Cover-Bild Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ONE
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 528
  • Ersterscheinung: 28.02.2019
  • ISBN: 9783846600788
Sabaa Tahir

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis

Band 3
Barbara Imgrund (Übersetzer)

Wo Leben ist, ist Hoffnung

Das Martialenimperium steht am Abgrund: Imperator Marcus überzieht das Land mit dem Blut der Unschuldigen, während Blutgreif Helena diese zu schützen versucht. Weit im Osten weiß Laia, dass sie den Nachtbringer aufhalten muss, und das ohne Elias. Denn Elias ist nun als Seelenfänger an die Zwischenstatt, das Geisterreich, gebunden. Dazu verdammt, einer uralten Macht bedingungslos zu dienen - auch wenn dies bedeutet, die Frau aufzugeben, die er liebt.


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 83 Regalen.
  • 3 Mitglieder lesen dieses Buch aktuell.
  • 17 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 5 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.07.2019

Spannende Fortsetzung der beeindruckenden Fantasyreihe

0

Elias und Laia - In den Fängen der Finsternis ist der dritte Teil der Fantasyreihe um die junge Kundige Laia und Elias, einst ausgebildete Maske, nun Seelenfänger. Zum Verständnis dieses Romans ist ...

Elias und Laia - In den Fängen der Finsternis ist der dritte Teil der Fantasyreihe um die junge Kundige Laia und Elias, einst ausgebildete Maske, nun Seelenfänger. Zum Verständnis dieses Romans ist die Kenntnis der beiden Vorgängerbände nötig.
Der Roman beginnt mit einem Prolog, der mehr über den mysteriösen Nachtbringer verrät und leitet dann sofort in eine spannende Szene mit Laia über, die in eine Falle des Blutgreifs Helena gerät. Helena verfolgt pflichtgetreu ihre Rolle als Blutgreif des ihr verhassten Imperators Marcus, inzwischen Gatte und Peiniger ihrer Schwester Livia, besonders da sie um Livias Leben fürchtet.
Elias , inzwischen viel in seiner Aufgabe als Seelenfänger und damit in der Zwischenstatt gefangen, greift dennoch ein. Der Nachtbringer hat indessen die Suche nach dem letzten Teil des Sterns aufgenommen, der die Dshinns befreit, Wird es Laia gelingen, dies zu vereiteln? Und wie soll es mit Laia und Elias weitergehen, wenn dieser immer mehr an die Zwischenstatt gebunden wird?
Wie schon aus den beiden ersten Teilen gewohnt, wird die Geschichte abwechselnd aus drei Perspektiven erzählt, von Elias, Laia und Helena.
Dies ermöglicht gleichzeitig einen sehr genauen Einblick in die Gefühle der Hautcharaktere wie auch verschiedene Handlungsstränge zu verfolgen.
Wie bereits in den ersten Teilen hält die Autorin den Spannungsbogen hoch, verblüfft den Leser mit überraschenden Enthüllungen und Wendungen des GeschehensDie Hauptcharaktere entwickeln sich unterschiedlich, Sympathien verschieben sich und bisherige Nebencharaktere treten mehr in den Vordergrund. .
Der Sprachstil ist angenehm zu lesen und detailreich, ohne langatmig zu werden, das Kopfkino bekommt ausreichend Nahrung.
Auch dieser dritte Teil hat mich wieder vollkommen begeistert und ich kann es kaum erwarten, Teil 4 in den Händen zu halten.

Veröffentlicht am 14.07.2019

Nach Startschwierigkeiten dann doch eine gelungene Fortsetzung

0

Band 1 und 2 von Elias & Laia haben mich richtig begeistert. Umso größer war die Freude zu hören, dass nun Band 3 "Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis" erschienen ist.Was habe ich mich gefreut ...

Band 1 und 2 von Elias & Laia haben mich richtig begeistert. Umso größer war die Freude zu hören, dass nun Band 3 "Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis" erschienen ist.Was habe ich mich gefreut diese Buch endlich in den Händen halten zu dürfen. Alleine das Cover hat mir wieder sehr gut gefallen.
Die geheimnnisvolle Magie, die "Elias & Laia" ausstrahlen finden ich in jedem der einzelnen Cover sehr gut widergespiegelt.

Als ich dann aber Band 3 begonnen habe zu lesen, wurde ich sehr schnell auf den Boden der Tatsachen gebracht. Mir fiel es wahnsinnig schwer mich dieses Mal in die Geschichte zurückzufinden und ich habe lange gebraucht um den Anschluss an den letzten Band in meinem Kopf wieder herzustellen. Ich weiß nicht woran es diesmal lag. Vielleicht war der Abstand von zwei Jahren einfach eine zu große Lücke.
Ich habe Band 1 und 2 realtiv dicht nacheinander gelsen und nun war die Zeitspanne vielleicht doch einfach zu lang.

