrer und Coach ist und Holly sogar Rektorin. Das fand ich doch arg viel. Gefühle sind da kaum durchgekommen. Ich hatte beim Lesen wirklich das Gefühl, dass dieses Buch nicht die Romantikschiene fährt, sondern mehr in den Erotikbereich geht, weil es einfach zu viel war.

Erst am Ende, etwa die letzten zwei drei Kapitel hatte ich wirklich das Gefühl, dass da Liebe im Spiel ist und auch erst da hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Sicherlich gab es auch während des Verlaufs ein oder zwei kleinere Aufblitzer von Romantik und Liebe, aber das wurde einfach wirklich überschattet von der fast schon vulgären Art. Holly beugt sich beim Schreibtisch vor, Austin starrt ihr direkt in den Ausschnitt und ist bereit für sie. Holly sieht Austins Hintern und will ihn ebenfalls direkt. So ging es die ganze Zeit. Wirklich schade, denn die Story hatte wirklich viel Potential.
An sich gefallen mir die Protagonisten. Gerade die Bailey-Familie ist sehr gut gelungen, weil jeder der Geschwister, die Oma und der Onkel so unterschiedlich sind. Das macht den Charme aus. Auch dass sich jeder bei jedem in dieser Stadt, in der die Story spielt, einmischt kann ich durchaus verstehen, da es einfach keine Großstadt ist und die Leute der Familie rund um Austin viel zu verdanken hat. Aber leider kam all das manchmal nicht so gut zur Geltung, außer dass die Klatschseite Buzz Wheel immer wieder im Mittelpunkt steht, weil Holly und Austin DAS Stadtgespräch sind.
Alles in allem war es mir leider zu wenig. Ich habe eine schöne Liebesgeschichte erwartet, bei der es natürlich auch um Sex geht, aber einen halben Erotikroman wollte ich dann auch nicht… Dabei lese ich die Bücher der Autorin wirklich gerne, aber da kamen die Gefühle durchaus besser zur Geltung als hier. Daher kann ich dem Buch nur gutgemeinte drei Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere