Cover-Bild True North - Ein Moment für immer

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 31.07.2019
  • ISBN: 9783736309852
Sarina Bowen

True North - Ein Moment für immer

Wanda Martin (Übersetzer)

Unsere Liebe ist chaotisch und unvorhersehbar, und ich würde es auch gar nicht anders wollen

Als May Shipley ihre Freundin Daniela beim Fremdgehen erwischt, ist ihr Leben ein einziger Scherbenhaufen. Doch zum Glück ist Barbesitzer Alec Rossi da, um sie aufzufangen. Seine Freundschaft ist wie Balsam für Mays gebrochenes Herz - bis ein Kuss plötzlich alles verändert. Aus einem werden zwei. Aus zwei werden zehn, und Alec weiß augenblicklich, dass er von May niemals genug bekommen wird. Doch das sind Gefühle, die er für sich behalten muss, wenn er ihre Freundschaft nicht aufs Spiel setzen will ...

"Auf die Shipley-Farm zurückzukehren, ist wie endlich wieder nach Hause zu kommen!" Harlequin junkie

Band 5 der gefeierten TRUE-NORTH-Reihe von USA-TODAY-Bestseller-Autorin Sarina Bowen

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.02.2020

Zum Träumen

0

Inhalt:

May Shipley ist schockiert als sie ihre Freundin Daniela auf frischer Tat beim Fremdgehen erwischt. May ist völlig fertig und kann es einfach nicht fassen, zum Glück ist der Barbesitzer Alec Rossi ...

Inhalt:

May Shipley ist schockiert als sie ihre Freundin Daniela auf frischer Tat beim Fremdgehen erwischt. May ist völlig fertig und kann es einfach nicht fassen, zum Glück ist der Barbesitzer Alec Rossi nicht weit und muntert die junge Frau wieder auf. Als die beiden sich näher kommen und aus einem Kuss mehrere werden, kann sich auch Alec nicht mehr gegen seine Gefühle wehren. Doch er muss dies für sich behalten um die Freundschaft mit ihm und May nicht zu gefährden.


Meine Meinung:

Handlung:

Die Geschichte beginnt gleich mit dem Betrug von Mays Freundin Daniela. Die junge Shipley kann es einfach nicht fassen, nachdem sie doch endlich mit ihr zusammen gezogen ist und sich ihr nach ihrer Alkoholsucht anvertraut hatte. Aufgebracht und auch völlig aufgelöst wendet sie sich an den Barbesitzer Alec, den sie auch schon länger kennt. Alec versucht May auf andere Gedanken zu bringen und bringt sie zum Lächeln.
Doch schnell entwickeln beide mehr Gefühle füreinander, obwohl sie das doch von Anfang an nicht wollten sondern nur für den Spaß zu haben waren.
Mir hat der Einstieg in die Geschichte auch hier total gut gefallen und ich war sofort im Geschehen. Auch die Gefühle von May wurden hier sehr gut beschrieben und warum sie sich nach allem eher zurück zieht.
Auch Alecs Sichtweise wurde hier gut beschrieben und der Einblick in seine Gedanken konnte ich sehr gut nachvollziehen.
Natürlich kommt es auch in diesem Teil zu einem Höhepunkt, der für mich logisch und auch realistisch beschrieben wurde.
Das Ende ist etwas schnell vonstattengegangen, dennoch völlig ausreichend und nicht zusätzlich aufgebauscht.
Auch der fünfte Teil der True North Reihe hat mich mit seiner Geschichte und deren Charaktere super überzeugen können. Diese Reihe lässt sich einfach sehr schön lesen und verzaubert einen den Tag.

Charaktere:

May Shipley ist mir durch die vorherigen Bänder schon bekannt gewesen. Ihre Situation und vor allem ihre Vergangenheit werden in diesem Band sehr gut beschrieben und ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen. May ist eine junge Frau, die lange nicht wusste was sie eigentlich vom Leben will, deswegen hat mir ihre Entwicklung auch sehr gut gefallen.

Alex Rossi ist der Bruder von Zara, welche man auch aus den vorherigen Bändern kennt. Alec ist bekannt als Weiberheld und Draufgänger. Außerdem kann er Mays Bruder Griffin absolut nicht ausstehen und versucht deswegen den Shipleys eigentlich eher aus den Weg zu gehen.
Auch er hat mit seiner Eigenständigkeit zu kämpfen und versucht endlich auf eigenen Beinen zu stehen.
Der Rossi Bruder ist mir dennoch sehr sympathisch und durch seine lockere und lustige Art hat er bei mir für viel Lacher gesorgt.

Außerdem gefällt mir an der True North Reihe sehr, dass hier die ganzen Charaktere von den Vorgeschichten erwähnt werden. So erfährt man auch was bei den anderen los ist und wie es mit ihnen weiter geht. Auch gehören diese einfach zu dieser ganzen Reihe dazu und verleihen der Geschichte das Familiäre und ein Gefühl von zu Hause.

Setting:

Auch hier sind wir wieder in Vermont, auf der Shipley Farm, Alex Rossis Bar, und die Umgebung der beiden. Das Setting und auch die Begebenheiten sind für mich ausreichend und anschaulich beschrieben worden. Außerdem habe ich beim Lesen immer das Gefühl, sofort in Vermont Urlaub machen zu wollen :D.

Schreibstil:

Wie immer bin ich einfach nur hin und weg von dem Schreibstil von Sarina Bowen. Diese Geschichte ist für mich einfach zum Wohlfühlen und Abschalten. Sie lässt sich super einfach und schnell lesen, einen den Alltag vergessen und auch die Gefühle kommen hier nicht zu kurz. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Cover:

Dieses ist den der Farbe Lavendel gehalten und auch die Abbildung von den Bäumen und dem Reh passt perfekt zu der Reihe. Mir gefällt das Cover sehr gut, obwohl es nicht sehr ins Auge sticht.

Mein Fazit:

Der fünfte Teil der Reihe konnte mich auch hier wieder total überzeugen. Ich war wieder in der Welt von Vermont und konnte mich von der Geschichte fesseln lassen. Wunderschön zum Abschalten. Ich kann jedem die komplette Reihe empfehlen wer gerne eine schöne Liebesgeschichte wünscht mit einem echt schönem Setting und gefühlvollen Charakteren.
Deswegen vergebe ich hier 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.02.2020

Fehlender Spannungsbogen - tolle Charaktere!

0

Auch hier war es wieder toll in das magische Vermont abzutauchen und alle Protagonisten der bisherigen Bände „wiederzusehen“. Fast war es für mich ein Gefühl wie nach Hause kommen, weil ich mich bei den ...

Auch hier war es wieder toll in das magische Vermont abzutauchen und alle Protagonisten der bisherigen Bände „wiederzusehen“. Fast war es für mich ein Gefühl wie nach Hause kommen, weil ich mich bei den Shipley’s immer sehr wohl gefühlt habe.

Ein enormer Pluspunkt der Geschichte ist der Protagonist Alec. Auch wenn er zu beginn zwar strikt gegen eine feste Bindung ist und auch immer mal wieder unverfängliche Affären hat, wird er nicht als der typische Bad Boy dargestellt.

In den vorangegangenen Büchern ist die Alkoholsucht von May immer mal wieder angedeutet worden, sodass der Leser den Verlauf ihrer Sucht mitverfolgen konnte. Besonders spannend war in diesem Band jedoch, dass nun auch auf die Gedanken und Gefühle der Protagonistin in Bezug auf dieses Thema eingegangen wurde.

Die beiden Protagonisten Alec und May konnten mich vollkommen überzeugen. Ich habe mich während des Lesens sehr wohl mit den Beiden gefühlt und konnte ihre Gedankenwelt sehr gut nachvollziehen. Leider war dieser Aspekt jedoch der einzige, der mich überzeugen konnte, da für mich der Spannungsbogen fehlte. Während der Geschichte ist nichts Nennenswertes passiert, was mich in irgendeiner Form mitreißen konnte, was ich persönlich sehr schade finde..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Fesselnd

0

Und ein weiteres Mal besuche ich die Shipley-Farm. Die Charaktere haben es mir wirklich angetan und ich mag die Reihe der Autorin sehr gerne.
Auch wenn die anderen Bände schon ein Weilchen her sind, war ...

Und ein weiteres Mal besuche ich die Shipley-Farm. Die Charaktere haben es mir wirklich angetan und ich mag die Reihe der Autorin sehr gerne.
Auch wenn die anderen Bände schon ein Weilchen her sind, war es mal wieder wie ein nach Hause kommen. Die Reihe hat es mir wirklich angetan und ich war ziemlich schnell wieder in der Handlung drin. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von May und Alec erzählt - beide Sichten haben mir gut gefallen.
Die Handlung ist fesselnd. Irgendwie bin ich nur durchgerauscht und wollte einfach nicht aufhören. Sie hat ein paar Höhepunkte, die mir wirklich gut gefallen haben und teils auch sehr unerwartet kamen. So hatte mich die Handlung eigentlich immer in seinem Bann. Das Ende fand ich gut gemacht, aber auch ein kleines bisschen fies, denn irgendwie war indirekt doch ein Cliffhanger dabei - auch wenn er nicht May und Alec betrifft.
Zwei Sachen hätte ich mir noch gewünscht: zum einen ist ja bekannt, dass May ein Alkoholproblem hatte und deswegen auch regelmäßig zu Treffen geht. Fand ich gut umgesetzt, aber dafür, dass ziemlich über diese Treffen gesprochen wird, ist man nicht ein einziges Mal wirklich dabei.
Und zum anderen fand ich es schade, dass man von Alecs Familie nicht so viel mitbekommen hat. Da hoffe ich einfach mal auf den nächsten Band.
Alec und May mochte ich von Anfang an, vor allem Alec hat es mir angetan. Ich fand es bewundernswert, wie er sich um seine Bar bemüht und kämpft für das, was ihm lieb und teuer ist.
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Charakteren aus den anderen Bänden - was immer wieder für tolle Momente gesorgt hat.
Ich bin gespannt, was mich im nächsten Band erwarten wird. Da wird es dann um einen Bruder von Alec gehen und ich lasse mich einfach mal überraschen, was dann passiert.

Mein Fazit
Und wieder konnte mich die Autorin mit einer Geschichte fesseln. Alec und May mochte ich von Anfang an und ihre Geschichte habe ich praktisch in einem Rutsch verschlungen. Die Handlung war fesselnd und hatte sogar ein paar Überraschungen parat, sodass ich einfach auch nicht aufhören wollte. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2019

Wer die Wahl hat ...

0

Ich bin ja ein bekennender Fan der Autorin und liebe ihre Ivy Years-Romane und auch die True North-Reihe. In den letzten Band bin ich schwer gestartet aber hier war ich wieder von Anfang an gefesselt. ...

Ich bin ja ein bekennender Fan der Autorin und liebe ihre Ivy Years-Romane und auch die True North-Reihe. In den letzten Band bin ich schwer gestartet aber hier war ich wieder von Anfang an gefesselt. Der 5. Band hat May als Hauptperson und ich war sehr gespannt auf Ihre Geschichte. Denn schon in den anderen Bänden könnte man einiges über May und ihre Probleme erfahren. Die Bücher lassen sich unabhängig voneinander lesen aber für den perfekten Lesegenuß würde ich empfehlen die Reihe von vorne zu beginnen. Denn so kennt man schon die einzelnen Personen und ihre irgendwie miteinander verwobenen Geschichten. Gerade bei der Geschichte um May ist es gut ein paar mehr Hintergrundinformationen zu haben. May ist trockene Alkoholikerin und dies rührt eben noch aus früheren Zeiten. Sie kämpft immer noch gegen den Drang an, hat sich aber gut im Griff. Auch ihr Liebesleben ist nicht leicht, denn ihre Freundin hat sie gerade mit einer anderen betrogen und May hat sie erwischt. Da erweist sich Alec als wahrer Freund und unterstützt sie bei der Trennung. Die beiden kommen sich dadurch näher und da May bisexuell ist findet sie auch wieder mehr und mehr Gefallen am männlichen Geschlecht. Doch Alec ist Barbesitzer und dies ist natürlich für May, die eh schon auf einer Cider-Farm aufgewachsen ist, mit ihrem Alkoholproblem kein guter Ausgangspunkt. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Alec und May ist der Leser hautnah an ihren Gefühlen und Gedanken dabei. Dadurch versteht man die Protagonisten viel besser und kann ihre Zweifel und Ängste viel besser nachvollziehen. Jeder hat hier sein Päckchen zu tragen und mehr oder weniger Verantwortung auch für andere in seinem Leben. Mich hat Alec wirklich begeistert, den ich schön aus dem letzten Band kannst und dort nicht so sympathisch fand. Hier hat die Autorin eine realistische Wendung geschaffen und ich habe Alec mit seinem Humor ins Herz geschlossen. Ob er es schafft Mays Zweifel zu beseitigen und sie ihre Schwierigkeiten bewältigen müsst ihr schon selbst lesen. Doch der flüssige, lockere Schreibstil, die romantischen und prickelnden Szenen und der nicht fehlende Humor machen es dem Leser leicht erneut nach Vermont zu reisen. Auch die absolut liebenswerten Nebencharaktere machen die Geschichte rund und vor allem Opa Shipley ist absolut super ! Ich freue mich auf den nächste Band und kann es kaum abwarten mehr von der ganzen Gruppe zu lesen.

Veröffentlicht am 29.08.2019

Eine Reihe die man lieben muss

0

Rezension „True North - Ein Moment für Immer“ von Sarina Bowen



Meinung

Sarina Bowens „True North“ Reihe besticht für mich jedes Mal durch neue Aspekte, aber auch ein Gefühl von Heimat, welches ich ...

Rezension „True North - Ein Moment für Immer“ von Sarina Bowen



Meinung

Sarina Bowens „True North“ Reihe besticht für mich jedes Mal durch neue Aspekte, aber auch ein Gefühl von Heimat, welches ich sehr oft bei Reihen erlebe, doch nie ist es wie hier. Ein wohlfühlen und diese innerliche Vorfreude auf den nächsten Band die unermesslich hoch ist. Sarina Bowen wurde für diese Bücher geboren.

In Band 5 der Reihe geht es um Griffs Schwester May. Verletzt von ihrer Freundin hat sie nicht nur ihre eigenen Probleme zu bewältigen, sondern auch Angst wegen ihrer Vergangenheit. Kann diese ihr Verhängnis sein? Doch da ist Alec, hier kann May sich fallen lassen, es ist heiß und Funken sprühen, was für Alec natürlich gelegen ist. Doch Gefühle wären nicht da wenn sie zunächst klein anfangen und mit jedem Mal wachsen.

Ich sah in diesen Protagonisten Realität, als wären sie Menschen von nebenan, sie gaben mir das Gefühl ihre Eindrücke und Handlungen nachzuvollziehen als kenne ich sie bereits Jahre. Doch am meisten begeistert mich die charakterliche Entwicklung der beiden die spürbar und wunderschön mit anzusehen war.

Sarina Bowen schafft es wie bereits in ihren Vorgängern eine fabelhafte, mitreißende und gefühlvolle Geschichte zu schreiben, die mich mit allen Sinnen erfasst und verzaubert. An Spannung kaum auszuhalten und durch seine Geschehnisse wahrlich phänomenal. Insbesondere aber da sie die Charaktere aus den Vorgängern hier wieder harmonisch mit beimischen wodurch das Gesamtbild einfach perfekt ist.

Doch Sarina Bowen verzaubert und berauscht den Leser nicht nur mit einer emotionalen Geschichte die einem unter die Haut geht, sondern auch mit Thematiken die authentisch, der heutigen Zeit passend und zum nachdenken anregend sind. Selbstverständlich sind uns diverse menschliche Schicksale nicht neu, doch ist es die Umsetzung, welche mich völlig mitgenommen hat.

In dieser Reihe stimmt von Anfang bis Ende alles und das beweist Sarina Bowen natürlich auch durch ihr hohes Maß, Worte dem Leser entgegenzubringen, die uns in einen Sog ziehen. Tiefgründig und vielschichtig mit einem Touch Erotik. Unglaublich phänomenal.


Fazit

Die True North Reihe ist mit Band ein weiterer abwechslungsreicher, gefühlvoller, berauschender Teil, der dem Leser mehr als eine Facette aufzeigt und lange danach in den Köpfen schwebt. Phantastische Charaktere und realistische, authentische Themen machen auch dieses Werk zu einem Herzensbuch.


Bewertung 5/5 Sterne ?????