Meine Empfehlung daher für alle, die den dritten Band noch lesen möchten, am besten vorher nochmal in Band zwei hineinzuschnuppern, damit man wieder im Bild ist.

"Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis" ist bei ONE als Hardcover erschienen und umfasst 528 Seiten.

Band 3 wird diesmal aus drei unterschiedlichen Perspektiven erzählt, einmal aus der Sicht von Laia, dann von Elias und als drittes vom Blutgreif. Anders als in den ersten beiden Bänden kam mir dieser Teil doch etwas härter, düsterer und ernster vor.
Es gibt viele unterschiedliche Handlungen, unterschiedliche Schauplätze und Geschichten und viele neue Wendungen mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Auch die Charakterzüge der einzelnen Personen sind diesmal nicht so leicht in "Schubladen" oder in "Gut & Böse" einzuteilen, eher im Gegenteil ist mir ganz besonders aufgefallen, dass viele der Protagonisten, die ich eher als böse eingeteilt hatte, dann plötzlich auch positive Charakterzüge hatten und die, die bei mir eher besser weggekommen sind, dann auch wiederum mal negative Seiten gezeigt haben.

Für mich ist Band 3 eine ganz andere Erfahrung gewesen als die ersten beiden Bände und ich finde fast, dass man diese auch nicht miteinander vergleichen kann.

Ohne zu viel verraten zu wollen, möchte ich aber doch sagen, dass mich als Elias-Fan in diesem Band Laia wesentlich mehr berührt hat und ich grade bei einigen Schicksalwendungen von ihr doch sehr erstaunt war. Natürlich spielt auch Elias wieder eine große Rolle. Auch ihm wird ein großes Schicksal auferlegt, welches er versucht so gut es geht zu meistern. Durch den sehr großen Auftritt des Blutgreifes in diesem Band wird die Geschichte der Beiden aber natürlich immer wieder unterbrochen.
Ein Puzzlestück nach dem nächsten fügt sich dann jedoch nach und nach.

Nun bin ich wirklich auf den vierten Band gespannt und möchte sehr gerne endlich wissen, wie das alles ausgehen wird und ob sich am Ende alles aufklärt und sich noch mehr Zusammenhänge ergeben. Jetzt heisst es aber natürlich erst einmal wieder sich gedulden und warten

Mein Fazit:

Nach heftigen Startschwierigkeiten bin ich dann doch zum Glück irgendwann wieder in die Geschichte hineingekommen.

Ich glaube ich hätte mir an der ein oderen Stelle eine andere Schicksalsfügung für Elias & Laia gewünscht, aber ich bin mir ganz sicher, dass Band 4 das alles wieder gutmachen wird


Mit dem Blutgreif bin ich bis zum Ende hin nicht wirklich warm geworden.

Insgesamt hat mir Band 3 ganz gut gefallen und nun warte ich gespannt auf Band 4.

Veröffentlicht am 14.07.2019

gelungene Fortsetzung

0

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis ist der dritte Band der Fantasy-Saga von Sabaa Tahir.

Das Cover ist, wie immer, wunderschön und passt sehr gut zu den beiden vorangegangenen Bänden.

Im dritten ...

Elias & Laia - In den Fängen der Finsternis ist der dritte Band der Fantasy-Saga von Sabaa Tahir.

Das Cover ist, wie immer, wunderschön und passt sehr gut zu den beiden vorangegangenen Bänden.

Im dritten Teil steigen wir wieder direkt in die Geschichte ein und halten uns nicht mit endlosen Rückblenden auf, Hier wäre zu empfehlen, sollten die ersten Bände etwas zurückliegen, sich diese nochmal anzusehen. Ich war froh das ich dies gemacht habe, da doch vieles in Vergessenheit geraten ist.

Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Elias, Laia und Helena erzählt. Jede Handlung für sich war spannend und irgendwie wollte man immer wissen wie es weitergeht.

Der Schreibstil ist wie immer fantastisch, lebendig, flüssig und sehr poetisch. Man kann sich einfach nur in dieser Welt verlieren und spürt selbst den Staub und heißen Wüstensand auf der Haut.

Die Handlung nimmt in diesem dritten Band nochmal eine völlig neue Wendung und am Anfang der Geschichte hätte ich nie gedacht das wir diesen Weg einschlagen. Damit hat mich die Autorin aber angenehm überrascht und ich folgte der Geschichte
sehr gerne.

