Cover-Bild Rache und Rosenblüte
(72)
  • Cover
  • Gefühle
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 16.03.2017
  • ISBN: 9783846600405
  • Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Renée Ahdieh

Rache und Rosenblüte

Martina M. Oepping (Übersetzer)

Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht, steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein kann ihn brechen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihre Liebe womöglich opfern muss.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.11.2018

Eine Geschichte aus tausend und einer Nacht!

1

Die Geschichte:
Shahrzad hat sich für das Monster von Chorasan entschieden. Denn Chalid ist gar kein Ungeheuer, wie alle glauben. Auf ihm lastet ein schrecklicher Fluch, der ihn dazu zwingt die Leben der ...

Die Geschichte:


Shahrzad hat sich für das Monster von Chorasan entschieden. Denn Chalid ist gar kein Ungeheuer, wie alle glauben. Auf ihm lastet ein schrecklicher Fluch, der ihn dazu zwingt die Leben der jungen Mädchen zu opfern. Doch jetzt wo er Shahrzad kennengelernt hat, will er so nicht mehr weiter machen. Die Folge: Die wunderschöne Stadt Ray wurde zerstört und Chalids Volk muss leiden. Für Shahrzad steht fest, dass sie so nicht ihr Leben verbringen will und sie setzt alles daran, den Fluch zu brechen. Wenn sie doch nur bei ihrem Kalifen wäre. Um sie außer Gefahr zu bringen, hatte Chalid sie mit Tarik ziehen lassen. Nun lebt Shahrzad unter den Menschen, die planen die Liebe ihres Lebens umzubringen und die einen Krieg auslösen wollen. Noch etwas, was sie unbedingt verhindern möchte. Doch wird sie es schaffen, diese ganzen Aufgaben allein zu bewältigen? Und welche Opfer muss sie bringen, um diese großen Gefahren abzuwenden?

Meine Meinung:


Wie gehofft, hat mich der zweite Teil absolut überzeugt! Ich war viel besser in der Geschichte drin, weil ich die Charaktere schon kannte. Und im Gegensatz zum ersten Band ist der Erzählstil viel flüssiger und angenehmer.
Was die Charaktere angeht, so habe ich mich gefreut, dass Shahrzads Schwester eine größere Rolle spielte, ebenso wie andere Menschen aus ihrem alten Leben vor dem Palast. Dadurch dass der Großteil der Handlung des ersten Teils im Palast spielt, kannte man Personen wie ihre Schwester Irsa und den Jungen Rahim nur aus ihren Gedanken und Erinnerungen und selbst diese waren recht spärlich. Die neuen Figuren und die damit einhergehenden neuen Perspektiven haben mir sehr gefallen!
Insgesamt ist auch die Geschichte viel lebhafter und abwechslungsreicher als die aus dem ersten Buch. Es passieren viele spannende Sachen und es gibt auch unerwartete Wendungen!
Nachdem mir der erste Band nur mittelmäßig gut gefallen hat, bin ich umso mehr begeistert vom zweiten Teil und hoffe natürlich, ihr werdet es auch sein!

Veröffentlicht am 28.01.2018

Tolle Stimmung, lückenhafte Erzählung

1

Fakten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: One
Erscheinungsdatum: 16.03.2017
Genre: Jugendbuch
Seiten: 432
 
Inhalt
Shahrzard verlässt Ray, um einen Weg zu finden den Fluch der auf Chalid und ihrer Liebe lastet ...

Fakten
Autor: Renée Ahdieh
Verlag: One
Erscheinungsdatum: 16.03.2017
Genre: Jugendbuch
Seiten: 432
 
Inhalt
Shahrzard verlässt Ray, um einen Weg zu finden den Fluch der auf Chalid und ihrer Liebe lastet zu brechen. Auch Chalid bangt um sein Volk und möchte ein besserer Kalif werden.
 
Gestaltung
Das Cover ist wunderschön! Es passt sehr gut zum ersten Band und vermittelt den perfekten Eindruck von 1001 Nacht.
 
Sprache
Der Schreibstil vermittelt perfekt das orientalische Flair der Story. Die Eindrücke von Essen und Land sind allerdings nicht mehr so präsent wie im ersten Band der Geschichte. Trotzdem fühlt man sich wirklich komplett in eine andere Zeit und ein anderes Land versetzt.
Die Geschichte ließ sich für mich nicht mal so nebenher lesen. Ich musste mich auf den Text konzentrieren, um alle Facetten erfassen zu können. Genau das ist auch der größte Störfaktor für mich an diesem Buch: Immer wieder hatte ich den Eindruck Seiten überblättert oder Textpassagen überlesen zu haben, da mir irgendein Puzzleteil der Geschichte fehlte. Oder in der nächsten Szene ist der Charakter plötzlich an einem ganz anderen Ort, wie in der Szene davor - wie kam er dahin? Warum ging er dorthin? Man bekommt den Eindruck vermittelt eine Person wurde entführt, in der nächsten Szene wird die Person in Freiheit beschrieben - wie kam sie frei? Was ist passiert? Oftmals wird das erst viel später und nur in einem Nebensatz erklärt, wenn überhaupt! Es wird einfach vieles nur angeschnitten, angemerkt und nur wenig ausführlich beschrieben oder erklärt. Deshalb bleibt für mich vieles in der Luft hängen.

Charaktere
Die Charaktere sind weiterhin sehr interessant. Man lernt neue Facetten kennen, die Personen werden mutiger und selbstbewusster, finden Vertraute und kämpfen für ihr Glück. Auch einige spannende Nebencharaktere werden einem näher gebracht. Oftmals weiß man nicht wer gehört zu den Guten und wer zu den Bösen, was immer wieder Spannung aufbaut.

Fazit
Ich mochte die Stimmung im Buch wieder sehr gerne. Auch die Story an sich gefällt mir gut! Natürlich gibt es auch wieder herzzerreißende Szenen und Liebeserklärungen. Auch Spannung ist vorhanden. Allerdings wird das "Hauptthema" - der Fluch - aus dem ersten Band, in diesem Band eher zur Nebenhandlung. Das finde ich sehr schade, denn darüber hätte ich eigentlich gern noch mehr erfahren. Außerdem bleiben Handlungsstränge immer wieder lose in der Luft hängen und werden dann nur sehr unbefriedigend zu Ende gebracht.
Deshalb leider nur mittelmäßiges Lesevergnügen!

Veröffentlicht am 16.12.2017

Meine Liebe ♥

1

Als aller erstes möchte ich mich bei Lovelybooks Team bedanken für dieses Wundervolle Geschenk.

Zum Cover:
Dann möchte ich was zu diesem Cover sagen, den Oh mein Gott was ist das ein hübsches Cover! Wie ...

Als aller erstes möchte ich mich bei Lovelybooks Team bedanken für dieses Wundervolle Geschenk.

Zum Cover:
Dann möchte ich was zu diesem Cover sagen, den Oh mein Gott was ist das ein hübsches Cover! Wie beim ersten Band hat man in die ungefähre Mitte ein Auge platziert was ich für mich eindeutig als das von Shahrzad identifiziere. Auch die goldenen Verzierungen wurden beibehalten, was ich sehr schön finde, das einzige was geändert wurde ist die Farbe. Das Blau wurde zu einem Wunderschönen Lila mit leichten Pink Akzenten, was sehr gut passt zu diesem Teil.

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil viel mir dieses mal leichter, da ich ja beim ersten Teil schon das Vergnügen hatte mit den Arabischen Elementen und den wunderschönen Namen.

Zum Buch:
Ich wurde wieder einmal durch eine Reise von Gefühlen geschickt die einer Achterbahnfahrt sehr nahe kommen. Es gab sowohl Tränen als auch gnadenlose Freude. Ich hab mich echt darauf gefreut Shahrzad und Chalid wieder zu sehen, genau wie Tarik, Rahim, Jahandar und Jalal. Ich gebe zu ich bin ein absoluter Chalid Fan trotz seiner absoluten Arroganz im ersten teil und seiner Sanften und sensiblen Art im zweiten. Dieses Buch zeigt das es sich lohnt für seine Liebe zu kämpfen, egal was in der Vergangenheit passiert ist, es zeigt aber auch das man vorsichtig sein sollte nicht sich selbst zu verlieren um keinen Preis. Shahrzad kämpft mit Risiko behafteten mitteln, die sie das Leben Kosten können nur um ihre Liebe zu Chalid endlich wieder Leben zu können. Shahrzads Vater Jahander ist für mich in diesem Teil auf meiner Fan liste ganz nach unten gerutscht. Warum liest ihr am besten selbst.

https://buecherverrueckte.wordpress.com/2017/12/09/rezension-rach-und-rosenblueten/

Veröffentlicht am 20.03.2017

Ich kann euch Rache und Rosenblüte wärmstens empfehlen!

1

Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com.

Im Februar, vor fast genau einem Jahr, habe ich euch den ersten Band dieser Reihe vorgestellt. Zorn und Morgenröte ist bei ...

Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com.

Im Februar, vor fast genau einem Jahr, habe ich euch den ersten Band dieser Reihe vorgestellt. Zorn und Morgenröte ist bei mir nicht ganz so gut angekommen, ich wollte aber trotzdem gerne den zweiten Band lesen und sehen, ob die Autorin sich weiter entwickelt.


Allgemeines:

Rache und Rosenblüte ist der zweite Band der Reihe um Shahrzad und Chalid. Die Bücher der Autorin Renée Ahdieh erscheinen beim One Verlag, der Abteilung für junge Erwachsene bei Bastei Lübbe. Auch der Umfang des zweiten Bandes ist eher in die Kategorie schmaleres Büchlein einzuordnen. Es sind zwar 432 Seiten, die Seitenränder sind aber erneut recht groß gewählt. Ebenso ähnlich wie das Cover des ersten Bandes ist das des zweiten orientalisch angehaucht. Passend dazu ist auch der Titel ähnlich wie beim ersten Band aus zwei Wörtern zusammengesetzt, die im Laufe der Geschichte einen Zusammenhang bilden.

Inhalt:

Leider gibt diese inhaltliche Beschreibung nicht die Handlung des Buches wieder. Ich habe mich dafür entschieden, sie trotzdem abzubilden. Solche „schlechten“ Beschreibungen finde ich ehrlich gesagt immer sehr spannend.
„Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.
Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?“ (Quelle: One Verlag)

Meine Meinung:

Ich habe den ersten Band dieser Reihe gerne gelesen, ihn aber nur mit drei Herzen bewertet. Das lag unter anderem daran, dass ich eine Eigenleistung der Autorin vermisst habe. Zorn und Morgenröte war mir zu sehr abgeschrieben von der Vorlage 1001 Nacht. Zudem fand ich die Charaktere (außer Shahrzad) sehr blass und noch wenig detailliert beschrieben. An vielen Stellen wünschte ich mir mehr Handlung und weniger Vorhersehbarkeit. Und ich muss sagen, der zweite Band hat mich in all diesen Punkten von sich überzeugt.
Natürlich hätte auch hier an einigen Stellen etwas mehr passieren können, aber eigentlich sind alle Kapitel von Wichtigkeit für die Handlung des Buches und nicht einfach nur „Füllwerk“. Als sehr spannend habe ich es empfunden, dass wir die Ereignisse im zweiten Band zusätzlich aus den Perspektiven anderer Charaktere verfolgen dürfen. Dabei war für mich vor allem Irsa ein Charakter, der sich enorm weiter entwickelt hat, und der durch ihre Taten zur starken Heldin wird. Ein kluger Schachzug, Shahrzads Schwester stärker in die Geschichte einzubeziehen.

Alle Geschichten bzw. Perspektiven verstricken sich im Laufe der Handlung und es passieren Dinge, die ich so auf keinen Fall vorhergesehen habe. Das Niveau des ersten Bandes wird dabei insgesamt deutlich übertroffen und ich war von der Handlung, die durch die geschickt miteinander verwobenen Fäden entstanden ist, einfach gefesselt. Die Entwicklung der Geschichte hat mich gefangen genommen und ich fühlte mich, als wenn ich irgendwo im Orient teilhaben durfte – an diesem Märchen voller Geheimnisse und Magie.

Fazit:

Manche Fragen blieben für mich leider unbeantwortet, weshalb ich diesem Buch keine fünf Herzen geben kann. Alles in allem hat das mein Lesevergnügen jedoch nicht geschmälert und ich kann euch Rache und Rosenblüte wärmstens empfehlen!

  • Cover
  • Gefühle
  • Atmosphäre
  • Charaktere
  • Originalität
Veröffentlicht am 06.08.2019

Deutlich mehr Abenteuer als Märchen!

0

》INHALT:
Shahrzad und Chalid haben zueinander gefunden, nur um im nächsten Moment einander entrissen zu werden. Ihre gegenseitige Liebe ist ihnen gewiss, doch nach wie vor verhindert der Fluch, der auf ...

》INHALT:
Shahrzad und Chalid haben zueinander gefunden, nur um im nächsten Moment einander entrissen zu werden. Ihre gegenseitige Liebe ist ihnen gewiss, doch nach wie vor verhindert der Fluch, der auf dem jungen Kalifen lastet, eine gemeinsame Zukunft. Um diesen zu brechen, ihr Volk zu retten und zu ihrer großen Liebe zurückkehren zu können, muss Shazi zwischen Wüste, Rebellion und Magie ihren Weg finden…

》EIGENE MEINUNG:
Ich genieße es eigentlich sehr, wenn die Cover eine Reihe zueinander passen. Hier war ich allerdings doch etwas enttäuscht, da im Grunde nur die Hintergrundfarbe verändert wurde. Es ist zwar nun ein wunderschönes Rot, aber der Rest bleibt komplett gleich: Die feinen, goldenen Zeichnungen wirken verspielt und glänzen, so dass ein kostbarer Eindruck einsteht. Das runde Fenster durch das man den Ausschnitt eines Gesichtes erkennen kann erinnert mich an die Gestaltung orientalischer Fensterläden. Für mich hebt es sich ganz klar von der Gestaltung anderer Cover ab, aber ich hätte mir zum Beispiel gut vorstellen können diesmal im Fenster Chalids Auge zu sehen!

Ich war sehr gespannt auf diesen 2. Teil, weil ich vorher in vielen Rezensionen gelesen hatte, dass es ihn nicht gebraucht hätte bzw. er nicht mit dem ersten Band mithalten kann. Jetzt, nach dem Lesen, denke ich es liegt daran, dass er sich in vielen Bereichen sehr vom 1. Band unterscheidet, man so vielleicht als Leser etwas ganz anderes erwartet hat bzw. sich erst darin finden/darauf einlassen muss. Vielleicht hätte sie Geschichte sogar hinzu gewonnen, wenn es einen dritten Teil gegeben hätte um all den Veränderungen Zeit zu geben und gerade die magischen Anteile besser zu erklären.

Der erste große Unterschied für mich zu Teil 1 war das Setting. Befinden wir uns bei „Zorn und Morgenröte“ noch fast ausschließlich in einem Palast, der alles bietet was man sich unter 1001 Nacht vorstellt, so fällt dies nun ziemlich flach. Dafür gibt es ein Zeltlager, die Handlungen werden definitiv kriegerischer und es kommt eine große Portion an Magie hinzu. Die märchenhaften Gerüche, Farben, Muster, Stoffe, Lebensmittel etc. aus dem ersten Band fehlen. Ich denke allerdings das ist bewusst geschehen und hat durchaus zu einem ganz anderen Realismus und einer anderen Härte in diesem Band geführt. Die Stimmung in der Wüste wiederum wird toll eingefangen.
Durch Chalids und Shahrzad räumliche Trennung verändert sich natürlich auch viel in der Handlung selbst. Andere Charaktere treten stärker in den Mittelpunkt. Für mich vor allem Shazis Schwester Irsa, die mir jedoch sehr sympathisch war. Vor allem mit Shahrzad hingegen habe ich mich, gerade zu Beginn, sehr schwer getan. Sie ist schon fast über alle Maßen selbstbewusst, teilweise wirkt es fast arrogant, frech und anspruchsvoll. Ausgeglichen hat dies für mich vor allem der große Pluspunkt, dass es zwischen Chalid und Shazi kein aufgesetztes Drama gibt – das habe ich in so vielen anderen 2. Jugendbuchbänden zu hassen gelernt. Ich hatte jedoch das Gefühl, dass genau dieses durch die kleine Liebesgeschichte um Irsa kompensiert werden sollte. Das erschien mir dann gegen Ende wirklich nur gesetzt um nicht alles in Friede, Freude, Eierkuchen enden zu lassen – ohne dem Leser zu viel zu nehmen... Eingebaut sind außerdem einige Twists, die spannend, aber teils nicht komplett glaubwürdig daher kamen. Wie schon im ersten Teil haben mich auch hier wieder die „leichten“ Schimpfwörter gestört mit denen Shazi teilweise belegt wird (Dreckskönigin, etc.)…
Der magische Anteil der Geschichte hat mich in seiner Ausprägung sehr überrascht und auch hier verstehe ich die Personen die nach Teil 1 etwas vor den Kopf gestoßen waren. Es werden Handlungsstränge etabliert, die vielleicht mehrere Bände gebraucht hätten um wirklich wirken zu können. Die Ansätze und Figuren waren nämlich absolut toll. So habe ich jedoch im Nachgang das Gefühl nicht alles komplett erfasst zu haben, noch mehr Details zu brauchen oder dass nicht genug Zeit dafür war. Vielleicht waren es mir dann einfach auch zu viele Fäden, die die Autorin hier eingewebt hat: Shahrzad und Chalid, Magie, Krieg, Liebe, Leben im Zeltlager, Reisen, Irsas Geschichte, der Fluch, Streitigkeiten zwischen Personen, Shazis Vater, die Verschwörung um Parthien, andere Prinzessinnen, Twist, uvm. Das Wesentliche – nämlich den Fluch zu brechen – ist mir dabei fast zu sehr in den Hintergrund gerutscht… Die Geschichte schien nicht mehr ganz so einfach von der Hand zu gehen wie in Teil 1 und wirkte etwas konstruierter bzw. erzwungener.

Der Schreibstil der Autorin hat mir grundsätzlich allerdings wieder gut gefallen. Es war alles sehr anschaulich und bildlich ausgearbeitet. Die 2 Bände sind dafür gedacht zusammen, nicht unabhängig voneinander, gelesen zu werden.

Empfehlen kann ich aber noch die eShorts, die es zur Geschichte gibt:

1. Honig und Gift
2. Zorn und Morgenröte
3. Fluch und Flammen
4. Rache und Rosenblüte
5. Motte und Licht

Honig und Gift und Fluch und Flammen sind dabei kostenlos, Motte und Licht leider nicht.


》FAZIT:
Dieser Teil unterscheidet sich sowohl im Setting, als auch der Handlung, dem Anteil an Magie und vielem mehr von Teil 1. Einige Wendungen, Dramen hätte es für mich nicht gebraucht. Gerade die magische Hintergrundgeschichte und das Brechen des Fluches sind dadurch etwas untergegangen. Für mich hat sich hier alles deutlich mehr nach Abenteuer und viel weniger nach Märchen angefühlt.