Cover-Bild Somebody to Love – Northern-Hearts-Reihe, Band 1 (Dein SPIEGEL-Bestseller | Limitierte Auflage mit Farbschnitt und Charakterkarte)
Band der Reihe "Northern-Hearts-Reihe"
(82)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ravensburger Verlag GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 01.02.2024
  • ISBN: 9783473586547
Rebekka Weiler

Somebody to Love – Northern-Hearts-Reihe, Band 1 (Dein SPIEGEL-Bestseller | Limitierte Auflage mit Farbschnitt und Charakterkarte)

***Limitierte Auflage mit farbigem Buchschnitt und Charakterkarte! Nur solange der Vorrat reicht!***
Emil, Hendrick und Lene sind Drillinge. Ihr ganzes Leben lang waren sie unzertrennlich. Doch dann starb Hendrick unterwartet.

Freya hat nur einen Wunsch: die Nacht ungeschehen zu machen, in der ihre erste große Liebe Hendrik sein Leben verlor. Denn die Umstände seines Todes kann sie bis heute nicht glauben. Nur Hendriks Drillingsbruder Emil versteht, warum Freya mit dem Unglück nicht abschließen kann. Gemeinsam versuchen sie, Antworten auf all ihre Fragen zu finden – und fühlen sich dabei nicht nur in ihrer Trauer verbunden. Doch darf Freya Gefühle für den Bruder ihres verstorbenen Freundes haben? Und Emil für sie?

Berührend. Dramatisch. Bittersüß.
Band 1 der intensiven New-Adult-Dilogie von Dein SPIEGEL-Bestsellerautorin Rebekka Weiler.

Weitere Bücher der Autorin bei Ravensburger:
The Moment I Lost You, Lost-Moments-Reihe, Band 1
The Moment You Found Me, Lost-Moments-Reihe, Band 2

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2024

Traurig aber doch so wunderschön

0

Inhalt:
Als im letzten August Freyas Freund Hendrik gestorben ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Seit dem rangt sie sich irgendwie Tag für Tag, Woche für Woche durchs leben. Als sie dann im Waldhaus, ...

Inhalt:
Als im letzten August Freyas Freund Hendrik gestorben ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Seit dem rangt sie sich irgendwie Tag für Tag, Woche für Woche durchs leben. Als sie dann im Waldhaus, welches sie gemeinsam mit Hendrik gebaut hat, einen Laptop entdeck kommt wieder alles in ihr hoch, doch dieses Passwort zu knacken ist sehr viel schwieriger, als erwartet…

Charaktere:
Freya war mir von Anfang an sehr sympathisch, in ihrer Trauer tut sie mir so unglaublich leid. Man würde ihr so gerne helfen, aber das ist einfach nicht wirklich möglich. Emil, der Drillingsbruder vom Freya ist der einzige, der sie in ihrer Trauer versteht und langsam entwickelt sich ihre Freundschaft zu mehr.

Schreibstil:
Den Schreibstil finde ich, wie auch in den vorherigen Büchern unglaublich angenehm zu lesen. Sie weiss, wie sie die Gefühle zu den Lesern hinüber bringen kann. Die Rückblicke der Drillinge, als sie noch kleiner waren finde ich, sind ihr besonders gut gelungen.

Meinung:
Das Buch ist wieder einmal ein totales Lesehighlight. Die Trauer wurde sehr gut beschrieben, aber trotzdem nicht übertrieben dargestellt. Die Suche nach der Wahrheit hat mich sehr gefesselt. Das einzige etwas negative war, dass oftmals Dinge sehr vorhersehbar waren, die Protagonistin aber selbst nicht direkt darauf gekommen sind.

Fazit:
Eine sehr schöne Geschichte zum mitfühlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.05.2024

Super tolles Buch

0

In dem Buch „Somebody to love“ von Rebekka Weiler handelt von Freya. Freyas Leben ist schon lang nicht mehr das, was es mal war. Als ihre große Liebe Hendrik starb, stand für sie die Welt auf dem Kopf.
Trost ...

In dem Buch „Somebody to love“ von Rebekka Weiler handelt von Freya. Freyas Leben ist schon lang nicht mehr das, was es mal war. Als ihre große Liebe Hendrik starb, stand für sie die Welt auf dem Kopf.
Trost findet sie bei Emil einem Bruder von Hendrik. Gemeinsam wollen sie den Fragen auf den Grund gehen, die ihnen im Kopf schwirren. Doch dann merken sie, dass etwas zwischen ihnen in der Luft liegt.
Ihre Gefühle lassen die Welt für Freya wieder Kopf stehen.

Das Buch war sooo gut!!!
Die Geschichte war Mega spannend und einfach wunderschön.
Wir haben zwei Charakter die mit dem Verlust einer Person nur schwer zurecht kommen aber gemeinsam bauen sie sich auf und das fand ich sooo schön.
Freya und Emil fand ich sofort sympathisch und waren sehr tolle Charaktere. Beide waren so warmherzig.
Von Hendrik kann ich mir leider kein richtiges Bild machen, da ich mir hier ein wenig mehr von ihm kurz vor seinem Tod gewünscht hätte.
Trotzdem fand ich die Geschichte einfach toll und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.
Definitiv ein tolles Buch, welches ich auf jeden Fall empfehlen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.05.2024

Gefühlvoll und spannend

0

Emil, Hendrick und Lene sind Drillinge und waren ihr ganzes Leben unzertrennlich. Doch als Hendrick unerwartet stirbt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Und auch für Hendricks Freundin Freya ist das Leben ...