Was hier mal wieder deutlich wurde ist, das es kein schwarz oder weiß gibt. Ich liebe es wenn Protagonisten vielschichtig sind und wir als Leser nachvollziehen können, warum derjenige so handelt. Auch wenn es nicht immer richtig ist.Außerdem müssen sich die Charaktere in diesem Band mehr als sonst mit sich auseinandersetzen und auch einen Wandlungsprozess beschreiten.

Die Story wird an keiner Stelle langweilig. Immer ist was los und als Leser kann man sich auf so einige Überraschungen und Wendungen einstellen.

Insgesamt hat mir dieser dritte Band wieder sehr gut gefallen. Jetzt heißt es leider warten auf Band 4.

Veröffentlicht am 14.07.2019

Der dritte Teil einer atemberaubenden Reise

0

Zu aller erst muss ich sagen, dass ich dieses Cover liebe und es so schön zu den anderen beiden Teilen passt. Der Schreibstil der Autorin ist genial, denn sie zieht einen sofort in ihren Bann und das Buch ...

Zu aller erst muss ich sagen, dass ich dieses Cover liebe und es so schön zu den anderen beiden Teilen passt. Der Schreibstil der Autorin ist genial, denn sie zieht einen sofort in ihren Bann und das Buch lässt sich locker flockig und fließend lesen. Vom ersten Band an hat mir schon gefallen, dass sie sich nicht scheut auch mal etwas brutaler und blutiger zu werden als es in diesem Genre üblich ist und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht.
Man sollte aber die ersten zwei Teile noch gut vor Augen haben, denn man wird in die Handlung rein geworfen und Rückblicke, um sich zu orientieren und Vergangenes wieder vor Augen zu führen, sucht man hier eher vergebens.
Die Entwicklungen die Elias und Laia durchmachen, wie sie immer wieder über sich hinauswachsen.
Der Spannungsbogen, der nie abzureißen scheint, die Brutalität, das Kämpfen und die fortlaufenden Intrigen. All das sind Punkte, die mich an dieser Reihe begeistern, an sie fesseln und ungeduldig auf den nächsten Teil warten lassen.

Veröffentlicht am 12.07.2019

Atemberaubend

0

Wieder einmal hat Sabaa Tahir es geschafft mich mit ihren Werken zu verzaubern. Nach den ersten beiden Bänden war ich der Meinung, zu wissen wie es enden wird und dann das.

Sie hat neue Wege mit einander ...

Wieder einmal hat Sabaa Tahir es geschafft mich mit ihren Werken zu verzaubern. Nach den ersten beiden Bänden war ich der Meinung, zu wissen wie es enden wird und dann das.

Sie hat neue Wege mit einander verzweigt und Charaktere noch einmal vollkommen verändert.

Nach einer kurzen Einfindungsphase war man wieder voll in dieser mystischen Geschichte drin. Man konnte sich in die drei Hauptcharaktere Elias, Laia und Helena gut reinfinden und auch die neuen Charaktere wie den Bienenzüchter schnell annehmen. Trotz allem blieb es bis zu dem Ende sehr spannend und man musste sich zusammenreisen das Buch nicht an einem Stück zu verschlingen. ich würde jedem dieses und die vorigen zwei Bücher empfehlen.

Meiner Meinung nach sind in diesem Buch die Frauen das stärkere Geschlecht. Elias war für mich von vorne herein DER Hauptcharakter aber im Laufe der Bände kristallisierte sich jedoch Laia aus den drei Charakteren raus. Sie entwickelte sich zu einer unglaublich starken Persönlichkeit. Den Mut sich in das Löwennest zu wagen, einer Maske zu vertrauen und mir ihr zu fliehen und den eigenen Bruder aus Kauf zu retten war ja schon eine Leistung die ich dem jungen Mädchen am Anfang nie zugetraut hätte. Jetzt führt sie, auch wenn es wiederwillig ist, die Rebellen an und führt diese zu einer großen Revolution.

Helena ist für mich eine Person, die nicht weiß wo sie hingehört. Auf der einen Seite ist die Treue zu dem Imperator sehr stark und sie will ihre Schwester schützen und auf der anderen Seite hängt ihr Herz noch an Elias. Es ist herzzereisend zu sehen wie sie sich im Laufe des Buches entwickelt hat und wie Tahir ihr Schicksal und das von Laia/Elias wieder zusammen bringt finde ich gut beschrieben.

Ich freue mich sehr auf den finalen Band und hoffe, dass Laia, Helena und Elias den Nachtkönig besiegen können und Elias sein Schicksal erfüllen kann und die Geister auf die andere Seite geleiten kann.

Der Schreibstil von Sabaa finde ich immer wieder angenehm zu lesen. Ich lese ihre Bücher sehr gerne und hoffe das sie noch viel Erfolg mit ihren Büchern haben wird.