Emil, Hendrick und Lene sind Drillinge und waren ihr ganzes Leben unzertrennlich. Doch als Hendrick unerwartet stirbt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Und auch für Hendricks Freundin Freya ist das Leben nach seinem Tod nicht mehr wie vorher. Sie kann mit seinem Tod nicht abschließen und fragt sich immer wieder was in der Nacht damals wirklich passiert ist. Nur Emil versteht, warum sie nicht abschließen kann. Gemeinsam suchen sie nach Antworten und kommen sich dabei näher...

Das Buch beginnt gleich sehr emotional, da man mit der Trauer von Freya um ihren verstorbenen Freund Hendrick konfrontiert wird. Dennoch bietet dieses Buch auch eine schöne Liebesgeschichte und eine spannende Handlung.

Denn Freya entdeckt einen Laptop, der Hendrick gehört hat und der neue Fragen um seinen Tod aufwirft. Zusammen mit Hendricks Bruder Emil versucht sie die Umstände dessen Tod aufzuklären. Dies mitzuverfolgen, fand ich sehr spannend. Aber auch das sich Freya und Emil bei diesen Ermittlungen näher kommen, war sehr berührend. Vor allem, weil sie sich beide jeweils Fragen ob ihr Gefühle in Ordnung sind und sich mit einigen Vorurteilen konfrontiert sehen. Mich hat die Geschichte der beiden tief berührt und ich fand ihre Handlungen und Gedanken authentisch erzählt.

Besonders schön fand ich auch die Gespräche mit ihren jeweiligen Freunden und wie diese die Beziehung der beiden einordnen. Die Meinungen waren zwar unterschiedlich, aber alle auf ihre Weise nachvollziehbar.

Die Geschichte wird abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt. So dass man sowohl mit Freya wie auch mit Emil mitfühlen konnte. Was ich besonders schön fand. Zwischendurch gab es Rückblenden von Emil, Hendrick und Lene. Diese Kapitel waren zwar immer recht kurz, aber haben sehr gut die Verbundenheit der Drillinge verdeutlicht.

Auch wenn das zentrale Thema in diesem Buch die Trauerbewältigung von Freya und Emil ist und daher sehr emotionale Momente hat, bietet es ebenso viel Romantik und Hoffnung. Mich hat das Buch sehr bewegt und berührt. Ich werde es garantiert nicht so schnell vergessen und freue mich schon auf Band zwei dieser Reihe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.03.2024

Eine erfrischende Liebeserklärung

0

Seit ihrer Kindheit sind die Drillinge Hendrik, Lene und Emil eine untrennbare Einheit und mit Freya befreundet. Bei einer Aktion gegen Massentierhaltung kommt Hendrik jedoch auf tragischerweise ums Leben. ...

Seit ihrer Kindheit sind die Drillinge Hendrik, Lene und Emil eine untrennbare Einheit und mit Freya befreundet. Bei einer Aktion gegen Massentierhaltung kommt Hendrik jedoch auf tragischerweise ums Leben. In seinem Elternhaus ist sein Tod ein Tabuthema, da sein Vater als Bürgermeister einen politischen Skandal fürchtet. Für seine Geschwister und vor allem für seine Freundin Freya bricht derweil eine Welt zusammen. Seine Schwester Lene entflieht der Situation erstmal ins Ausland und so bleibt Emil als einziger der Drillinge allein zurück. Auch Freya kämpft auch 8 Monate später mit ihrer Trauer und dem Unverständnis über die angeblichen Todesumstände, die sie einfach nicht los lassen. Dank Emil beginnt sie, ihr Schneckenhaus zu verlassen und beide machen sich gemeinsam auf die Suche nach der Wahrheit.

Die Autorin hat sich für die Geschichte ein äußerst heikles Thema ausgesucht und einfach perfekt umgesetzt. Neben dem Verlust eines geliebten jungen Menschen und den Auswirkungen auf das Umfeld, stehen auch die Trauerbewältigung und der Mut für einen Neuanfang.
Die landschaftliche Kulisse Norwegens sorgt für ein schönes und authentisches Flair und gefällt mir ebenso gut, wie die Tatsache, dass es hier endlich mal Protagonisten gibt, die offen über ihre Gefühle reden und Probleme direkt ansprechen. Die sonst für das Genre so typischen, konstruierten Hin-und-Her-Dramen bleiben uns in diesem Roman glücklicherweise erspart!
Eine erfrischende Liebeserklärung auf die norwegische Art, die spannend und rundum schön umgesetzt wurde!
Ich freue mich jetzt schon sehr auf Band 2!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.03.2024

Berührende Geschichte

0

In „Somebody to love“ von Rebekka Weiler geht es um Freya, die ihren Freund Hendrik verloren hat und zusammen mit seinem Zwillingsbruder Emil, versucht sie die Umstände des Todes aufzuklären.
Hier handelt ...

In „Somebody to love“ von Rebekka Weiler geht es um Freya, die ihren Freund Hendrik verloren hat und zusammen mit seinem Zwillingsbruder Emil, versucht sie die Umstände des Todes aufzuklären.
Hier handelt es sich um den ersten Teil der Northern-Hearts-Dilogie, denn diese spielt in Norwegen.
Das Cover ist recht verspielt, aber passt sehr gut zum Norwegen Setting und hat mich deshalb direkt angesprochen, weil es einfach mal ein anderer Handlungsort ist, als von den meisten anderen New Adult Büchern.
Den Schreibstil der Autorin mag ich sehr, ich konnte mir alles beschriebene gut vorstellen und auch die Protagonisten Freya und Emil waren mir von Anfang an sympathisch.
Inhaltlich finde ich es eine spannende Mischung aus ein Rätsel zu lösen und Gefühle, die schwierig werden könnten.
Für meinen Geschmack wurde der Teil mit dem Passwort knacken etwas zu lang erzählt.
Aber insgesamt war es eine herzzerreißende Liebesgeschichte mit spannenden Elementen und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere